• ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    4 April 2004
    #181
    Einspruch!

    Habe schon oft festgestellt, dass "Tusse" nur ein riesiger Vorurteil ist.

    Was denken die meisten Menschen, wenn sie ein hübsches (und auch gestyltes) Mädel sehen?
    "Mann, die ist bestimmt eingebildet, mit der will ich nix zu tun haben!"

    Nun, ich habe in letzter Zeit ein paar Tussen kennengelernt und festgestellt, dass viele von ihnen um einiges netter und lieber sind als die "Nicht-Tussen".
    Was sagt uns das? Leute, die die Tussen für oberflächlich halten, ohne sie zu kennen, sind selber mega-oberflächlich und ermöglichen durch die "Ächtung" dieser Tussen den weniger gepflegten Nicht-Tussen ein weniger nettes Verhalten.
    War das jetzt verständlich?
     
  • Brandywein
    Brandywein (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    4 April 2004
    #182
    Nein nein nein. Eine "Tusse" ist für mich per definitionem oberflächlich, eingebildet etc. Wenn ich "Tusse" sage, dann meine ich genau solche unsympatischen Leute (auch wenn sie gut aussehen, hehe).
    Die netten verständnisvollen "Tussen", von denen du sprichst, sind gar keine Tussen in diesem Sinn. Es sind eben genau jene tollen Mädchen, von denen ich sprach.
    Wobei ich sagen muss, von denen gibt es echt nicht so viele. Zumindest da wo ich her komme. -- Wo kommst du noch mal her? Wo muss ich hinziehen, um diese Mädels zu treffen???


    PS: Ich kenn mich mit Tussen aus. Ich hab lange Zeit in nem Jugendzentrum gearbeitet. :zwinker:
     
  • mie-julie
    Gast
    0
    4 April 2004
    #183
    Kleiner Einspruch:

    Wieso sind Nicht-Tussen weniger gepflegt? Ich würde mich selbst nicht als Tusse bezeichnen, denn ich verbringe meine Zeit nicht stundenlang vor dem Kleiderschrank um mir das passende Outfit für den nächsten Supermarkt zu suchen.

    Ich denke fast jedes Mädel ob Tussi oder Nicht-Tussi weiß sich zu pflegen. Was das "Nett-sein" angeht, denk ich dass vielleicht Nicht-Tussen sich für den anderen mehr Zeit nehmen und vielleicht auch mit Menschen, denen es nicht so gut geht, oder die schwierigkeiten in ihrem Alltag haben, mehr Verständnis entgegen bringen. Ich könnte mir absolut keine Tussi in meinem Beruf vorstellen. Denn ich habs als Behindertenbetreuerin sehr oft mit schwierigen Fällen zu tun und hab oft täglich 5 bis 10 Menschen zu wickeln und zu waschen und da kann ich dann halt kein Bombenoutfit anziehen oder schmink mich dafür.
    Pflegen tu ich mich genauso. Ich wasch mich täglich vor und nach der Arbeit und putz mir die Zähne!

    Also Nicht-Tussen sind sicher genauso sauber wie jede andere geschminkte aufgestylte Frau!
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    4 April 2004
    #184
    @Brandywein: Hehe, du musst halt ins Schwabenländle einziehen :zwinker:

    @Mie-Julie: Ich meinte eigentlich nicht gepflegt im Sinne von "sauber", sondern im Sinne vom sichtbarem Gepflegt-sein -> eher schon in Richtung gestylt.
     
  • Brandywein
    Brandywein (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    4 April 2004
    #185
    Ja, du hast ja recht. Ich rede ja auch nicht von Sauberkeit. Es ging mir eher um den Kleidungsstil und dergleichen, den man als Kerl ab und zu einfach anerkennen muss (und der meistens auch das einzige bleibt). Ich wollte hier niemandem zu nahe treten...!

    Aber gut, vielleicht bin ich auch der einzige Kerl, der das so sieht. Es war auch mehr als Bild aus männlicher Perspektive gedacht. Kann einer damit was anfangen?
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    4 April 2004
    #186
    Ich :smile:

    Habe glaube ich ziemlich gut diesen Männer-Geschmack getroffen :gluecklic und schon mal einen "Fashion-Award" von einem Ex von mir bekommen (war irgendwie total süß!) Ein Anderer hat immer über Klamotten anderer Frauen abgelästert und auch gesagt, wenn ihm meine Kleidung gefiel.

    Ich denke, Männer legen sehr viel Weert auf Kleidung, sie sagen es aber nur selten und man merkt es auch nur, wennn ihnen die eigene (also, meine) Kleidung gefällt.
    Auch der Spruch: "Sie gefällt mir nicht - sie zieht sich nicht so gut an" ist mir geläufig.

    Aber die Münchnerin ziehen sich schon ganz schick an, soweit ich das eburteilen kann .

    Hab' nur gerade über deinen Einwand nachgedacht...
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    4 April 2004
    #187
    Jep Brandywein,
    das stimmt ! Im Schwobeländle gibts echt die tollsten Mädchen !
    Und das sag ich als Badener .... :rolleyes2
    *erschießtmich*
     
  • Brandywein
    Brandywein (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    4 April 2004
    #188
    Ja, und halten sich für die Prinzessinnen schlechthin! :wuerg:
    -> Achtung, Vereinfachung! <-
    Aber ernsthaft, München hat nicht umsonst den Schickeria-Ruf.


    @waschbär2:
    Ich weiß! (Dass es da hübsche Mädels gibt, nicht wo genau das Schwabenländle aufhört... von wegen Baden-Baden und so :zwinker: )


    Aber ich glaube, wir driften irgendwie vom Thema ab...
     
  • Morgoth
    Morgoth (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    5 April 2004
    #189
    Hey, diesen Thread gibt's ja noch! :smile:

    Ich les schon eine ganze Weile mit und finde den Thread richtig interessant :smile:

    Das hier beschriebene Verhalten von vielen Mädls kann ich auch bestätigen, bin selbst nebenberufliche seelische Müllkippe :grin: - und, wie sollte es anders sein, in dieses Mädl schon recht lange verliebt...

    Nun, ich habe mich aber auch gefragt, wo dieses Verhalten her kommt. Es wird ja kaum so sein, daß diese Damen nichts besseres zu tun haben, als uns arme netten Kerle zu quälen oder daß sie einfach nur dumm sind, daß sie unsere ehrlichen, guten Absichten erkennen.

    Mein Gedankengang dazu ist sicher etwas seltsam und lustig zu lesen, aber ein paar Meinungen dazu würden mich interessieren.
    Also: Auch wenn wir heute ja ach wie zivilisiert sind, ist die Partnerwahl ja seit Menschenbestehen immer gleich geblieben, lediglich die Optik hat sich immer geändert.
    Ich habe mich also gefragt, was für Prioritäten z.B. eine Frau vor 20.000 Jahren hatte :grin:
    Im Grunde waren das doch folgende in dieser Reihenfolge:
    1. ernährt werden
    2. beschützt werden
    3. ein zuverlässiger, liebevoller, fürsorglicher Partner

    So. Jetzt stellt euch mal folgendes vor: Die Kerle kommen von der Jagd zurück *g* und kloppen sich um die Beute. Einer sitzt schüchtern irgendwo in der Ecke und traut sich nicht ran und wartet auf die Reste, die die versammelte Meute übrig läßt. Er ist zwar lieb, kann sich aber nicht durchsetzen. Es ist natürlich stark vereinfacht, aber wo hat Frau die besseren Überlebenschancen? Eigentlich klar oder? Bei der lauten, aggressiven, durchsetzungsfähigen Meute sicher eher, als bei der anderen Sorte. Und beschützt wird sie von so einem auch besser.
    Ich denke, daß es ganz natürlich ist, daß Frauen solche Typen daher eher ins Auge fallen und interessanter für sie sind.

    Erst jetzt ist es für die Frau wichtig, daß dieser "harte Kerl" lieb zu ihr ist. Sie muß sich ja sicher sein, daß er bei ihr bleiben wird und sich um sie kümmert und ihr nicht nur Nahrung und Sicherheit gibt.
    Nun kommt das, was jemand hier auch schon geschrieben hat: Sie entwickelt einen Ehrgeiz, daß dieser Kerl zwar weiter nach Außen so stark und durchsetzungsfähig bleibt, aber sich für sie ändert und NUR ihr gegenüber lieb und fürsorglich wird.
    Wenn sie das erreicht, ist das ein doppelter Erfolg: Einmal hat SIE dieses "Arschloch" geändert, was ein großes Kompliment für sie ist, und zum zweiten kann sie sich dann seiner Zuneigung auch sicher sein, wenn er sie ganz lieb und zuvorkommend behandelt, alle anderen aber nicht.
    Daher kommt meiner Meinung nach auch dieses scheinbar widersprüchliche, was uns Männer (zumindest mich) so irritiert: Frauen wollen in der Tat "liebe Kerle", aber natürlich nur für sich; gegenüber dem ganzen Rest Menschheit muß er aber durchsetzungsfähig und hart sein, damit sie beschützt und ernährt wird.

    Frauen (die meisten) wollen nach meiner Erfahrung beides, den lieben Kerl so, wie das "Arschloch". Eins nützt ihnen ohne das andere nichts. Daß sie dabei erst mal auf die Machos schauen und nicht auf die lieben Kerle, erkläre ich mir wie gesagt aus der Priorität, daß frau schließlich erst mal das Überleben gesichert haben muß, bevor was anderes kommt.

    So, nun können mich die Damen hier in der Luft zerreißen :zwinker:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    5 April 2004
    #190
    Lieber Morgoth!

    Was Frauen eigentlich wollen, ist einer, der zu ihnen super lieb und zu den Anderen ein Arschloch ist :zwinker:
    Denn dann fühlen wir uns besonders wertvoll :smile:

    So könnte man es auch interpretieren.
     
  • Sgt Ultra
    Gast
    0
    5 April 2004
    #191
    hehe, irgendwie schon... :zwinker:
    @ogelique: was meinst Du mit "den anderen"? Nur andere frauen oder alle anderen?
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    5 April 2004
    #192
    Naja, zu den anderen Frauen soll er zumindest ignorant sein -> dann fühl' ich mich ja viel toller.
    Und wenn er zu allen Anderen ein Arschloch ist, dann werd' ch mich ja doppelt so toll fühlen.

    :grin:

    Spaß beiseite: Wichtig ist es, dass ich einen Unterschied sehe zwischen dem, wie er mich behandelt und wie er Andere behandelt.
    Was bringt mir ein Mann, der in meiner Gegenwart jeder Frau in seiner Umgebung ein süßes Kompliment macht oder einer, der mich beim Gespräch immer mit so 'nem Hundeblick anschaut, mit demselben aber auch alle Anderen anguckt.
    Wo ist denn da der Witz dabei?
     
  • 5 April 2004
    #193
    Und was bringts Dir, wenn du dir staendig von anderen, direkt oder indirekt anhören lassen musst, was fuern Idiot der doch ist? Da kannste dann 100 ma den Satz wiederholen: "Aber zu mir ist er ja ganz anders" Trotzdem wird es die Leute die mit dir und damit wohl früher oder später auch mit ihm zu tun haben nerven. DAnn wollen die naemlich mit der Zeit aich weniger mit Dir zu tun haben, weil die keinen Bock mehr auf den Typen haben, das hab ich schon x-fach mitbeobachtet, natürlich auch andersrum, netter Typ und ne Zicke, aber Ergebnis ist das gleiche. Irgendwann stehste dann allein da nur noch mit dem Typen und freust dich wunder wie kacke der zu der Welt und wie lieb er zu dir ist... na Mahlzeit...
     
  • Sgt Ultra
    Gast
    0
    5 April 2004
    #194
    ist eben ein schmaler grat, das man die freunde zwar gut behandelt, die süsse dann aber eben doch noch etwas besser :zwinker:
    aber eigentlich kein problem, find ich
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    5 April 2004
    #195
    Kein Weib hat es verdient, dass man sie gut behandelt.
    Verflucht sei die Emanzipation !
    Man sieht doch, reicht man(n) ihnen einen Finger ...

    Die gehören eh alle eingesperrt (Küche, Schlafzimmer).
    Läßt man ihnen Freiheit oder Internetzugang, flirten sie was das Zeug hält ...
    Diese Schlampen :bandit: :tongue: :bier:

    Ein Hoch auf den Koran und den gelebten (konservativen) Islam !
     
  • User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.019
    121
    0
    Es ist kompliziert
    5 April 2004
    #196

    "Seht her, er behandelt euch wie Dreck unterm Fingernagel, nur mich nicht! HAHA! IHR TROTTEL!"

    ich weiß nicht... :rolleyes2
     
  • Brandywein
    Brandywein (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    5 April 2004
    #197
    Hehe, was will uns ogelique damit sagen? Dass sie nicht weniger als das perfekte Mädchen ist?
    -- Das wissen wir doch schon! :grin:

    Aber nochmal wegen den sog. "Arschlöchern":
    Interessante Evolutionstheorie, Morgoth! Aber ich glaube - und das gilt für die Urzeit wie für heute - ein echts Arschloch ist bei niemendem beliebt -- auch nicht bei Frauen.
    Denn was nützt der tollste Jäger, wenn er keine Freunde hat, mit denen er zusammen losziehen kann?
    Und was nützt der stärkste Kämpfer, wenn sich die anderen verbünden, um ihn zu verprügeln? :zwinker:
    Ich denke mal, soziale Kompetenz ist schon wichtig.

    Aber gut! Es ist nicht alles, das muss man wohl einsehen...!


    Übrigens ist mir nochwas eingefallen, was der ganzen "Frauen stehen auf Machos"-Theorie widerspricht. Und zwar ist das ebenso ein Klischee:
    Frauen stehen auf Schwule.
    Mal ehrlich, das ist doch der direkte Gegensatz! Ein Klischee von beiden muss auf jeden Fall falsch sein!
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    5 April 2004
    #198
    Genau so war es gemeint.
    Er soll natürlich kein Arschloch sein, aber mir ist es definitiv lieber, wenn er zu mir so ist, wie ich es mir immer erträumt habe und dafür zu den Anderen etwas schlechter, als wenn er generell der liebe Kerl ist, den alle mögen und mich dafür nicht ganz so behandelt, wie ich es möchte.
    Ist vielelicht egoistisch, aber es ist so.
    Und darauf, was Andere über meinen Schatz sagen, pfeife ich doch sowieso.

    @Brandywein: Hehe, Schwule sehen nun mal häufig super aus :zwinker:
    Ich weiß nicht, ich denke, ich wollte nur mal ein wenig angeben :grin:
     
  • Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    5 April 2004
    #199
    neee, Frauen sethen auf Schwule zum tratschen und ausheulen...also Männer jetzt wissen alle seelischen mülleimer, wo sie stehen!
     
  • -* Bärchi *-
    0
    5 April 2004
    #200
    ey krass der text hätte von mir geschrieben sein können es stimmt alles genau auf mich zu jetz merk ich erstmal was fürn loser ich bin ey :ashamed: krass

    gruß
    Bärchi
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten