• User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2005
    #521
    Das kann ich in keinster Weise bestätigen. Woher haste denn die Weisheit??
     
  • Sachsen
    Sachsen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    101
    0
    Single
    19 Februar 2005
    #522
    Habe den Thread zwar etwas spät entdeckt:

    Aber JA verdammt nochmal :grin: das ganze Zeug stimmt, es stimmt ...

    Naja was soll man machen ....

    Wenn ich jedes mal wenn ein Mädchen zu mir gesagt hat:

    Du bist zwar ganz nett, symphatisch usw. aber da geht nix !

    Auf ein DinA4 Blatt schreibe dann habe ich den halben Block voll.

    Und wenn man dann eben mal nicht der einfühlsame Typ Mann ist und mal die Sau raus lässt dann sagen sie zu dir. Ey, das nächste mal nicht so wieder, klar, denn genau das ist mir passiert.

    Erst bekomtm man in Arschtritt weil sie nur Freundschaft will und dann bekomsmt du den anderen wenn du mal die Sau raus lässt.

    Im Grunde von:

    Die eine Arschbacke war schon dran halte doch bitte die andere hin.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    19 Februar 2005
    #523
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Rob19
    Rob19 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    101
    0
    Single
    19 Februar 2005
    #524
    daher der Spruch: "Gegensätze ziehen sich an" :zwinker:

    Aber ich bin schon auf der Suche nach solchen Mädels, die von der Art so sind wie ich. Eben die "Normalos". Aber leider hab ich nichts gefunden, was mich von Äußeren auch ansprechen würde. Bis auf eine, die mag mich aber nicht :geknickt:
     
  • Werther
    Werther (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    308
    103
    1
    Single
    19 Februar 2005
    #525
    Ja was, das sind doch genau die Mädels, die ich suche! Sie müssen eben etwas "kumpelhaftes" haben, ich will mich mit ihnen gut unterhalten können, auch über Probleme. Wie soll eine Beziehung funktionieren, wenn nichtmal Freundschaft möglich ist? Dummerweise habe ich den Eindruck, dass sich Freundschaft und Beziehung gegenseitig ausschließen.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.601
    248
    780
    vergeben und glücklich
    19 Februar 2005
    #526
    schon erwähnt dassich ne netten kerl liebe^^

    *reichts langsam mit dem thread hier*
     
  • ping_pong
    ping_pong (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Februar 2005
    #527
    Beatsteak so gehts mir auch... :grin:

    Ich lieb auch einen seeehr netten Kerl und es gibt bestimmt auch noch andre Mädels, die auf nette stehn!
     
  • Rob19
    Rob19 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    101
    0
    Single
    19 Februar 2005
    #528
    sehe ich genauso. Wir "netten" hatten einfach noch nicht das Glück, die passende für uns zu finden bzw. sind immer an die Falschen geraten
     
  • Seggl
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    101
    0
    Single
    19 Februar 2005
    #529
    hei beatsteak

    lass doch die netten sich organisieren und erfahrungen austauschen du must ja nicht mitlesen :zwinker:

    ich halt mich mal aussen vor , weil mir als jammerlappen ist nämlich aufgefallen , dass es auch schon lang keine situation gegeben hat , wo ich jemanden kennen lernen hätte können , immer nur geburtstagsfeiern mit den gleichen leuten , da brauch ich mich auch gar ned beschweren .......

    vielleicht is das bei anderen leuten auch so
     
  • yellow_postit
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    9 Mai 2005
    #530
    tja...

    der thread ist klasse! da erkennt man sich wirklich wieder...

    und, mädels: die harten kerle haben einen vorteil: sie bekommen, was sie wollen und verletzt sind sie auch nicht...

    also

    probieren wir's mal. ab jetzt...
     
  • Benni83
    Gast
    0
    9 Mai 2005
    #531
    meine freundin liebt auch einen netten kerl... :grin:
     
  • Rob19
    Rob19 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    101
    0
    Single
    9 Mai 2005
    #532

    das ist ein Gerücht!! :tongue: :zwinker:
     
  • Ius
    Ius
    Gast
    0
    9 Mai 2005
    #533
    ich stehe wohl auch eher auf die arschlochfraktion... das liegt wohl darn, dass ich selber sehr stark und rechthaberisch bin und wenn ich dann so einen lieben softie neben mir habe, dann tanze ich ihm eh auf der nase rum, das wird dann fuer mich langweilig.
    ich brauche einen, der mit mir mithalten kann und der eben auch mal mir zeigt wo es lang geht.
    das soll nicht heissen, dass das nette maenner nicht koennen, aber denen tanz ich zu schnell auf der nase rum.
    natuerlich ist meine meinung nicht wirklich repraesentativ, aber ich behaupte auch, dass die nicht-softies besser und leidenschaftlicher im bett sind als die netten :zwinker:

    mfg ius
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    9 Mai 2005
    #534
    trifft jedenfalls ganz definitiv nicht auf alle zu...

    achja, und zwischen arschloch und softie gibts noch was... meinen bevorzugten typen. kein weichei aber auch nich derartig arrogant und ekelhaft das mirs kotzen kommt.
     
  • Ius
    Ius
    Gast
    0
    9 Mai 2005
    #535
    ich will ja auch keinen typ, der mir beim klo anschreien behilflich ist. aber er muss mir schon paroli bieten koennen...
     
  • Jack80
    Jack80 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    9 Mai 2005
    #536
    wow besser kann man es nicht ausdrücken als in diesem text :geknickt:
     
  • I.C.D.F.U.
    Verbringt hier viel Zeit
    551
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Mai 2005
    #537
    meine freundin liebt auch nen netten kerl :engel:
    naja was heißt nett, bin kein pantoffelheld aber halt nett ^^
     
  • *Johnny*
    *Johnny* (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    Single
    12 Mai 2005
    #538
    Was mir immer wieder auffällt: Von einer Charakteränderung wird immer abgeraten, es heisst dann stets: bleib wie Du bist, verstell Dich nicht!
    Dabei wird eins völlig ausser Acht gelassen: man kann sich auch ändern! d.h. richtig ändern, so dass man ein anderer wird und nicht nur einen anderen spielt!
    Wieso gehen hier alle immer davon aus, dass der Charakter unveränderbar festgelegt und in Stein gemeisselt ist? (ja, ja, ich weiss, "alle" stimmt natürlich nicht, ich habe wieder mal verallgemeinert, o wie schlimm, es wird ja immer nur verallgemeinert, genau so wie immer nur ausschliesslich in Schablonen und Schwarz/Weiss gedacht wird)

    Klar, verstellen ist blöd, aber wer ernsthaft unter dem Phänomen "zu nett, Weichei, Waschlappen" (und ich entschuldige mich hier nicht für meine Wortwahl, ich bin da radikal und schonungslos) leidet und das ist wirklich ein Leiden, das andere Menschen gar nicht nachvollziehen können (habe das selbst jahrelang durchgemacht), der sollte versuchen, da tiefgreifend was zu verändern.

    Man ist immer man selbst und nie im Leben jemand anders, das ist gar nicht möglich (ist ja wohl logisch). Selbst, wenn man nur den Draufgänger spielt, dann ist das Spielen ja auch Teil von einem Selbst. Also der Charakter ist in dem Fall = "wahrer" Charakter + Verstellen.
    Aber wie gesagt, verstellen bringt's nicht, kann zwar helfen, um Erfahrungen zu sammeln und sich ein bisschen zu üben, jedoch kann man Selbstbewusstsein auch trainieren und üben und zwar so, dass es dauerhaft bleibt und zu einem Teil von einem wird (ungespielt und ohne Verstellen). Und selbst "antrainiertes" und völlig von anderen Leuten unabhängiges Selbstbewusstsein, glaubt mir, ist viel dauerhafter als Selbstbewusstsein, das z.B. von Komplimenten über das Aussehen oder so rührt. Und wenn man's mal hat, kann es keiner einem wieder nehmen (im Gegensatz zum Selbstbewusstsein, das auf Komplimenten etc. basiert). Das ist doch schon mal 'ne gute Nachricht!

    Also nicht "Du selbst bleiben", sondern "Du selbst werden" lautet die Devise!
    Klar ist: von heute auf morgen zum Supermacho geht nur in den wenigsten Fällen, Supermacho ist ja auch kein erstrebenswertes Ziel.

    Kleine Schritte, von Misserfolgen nicht demotivieren lassen und jedes Mal 'n Stückchen kecker und frecher werden. Einen Abend mal ein A**** sein, einfach ausprobieren (dabei natürlich niemanden ernsthaft körperlich verletzen oder sonst Unüberlegtes tun, sollte wohl klar sein). Drauf sch***, was die anderen denken, es einem völlig egal sein lassen, wenn man sich blamiert oder wenn die Leute denken "der tut ja nur so" oder "Oho! Mr. Weichei will wohl einen auf hart machen", das muss einem egal werden, dann kommt plötzlich der Respekt von den Leuten!

    Das ist jetzt übertrieben, aber manchmal muss man übertreiben, damit's 'n A***tritt gibt, der einen motiviert! Nur "Sei selbstbewusst" motiviert nicht besonders, weil "Selbstbewusstsein" in dem Kontext so nüchtern wie ein Wörterbucheintrag klingt.
    Früher, als ich noch der Riesenwaschlappen war (bin aber dabei, stetig selbstsicherer zu werden und die Verbitterung abzuschütteln), aber endlich erkannt hatte, wie der Hase (bzw. die Frauen) läuft, da war ich einfach nur verbittert und brauchte Motivation. Ich wollte Kommentare wie "Ändere Dich! Los!", ja sogar "werde ein A***, zeig's allen, ich drück' Dir die Daumen!" hören. Ich wollte also Bestätigung und Motivation und nicht so nüchterne, moralisch korrekte Ratschläge, die einen wieder "auf den Boden runterholen".

    Ich war früher wie gesagt auch das grösste Riesenweichei auf Erden, Waschlappen hoch zehn und irgendwann hab' ich auch gecheckt, dass nette Kerle nicht ankommen bei den Mädels (zumindest bei denen, von denen ich was wollte).

    Tips hab' ich damals genug bekommen:

    - "Warte halt, bis eine kommt, die Deinen wahren Charakter schätzt, für jeden Topf blabla (kann's schon nicht mehr hören, ihr wisst ja, wie's weitergeht)"

    Und was brachte mir das, wenn ich eben gerade von dem Mädel was wollte, was nicht auf Waschlappen stand? Sollte ich meine Gefühle leugnen, so nach dem Motto "Ach, die liebe ich nicht, das bilde ich mir nur ein, ich liebe nur Mädels, die nette, übertrieben höfliche Männer wollen?"? Jahrelang warten auf "die Richtige", die Traumprinzessin auf dem weissen Ross?

    oder

    - Bleib wie Du bist, bleib nett und höflich

    Wenn ich mich doch aber ändern wollte! Und dieses Ändern-Wollen, das war doch auch ein Teil von mir, ein Teil, der verwirklicht werden wollte und den alle übersahen. Es gab in mir also nicht nur "nett, höflich", sondern auch "will mich ändern" und das ja nicht ohne Grund oder aus Spass, oh nein.
    Denn wenn ich wirklich nur nett und höflich vom Charakter gewesen wäre, so hätte ich ja gar nicht den Wunsch zur Änderung gehabt und auch nicht die Verbitterung, dann wäre ich nämlich glücklich und zufrieden gewesen, weil ich ja genau so ein Softie war. War ich aber nicht - und jeder, der sich für einen Softie hält, aber den Wunsch nach Änderung verspürt, ist auf jeden Fall schon mal weniger Softie als diejenigen, die zufrieden mit ihrem Weicheicharakter sind. Bei denen, die langsam merken, dass es so nicht läuft, regt sich nämlich schon was im Inneren, da brodelt es. Der richtige Ansatz ist schonmal da! :smile:

    Den Tip mit "nicht ändern" habe ich oft - von Frauen und Männern - bekommen: brachte mir echt nichts. Nicht nur, weil ich mich ja ändern wollte, sondern auch, da diese Leute meist glücklich und in Beziehungen waren und sich nicht in meine Lage reinversetzen konnten. Sie gaben halt 'nem Bekannten 'nen netten Tipp bei 'nem Gespräch, der auch noch moralisch korrekt ist. Okay, ich muss natürlich dazusagen, ist natürlich nichts Schlimmes dran, überhaupt nichts, was man denen vorwerfen könnte, im Gegenteil, war ja gut gemeint, aber ich schildere hier nur meine subjektive (damalige) Sicht und sonst nix anderes.
    Und ich muss zugeben, dass ich die ganzen Leute mit Beziehung früher beneidet habe, wirklich beneidet. Früher hätte ich mich nicht getraut, dass zuzugeben, aber heute geht es, weil ich den Neid kaum mehr verspüre (Gott sei Dank :zwinker:

    Jungs, Ihr müsst nicht lebenslänglich Waschlappen bleiben, wenn Ihr nicht wollt! Wenn Ihr Euch wirklich (und zwar wirklich) ändern wollt, dann ändert Euch! Es steht Euch nichts, aber auch gar nichts im Weg!

    Ich musste mir das nach langem Verfolgen dieses Threads von der Seele schreiben, ohne klare Botschaft und zusammenhangslos ist es daher an manchen Stellen.
    Und kontrovers, aber ich stehe vollkommen dazu.
    (ach, weshalb rechtfertige ich mich überhaupt? :tongue:)
     
  • Morgoth
    Morgoth (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    12 Mai 2005
    #539
    @*Johnny*
    Exakt, Du bringst es wirklich auf den Punkt. Da kann ich mich 100% anschließen. Gerade das mit den in kleinen Schritten ändern, weil man merkt, daß es so nicht läuft und man sich deshalb ändern will, das ist genau das, wo ich jetzt schon einige Zeit dran bin und auch immer wieder Erfolge damit habe. Das baut mich wieder weiter auf und so geht's langsam Richtung Ziel :zwinker:
     
  • Piratin
    Piratin (42)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    12 Mai 2005
    #540
    *malwiedermitvergnügendenunfugles* :link:

    Meine Güte was bin ich froh dass ich nie auf die Idee kommen würde, meinem Süßen "auf der Nase rumzutanzen", er deswegen auch kein "Arschloch" sein muss, um mir ordentlich Paroli zu bieten und wir einander stattdessen ganz aristokratisch und vornehm grundsätzlich mit gegenseitiger Zuvorkommenheit und Zärtlichkeit behandeln...

    :engel:

    PS: :bier: zu beatsteak
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten