Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.862
    Verheiratet
    15 November 2007
    #1

    Was bedeutet für euch "verklemmt"?

    Wie würdet Ihr eigentlich "verklemmt" definieren? Oder, was sind für Euch typische "verklemmte" Verhaltensweisen? Was sind nach Eurer Meinung Ursachen für "Verklemmtheit"? Hattet Ihr schon mal Probleme mit eurem Partner weil einer von euch beiden "verklemmter" war (oder ist) als der andere?
     
  • Davina
    Davina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    2
    Single
    15 November 2007
    #2
    Naja, verklemmt kann schnell mit schüchtern verwechselt werden, was bei mir früher so war.

    Habe mich z.B. nicht getraut, vor jemanden auszuziehen. Hieß dann immer gleich, ich sei verklemmt. Im Wirklichkeit war ich nur schüchtern.

    Verklemmt ist für mich, wenn ich zB Sex in der Öffentlichkeit gerne haben würde, es nur nicht mache, weil es sich nicht gehört.
    Also allgemein irgendetwas nicht machen, weil ich der Überzeugung wäre, dass es sich nicht so gehört und deshalb lassen bleibe.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    15 November 2007
    #3
    Wenn man beim Thema Sex sehr schnell unangenehm berührt wird, nicht gerne darüber spricht und eine sehr eingeschränkte Vorstellung hat ... wenn man ungern Neues ausprobiert, weil man es unanständig findet, so ziemlich alles außer Missionarsstellung als zu abwegig empfindet, sich passiv verhält, sich auch nach längerer Zeit mit dem Partner immer noch für den nackten Körper schämt (obwohl man sich nicht unattraktiv findet).

    Ich hab aber auch schon erlebt, dass manche Leute es bereits als verklemmt betrachten, wenn man nicht über das Sexleben mit dem Expartner informiert werden will und ONS ablehnt. :rolleyes:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    15 November 2007
    #4
    Verklemmt ist für mich jemand, der seiner EIGENEN Lust keinen freien Lauf lässt.

    Wenn z.B. jemand eine gewisse sexuelle Spielarten nicht mag und sie deshalb nicht ausführt, ist das nicht verklemmt.

    Wenn er/sie/es aber eigentlich möchte, aber sich nicht traut, dann hat die Person ein Problem ...
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.073
    168
    526
    Verheiratet
    15 November 2007
    #5
    verklemmt ist für mich jemand, der mit seiner eigenen sexualität nicht klar kommt und dann dieses thema totschweigt.
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    15 November 2007
    #6
    wenn man beim thema sex gleich ablenkt und in keiner weise drüber sprechen will
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.546
    248
    1.862
    Verheiratet
    15 November 2007
    #7
    Ist "Redenkönnen über Sexualität" ein Zeichen von Nicht-Verklemmtheit? Würde ich schon mal bestreiten....habe manchmal eher den Eindruck, je mehr drüber geredet, desto verklemmter. Insbesondere ist das bei manchen Teenies auffällig.

    Bisher hat sich übrigens noch niemand zu meinen anderen Fragen geäußert...z.B. woher kommt "Verklemmtheit"? Alles einer Frage der Erziehung.....der Kirche.....??

    ...naja, das scheint mir doch relativ extrem zu sein. Was heißt "seiner eigenen Lust freien Lauf lassen"? Alle seine Fantasien und Begierden "ausleben"? Das könnte ja durchaus auch aus anderen Gründen als "Verklemmtheit" problematisch sein.
    Würde mal behaupten, wenn das "verklemmt" bedeutet, sind wohl die meisten Menschen "verklemmt"....und ich will mir gar nicht vorstellen, wenn sie alle "nicht mehr verklemmt" wären :ratlos:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    15 November 2007
    #8
    Naja, das Gegenteil mag manchmal der Fall sein, aber von verklemmten Menschen kenne ich es viel eher, dass sie partout das Thema meiden, dass sie sich schämen, auch gegenüber dem Partner darüber zu sprechen, gerade wenn Probleme anstehen und man unzufrieden ist und man dann lieber unzufrieden bleibt, als dass man das Thema anschneidet.

    Und woher es kommt, ist ganz verschieden. Erziehung spielt sicher ne große Rolle. Entweder, wenn das Thema Sexualität im Elternhaus totgeschwiegen wird und daher fremd bleibt oder nur negativ darüber gesprochen wird. Der Freundeskreis beeinflusst natürlich auch, die Schule und inwieweit man sich durch Medien damit auseinadersetzt. Kirche glaub ich in der heutigen Zeit eher weniger.

    Alle Phantasien bestimmt nicht, die meisten Menschen werden nicht restlos alles ausleben, ist manchmal auch besser. Aber wenn man sich grundsätzlich so ziemlich jeden Spaß an der Sexualität nicht zugesteht, ist das verklemmt. Z.B. wenn jemand Bock auf Selbstbefriedigung hat, aber sich so dafür schämt, dass man den Gedanken lieber verdrängt oder zumindest sich hinterher schlecht fühlt.
     
  • maeusken
    Gast
    0
    15 November 2007
    #9
    Verklemmt ist, wenn man sich nicht traut in einen Sexshop zu gehen.
    Verklemmt ist, wenn man sich nicht traut in der Öffentlichkeit Sex zu haben.
    Verklemmt ist, wenn man mit dem Partner nicht offen über seine Bedürfnisse reden kann.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.546
    248
    1.862
    Verheiratet
    15 November 2007
    #10
    oh Mist. Ich bin verklemmt.... :eek: Ich würde mich nicht getrauen in der Öffentlichkeit Sex zu haben, selbst wenn ich diese Vorstellung durchaus (in der Phantasie!) prickelnd finde. Aber so vor allen Leuten? ne ne ne

    Trauen tu ich mich schon, weiß nur nicht so recht, was ich in einem Sexshop soll (Dessous/Unterwäsche au einem "normalen" Dessousgeschäft find ich ansprechender und erotisch genug, Pornos kauf ich mir nicht, auf Sextoys steh ich nicht und Kondome etc. gibts in jedem Drogeriemarkt) :zwinker:

    Seh ich auch so...auch wenn man natürlich darauf hinweisen muss, dass das auch mit der "Verklemmtheit" des Partners / der Partnerin zusammenhängen könnte....siehe eine meiner "Unterfragen"
     
  • Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    990
    103
    3
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #11
    seh ich überhaupt nicht so! das ist doch kein muss sex in der öffentlichkeit zu haben? was ist daran bitte verklemmt?

    ich habe nunmal sex viel lieber in der Wohnung, küche, wohnzimmer dusche oder sonst wo, aber für sex in der öffentlichkeit mit ich nicht so der Typ dafür (auch wenn ichs schonmal hatte...

    verklemmt ist man wenn man keine lust bzw man es sich nicht traut neues auszuprobieren, sondern es einem reicht "nur" missionarsex zu haben und z.B. andere varianten, OV, AV oder sonstiges alles ablehnt.
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #12
    Für mich ist "verklemmt" jemand, der seine Sexualität mit Gedanken oder Gefühlen oder sonst was abklemmt. :smile:
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.536
    Verliebt
    15 November 2007
    #13
    Also ich bin es glaub ich schonmal nicht.:grin: :engel:

    Ganz schwer zu definieren:
    Jemand der sich von vornherein seinen eigenen Trieben und Wünschen verschließt, ohne sie auszusprechen oder sich ranzuwagen oder gar sich selber einzugestehen.
    Jemand der seine Sinne und Instinkte und Kreativität nicht voll ausschöpft und genießt und denn Genuß zulässt.

    Würde ich noch nichtmal nur auf die sexuelle Schiene allein beziehen, sondern zieht sich durch das ganze Leben.:zwinker:
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #14
    Wenn ich das richtig verstehe, würde das bedeuten, dass mein Frau verklemmt ist in Sachen Sex, denn die Punkte, die Du beschreibst, treffen bei ihr zu. Nun, die Vermutung hatte ich eigentlich schon immer:geknickt:
     
  • *bär87
    Gast
    0
    15 November 2007
    #15
    verklemmt sind für mich Leute die nach aussen hin so tun wie wenn Sex bei ihnen einfach gar nicht existieren würde.
     
  • Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    15 November 2007
    #16
    Ja, am besten sollte überall gefickt werden. Vielleicht auch noch vor den Kindern, damit die was lernen :wuerg:.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    15 November 2007
    #17
    wenn man nicht über sex redet oder es anrüchig findet, über derart normale sachen zu reden. und wenn man nix von seinem körper zeigen will, also nichtmal ein kleines bißchen haut.
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #18
    Warum nicht? Wir Menschen haben nun mal Geschlechtsteile. :engel:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    15 November 2007
    #19
    Verklemmt, würde ich sagen wenn zb Frau SB kindisch findet. :smile:engel: ), oder wenn jemand sich nichts traut, schüchtern ist, extrem schüchtern ist, sowas in die Richtung würd ich sagen.
     
  • diemaus2006
    Verbringt hier viel Zeit
    1.563
    121
    0
    Single
    15 November 2007
    #20

    dito
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste