• knieschrammer
    0
    6 August 2003
    #41
    also muß nochmal meinen sempf(extra so geschrieben :zwinker:) dazugeben:
    der isalam ist ja noch eine der jüngeren religionen und die meisten religionen hatte mal ne zeit der größten macht/verbreitung wo sie sich riesen schnitzer reingehauen haben(kreuzzüge,hexenverfolgung etc) jetzt ist halt der islam in der "zeit", wobei immer bei solchen vergehen die religion nur ein vorwand war um macht und geld interesse einer bestimmten schicht zu wahren.


    christentum sag ich mal nix zu, kann mich aber noch in "jüngster" zeit erinnern, dass es in dt nur reiligionsunterricht in den schulen gibt, weil die "kirche" die judenverfolgung unterstützt hat und als "belohnung" dafür den unterricht gesichert bekommen hat.

    judentum, sag ich nur israel.was die vs alles was auch nur entfernt mit islam zu tun hat abziehen ist unter aller sau(wegen dieser aussage werde ich bestimmt gleich als nazi bezeichnet :kotz: )

    und das es halt im moment muslime sind die sich wehren ist auch irgendwie klar, ist halt in der arabischen welt die meiste religion, werden von den 1.welt ländern ziemlich ausgenützt und speziell von dem ammis unterdrückt ohne ende dass die sich irgendwie wehren ist wohl nur logisch, die "führer" bauen eben auf die gläubigkeit um mehr leute für ihre ziele zu gewinnen.
    außerdem wieviele sind schon durch fanatische christen oder juden(um nur die großen zu nennen)gestorben? sicher ein "paar" mehr oder?!


    meiner meinung nach gehören alle religionen und sekten verboten, ist doch eh von a-z nur reine "dummen" verarsche. eh ich mein "die erde ist eine scheibe" ja klar wenn das ganze schon so anfängt stimmt der rest sicher *totlach*
    und die argumente der (fanatischen) gläubigen sind zu 99,9% fürn fuß...


    EDIT:
    @ opossum

    super aussage! bringt es auf den punkt, wer halt die möglichkeit hat macht es effektiver.
     
  • fastjungfrau
    0
    6 August 2003
    #42
    Ich unterstelle Dir, dass Du nicht DIE JUDEN oder gar DAS JUDENTUM als Religion gemeint hast, sondern bestimmte Personen jüdischen Glaubens. Dann bist Du kein Nazi, sondern hast Dich nur unglücklich in Deiner Formulierung vergriffen :grin: Ok so? Die USA sind ja auch nicht George W. Bush vice versa.
     
  • columbus
    columbus (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    5
    vergeben und glücklich
    6 August 2003
    #43
    Knieschrammer:

    Arabische welt wird ausgenuetzt? Diese selbstgestrickte Ausreden kaufst du denen so 1: 1 ab?

    Die sityen selbst in ihrem eigenen Dreck und wissen mit ihrer zeit nichts anzufangen. Hilf dir selbst dann hilf dir gott sollten die mal in den koran schreiben.

    Stimmt...die armen saudis, die emirate, die sind schon arm dran. Ueberall diese Luxushotels und Rollsroyce, was die alles ertragen muessen-das sind doch echt arme schweine.
     
  • 123hefeweiz
    0
    6 August 2003
    #44
    Saudi-Arabien und Dubai sind ja nun auch nicht wirklich Krisengebiete. Kritisch wird's eben, wenn Leute von da kommen (ein gewisser Osama bin Laden etwa), mit Unmengen von Geld ausgestattet und dann mit dieser Kohle in bettelarmen Ländern wie Afghanistan oder Pakistan Terrorgruppen aufziehen. Die Leute da sind doch froh um jeden Dollar und ein bißchen was zu essen. Und wenn du mit genügend Geld kommst und denen erzählst, dass die Erde eine Scheibe ist und der Westen der Satan persönlich, dann glauben die das. War übrigens im Mittelalter in Europa auch nicht viel anders.

    Gruß
    123hefeweiz
     
  • columbus
    columbus (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    5
    vergeben und glücklich
    6 August 2003
    #45
    Jepp hefe, genau so seh ich die sache.

    Das in Europa im Mittelalter war uebrigens so: irgendein schweinepriester verbreitete das geruecht das da wo im osten Jerusalem liegt auch die Himmelskuppel bis zur Erde runtergeht und dass-und jetzt kommt-die die in jerusalem sterben sofort im Himmel sind.und das geruecht verbreitete sich in ganz europa.

    UNfassbar oder?
    Jedenfalls hat sich europa doch von der stelle ein bisschen wegbewegt, was in der arabischen Welt nicht der Fall ist. Denn obwohl die saudis kohle genug haetten eine moderne Demokartie zu fuehern sind sie eine der letzten absoluten monarchien der welt.
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    6 August 2003
    #46
    Na, da sagt doch nicht etwas jemand was gegen Saudi-Arabien? Das sind doch die Guten? :zwinker:

    Scherz beiseite, als kleine Anmerkung: bei dem ganzen Saudi-Pack sollte man nicht vergessen, dass es sich dabei um Wahhabiten handelt, die haben mit dem "normalen" Islam nicht allzuviel zu tun. Es ist eine fundamentalistische Sekte, und zwar eine mit viel Einfluß, einmal mit Geld und u.a. dadurch bedingt natürlich auch mit viel Einfluß über Saudi-Arabien hinaus.

    Schon vom Selbstverständnis und vom Grundgedanken der Sekte kann es gar keine Koexistenz mit andersgläubigen geben, auch nicht mit Anhängern anderer Richtungen des Islam.

    Dass die arabische Welt sich nicht fortbewegt, stimmt auch nur bedingt. Für Länder wie Saudi-Arabien gilt das natürlich absolut. Aber es gibt auch in Arabien Länder, in denen einiges anders läuft, z.B. Qatar, Jordanien, Lybien (ja, Lybien) und auch in Ägypten bewegt sich durchaus etwas. Langsam, aber immerhin. In Ländern wie Saudi-Arabien oder Kuwait wird wohl noch lange nichts positives passieren, schon gar nicht solange derlei menschenverachtende und faschistische Regime vom Westen auch noch als Partner betrachtet und behandelt werden. Und solange andere Länder wie eben z.B. Lybien dagegen als per se böse gelten, ganz egal wie es dort mit dem Wohlstand der Bevölkerung, der Bildung und z.B. den Rechten für Frauen steht.
     
  • sunny2906
    sunny2906 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    318
    101
    0
    vergeben und glücklich
    24 August 2003
    #47
    ich gehöre dem islam an und kann auch den koran lesen und da steht auf keiner seite in keiner zeile was ähnliches wie die al-kaida und andere abziehen. unser glauben ähnelt sehr an das A.T. weil im endeffekt sind alle glauben verbunden und nach den terorrismus die moslem zu beschuldigen finde ich nicht ok denn jeder mensch ist halt doch anders auch wenn der glauben gleich ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten