• Norialis
    Norialis (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    Verheiratet
    27 Februar 2001
    #21
    Ich habe im Moment nicht die Ruhe, all die Beiträge zu lesen also fasse ich mich kurz:

    Liebe ist...

    alles positive was du für einen Menschen empfindest hat mit Liebe zu tun. Zuneigung oder alle Grenzen durchbrechend - Liebe ist der absolute Wahnsinn.

    Ich würde ALLES tun für mein Schatz - ausnahmslos, ein TabuThema ist Analverkehr (wurde hier im Forum schonmal angesprochen, steht unter Stellungstips), aber da bin ich mir mit meiner Freundin auch einig.

    Für wirkliche wahrhaftige Liebe gibt es keine Grenzen !!! Jedenfalls nicht für uns.




    ------------------
    far above the clouds, and nothing was ever heard from him again (Mike Oldfield)
    -----
    nobody´s perfect, including me
     
  • snot
    Gast
    0
    27 Februar 2001
    #22
    hm, ein ultimatum.

    find ich nicht so gut.
    allerdings nur diesen einen punkt. der rest dieses ... wie nennt man sowas? ... war ziemlich gut, find ich.

    ------------------
    OPEN YOUR EYES, OPEN YOUR MOUTHS, CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST : system of a down
     
  • Fabian
    Gast
    0
    27 Februar 2001
    #23
    Hallo passion_love:

    Mich hätte so ein Ultimatum ganz schön erschreckt...

    Tja, ich weiss auch nicht warum, aber ...

    Kannst du ihn nicht mehr normal sehen...

    Ihr wohnt doch noch in derselben Stadt oder ?

    Ihn irgendwo abfangen und ihn einfach lieb auf ein Eis einladen ...

    Praktisch kurz nur die derzeitige situation sehen und die ist IMHO dass du ihn liebst...

    Vielleicht wird ihm dann sein Verhalten klarer und er denkt drüber nach ...

    Einfach Dinge tun die zu eurer Beziehung passen ...

    Die schön für euch sind ...

    Aber nicht den derzeitigen Konflikt erwähnen...

    Es ist ne ziemlich harte "Strategie", aber vielleicht könnt ihr darüber wieder mehr in Kontakt kommen...

    Eine andere Möglichkeit wäre ihm, heimlich still und leise die Adresse dieses Forums zukommen zulassen, so dass er neugierig wird und wenn er dich hier entdeckt oder so ...

    Na ja, vielleicht wirkt das ja ...

    Hm, mehr fällt mir grad nicht ein...

    Na ja, doch noch eine Sache :smile: :

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute!

    Und viel Energie und Kraft um alles zu meistern!

    Halt uns auf dem Laufenden !

    cu

    Fabian

    ------------------
    Dalai Lama: "In Auseinandersetzungen mit deinen Lieben sprich nur uber die aktuelle
    Situation. Lasse die Vergangenheit ruhen."
    "Verbringe jeden Tag einige Zeit allein"
    "Bedenke, dass die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den
    anderen mehr liebt als braucht."
     
  • Liza
    Liza (35)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    28 Februar 2001
    #24
    Und ich finde das mit dem Ultimatum eine gute Sache. So hast du wenigstens Gewissheit, und er hat Zeit, nachzudenken. Fühl' dich nicht jetzt schon beschissen- das kannst du am Dienstag gegebenenfalls immer nocht tun...

    ------------------
    Don't dream it- be it!
     
  • passion_love
    0
    28 Februar 2001
    #25
    Zuerst einmal danke, dass ihr so zahlreich antwortet und mir versucht zu helfen.

    @ Fabian:

    Ich wohne nicht nur in der gleichen Stadt, wir wohnen sogar nur 10 Minuten voneinander entfernt und gehen noch dazu in die selbe Schule. Dass ich ihn einfach mal so "entführ" und auf ein Eis oder sonstiges einlade, brauche ich gar nicht erst probieren, weil er sich darauf NIEMALS einlassen würde - ich kenn ihn ja.
    In der Schule geht er mir ja schon total aus dem Weg, im Napster/ICQ bricht er das Gespräch ab, ans Telefon geht er nicht mal ran usw.
    Das mit dem Forum wäre auch eine gute Idee, nur wäre er noch angefressener wenn er sieht, dass ich hier ANDERE LEUTE über UNS "ausfrag". So würde er das nämlich sehen und das alles dann wieder so auslegen, dass ich immer andere Meinungen hören muss, um mir anschließend meine Meinung zu bilden. Da denkt er aber ganz falsch, denn ich habe meine eigene Meinung, aber ich bin nun mal ein Mensch, den es interessiert, was andere über ein bestimmtest Thema denken ... mehr aber nicht.
    Und da er nicht so ein Mensch ist und immer versucht ALLEIN mit seinen Problemen fertig zu werden, heißt es dann immer, ich hätte keine eigene Meinung und dass nur, weil ich die "Gabe" bekommen habe, über meine Probleme zu reden.

    Trotzdem aber danke für deine/eure Tipps!!!!

    ... Außerdem hab ich ihm gestern in der Schule noch einen Brief auf seinem Tisch hinterlassen, indem ich ihn gebeten habe, dass wir doch wenigstens schriftlich miteinander kommunizieren könnten ... weil ich dachte, dass uns Briefe schreiben vielleicht weiterhelfen würde. Ich lass ja keine Möglichkeit unberührt! *g*
    Am selben Abend dann aber im Napster, habe ich gefragt ob er den Brief gelesen hätte und da meiner er ja, aber dass er nichts davon halten würde.
    Außerdem konnte er mir nicht mal den Grund dafür nennen, weshalb er sich vor einer Woche (also bei unserem Streit) so verhalten hatte und hat alles auf mein "Scheiß-Verhalten" geschoben, wobei ich weiß, dass ich wirklich Null dafür kann. Danach hat er das Gespräch abgebrochen! ... 5 Minuten später hab ich ihn angerufen und er hat abgehoben (!!!! *g*), doch als er hörte, dass ich am Telefon war, wollte er gleich auflegen. Vorher sagte ich ihm noch, dass wenn er so weitermachen würde, ich mit ihm Schluss machen würde, egal ob ich ihn liebe oder nicht und als ich dann ganz kurz tief Luft holte, sagte er auf einmal "Ja, ok" und danach hörte ich nur noch "Tüt, tüt, tüt", weil er aufgelegt hatte.
    UND DANN habe ich ihm dieses Ultimatum übern Napster nochmal geschrieben, damit er weiß was wirklich Sache ist!

    So, das war jetzt zwar verdammt lang, aber dafür wisst ihr jetzt hoffentlich genau, was sich gestern bei mir abgespielt hat!

    bye



    ------------------
    passion_love
     
  • Ibiza
    Gast
    0
    28 Februar 2001
    #26
    Hallo passion love!

    Ich würd dir ja echt gern etwas nettes und aufmunterndes sagen aber so wie sich das anhört, liegt deinem Freund nicht viel an eurer Beziehung! - Tut mir echt leid! Du fühlst dich sicher schrecklich!
    Also in der Phase, in der mein Freund und ich nur gestritten haben, war es nicht mal annähernd so schlimm! Wir haben trotzdem jeden Tag eine Stunde telefoniert! - Ok, spätestens nach 5 Minuten haben wir nur noch gestritten, aber immerhin haben wir es jedesmal ausdiskutiert! Wir haben nie aufgehört zu telefoniere, ohne dass wir uns zum Schluß wieder vertragen hätten! Das war uns immer sehr wichtig, dass keiner mit der Wut auf den anderen ins Bett geht, dann staut sich nämlich irgendwann ´ne ganze Menge an die nicht mehr aus der Welt geschafft werden kann! So haben wir das ganze auch überstanden, denk ich, indem wir jedes auftauchende Problem direkt ausdiskutiert haben! Das war gar nicht einfach, machmal haben wir uns eine stunde lang am Telefon angeschwiegen, und manchmal bis 2 Uhr nachts telefoniert, auch wenn am nächsten tag schule war und wir nur so 4 Std geschlafen haben. Das ist ganz schön kräftezährend und irgendwann hat man einfach keine Lust mehr zu diskutieren und würde liebe schluß machen, als all die Probleme zu ertragen - so ging´s mir immer. Aber mein Freund ist verdammt hartnäckig! Er würde mich um nichts in der Welt aufgeben, nur wegen einem "kleinen" Problem.
    Aber das mit euch hört sich echt schlimm an! Ich meine, ihr seid auf der gleichen Schule und du musst froh sein wenn er überhaupt "Hallo" sagt? - Ich glaube nicht, dass er sich bis zu deinem Ultimatum melden wird. Aber ich finde auch du solltest es ihm nicht so leicht machen! Wenn er nicht mehr mit die zusammen sein möchte, ist das Ultimatum doch das beste was ihm passieren konnte, jetzt braucht er sich einfach nicht melden und ist dich los! - Ich will ja nicht sagen dass es so ist, vielleicht kann er ja nur nicht über seine Probleme reden, aber sein Verhalten ist irgendwie ... gleichgültig! Wenn er nicht mehr mit dir zusammen sein wollte, würde ich von ihm verlangen dass er dir bis zu einem bestimmten Zeitpunkt sagt, was los ist! Wenn Schluß ist, soll er sich nicht verhalten wie ein Baby und einen Schlußstrich ziehen und es dir ins Gesicht sagen, und wenn nicht, soll er sich auch bitte schön verhalten wie dein Freund, der dich liebt! Und nicht einfach nicht melden, nicht reden!
    Ich weiß dass es schwer ist, du willst ihn nicht so einfach verlieren ohne alles versucht zu haben und das kann ich nur allzugut verstehen, aber wahrscheinlich wäre es für dich auch das beste, wenn du jetzt endlich weißt woran du bist! Diese Ungewissheit frisst einen auf! Stell ihn zu rede, er soll dir klipp und klar sagen, wo eure Beziehung steht!

    Kopf hoch, du schaffst das schon!

    **CU**
    *NINA*

    ------------------
    Tu es, oder tu es nicht - es gibt kein Versuchen!
     
  • passion_love
    0
    28 Februar 2001
    #27
    @ Nina

    Darf ich ganz ehrlich sein?! Ich hab grad geweint, wie ich dein letztes posting gelesen habe.
    Du schreibst haargenau das, was ich mir denke ... das was du am Anfang geschrieben hast, von wegen Gleichgültigkeit und so -> das ist die momentane Art meines Freundes und sein Verhalten mir gegenüber!
    Aber das was du als zweites geschrieben hast, von wegen, dass er mich liebt und sich auch dementsprechend verhalten sollte - wenn's überhaupt so ist, ist das, was er fühlt.

    Du glaubst gar nicht durch wieviele Streitereien wir beide schon gegangen sind und wie weit das wirklich ging, doch darüber will ich hier auch gar nicht schreiben, aber eins kann ich nur sagen: ES WAR/IST DIE REINSTE HÖLLE!!!
    Aber nach jedem dieser Streitereien war eine Versöhnung, egal wieviele Tage vergehen mussten - es gab eine Versöhnung! Sogar am Valentienstag und auch davor, hat er noch so verdammt lieb geredet. Er war total zugänglich und nicht abweisend, wir haben eine Stunde durchgehen nur herumgeturtelt und ein liebes Wort nach dem anderen kam aus seinem Mund heraus!
    Er ist kein Mensch der über Gefühle oder Probleme ganz offen redet und wenn er mal "Ich liebe dich von ganzem Herzen!" sagt, kannst du dir ja vorstellen wie happy ich dann bin. *g* Naja, das war jedenfalls am Valentienstag der Fall und noch vieles mehr, doch dann war eben unser Streit vor einer Woche ... :-(
    Er verhält sich übrigens IMMER total gleichgültig, wenn wir einen Streit haben - anscheinend kann er gar nicht anders ... nach einem Streit kann er NIE REDEN; nicht weil er nicht will, sondern weil er nicht kann! Weshalb auch immer. Daher kenne ich dieses gleichgültige Verhalten schon gut und weiß, dass man es zwar als Gleichgültigkeit auffasst, es aber keine Gleichgültigkeit ist ... ich hoffe du kannst mir noch folgen!
    Ich kann auch gut verstehen, weshalb du glaubst, dass ihm an der Beziehung nicht viel liegt, aber ich kann dir nur garantieren, dass dem nicht so ist, denn sonst wäre er nicht 2 Jahre und länger mit mir zusammen geblieben. Auch er leidet ja bei jedem Streit und auch ihm tut es weh. Er hat sogar einmal wegen mir geweint und das heißt bei ihm eine Menge, da er solche Gefühle sonst nie rauslässt und seit mindestens 8 Jahren nicht mehr geweint hat!!!
    Außerdem regt er sich immer total arg auf, wenn ich an seiner Liebe zweifle, eben aufgrund unserer Streitereien. Also kann ich schon davon ausgehen, dass er mich wirklich liebt ... vielleicht hängt ja auch alles nur mit Deutschland zusammen und er gibt es nur nicht zu!? Kann ja sein, dass er den Umzug seiner Mutter und Schwester noch immer nicht ganz überwunden hat, denn er ist ein typischer Familienmensch.



    ------------------
    passion_love
     
  • snot
    Gast
    0
    28 Februar 2001
    #28
    ...
    hm, ich wollt grad einen guten ratschlag geben. aber jetzt kommt er mir wieder doch net gut vor.
    aber was anderes: kannst ihn nicht irgendwo festnageln? in der schule oder so. wo er nicht davonlaufen kann. und ihn mal so richtig anscheissen, was er sich eigentlich dabei denkt, dir so weh zu tun uswusf.
    man kann ja kein problem lösen, wenn der andere sich immer verkriecht.

    ------------------
    equality would bring untold wealth to everyone at the cost of only two words: rich and poor
    : one minute silence
     
  • passion_love
    0
    28 Februar 2001
    #29
    ehrlich gesagt würde das weder was bringen, noch würde es mir danach besser gehen

    ich würd ihn total runter machen und jeder würde es mitkriegen ... ich würd ihn also bloßstellen und das will ich nicht..

    Es würde auch rein gar nichts bringen, weil er auch da nicht mit mir reden würde ... deshalb auch mein Ultimatum ... wenn er am Dienstag nicht daher kommt ist Schluss und ICH werd mir dann sicher keine Vorwürfe machen, denn ich kann für DIESEN STREIT überhaupt nichts!

    Ich hab mir lange genug die Schuld zuschieben lassen bzw. hab ich mir selbst auch eingeredet, dass auch ICH an vielem Schuld bin.



    ------------------
    passion_love
     
  • Ibiza
    Gast
    0
    1 März 2001
    #30
    Ich kann dich nur allzugut verstehen! Ich kann das fast gar nicht beschreiben, aber nach deinem langen Posting, in dem du geschrieben hast, das du geweint hast, hätte ich dich am liebsten in den Arm genommen und geknuddelt!
    Das kommt mir alles so bekannt vor! Mein Freund hat viele Züge die deiner auch hat. Aber inzwischen hat er gelernt über seine Probleme zu reden - naja, über die meisten. Und da ihr schon 2 Jahre zusammen seid, kann ich auch glauben dass er dich liebt, denn 2 Jahre sind in unserem Alter verdammt lang! Die meisten meiner Freunde haben Beziehungen, die höchstens 3 Monate dauern!
    Und das mit dem weinen war bei mir und meinem Schatz genauso! Das ist unglaublich! Er hat wegen mir auch schon 2mal geweint, obwohl er das NIE tut! Er lässt sein Gefühle nie raus und schon gar nicht wenn er traurig ist, er weint nie! Und als ich ihn hab weinen sehn, war das ein unendlicher Schmerz gleichzeitig einer der größten Liebesbeweise! Und das war sogar in der Öffentlichkeit! Es war in einer Kneipe, aber niemand hat es bemerkt. Ich will jetzt nicht schreiben worum es ging, aber er hat mein Vertrauen gebrochen und als er zu mir kam und sich entschuldigen wollte, bekam er kein Wort raus und seine Augen wurden feucht! Dann hat er sich an mich gedrückt und alles rausgelassen! Das war ein unglaublicher Moment!
    Und jetzt verstehe ich auch dass es ihm nicht gleichgültig ist, er kann wohl wirklich nicht über seine Gefühle sprechen! Aber man kann ihn auch nicht dazu bringen zu reden, denn dann fühlt er sich unter Druck gesetzt und blockiert erst recht!
    Bevor mein Freund so gesprächig wurde, hat er sich auch so verhalten, wenn wir gestritten haben und ich hab dann in den meisten Fällen die Schuld auf mich genommen, nur damit wir uns wieder vertragen! Von sich kam eigentlich nie etwas zur Versöhnung, er tat auch immer als wär es ihm egal, aber das hat sich dann gelegt und inzwischen, kommen wir ganz gut klar!

    Versuch auf jeden Fall mit ihm zu reden ohne ihm Vorwürfe zu machen!

    Ich wünsch dir von ganzem Herzen dass es klappt!!!

    **CU**
    *NINA*

    ------------------
    Tu es, oder tu es nicht - es gibt kein Versuchen!
     
  • passion_love
    0
    1 März 2001
    #31
    @ Nina

    DU HAST ES SCHON WIEDER GESCHAFFT - Ich wein schon wieder! *g*

    Dass sich unsere Freunde ähneln ist mir jetzt zu 100 % klar.

    Als mein Freund damals weinte, habe ich innerlich auch mitgeweint - es war ein irrsinniger Schmerz und trotzdem empfand ich das Ganze auch als Liebesbeweis!!! Es hat mir zwar damals das Herz gebrochen und ich konnte nicht mal einen Ton sagen, weil mir seine Tränen wortwörtlich die Sprache verschlagen haben, aber trotzdem tat es mir irgendwie gut. Ist ein verdammt blödes Gefühl!

    Naja, wir werden ja sehen, wie er sich entscheidet ... ich glaub halt nicht, dass er am Dienstag nächste Woche zu mir kommen wird, allein schon mal weil ich schon mehrmals "gedroht" habe, Schluss zu machen und er es aufgrund dessen, wahrscheinlich gar nicht mehr ernstnimmt, deshalb auch das "Ja ok" am Telefon.
    Das kommt rüber als wär es ihm egal, aber es ist ihm nicht egal ... das weiß ich!

    Sorry, dass ich das jetzt so direkt sag, aber mich KOTZT DAS ALLES AN!!!!!!

    Trotzdem danke für deine lieben Worte!!!

    ------------------
    passion_love
     
  • Fabian
    Gast
    0
    2 März 2001
    #32
    *Mist jetzt bin ich auf den Reset-Button gekommen, na ja, nochmal !*
    *Ich hasse das zum Glück nur der erste Teil, bis zur Liebesbrieftechnik*
    *Was das ist? Weiterlesen!*

    Hallo,

    ich kenne dieses Gefühl, wenn man nach einem Streit die Schuld aus sich nimmt. Es tut irgendwie weh, wenn man nicht daran Schuld ist und trotzdem die Schuld auf sich nimmt um den Streit aus der Welt zu schaffen...

    Das mit den Gefühlen, ... kenne ich auch nur zu gut von meiner guten Freundin.

    Tja, hm irgenwie ist der Text, den ich vorher geschrieben hab, weg aus meinem Gedächnis ...

    Naja... :frown:

    Es gibt eine Technik die bei meiner guten Freundin gewirkt hat:

    die "Liebesbrieftechnik"

    Daran, dass es eine Technik ist erkennt man auch, dass es aus einem Buch kommt...

    Das Buch, meiner Meinung nach fast schon eine Pflichtlektüre, "Männer sind anders.Frauen auch. - Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus", enthält diese Technik.

    Leider ist es so, dass das Buch bei meiner Freundin nicht so wie erwartet gewirkt hat :grin:, aber sie fällt auch etwas aus der Rolle, da Mädchen normalerweise über Gefühle reden können, auch mal weinen und auch über Probleme reden. Natürlic hgibt es Ausnahmen! aber ich hab das hier nur erwähnt, damit kein streit aufkommt, aber ich schweife ab. Gewirkt gklingt oben etwas, doof aber die Wirkund der Liebesbrieftechnik war dennoch nicht zu verachten!

    Und damit zurück zur Liebesbrieftechnik:

    Es geht darum, dass man in einem Brief alle seine Gefühle ausdrückt :

    Ärger, Trauer, Angst, Reue, Liebe.

    Diese Reihenfolge ist nicht zufällig gewählt, wie ihr euch sicher denken könnt.

    ein Liebesbrief-Gerüst (aus dem Buch) wäre:

    Liebe(r) ... Datum

    Ich schreibe Dir diesen Brief, um meine Gefühle mit dir zu teilen:

    Ärger: (Ich finde es nicht gut, dass ... Ich bin frustriert, weil ... Ich bin wütend, weil ... Ich bin verärgert, weil ... Ich will ...)

    Trauer: (Ich bin enttäuscht, weil ... Ich bin traurig, weil ... Ich fühle mich verletzt, weil ... Ich wollte... Ich will...)

    Angst: (Ich mache mir Sorgen, weil ... Ich habe Angst, dass ... Ich fürchte, dass ... Ich will nicht, dass ... Ich brauche... Ich will...)

    Reue: (Es ist mir peinlich, dass ... Es tut mir leid, dass... Ich schäme mich, weil ... Ich wollte nicht... Ich will...)

    Liebe: (Ich liebe ... Ich möchte ... Ich verstehe, dass ... Ich verzeihe ... Ich freue mich, dass ... Vielen Dank... Ich weiss...)

    Postskriptum: Die Antwort, die ich gern von Dir hören würde:

    Der Vorteil für den Schreibenden ist, dass auch er seine ganzen negativen Gefühle loswird...

    Meine Freundin hat damals (ich hatte den Brief am telefon vorgelesen) zum erstenmal geheult und wir haben uns dadurch wieder vertragen...

    Ich zietiere jetzt doch nochmal ein paar Stellen aus dem Buch, damit klarer wird worum es geht...

    "Gewöhlich haben wir eine ganze Palette von Gefühlen auf einmal, wenn wir uns ärgern. wenn sich zum Beispiel der Mann auf eine Weise verhält, die für sie sehr enttäuschend ist, so fühlt sie möglicherweise zugleich Ärger, weil er so unsensible ist, Trauer darüber, dass ihm seine Arbeit wichtiger ist, und Angst, dass er sich nichts mehr aus ihr machen könnte. Ind erm umgekehrten Situation empfindet er Ärger, wile si so undankbar ist, Trauer darüber, dass sie ihm nicht genug Vertrauen entgegenbringt, und Angst, dass sie ihm nie mehr verzeihen könnte. Bedie fühlen Reue, dass sie sich gegenseitig ihr Zuneigung vorenthalten, zugleich aber voller Liebe füreinander sind, sich daran erfreuen, einander zum Partner zu haben und sich nach Liebe und aufmerksamkeit des anderen sehnen."

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>"Um unsere liebevollen Gefühle zu entdecken, müssen wir oft zuerst alle unsere negativen Gefühle zulassen und spüren. durch die Liebesbrieftechnik projezieren wir sie jedoch nicht auf den Partner, sondern schreiben sie uns von der Seele."
    [/quote]

    Gott bin ich müde hier noch die wichtigsten Regeln:

    -"Adressieren Sie den Brief an Ihren Partner. Tun sie so als würde er ihnen voller Liebe und Verständnis zuhören."

    -"Schreiben sie in jedem Brief über all diese Gefühle. (s.o.)"

    "Schreiben sie acuh über die Liebe. Warten Sie bis sie kommt."

    "Unterzeichnen Sie den Brief mit ihrem Namen. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um darüber nachzudenken, was sie von ihrem Partner eigentlich wollen oder brauchen. Fassen Sie das in einem Postskriptum zusammen."

    Das Verfassen eines Liebesbriefes dauert ca. 20 Min, aber es lohnt sich !

    Zu jedem Punkt schreibt man ein paar Sätze: Die Abschnitte ca. gleichlang.

    z.B. (aus dem Buch, stark verkürzt)

    Lieber Tom,

    Ärger: Ich bin wütend, weil du vergessen hast unsere Tochter zum Zahnarzt zu fahren (anm. von mir: Tom hat verschlafen). Ich bin ärgerlich, weil du verschlafen hast. Ich hasse es, wenn du dich einfach hinlegst und alles andere darüber vergisst. Ich bin es leid mich für alles verantwortlich fühlen zu müssen. Du erwartest, dass ich alles allein tue. Ich habe es satt!

    Trauer: Ich bin traurig, darüber dass Haley ihren Termin versäumt hat, Ich bin traurig, dass du es vergessen hast. Ich bi ntraurig, weil ich das Gefühl habe, ich kann mich nicht auf dich verlassen. Ich bin traurig darüber, dass du so hart arbeiten musst. Ich bin traurig, dass du so müde bist. Ich bin traurig, weil du nur so wenig Zeit für mich hast. Ich fühle mich verletzt, weil du Dich nicht freust, wenn du mich siehst. Ich fühle mich verletzt, wenn du Dinge vergisst. Ich habe das Gefühl, es ist dir alles egal.

    Angst: Ich habe Angst, dass ich alles allein machen muss. Ich habe Angst davor, dir zu vertrauen. Ich habe Agnst, dass dir alles egal ist. Ich habe Agnst, dass ich mich das nächste mal selbst darum kümmern muss. Ich will nicht alles alleine machen. Ich brauche dich! Ich habe Angst, davor dich zu brauchen. Ich habe Angst, dass du nie verantwortlich sein wirst. Ich habe Angst, dass du dich überarbeitest. Ic hhabe Agnst, dass du krank wirst.

    Reue: Ich bin betroffen, wenn du deine Termine nicht einhälst. Ich bin betroffen, wenn Du zu spät kommst. Es tut mir leid, dass ich soveil von dir fordere. Es tut mri leid, dass ich dich nicht einfach akzeptieren kann. Ich bin beschämt, dass ich dich nicht mehr lieben kann. Ich möchte dich nicht zurückweisen.

    Liebe: Ich liebe Dich! Ich kann verstehen, dass du müde warst. Du arbeitest so hart. Ic hweiss, du tust dein Bestes. Ich verzeihe dir, dass du den Termin vergessen hast. Danke, dass du so schnell einen neuen Termin vereinbart hast. Danke, dass du Haley zum Zahnarzt fahren wolltest. Ich weiss, dass du dir in Wirklichkeit große Mühe gibst. Ich bin glücklich, dass es dich in meinem Leben gibt. Ich möchte gern einen schönen, liebevollen Abend mit Dir verbringen.

    Deine Samantha

    Postskriptum: Ich möchte gerne von dir hören, dass du dich dafür verantwortlich fühlst, Haley nächste Woche zum Zahnarzt zu fahren.
    ---

    Na, das war ja oben nichts ! Ich hba doch den ganzen Brief-&gt; jedes wort abgeschrieben...

    Das Ergebnis war, dass Sam und Tom einen schönen Abend zusammen verbrachten anstatt scih zu streiten !

    Es gibt dort noch mher Liebesbriefe, doch ich habe derzeit nicht mehr die Kraft die alles noch abzuschreiben... Sorry!

    Weiter geht es dann mit Antwortbriefen:

    Den schriebt man an sich selber aus der Perspektive des Partners: (Also die Antwort die man gerne hören würde.) Das hat den Vorteil, dass man leichter weiss, was man jetzt wirklich braucht:

    Liebe(r) ... Datum

    Vielen Dank für ...

    Ich verstehe, dass ...

    Es tut mir leid, dass ...

    Du verdienst, dass ...

    Ich möchte gern, dass ...


    Ich liebe dich

    Dein(e) ...

    Der 3. Schritt ist den Liebesbrief und den Antwortbrief zusammen mit dem Partner zu lesen:

    Hierzu ist anzumerken, dass hierbei im Buch noch steht, dass man dem Lesenden vielleicht empfehlen soltle zuerst den Liebes und Reue-Teil zu lesen, damit nicht nur die Wtu zum Vorschein kommt...

    Näheres im Buch ...

    S. 246 ff

    Meine Freundin hat, damals jedenfalls zum erstenmal geweint...

    Und der Riesenstreit war danach aus der Welt!

    Tja, jetzt hab ich den Faden verloren...

    Nun, ich empfehle dieses Buch (auch mir mal wieder zu lesen)

    ISBN 3-442-12487-5

    Titel steht oben!

    Planet-Liebe-Team ? Wie wärs als zusätzlicher Buchtipp?

    Sex ist zwar viel, aber Liebe ist doch viel schöner ...

    *seufz*

    *melancholisch guck*

    So, mir fällt grad nichts mehr ein...

    passion_love, vielleicht kannst du ja den Liebesbrief erstmal schreiben um dir über deine Gefühle klarer zu werden, falls du das nicht schon bist, den Antwortbrief um zu wissen was du brauchst, falls du das nicht schon weisst.

    Und beides, um negative Gefühle = Stress, abzubauen und positive zuzulassen !

    cu

    Fabian

    PS: Ich wünsch dir auch von ganzem Herzen, dass es klappt!


    ------------------
    Dalai Lama: "In Auseinandersetzungen mit deinen Lieben sprich nur uber die aktuelle
    Situation. Lasse die Vergangenheit ruhen."
    "Verbringe jeden Tag einige Zeit allein"
    "Bedenke, dass die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den
    anderen mehr liebt als braucht."
     
  • snot
    Gast
    0
    2 März 2001
    #33
    hm, ich hab dieses buch auch gelesen, aber ich finds nicht so toll. viele der beispiele find ich an den haaren herbeigezogen und viele lösungsmöglichkeiten find ich einfach nur scheisse.
    eben zb diese liebesbrieftechnik. einen brief schreib ich nur, wenn mich und meine partnerin eine gewisse räumliche als auch geistige distanz trennt. wohl gemerkt: beides auf einmal muss zutreffen. ansonsten kann man telefonieren (wenns nur räumlich ist) oder im günstigsten fall ausdiskutieren (wenns nur geisig ist).
    wenn ich ein problem mit meiner partnerin hätt und sie tät mir nur einen brief vor die nase knallen, tät ich ihn netmal lesen, sondern (und dann vermutlich ziemlich wütend) zur rede stellen.

    übrigens hat der autor 5 bücher geschrieben, in denen jedesmal das selbe drin steht. ich halt einfach nicht viel von dem typen.

    ------------------
    KRAWUZIKRAPUZI!!!
    :da kaaaschpal
     
  • Allylein
    Gast
    0
    2 März 2001
    #34
    Ich schließe mich Snot an. Ich bin auch der Meinung, dass sich John Gray (Der Autor) ein bisschen zu sehr auf immer wieder die gleichen Themen versteift. Und letztendlich merkt man das auch schon an den Titeln.

    Aber LIebesbriefe schreibe ich trotzdem, die sehen dann nur anders aus. Ich gebe mir dann Mühe meine Gefühle für meinen Freund in einigermaßen poetischer Weise auszudrücken. Probleme "diskuiere" ich doch lieber persönlich aus.
    Wenn es allerdings die Möglichkeit eines tiefgreifenden Gesprächs ncht gibt, ist die "Liebesbrieftechnik" vermutlich gar nicht mal so schlecht.

    ------------------
    I like being a mess - it's who I am. (Ally McBeal)
     
  • schoko-keks
    0
    2 März 2001
    #35
    manchmal kann man seine gefühle aber schriftlich besser äußern, ich denke mal, das ist für jeden unterschiedlich.

    *g* also ich wäre zum beispiel ein kandidat für den liebesbrief weil ich im persönlichen gespräch immer schnell beleidigt bin und... so hat jeder zeit seine standpunkte zu formulieren und ruhig dem anderen darzulegen, ohne dass es zu streit kommen muss.

    also ich kenn das buch aber nicht... :smile:

    ------------------
    wenn zwei menschen immer wieder die gleichen ansichten haben, ist einer von ihnen überflüssig
     
  • snot
    Gast
    0
    2 März 2001
    #36
    und ab dem zeitpunkt kommuniziert ihr nur noch schriftlich?
    na, jeder wie er/sie will, aber ich tät wahnsinnig werden. wer mir was zu sagen hat, solls mir ins gesicht sagen, und zwar am besten sofort. ich hab lieber einen fetzigen streit als diese dahinmodernden unstimmigkeiten, bei denen wird mir immer sauschlecht und ich weiß oft netamal, wovon.

    ------------------
    KRAWUZIKRAPUZI!!!
    :da kaaaschpal
     
  • schoko-keks
    0
    2 März 2001
    #37
    nein, nicht danach nur noch schriftlich kommunizieren *kopfschüttel* das wär ja schrecklich.

    aber bei einem thema, wo man immer im kreis läuft in der diskussion oder erst gar nicht zu einer diskussion kommt, weil man vorher immer unsachlich wird... DA find ich so nen brief ganz angebracht.

    ------------------
    wenn zwei menschen immer wieder die gleichen ansichten haben, ist einer von ihnen überflüssig
     
  • passion_love
    0
    2 März 2001
    #38
    @ Fabian

    DANKE, für dein echt enloslanges posting.
    Ist echt lieb von dir, dass du mir damit versuchst zu helfen.
    Ich bin auch der Meinung das man über solche Briefe, seine Gefühle besser ausdrücken kann, anstatt persönlich sowas zu sagen.
    Wie du aber wahrscheinlich auch weißt, wollte ich so einen ähnlichen Briefwechsel auch vor kurzem mit meinem Freund machen, doch er hat es abgelehnt, weil er entweder mit mir reden wollte, oder einfach seine Ruhe haben wollte.
    Mir ist es momentan total egal, weshalb er den Briefwechsel nicht zugelassen hat, momentan habe ich mehr Angst, dass ich ihn irgendwann in meiner Schule mal wo seh und ich keine Ahnung habe, was ich dann machen soll! Was würdet ihr machen? Oder besser, was würdet ihr machen, wenn er am Dienstag dann plötzlich vor euch steht und mit euch reden will? Was würdet ihr ihm dann sagen? Oder wie würdet ihr reagieren, wenn er nicht kommt?
    FALLS ER KOMMT, würde ich mir mal anhören was er zu sagen hat, würde dann meine Meinung zum Thema sagen und wenn er dann immer noch meint, dass er mit mir zusammen bleiben will, würde ich höchstwahrscheinlich "Ja ok, aber ich brauch jetzt mindestens 2 Wochen Pause!" sagen. Die Pause brauch ich dann zum Verdauen des ganzen Mists!
    ABER ich hab keine Ahnung, was ich tun würde, wenn er nicht kommt und beispielsweise erst am Mi, Do, Fr, oder Sa!
    Was soll ich denn dann bitte machen????


    bye

    ------------------
    passion_love
     
  • Ibiza
    Gast
    0
    4 März 2001
    #39
    Hi Passion!

    Also wenn er kommt, wirst du an seinem Blick sehen, was zu tun ist. Geht mir auch immer so. Wenn wir gestritten haben und er am nächsten Tag zu mir kommt, dann kann ich schon sehen ob er noch böse ist oder nicht. Meistens ist er drüber weg und ich nehm ihn in den Arm sobald er zur Tür rein ist und flüstere "Ich liebe dich".
    Dann ist alles wieder gut, aber ich bezweifele, dass das bei eurem Problem genügen wird! Aber wenn er kommt, mach ihm keine Vorwürfe und am besten versuchst du gar nicht ihn zum reden zu bringen. Mit dem was du geschrieben hast kann ich mir schon gut vorstellen, wie sich dein Freund fühlt. Es wird ihm verdammt schwer fallen zu dir zu kommen, und wenn er dann da ist, lass ihn einfach sagen, was er zu sagen hat. Sonst verliert er den Mut oder überlegt es sich anders wenn du direkt versuchst das Problem zu klären. Möglicher Weise steht er vor dir (wenn er ein schlechtes Gewissen hat) und kann dir nicht mal in die Augen schauen, sagt kein Wort und umarmt dich, so wie meiner es tut wenn er sich seiner Schuld bewusst ist. Aber wenn er der Meinung ist, dass er keine Schuld hat, oder zumindest nicht allein Schuld hat, wird er möglicher Weise ganz abweisend reagieren. Nur ein knappes "Hallo" loswerden und warten ob du dich entschuldigst, denn das will er ja eigentlich, dann ist er fein raus. Aber in dem Fall ist es noch wichtiger dass du ihm keinen Vorwurf machst, denn er fühlt sich überlegen, fühlt sich sicher denn er hat ja keine Schuld (denkt er). Also wird er nur noch gleichgültiger reagieren, wenn du ihm zu verstehen gibst dass er Schuld ist! Wenn Also: auch wenn es schwer ist und du 100%ig weißt dass er schuld hat, zeig es ihm nicht! Reagiert er gleichgültig und redet nicht dann fang du an. Wenn du willst dass alles wieder in Ordung kommt, müsst ihr beide Eingeständnisse machen. Sag ihm dass es dir leid tut und dass du nicht willst dass ihr streitet, dass du ihn liebst und ihn nicht verlieren willst. Dann wird er sicher nicht hart bleiben und sagen dass es deine Schuld war, sondern hoffentlich sehen wie sehr du leidest und zugeben dass er auch nicht ganz unschuldig ist. Dann kuschelt ihr ein bisschen und wenn dann alles wieder gut ist, redest du mit ihm über eueren Streit. Aber wieder ganz wichtig: Keine Vorwürfe! Ihr müsst das Problem von außen betrachten, wie Außenstehende, völlig neutral. Und wenn er erst am MI oder noch später kommt. Verzeih ihm, sag dass du nicht böse bist, nimm ihn in den Arm, dann wird er dir dankbar sein, dass du ihm verzeihst und ist dann auch eher bereit einzugestehen dass er einen Fehler gemacht hat.
    Ich hoffe du verstehst was ich sagen wollte :zwinker:

    **CU**
    *NINA*

    ------------------
    Tu es, oder tu es nicht - es gibt kein Versuchen!
     
  • passion_love
    0
    4 März 2001
    #40
    @ Ibiza

    Ich verstehe nur zu gut was du sagen wolltest und ich bin dir wirklich auch sehr dankbar für deine Tipps, aber ich glaube nicht, dass es in irgend einer Weise so sein wirst, wie du es mehrmals geschildert hast. Dass mit dem - er hat keine Schuld - wird er sich nach wie vor noch denken und daher wird er sich für sein Verhalten auch nicht entschuldigen - in dieser Hinsicht hast du recht. Auch dass er nur kurz "Hallo" sagen wird, trifft garantiert zu, doch wie dann das restliche Gespräch verlaufen wird, weiß ich nicht. Ich persönlich glaub leider nicht, dass er irgendeinen Fehler seinerseits eingesteht oder dass er sich irgendwann während unseres Gesprächs entschuldigen wird. Er wird auch nicht scharf drauf sein mit mir zu kuscheln, denn ER ist LEIDER NICHT so. Über das Problem reden wird er auch nicht wollen und dass würde ich auch gar nicht machen; zumindest noch nicht.
    Ich kann mir irgendwie vorstellen, dass er am Dienstag zu mir kommt und eben ein kurzes, pregnantes "Hallo" sagt, aber ich hab nach wie vor keine Ahnung, was ich dann tun soll - denn eins ist klar: Er wird Schweigen, weil er das in so einer Situation leider immer tut. Ich weiß nicht, was ich ihm sagen soll, oder wie ich reagieren soll.
    Soll ich ihm diesen Vorschlag mit der 1-4wöchigen Pause machen oder eher nicht?
    UND: Was mach ich wenn er wirklich erst am Mittwoch oder weiß Gott wann kommt? Ich kann mir vorstellen, dass er dann ziemlich "normal" zu mir kommen würde und ganz normal mit mir reden würde und dann müsste ich ihm doch theoretisch sagen, dass Schluss ist, oder? Ich kann doch mein Ultimatum nicht einfach vergessen, auch wenn ich ihn liebe!
    Das heißt, dass ich ihn darauf hinweisen müsste, dass es aus ist und höchstwahrscheinlich würde er dann auf mich zukommen, mich süß angrinsen (so als sei ihm der Sieg schon bewusst) und würd lächelnd sagen, dass ich das doch alles gar nicht ernstgemeint hätte, weil ich ihn liebe. WAS MACH ICH DANN, denn ich geh davon aus, dass es so sein wird? Soll ich dann einfach nachgeben? Oder soll ich ihn auch in diesen Fall um eine Bedenk-Pause bitten?

    Ich weiß wirklich nicht weiter ... denn wenn er am Dienstag und die Tage/Wochen danach nicht kommt, ist es sowieso aus ... und dann weiß ich wirklich und endgültig nicht mehr weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Machts gut!


    ------------------
    passion_love
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten