• Bogo
    Bogo (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2006
    #21
    Dann sind die deutschen Frauen noch langweiliger.
    Bis die mal den Mund auf kriegen. Hübsch anziehen und anquatschen lassen. Das können sie... ^^ :zwinker:
     
  • Knalltüte
    Knalltüte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2006
    #22
    Hast Du da etwa was dagegen? :tongue:

    Die Knalltüte [​IMG]
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    12 Juni 2006
    #23
    Nenn mir eine Nation, in der die Frauen ganz offensiv flirten und anbaggern!:zwinker:
     
  • sarkasmus
    Gast
    0
    12 Juni 2006
    #24
    ************
     
  • Bogo
    Bogo (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2006
    #25
    Stimmt, Ihr seid (fast) alle zu schüchtern. Nicht nur die Deutschen. *fg*

    Dieses Thema hatten wir ja letztens: "Angesprochen werden oder ansprechen"...
    Ich sag: Emazipation = Rosinenpicken. Ihre Vorteile verteidigen die Damen bis auf's Blut. Gibt nur Streit, wenn ich da jetzt ausholen würde... ;-)

    Um es kurz zu machen: Ihr seid in der "glücklichen" Lage, meinstens nicht den ersten Schritt machen zu müssen, also genießt es und tut nicht so, als wär das ja ach so schlimm, wenn man mal plump angemacht wird. Korb verpassen (notfalls Knie hoch) und gut is. :grin:
    Im Übrigen isses erstaunlich, wieviele dann doch auf plumpe Anmachen anspringen. Insofern... :-D
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.381
    198
    636
    Single
    12 Juni 2006
    #26
    Nach deiner Anschauung hat Frau das Privileg sich ansprechen zu lassen, ohne aktiv werden zu müssen. Aus Sicht des Mannes hört sich das wohl besonders toll an.

    Nur sollte man erst mal bedenken, dass die Häufigkeit mit der eine Frau angemacht wird von Frau zu Frau verschieden ist. Kommt es selten vor wie beim Mann, dann ist es gut möglich, dass Frau sich geschmeichelt und begehrt fühlt.

    Kommt es oft vor, dann legt sich dieses Gefühl und es kann einfach nur lästig werden und wenn der aufdringliche Verehrer ihr noch dazu auf den Fersen bleibt, dann kann ziemlich schnell mal Panik aufkommen.

    Darüberhinaus bekommt Frau den Eindruck, dass der Mann wahllos Frauen angräbt und sie eine von vielen ist. Der Mann interessiert sich nicht wirklich für sie, sondern will ein kurzes Abenteuer und sucht dazu in erster Linie einfach eine x-beliebige Frau die nett anzuschauen ist.

    Dieses Verhalten seitens der Männer treibt die Frauen ja gerade dazu Körbe zu verteilen und strikt zu selektieren, weil sie davon ausgehen muss, dass es der Mann nicht wirklich ernst meint. Es sei denn die Frau ist von Natur aus leicht zu haben und einem schnellen Abenteuer in der Regel nicht abgeneigt. Aber dieses Phänomen trifft häufig auf die Männer und seltener auf die Frauen zu.
     
  • Bogo
    Bogo (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2006
    #27
    Ich finde nicht, dass sie das Privileg haben. Da aber die wenigsten selbst aktiv werden, bleibt dem Mann ja nichts anderes übrig...

    Klar, wo Licht ist, ist auch Schatten. Um es bildlich auszudrücken: Ich werde keinen Reichen bedauern, wenn er sich darüber beschwert, dass sein Geldbeutel so schwer ist - auch wenn es durchaus so ist und er schon Haltungsschäden hat... ^^
    "Klagen auf hohem Niveau" nennt man das zur Zeit bei den Ärzten. :zwinker:

    Das verstehe ich nicht so ganz. Demnach müssten die Schüchternen mehr Erfolg haben, weil sie damit zeigen, dass sie das halt eben nicht so oft machen (also dabei sicherer sind) und sich (mehr) Gedanken über das Gegenüber machen.
    Aber wie wir in anderen Threads gelernt haben, ist es ja genau umgekehrt. Und der Inhalt dessen, was man sagt, ist fast nebensächlich...

    Im Übrigen kenne ich in diesem Moment nicht mehr, als das Äußere der Person, die ich anspreche. Egal, welche Form des Angrabens/Ansprechens ich wähle...



    Sehe ich nicht so. Wie gesagt, WAS man sagt etc ist doch uninteressant. Das WIE ist entscheidend. Alles andere, sprich den Charakter kennenlernen und etvl. Freunschaft, Beziehung, ONS oder auch gar nichts, entscheidet sich meistens erst in den Gesprächen danach.
    Ob es jemand wirklich ernst meint, weiss ich auch nach mehreren Gesprächen noch nicht...
     
  • chocosweety
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Juni 2006
    #28
    Also die Geschichte find ich auch voll heftig... ich denke aber nicht, dass alle so sind :zwinker: Wenn man bei uns (bayrischer wald, kleine kaffs :zwinker:) in eine Disco geht wo Türken sind, kommt man sich auch oft bescheuert vor... So aufdringlich, das ist der wahnsinn. Erst kürzlich tanze ich mit einem Freund (!!) auf der Tanzfläche kommen zwei Türken und tanzen mich an und wollen mich mitnehmen!! Weiß ja nicht, was passiert wäre, wenn mein Freund nicht reagiert hätte, ich denke ich wills auch nicht wissen...
     
  • kittie
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    103
    1
    nicht angegeben
    12 Juni 2006
    #29
    *g* passiert mir auch oft, allerdings meist nicht so extrem, bin die immernoch meist ganz gut wieder losgeworden..
    besonders gestern als portugal gespielt hat wars recht amüsant...
    wenn einem dann um 3 uhr nachts son portugiese vors fahhrad läuft, stehenbleibt und einem was von "you are very vers beautiful" erzählt kannich einfach nicht anders als lachen*ggg*
    aber ich glaube ich begegne echt meist eher den harmlosen:zwinker:
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.381
    198
    636
    Single
    12 Juni 2006
    #30
    Ja aber man könnte sagen, dass sie von Natur aus privilegiert sind, wegen dieser angesprochenen ungleichen Verhältnissen von Frauen und Männern auf dem Partnermarkt. Nur ist die Frage ob Frauen diese (aus Sicht der Männer) "Vorteile" auch so wertschätzen, wie Männer dies tun würden. So ist das nämlich häufig gar nicht.

    Trotzdem hat auch der Reiche Probleme, die durchaus ernst zu nehmen sind und ebenfalls Berechtigung haben, obwohl sie vielleicht aus Sicht des armen Mannes nicht nachvollziehbar sind. Das fehlende Einfühlungsvermögen zwischen den Parteien Reich vs. Arm ist hier ähnlich gelagert wie zwischen vielen Männern und Frauen.

    Der Aufdringliche wird mehr Erfolg haben, wenn es nur um einen ONS geht. Er kassiert so viele Körbe bis er endlich einen Treffer landet. Er macht sich dabei nicht viele Gedanken und wenn er eine Abfuhr bekommt, probiert er es gleich bei der nächsten. Mit diesem Verhalten hinterlässt er den Eindruck nicht wählerisch und notgeil zu sein. Es sei denn er ist ein charmanter Frauenkenner, der die Lage erst abcheckt und aufgrund nonverbaler Signale in etwa abschätzen kann, ob er Chancen bei einer bestimmten Frau hat.

    Längerfristige Beziehungen entstehen aber häufig am Arbeitsplatz oder im Verein, wo man sich unverfänglich kennen lernt und sich nach und nach auch menschlich näher kommt. Das Ansprechen mit gezielten Absichten wie in der Disco geht dabei meist nicht voraus.

    Das ist schon klar. Aber durch die Art des Auftritts und des Ansprechens, macht sich Frau ein Bild davon worauf der Mann abzielt, unabhängig davon wie er aussieht. Ob er an einem näheren Kennenlernen oder nur an einer schnelleren Sache interessiert ist. Die Entscheidung ob etwas daraus wird, liegt dann allein bei der Frau.


    Glaube ich auch im Grossen und Ganzen. Nur dass es sowohl darauf ankommt WAS man sagt und WIE man es sagt. Freundschaft und Beziehung kann sich ja erst nach einer längeren Zeit des Kennenlernens entwickeln, während es bei einem ONS meist schnell zur Sache geht und man sich in den meisten Fällen wieder aus den Augen verliert.
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Juni 2006
    #31
    Off-Topic:
    Und wenn sie dann doch den Mund aufmachen, dann wünscht Du dir in 80% der Fälle eh, dass sie schnell wieder die Klappe halten. :kopfschue :grin:
     
  • bolero
    bolero (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Juni 2006
    #32
    Also, ich war schon oft im Südlichen Ausland, bringt bei mir der Job / das Studium mit sich, daher eine Antwort / ein Antwortversuch aus der Praxis:

    Warum sind denn nun Südländer so "aufdringlich"?

    1. Die Kultur

    Südliche Länder sind Länder des Machismus. Das heißt nicht mehr unbedingt, dass Mann auch mehr Rechte hat als Frau, es heißt aber, dass in diesen Ländern die Initiative vor allem von ihm ausgeht. Flirten also Mann Frau an, gehört es in diesen Ländern dazu wie die Luft zum atmen. Das findest du übrigens auch in der Alltagssprache: im Spanischen nennst du auch mal Arbeitskolegen mit "Herzchen / corazón", "Meine Liebe / mi amor" (wirklich als Liebe, amor genannt, nicht das deutsche drohende "mein Lieber Schieber"), "Hübsche / guapa", etc. Ein Mann nennt so u.a. seine Arbeitskolleginnen, und die Kolleginnen untereinander benennen sich auch so!

    Und: dieses "Normale", also diese Flirtsprache ist ERWÜNSCHT! Eine Freundin von mir, Spanierin, hat sich mal übelst beschwert bzw. konnte es NICHT akzeptieren, dass sie, Zitat, "am Freitag oder Samstag ausgehen kann und ich KEIN EINZIGES MAL angesprochen werde vom zu Hause in die Disko!!!" (ca. 1 km zu Fuß!).

    Was wir also als aufdringlich empfinden, ist für Spaninerinnen, Italienerinnen etc. STINKNORMAL! Im gegenteil, machst du es nicht genauso, giltst du ganz schnell als "Kalter Deutscher / frio alemán"!

    2. Der Mythos

    Ich sehe in deinem Profil das du (dunkel)blond bist, zumindest bist du nicht tief schwarzhaarig.

    Diesen Frauentyp sieht der Durchschnitts-Südländer vor allem dann, wenn Leute wie du und ich im Süden Urlaub machen. Und wie oft glaubst du hat es ein Durchschnittssüdländer schon erlebt, dass im Urlaub ein junges Mädel sich an ihn rangeschmissen hat? Es ist URLAUB, der Mann ist Südländer, schaut sexy aus, dazu noch Sonne, Sand, etc., und dazu kommt dann noch die Info, die er von Freunden usw. hat, v.a. von solchen, die im Tourismus arbeiten. So a la:

    Typische Unterhaltung (eine von VIELEN!) in Mexiko mit mir (I), Mexikaner (M), Gruppe Mexi-Freunde (G):
    M: 'Hattest du schon mal was mit ner Blonden?'
    I: 'Ja, meine Freundin ist blond!'
    M: 'Boa ey, das sind die reinsten Granaten!'
    G: '*gröl* Ja,stimmt! genau!'
    M: ' Die sind so was von scharf, wollen nur ficken, hatte da mal eine, ich arbeite an der Rezeption von nem Hotel, die hatte nicht mal Unterwäsche an...'
    G: 'Geil!!! Ach wenns das bei uns geben würde... :geknickt:
    M: 'Weißt du, bei uns mußt du ungefähr ein Monat mit ihr ausgehen, damit da vielleicht mal was passiert. Ihr habt es da viel besser...'

    Also, was lernen wir daraus? In den Augen eines typischen Südländers (der zuvor vielleicht noch NIE in Deutschland war), gilt:

    Deutsche Mädels (oder aus Holland, noch besser! Oder SChweden, England, ...), v.a. wenn sie nur ein bißchen blond sind, wollen NUR SEX!!! :tongue: :tongue: :tongue:
    Deutsche Mädels sind viel lockerer drauf als die einheimischen Geschöpfe!
    Und hier ist dein deutsches Mädel, du mußt also nur noch zugreifen...

    Will man es ihnen verübeln? Ich glaube kaum! Ausserdem handelt v.a. weit im Süden (Südamerika, ausnahme vielleicht Brasilien und Argentinien) ein "gutes" Mädchen anders, viel, viel schüchtener als das, was bei uns nur als normal gilt. Ein Mädel in Mexiko z.b., aber auch in Argentinien würde kaum (ja, es gibt ausnahmen, aber ich rede vom statistischen Mittel) alleine oder nur mit Freundinnen ausgehen oder gar was sich besaufen. Bei uns: völlig normal!

    Für ihn wirkst du also alleine durch dein ganz normales Handeln sexy. Und anders!

    3. Das Ästhetische

    Das Schönheitsideal in einem Land, in dem es fast nur dunkelhäutige gibt lautet: Groß, blond, hellhäutig! Und im Vergleich zu südländischen Frauen bist du groß, blond und hellhäutig! Du bist die Claudia Schiffer, die Kate Moss (nicht böse sein), die Heidi Klum zum anfassen. Also ran an dern Speck :grin: lautet es!


    So, das wären die Gründe!

    Wie reagiert man aber nun auf eine solche anmache? Ich sag auch am besten das, was ich von ner SPanierin habe (die werden neämlich genauso angeflirtet, und irgendwann reicht es ihnen auch):
    • tough bleiben
    • einen coolen Witz reißen
    • freundlich bleiben
    • ein bißchen zurück flirten, so nach dem Motto, bist echt ein netter Kerl etc., hilf ihm, sein Gesicht zu wahren
    • dass du aber nun LEIDER, LEIDER schon vergeben bist, es ist die wahre Liebe, Kinder sind schon unterwegs, und dass du ABSOLUT treu bist, weil sehr gläubig!
    • und checkt er es immer noch nicht, ihn fragen, ob er keine Mutter hat, die sich gerade übelst für ihn schämer würde (heftig, aber wirkungsvoll) oder aber du nur uaf Gentlemen mit dezenter Anmache stehst und er sich gerade ins Aus geschossen hat (obwohl... sicher steht er dann morgen mit einem Riesenstrauß rote Rosen da und bitten nebem Verzeihung um deine Hand.)

    Denkt immer dran: vieles von dem was wir als Belästigung sehen ist für Südländer ein RIESENKOMPLIMENT! Ich mein, er macht dich doch deswegen an, weil er dich HÜBSCH und BEZAUBERND findet. Genieße es! Eins sage ich dir: Nach einer Weile wirst du süchtig danach! Und irgendwann sagst du dir: Endlich sind die Nervtöter weg, aber irgendwie ... jetzt fehlt mir was.

    Nach 2 Monaten Ecuador ist es mir zumindest (blond, rel. groß, hellhäutig :grin: ) so gegangen...
     
  • tux
    tux
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    17
    Es ist kompliziert
    12 Juni 2006
    #33
    Ich denke mal, dass solche Menschen nur ne schnelle Nummer suchen.
    @SexySellerie:
    Du warst auch sicherlich nicht die einzige die der Typ angelabert hat. Und nehmen wir mal an da is pro Tag nur ein Mädel dabei dass sich länger mit ihm unterhält, bzw dem das ganze gefällt und sich drauf ein lässt, dann hat er genau das was er will. Die Körbe die er vorher gekriegt hat die sind ihm dann egal. Besser 10 Ohrfeigen und die 11. die dann mit ihm poppt als es erst nicht zu versuchen um dann leer auszugehen. Denke mal die leben nach dem Motto: Wer kämpft kann verlieren/gewinnen aber wer nicht kämpft hat schon verloren.
     
  • NickTim
    Gast
    0
    12 Juni 2006
    #34
    Das Problem daran ist nur, dass wenn man mal wirklich eine Frau auf der Straße anspricht, um nach dem Weg oder der Uhrzeit zu fragen, schon abgewimmelt wird, weil die Frauen befürchten, dass man mehr von ihnen will. Das kommt dann halt sehr arrogant rüber.
    Schade, dass es deswegen zwischen Mann und Frau oft nicht mehr möglich ist, eine normale Kommunikation zu führen:kopfschue
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    12 Juni 2006
    #35
    das stimmt nun aber nicht. wenn jemand ganz normal ankommt und fragt "sag mal, kannst du mir sagen, wie spät es ist?" oder "weißt du, wo die xy-straße ist?", dann antwortet man darauf auch.

    @ Bolero
    Du hast ein sehr tollen Beitrag geschrieben,der mich sehr interessiert hat. Vor allem deshalb, weil ich Spanisch LK in der Schule hatte und oftmals so gut wie gar nix über Kultur, Mentalität,usw. gelernt habe. du hast mich gerade ein ganzes Stück schlauer gemacht!
    Wenn ich so darüber nachdenke, was du schreibst, betrachte ich das Thema von einer ganz anderen Seite und kann das jetzt auch durchaus nachvollziehen.Nur bin ich das von meiner "kalt deutschen" Mentalität her ja gar nicht gewohnt bzw. wirkt es billig und 0815-mäßig, wenn da ein Typ jede x-beliebige anlabert.

    danke für deinen Beitrag!
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    12 Juni 2006
    #36
    Ja, wie schon viele andere, ich kenne das auch... Seitdem ich allerdings schwarze und nicht mehr blonde Haare habe, nicht mehr sooft (wobei noch genug -.-).. worüber ich sehr froh bin :grin:

    In der Türkei und Ägypten wars wirklich schlimm damals... man wird schon fast gehandelt... und das noch im Ernst... von wegen wieviele Kamele für deine Tochter :what: und ich gebe dir das hier für nur 1 euro wenn du mich küsst :geknickt: ziemlich dreist immer.

    Oder auch in der Stadt wo einer mich penetrant genervt hat, auf der Strasse hallo gesagt, dann bin ich ohne was zu sagen in nen Laden, und da war er schonwieder und meinte wieder "hallo, kann ich dir helfen" usw. ausser ignorieren geht da nix mehr.. ich könnt noch ettliche beispiele nennen... es nervt einfach nur..

    oder letzen sommer wars schlimm.. landstrasse entlanggelaufen... jedes 2te auto gehupt und ich hab jedesmal nen herzinfarkt bekommen... da war ich zwar auch schon schwarz.. aber anscheinend brings trotzdem nich immer was...
     
  • snakebiteDD
    0
    13 Juni 2006
    #37
    so halleochen erstmal

    dann will ich auch gleich mal mein debut als neuling geben.

    also kurze vorgeschichte ich bin jetzt seit 1 1/5 jahren in australien und musste wegen meinem visum fuer zwei monate von oktober bis dezember zurueck ins kuehle deutschland.

    jedenfalls hatte ich mich hier super an die australische mentalitaet gewoehnt und dachte naiver weise das ich das in deutschland ganz einfach so weiter fuehre - natuerlich hochhaus darin geirrt!!!!

    also hier unten sind die ja wirklich super easy drauf, layed back und no worries-mate. wenn du hier die strasse entlang laeufst und dich guckt jemand fuer 3sec an bleibst du stehen gruesst den fragst wies dem geht, was er grad macht usw wuenschstnoch nen netten tag und gehst weiter. (ok abgesehen davon das es 90% der leute nicht wirklich interessiert was du sagst abgesehen dann wenn du ne ausgefallene oder lustige antwort parat hast - dann wird auch mal genauer gefragt).
    wenn du irgendwo im bus sitzt dauert es keine 5min (meistens verbunden mit nem laecheln) und du hast nen gespraechspartner fuer die restliche fahrt. allerdings fragt dich keiner nach ner telefonnummer oder folgt dir sogar bis zur haustuer *kopfschuettel*
    und wenn du einkaufen gehst und an der kasse stehst dann gibts nen mindest smalltalk von 5min bevor der naechste dran kommt (ok ich hab noch n bisschen deutsche mentalitaet drinn und ich rege mich noch immer auf wenn ich am ende der schlange stehe) *grins*

    ich also frisch auf deutschem boden angekommen wollte einfach mal shoppen gehen. als ich so gemuetlich die einkaufsmeile entlang bummel laeuft mir nen typ entgegen und guckt mich so fuer 3sec an - ok ihr koennt euch denken was jetzt kommt: ich also kurz gegruesst und die blicke seinerseits brauch ich ja nicht zu beschreiben. am naechsten tag bin ich mit schwesterchen einkaufen gegangen. abgesehen davon das ich bei jeder frage mit "hee how are ya - i'm looking for..." begonnen hab und dementsprechende unglaeubige blicke abbekommen hab gings dann irgendwann mal zum bezahlen. ich halt nett mit der kassierein gequatscht und n bisschen spass gehabt, dann verabschiedet und gegangen, bekam ich doch nicht nen vorwurfsvollen stoss in die rippen von meiner schwester "schlimmer gings mit flirten ja auch nicht oder????" nein das war einfach nur n netter smalltalk und mehr nicht!!!!

    und das schlimste waren die strassenbahnfahrten!!! ich finde es nunmal stink langweilig in der bahn zu sitzen und zu schweigen. jeder guckt nur sturr runter um ja nicht angeredet zu werden.
    nach nem laecheln gabs dann auch n paar nette unterhaltungen und um so entsetzter waren die blicke der frauen als ich beim austeigen noch nen schoenen tag und viel spass wuenschte und KEINE frage nach ner nummer kam. (du konntest es regelrecht von der stirn ablesen: "jetzt hab ich mich mit dem so gut unterhalten und der fragt nicht nach ner nummer???)

    was ich einfach nur sagen will is das gerade die deutschen frauen kaum mit nem laecheln rumlaufen bzw wenn nen kerl auf sie zukommt sofort auf den boden gucken und hoffen ja nicht angesprochen zu werden. und ich denke mal solche aufdringlichen, dich bis zur haustuer verfolgenden typen (suedlaender oder nicht) sind ein grund dafuer. aber was ist zum beispiel so schlimm daran einfach nur in der bahn zu sitzen und ganz normal zu quatschen???
    wenn manche frauen in dem punkt n bisschen lockere werden wuerden ... ich will ja einfach nur quatschen und mehr nicht!!!
    aber um zu nem ganz normalen smalltalk zu kommen dauert es bei uns in Dt nunmal ewigkeiten.

    ich will euch ja keine vorwuerfe machen und ich waere bestimmt auch gepraegt wenn mir jemand den arm abschleckt oder mich bis zur haustuer verfolgt aber das machts halt fuer die leute schwer die sich einfach nur kurz unterhalten wollen.

    aber ich denke es steht keinem auf der stirn geschrieben "ich werde dich am ende nicht nach deiner telefonnummer fragen"

    in diesem sinne
    viele liebe gruesse aus downunder

    ach so da kann ich zu dem oben genannten thread ja gleich nochwas dazu fuegen (also der ueber die suedlander mantalitaet .. war uebrigens echt gut)

    also was die kosenamen angeht ist es hier genauso und das war aber n ziemliches stueck sich daran zu gewoehnen.

    jede kassierin oder jede die dir ueber den weg laeuft nennt dich
    darl/darling, hunn/honey, wenn ihr euch n bisschen naeher steht dann bub/bubby, sweety, love oder gorgeous wenn man sich kennt, babe, sweetheart ... und und und

    am haeufigsten gebraucht wirds eigentlich auf arbeit oder unter freunden und die nicht so ganz "persoenlichen" an jeder strassenecke.

    stellt euch mal die reaktion unsrer frauen vor wenn du denen mit darling oder aehnlichem kommst???? :smile:

    dann nochmal viele lieber gruesse aus downunder
     
  • bolero
    bolero (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #38
    snakey, snakey, du sprichst mir aus der Seele.

    In england ist es übrigens genauso. In Manchester bist du für jeden erstmal "love" (gesprichen "luf", englischer Nordakzent), egal ob Kassiererin, Tresen, Bedienung, etc.

    Aber in einem sind die Deutschen gar nicht mal so schlecht: in dem, was aus einem mal doch begonnenen Flirt so entstehen kann. In mexiko war es zwar herzlicher, aber doch distanzierter. Hier gehe ich in eine Disko, quatsche ein Mädel an, flrite mit ihr und knutsch irgendwann mit ihr rum. In mexiko: NO WAY! Oder dass die Mädels einfach an dir vorbeisehen, weil sie eben als "gutes Mädchen" gelten wollen. Die, die dich ansehen (in der Ubahn, in der Metro, im Bus, etc.), wollen mit dir bumsen, ein Mittelweg zwischen beiden extremen gibt es nicht!

    Und da bin ich dann wieder ganz froh, im mittlerweilen gar nciht mehr so kalten Deutscheland zu sein. :cool1:
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    13 Juni 2006
    #39
    Ich war auch schon oft in England, insbesondere in London. Da war ich auch "my darling". Aber irgendwie haben die Briten eine angenehmere (finde ich jedenfalls) Art, so vertraut zu sein. Es ist doch etwas reservierter, man merkt, dass es nur ein netter Plausch ist und antwortet seinem Gegenüber lächelnd "and what about you,honey?".
    Ich muss doch sagen, dass Südländer, wie der beispielsweise vorgestern, irgendwie etwas viel eindeutigerers vermitteln. Sie erdrücken mich teilweise, zeigen mit diesem Erdrücken, dass ihr interesse gar nicht ernsthaft sein kann und degradieren sich somit selber zum Spinner. In meinen Augen!
     
  • bolero
    bolero (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #40
    Oh, keine Sorge, genau das wollen sie ja auch ausdrücken! :grin: Wie gesagt, du bist ja blond, groß, hellhäutig, also MUSST du ja nur auf Sex aus sein... :grin: :zwinker: Erst wenn sie dann länger in Alemania sind, checken sie in der Regel, das auch wir nur Menschen und keine Sexmonster sind. :grin:

    Aber denk dir nix: die Mädels in Spanien etc. haben auch gelernt, wie man sich diese Matadore vom Hals hält. mach es einfach wie sie. Und: siehe in diesen Anmachen, und seien sie noch so beschissen, ein Kompliment. Denn beschissen wirken sie v.a. in unseren deutschen Augen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten