• ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #141
    Ach, emotion!

    Ich z. B. war noch NIE mit einem Arschloch zusammen.
    Dabei hatte ich mal etwas mit einem aus dieser Mäner-Spezies und wir haben uns nur gestritten, bis ich schließlich den Kontakt abgebrochen hab'. Die Frage, mit ihm eine BETZIEHUNG anzufangen stellte sich mir noch nicht einmal, weil ich genau wußte, was das für einer ist. Und da war nix mit Anziehung aufgrund seines Arschlochseins, ich fand ihn eigentlich immer viiieel süßer, wenn er mal richtig lieb war. Das Arschlochverhalten war für mich einfach nur abstoßend.

    Und meine Ex-Freunde klagen auch allesamt, dass sie viel zu lieb und nett seien...
     
  • Miguel
    Gast
    0
    25 März 2004
    #142

    die frauen können nichts mi tmännern anfangen die nicht mindestens gleich intelligent sind wie sie. das wird genauso langweilig für sie..
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #143
    Hmmm... Könnte schons ein, aber man kann ja auf verschiedenen Gebieten intelligent sein und außerdem: Welcher Mann will shcon eine Konkurrenz zu Hause haben?
     
  • Miguel
    Gast
    0
    25 März 2004
    #144
    mit ner emanze kann ich sowieso nichts anfangen, nicht weil e smich kränken würde...ich mag solche frauen einfach überhaupt nicht...ne konkurenz? wieso das denn? wieso denn konkurenz....es ist doch nicht schlimm wenn einer von beiden vielleicht einige sachen besser kann (er muss nicht direkt intelligenter sein), als der andere, sachen die man sich au nicht sofort beibringen könnte. entweder sone beziehung läuft dann oder nicht, wenn sich Mann dann aber von frau irgendwie unterbuttern lässt aufgrund das er nicht mit ihr mithalten kann, läuft sowieso schon was falsch in der beziehung...

    gott, wieso will ejder die perfekt sich ergänzende beziehung? alles gleich nur frau da n bisschen mehr und mann da n bisschen mehr und alle sharmonisch bummzack, das traumpaar......wie bei barbie.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    25 März 2004
    #145
    da geb ich dir uneingeschränkt recht


    in Konkurrenz zu was? Selbstbewusstsein, Intelligenz?

    ich persl. fühle mich mehr zu selbstbewussten und intelligenten Frauen hingezogen und ich empfinde, na sagen wir gleichwertige anstatt hohe, Intelligenz bei Frauen eher als ergänzend und nicht als gegenwirkend.
     
  • Miguel
    Gast
    0
    25 März 2004
    #146
    hm ja....so kann mans au sehen......ach wieder zu spät um klar z udenken *g

    hab jetz auch ein bild drinnen für die dies interessiert......wie kann man eigentlich ein avatar hier einfügen?

    und aaaaay ogelique, darf ich dir sagen das du wirklich ne ganz hübsche bist :gluecklic :schuechte
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #147
    In allem, in Geld, in Intelligenz, in Kontakten usw.

    Ich hatte das große Problem mit meinem Ex, der es mir sogar übel genommen hat, dass unser Haus größer ist als sein Elternhaus, dass ich Molmed studieren will, während er "nur" BWL studierte, dass sein Abi-Schnitt "nur" 2,0 war - und da nutzte auch kein Einreden oder so, er hielt sich halt für was Minderwertigeres (zumindest hatte ich stark das Gefühl...).
    Dasselbe Phänomen gab es bisher bei allen Männern bis auf einen einzigen.

    @Miguel: kann ich vollkommen nachvollziehen, diese ständige Frauenrechtssachen geht sogar mir auf die Nerven. Aber weniger selbstständige Frauen brauchen nun mal einen viel dominanteren mann und darunter sind leider um einiges mehr Arschlöcher zu finden (oder sie sind leichter zu identifizieren :zwinker:)
     
  • Sleepless
    Sleepless (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    25 März 2004
    #148
    @obelique

    Also ich hab kein problem damit eventuell meine
    Freund klüger ist alls ich. Ist doch manchmal auch
    praktisch weil so lernt man ja auch noch dazu. ;-)
    Wieso sollte ich mit jemanden konkurieren den ich Liebe
    ist doch ein irrelevantes verhalten für mich. Ich mein
    es gibt meinungs verschiedenheite aber doch kein
    konkurenzkampf. Und jeder hat seine gebiete wo
    er mehr weis alls der partne etc.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #149
    @Sleeples: So denkt aber nicht jeder udn außerdem warst du noch nie in der Situation, denke ich. Abgesehen davon musst du das Mädel ja zuerst lieben, vielelicht kannst du ja einfach keine Frau lieben, die klüger ist als du ?
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    25 März 2004
    #150
    Sehr schön gesagt .

    Übrigens ist eine aus meiner Verwandschaft sicher intelligenter als ihr Kerl.
    Sie zeigt es ihm aber absichtlich nicht, sie unterdrückt oft ihr Wissen, stellt sich ihmzuliebe dumm.
    Er verträgt es wohl augenscheinlich nicht so gut ...
    Übrigens hat sie ihn gut im Griff *g*
    So hintenrum steuern, ohne das er jetzt rafft, was abgeht *g* :clown:

    Und da Männer halt die gesellschaftlich starke Rolle hatten, und zum Großteil noch immer diese Rollenbilder unterbewußt gelebt werden, fällt es wohl naturgemäß dem (eigentlich schwachen) Mann schwer, sich weiter mit seiner (Soll) Rolle zu identifizieren, wenn Frau mehr auf dem Kasten hat ?!
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #151
    Schon lustig, aber diese Methode ist genau das, was mir meine Mutter und meien Oma immer beizubringen versuchen:
    "wie steuere ich meienn (dummen :tongue: ) Mann"

    Ach, übrigens, ich kam mit dem oben genannten Arschloch nicht zurecht, weil wir beide viel zu dominant für einander waren...
     
  • Lil'Romeo
    Gast
    0
    25 März 2004
    #152
    Ich will damit ganz einfach sagen: Wenn von Ihrer Seite her nichts kommt, kein Funken Gefühl, kein bisschen Verlangen, dann hat sie mich "meiner Meinung nach" nicht verdient. Ich weiß, klingt proletenhaft, aber früher hab ich geheult, wenn mit ein Girl gesagt hat, sie will nicht mit mir gehen. Ich bin ein sehr sensibler Mensch, aber um mich zu schützen, lass ich einfach alles auf mich zukommen. Ich lass das Mädchen in Ruhe, wenn ich weiß, dass ich:
    1. keine Chance bei Ihr habe
    2. mir denke, dass sie es nicht wert ist, sie zu erobern

    Früher bin ich an alle Mädels so dran gegangen, dass ich fast in jedes Mädchen verliebt war, quasi auf der Suche, also hab ich versucht, mir die Liebe zu erzwingen, um "irgendein" dahergelaufenes Mädchen erobern zu können. Aus jedem Kompliment, die von den Mädels kamen, machte ich mir irgendwelche Hoffnungen.
    Heute sehe ich die Mädchen so, wie ich auch meine Kumpels sehe, wie ganz normale Typen. Ich denk mir nicht gleich, wenn ich sie sehe: "oh das könnt was werden mit Liebe etc."

    Tipp an alle, die Probleme haben, ein Mädchen zu bekommen: Behandelt sie so, wie Ihr eure anderen Freunde behandelt, gebt ihr evtl. 1 Drink aus (nicht mehr), und versucht, euch so wenig Hoffnungen wie möglich zu machen. Unterhaltet euch auch ganz normal mit Ihr im lässigen Ton (etwas höflicher schon, ist ja schließlich eine Dame) Jedenfalls so, dass sie es nicht merkt.
    Resultat: Sie wird denken, du bist einer, der sich nicht so schnell in ein Mädchen verliebt + nicht so leicht zu haben ist. Also geht jetzt kommt der besagte Move von dem Mädchen...Sie schreitet ein und informiert sich über Deine Freunde (spricht Dich noch nicht direkt an am Anfang), ob du vergeben bist, usw...
     
  • -={sKy}=-
    Gast
    0
    25 März 2004
    #153

    ahm will keine männer oder sonst wen beleidigen, aber regn sich die männer auf wenn die frau besse rin kochen ujnd putzen sind und ne "konkurrenz darstellen? :rolleyes2 :rolleyes2 -g-g sry also des mit der konkurrenz is lächerlich, denn es ist ja net beziehung, da gibts ja keinen kampf oda snnst was ... einfach lächerlich :zwinker:
    undw ennst ein prob damit hast... dann scuh dir doch eine die bleda is wie du :smile: dumm fickt ja imemrhin angeblich besser :zwinker: (will keinen beleidigen oder dassd a jetz jemand in den falschen hals krigt aber sry :zwinker:)
     
  • Heartache_Radio
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2004
    #154
    Fazit aus 11 Seiten Thread: Mir bleibt wohl doch nur das Kloster :geknickt:
    An alle seelischen Mülleimer da draussen: Haltet die Ohren steif, das gibt wenigstens nen gutes Karma :smile:
     
  • User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.019
    121
    0
    Es ist kompliziert
    25 März 2004
    #155
    Also, die beiden Texte von Seite 1, die das alles ausgelöst haben, sidn genial... schlichtweg genial... superlustig geschrieben und in jedem Punkt einfach nur wahr... hab sie mir gleich mal ausgedruckt, es ist zu genial.

    Naja, das macht es zwar auch nicht besser, ein ewiger Verlierer zu sein, aber wenigstens weiß man nun, dass es den meisten genauso geht... :zwinker:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    25 März 2004
    #156
    @sky: Es ist bescheuert, aber wie oft habe ich diese Einstellung schon erlebt!
     
  • Brandywein
    Brandywein (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    2 April 2004
    #157
    Alternative Sichtweise

    Hallo ihr sympatischen Leute in diesem Thread!

    Ich würde euch gerne ein kleines Gedankenspiel zeigen, das einen zu einer ganz neuen Sichtweise bringt.

    Also, erst mal die Annahme, dass verschiedene Mädels auf verschiedene Typen von Kerlen stehen. Da spielen viele Faktoren eine Rolle, die viel differenzierter sind als die Nett-/Arschloch-Stereotypie (klar, war in dem Thread ja auch nur ne Vereinfachung, muss ja auch sein). Schon erwähnt wurden Rollenmuster aus der Kindheit und dergleichen. Es gibt also viele verschiedene Dinge, die ein Mädchen an einem Kerl anziehend oder abstossend finden kann, und es sind bei verschiedenen Mädchen verschiedene Dinge.
    Lassen wir's mal so schwammig stehen.

    Dann die Annahme, die hier stillschweigend gemacht wurde, und die meiner Meinung nach auch richtig ist, dass man viele Kerle einer von zwei Gruppen zuordnen kann: Die "netten" und die "Machos". Die Eigenschaften der jeweiligen Leute wurden ja schon oft genug aufgezählt.

    OK, nun der Punkt:

    Was macht der "Macho", um ein Mädchen zu bekommen? Er baggert sie auf blöd mal an. Wenn er Erfolg hat, schön für ihn. Aber: Man sollte nicht glauben, der Macho hätte immer Erfolg. Wenn diverse Faktoren (jenseits von nett/Arschloch) nicht stimmen, bekommt er ne Abfuhr. Und was macht er, wenn er eine ordentliche Abfuhr bekommt (z.B. von ogelique!)? Er geht zu einer anderen und probiert's da.

    Gut! Was macht der "Nette?" Er baggert nicht an, sondern er ist seiner Natur nach... was? genau, nett, und verhält sich freundschaftlich und lieb. Manchmal hat auch er Erfolg, soll es geben. Aber was passiert, wenn die diversen Faktoren wieder mal nicht stimmen?
    --> Er bekommt keine Abfuhr (zumindest nicht, wenn man sich schon kennt, in der Disco wohl schon). Weil: Er ist ja so nett und das Mädchen wär gern mit ihm befreundet. Nun macht er sich aber insgeheim(!) Hoffnungen und die beiden sind erstmal laaange Zeit befreundet, bis er endlich mit der Sprache herausrückt. Und dann bekommt er den Korb! (natürlich mit dem Zusatz "du bist so nett, wir können doch Freunde bleiben", aber was bitte will man anderes erwarten?). Und er ist im Anschluss natürlich erstmal ne ganze Weile am Boden zerstört.
    (Ja, ich schreibe gerne in der dritten Person, da kann ich schön vergessen, dass ich das aus eigener Erfahrung kenne :zwinker: )

    So weit so gut. Was ist jetzt der Punkt?
    Der Punkt ist, solange der "Nette" außer Gefecht war, weil er verzweifelt an seiner Angebeteten hing, hat der "Macho" mehr Mädels angegraben als der "Nette" in seinem ganzen Leben -- und dabei auch mehr Körbe bekommen als jener, ABER: Eben nicht nur, denn früher oder später passiert es eben, dass erwähnte Faktoren passen. Also denkt sich der "Nette", wenn er aus seinem Trauma wieder erwacht: Warum bekommen die Arschlöcher immer Mädels ab?
    Dabei ist der Punkt auch: Der "Nette" ist bei dem betreffenden Mädel weiter gekommen als es der "Macho" jemals geschafft hätte. Weil er halt nett war.

    Ob einem das jetzt was nützt oder nicht, sei mal dahingestellt.
    Aber ich glaube nicht, dass "Arschlöcher" generell attraktiver sind als "Nette". Es kommt einem als "Netter" nur so vor.


    Was haltet ihr davon? Ich finde, das ist mal eine andere Sichtweise, die durchaus ihre Berechtigung hat.

    Schönen Gruß,
    Brandywein
     
  • Wurzelsepp
    Gast
    0
    2 April 2004
    #158
    Hm hab jetzt nur die ersten beiden Seiten gelesen und weiss nicht ob es jetzt ein solches Statement schon gegeben hat...

    Also ich denke es gibt 3 Sorten von Frauen:
    - Die, die immer Machos und super tolle Typen(GANGSTER) haben wollen
    - Die, die auf liebe, freundliche und gefühlvolle Männer stehen
    - Die, die eine Mischung aus beidem haben wollen

    Nun, von der dritten Sorte gibt es wohl am meisten, danach Sorte Nr.1 und dann Sorte Nr.2, welche am wenigsten Vertreten ist.
    Wenn man eine von Sorte Nr.2 findet und wenn man selber auch richtig lieb und gefühlvoll ist, ohne sich ändern zu müssen, ist das wirklich ein Segen.
    Naja die Machos etc. haben halt weniger Probleme, da diese auf Sorte Nr.1 zugreifen können und somit mehr Auswahl haben.

    Nun erkennt man auch den Sinn der Sache, warum die ganzen Machos früher Freundinnen haben als andere und vorallem öfters.
    Ich sag dazu nur, verändert euch nicht!!!! Bleibt wie ihr seid und findet ein Mädchen bzw Eine Frau die zu euch passt... auch wenn es mal länger dauert! Dafür wird es um so schöner wenn man eine findet :smile:)) *freu*

    Mfg
     
  • Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    2 April 2004
    #159
    @ Brandywein ich fidne deine Theorie gut, denn genau so ist es. Aber du lässt außer Acht, dass ein zu netter Charakter auch in Bezeihungen für dei Frau anstrengend sein kann, weil er ja keine Entscheidungen abnimmt udn der frau die wahl lässt. Doch das wollen die meisten nicht. Die wollen dich hintenrum so manipuliern, dass du das sagst, was sie wollen und wenn es schief geht hast DU es ja vorgeschlagen. Aber ich kann damit leben, denn ich merke es, wenn ich manipuliert werde, aber ich bin deswegen nicht böse auf das Mädel. Nur verarschen lasse ich mich nicht!
     
  • Lenwe
    Lenwe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    vergeben und glücklich
    2 April 2004
    #160
    @Brandywein
    Nö, stimme ich nicht zu. Die eigentliche Frage ist ja nicht, warum irgendwelche Arschlöcher ne Freundin haben. Sondern warum ausgerechnet die lieben, hüschen und intelligenten Mädchen auf solche Kerle abfahren. Von der Art des Charakters her müsste der Macho doch eher bei (um bei Stereotypen zu bleiben) Schlampen erfolg haben. Darüberhinaus ist es z.B. bei mir auch so, dass eben diese Frauen, die einem den "du bist ein echt netter..."-Spruch an den Kopf knallen auf die Machos stehen. Wenn irgendein Macho irgendwo mit irgendeiner Frau rummacht juckt mich das überhaupt nicht. Aber wenn die Frau in die ich verliebt bin, die auch viele andere Kerle haben könnte, die selber intelligent genug ist um das getue des Machos zu durchschauen und für die ich wieder mal nur ein guter Feund bin voll auf ihn abfährt, dann muss das an etwas anderem liegen als der bloßen Quantität der angegrabenen Mädels.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten