Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kikolakeks
    Ist noch neu hier
    50
    8
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2015
    #1

    Warum stehe ich auf Arschlöcher?

    Hallo,

    oben steht ja schon die Frage.. nur wie kommt das? Ne Freundin von mir meinte das ich immer auf die falschen stehe.Und das sagen mir auch andere....aber ich kann nichts mit anständigen Typen was anfangen.Ich weiß nicht die sind mir zu lieb und nett...ich sags mal so Bad Boys haben dieses gewisse Etwas...es reizt mich einfach.Natürlich will ich nicht gedemütigt, verarscht und belogen werden...doch ich mag eben Männer die nicht alles geben ohne zu nehmen...wenn ihr versteht was ich meine? Ich kann mit jemanden nichts anfangen der mir alles geben würde und mir hinterher läuft...

    Schwer zu erklären...aber wie lege ich sowas ab? Hat das einer von euch auch schon erlebt?
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.102
    598
    8.693
    nicht angegeben
    13 Oktober 2015
    #2
    Also ein Mann, der dir nicht wie ein Hund hinterher rennt, sondern auch Ansprüche hat, ist ein Arschloch? :confused:

    Nein, sowas hab ich noch nie gehört. Und, wieso willst du das ablegen?
     
  • Kikolakeks
    Ist noch neu hier Themenstarter
    50
    8
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2015
    #3
    Nein ich habe mich falsch ausgedrückt.Ist eben schwer zu erklären.
     
  • Anarchist1
    Anarchist1 (24)
    Öfters im Forum
    123
    53
    41
    Single
    13 Oktober 2015
    #4
    Off-Topic:
    Also ich habs verstanden. Lotusknospe nur nicht :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.986
    348
    4.103
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2015
    #5
    Die mag ich auch ... und einen Kerl, der sich wie ein Hund benimmt, brauch ich auch nicht ...

    Mit Arschlöchern hab ich allerdings noch keine Erfahrung gemacht ... ;-) und habs schon gut über 35 Jahre mit Männern ... ;-)

    Allerdings stieg/steige ich zB keinen Diskohengsten hinterher, die jede abschleppen und sie am nächsten Tag nicht mehr kennen ... mit was für Typen lässt Du Dich also ein?
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.192
    168
    467
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2015
    #6
    Also ich glaube ich verstehe was du meinst, hatte mal einen (schwulen) Kumpel, der stand auch nur auf solche Typen.
    Gerade das, was an ihnen eigentlich total asozial war, hat ihn angezogen und meine beste Freundin und ich haben uns den Mund fusselig geredet, damit er die Finger von denen lässt.
    Hat er abr nie und sich am Ende jedes Mal verbrannt.

    Ich kenne dieses "Phänomen" also, kann dir aber nicht sagen, warum das so ist oder wie du das ändern kannst.

    Bei meinem Freund war es zB sogar so, dass er vor Männern, die etwas solides ernsthaftes wollten und ihm Geborgenheit geboten haben, davongelaufen ist. Kennst du so etwas von dir auch?
     
  • Kikolakeks
    Ist noch neu hier Themenstarter
    50
    8
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2015
    #7
    @cr4nberry

    Ja kenne ich.

    @Trouserbond

    Nein auf solche Typen lasse ich mich nicht ein.So extrem jetzt auch nicht...haha
     
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.676
    138
    908
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2015
    #8
    Manche Menschen bevorzugen es, sich fuehren zu lassen. Und besonders soziopathisch angehauchte Maenner koennen das prima. Leider sind Soziopathen vollkommen auf sich selbst fokussiert - und so erlebt man, was Du erlebst. Zuerst denkt man, man folgt jemandem mit Vision und Partnerschaftssinn, und dann entdeckt man, dass es sich dabei um ein eiskaltes Monster handelt. Wie man davon wegkommt: Lernen, zu unterscheiden, ob jemand wirklich ein fairer, harter Mann ist, oder ein Vampir. Wie man das macht? Unterhalte Dich mal mit seinen Expartnerinnen. Was die zu erzaehlen haben, spricht oft Baende.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 154731
    Verbringt hier viel Zeit
    776
    118
    581
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2015
    #9
    • Interessant Interessant x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 145807
    Öfters im Forum
    167
    53
    38
    Single
    13 Oktober 2015
    #10
    Jaja das leidige Thema :grin:
    Es gibt Männer, die beklagen, dass sie selber "zu nett" sind und die Frauen nur auf Arschlöcher stehen. Und genauso gibt es Frauen, die beklagen, dass es entweder nur zu nette Männer oder eben Arschlöcher gibt, mit denen sie nichts anfangen können.

    Dieses "zu nett" heißt in den meisten Fällen schlicht und einfach: Zu uninteressant. Es ist also eher eine Frage der Einschätzung. Die Links-rechts-, oben-unten-, hell-dunkel-, zu nett-Arschloch-Denkweise bringt nichts.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 154004
    Meistens hier zu finden
    3.406
    138
    972
    Single
    13 Oktober 2015
    #11
    Ich glaube, wenn du oft genug auf die Schnauze fällst, gibt sich das irwgendwann von alleine.

    Tja und zu nett gibt es ja wohl nicht. Wir Frauen wollen doch eigentich alle einen netten ABER selbstbewussten Mann. Und jeder hat halt eine anders ausgeprägte Form von Selbstbewusstsein. Heißt noch lange nicht, dass er ein Arschloch ist.
    Lediglich, dass er sich von dir nicht manipulieren lässt und das macht ihn interessant.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 145807
    Öfters im Forum
    167
    53
    38
    Single
    13 Oktober 2015
    #12
    Ja, aber es wäre halt auch ne feine Sache mal auf die Schnauze zu fliegen ohne sich blaue Flecken zu holen! :grin:

    Das ist ja meistens dann der Fall, wenn man mit sich selbst im reinen ist und weiß was man will. Geht mir zumindest bei Frauen so.
    Dafür muss man einen Riecher entwickeln und das erkennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Oktober 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • boarnub
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    88
    299
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2015
    #13
    Es ist wirklich schlecht erklärt,

    Ich mein es gibt ja wohl eine Grauzone zwischen alles geben und hinterherlaufen und Bad Boy der sich von dir alles nimmt.

    Ich glaub die wenigsten Frauen stehen auf Schoßhündchen, außer vllt die, die dies gerne ausnutzen und sich damit hochpushen, aber die sind wohl die Minderheit^^

    Ja es gibt eine menge Männer, die werden gerne ein paar mal verarscht und oder haben Pech und sind iwann so weit unten, dass Sie alles für eine Frau machen würden um Ihr zu gefallen, außer vllt. den Arsch hochkriegen ein eigenes Leben generieren und nicht allen verpassten Chancen hinterhertrauern^^

    Ich würde dir raten einfach in deinem näheren Umfeld nach Männern zu suchen, statt in Onlineportalen oder der Dorfdisko, ich denke nämlich dort tummeln sich eher die "Arschlöcher".

    Mach eine Sportart oder ein Hobby und schau dich halt da um, oder auf Privatpartyies von Freunden.
    Du hast einfach noch nicht den richtigen getroffen, aber doch einfach so aufgeben oder sein Beuteverhalten ändern bringt nix. Ein funken Glück spielt halt immer mit. Man muss riskieren verletzt zu werden und irgendwann klappt es dann!

    MfG Boarnub
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.156
    598
    7.565
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2015
    #14
    Du vergisst, dass es da noch eine riesige Menge an Männern gibt, die weder Arschkriecher, noch Arschloch sind. Männer, die viel für einen tun würden, aber dennoch eine eigene Meinung haben und sie nicht aufgeben, nur weil se glauben bzw Angst haben, der Frau sonst nicht mehr gefallen zu können.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Damian
    Doctor How
    8.035
    598
    7.216
    Verheiratet
    13 Oktober 2015
    #15
    Drehen wirs doch mal andersrum:
    Du hast gerade festgestellt, dass du dir selbst widersprochen hast, richtig?
    @Lotusknospe hat das sehr gut verstanden und wollte diesen Widerspruch deutlich machen...

    Vielleicht stimmt einfach was mit deinen Kategorien nicht...

    Denn so wie du es darstellst, gibt es nur 2 Kategorien Männer. Es gibt aber weitaus mehr...
    Was genau reizt dich denn an dem schrecklichen Euphemismus "bad boy"? Ist es vielleicht das Selbstbewußtsein? Dann kan nich dir sagen: Bad Boys haben fast nie mehr Selbstbewußtsein, als in einen Fingerhut passt...sie können nur besser lügen...

    Was aber durchaus ein guter Riecher ist: Jemand der Selbstbewußtsein im Anderen zu schätzen weiß. Nur solltest du vielleicht künftig lernen ECHTES Selbstbewußtsein von gefaktem zu unterscheiden. Es gibt sehr liebe Menschen, die viel Selbstbewußtsein haben, nicht einfach alles geben und mit denen man ne echte Partnerschaft laufen haben kann.

    Ich persönlich würde sogar das Attribut "Arschloch" denjenigen geben, DIE alles für ein Mädel geben, gerade weil sie oft JEDES Mädel nehmen würden. Das ist echt nicht fair.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Tanila
    Gast
    0
    13 Oktober 2015
    #16
    ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Mai 2016
  • rosaRot89
    rosaRot89 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    4
    Single
    13 Oktober 2015
    #17
    Möglicherweise liegt das einfach nur daran, dass du einfach keine notorischen "Ja-Sager" magst. Und das musst du auch nicht. Wenn es sich aber um notorische A-Löcher wie von dir beschrieben handelt, könnte es schlicht und ergreifend auch an der Tatsache, dass diese Kerle meistens überaus gut aussehen, was sie natürlich erst mal attraktiv macht. Meist handeln die dann in der Gewissheit: "Ich kann ja ohnehin 5 Frauen an jeder Hand haben."
    Dies wiederum führt beim weiblichen Geschlecht dann oft dazu, die einzige sein zu wollen. Ein Ziel, um das dann nicht selten bis zum bitteren Ende gekämpft wird.
     
  • User 140332
    Beiträge füllen Bücher
    3.753
    288
    4.950
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2015
    #18
    Das da wäre? Die 'I don't give a fuck'- Einstellung?

    Finde den richtigen Mann.

    Es gibt Welten zwischen Ja-Sagern und Bad Boys. Du brauchst das dazwischen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Kikolakeks
    Ist noch neu hier Themenstarter
    50
    8
    1
    nicht angegeben
    14 Oktober 2015
    #19
    Ich habe bis jetzt nur diese beiden Arten an Männern kennengelernt.Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt....ich stehe auf Männer mit hohen Selbstbewusstsein, die wissen was sie wollen und was sie nicht wollen.Die nicht zu allem Ja sagen und mich beschützen und nicht im Stich lassen wenns drauf ankommt.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 14 Oktober 2015 ---
    Damit will ich nicht sagen das dass ein "Bad boy" widerspiegelt.Ich will damit sagen das ich mir im Unterbewusstsein immer solche Typen aussuche die eher sich wie ein Player benehmen oder halt wie ein Arschloch.
     
  • Daniel Duesentrieb
    Meistens hier zu finden
    647
    128
    194
    Verheiratet
    14 Oktober 2015
    #20
    Sorry ich musste ein wenig schmunzeln...

    Maenner die wissen was sie wollen... Gut ich frage mich jedoch wo das zutrifft... Im Beruf? Farbe des Autos, welches Getraenk sie gerade wollen, welches Reiseziel, das ist doch so schwammig. Ich bin in einer Beziehung und es gibt Dinge die sind mir sowas von egal und welche die sind mir wichtig und da weiss ich genau was ich will. Ja ich bin von der ruhigeren / uninteressanteren Seite aber das heisst nicht das ich alles schlucke. Wenn ich etwas will / nicht will kommuniziere ich das... aber eben vieleicht nicht so laut.

    Und nicht im Stich lassen / beschuetzen... Wo passiert das im alltaeglichen Leben... Meine Frau geht arbeiten... selbst wenn ihr Unrecht im Job wiederfaehrt kann ich nicht mit dem Baseballschlaeger dem Chef auflauern oder den Laden auseinandernehmen. Da gibt es einfach Dinge da kann ich mich nicht einmischen und es waere fuer sie kontraproduktiv. Will jemand sie uebers Ohr hauen... Geschaeft oder sonstwas, redet man darueber und sucht sich einen anderen Ort/Geschaeft/etc.

    Nicht zu allem Ja sagen.. OK, auch da frage ich mich wo passt das in dein Leben... Im Betrieb deines "Heldes'' springen alle mehr oder weniger nach der Pfeife des Chefs... auch er. Er erzaehlt das speaeter vieleicht nur anders...

    Ist dein "Held" in einer Partei oder hat er schon Menschen geretett?

    Beschuetzen... ja. Aber ehrlich, wovor? Abends im Park, kein Thema, vor Hunden (meine Frau hat Angst) auch kein Thema. Meist zieh ich deren Aufmerksamkeit auf mich und schon ist die Situation OK. Sieht nicht spektakulaer aus... aber ich muss deshalb dem armen Hund doch nicht in die Flucht schlagen...

    Ich rate dir zu einem Feuerwehrmann, Rettungssanitaeter, Polizisten, Arzt, THW Mitarbeiter, usw. Die helfen, beschuetzen, koennen Anweisungen geben, sind meist koerperlich fit, usw.

    Nur machen diese Leute in den wenigsten Faellen eine grosse Geschichte draus...
     
    • Witzig Witzig x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste