Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 164526
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    88
    202
    Verheiratet
    15 März 2017
    #1

    Was ist toll daran, ins Gesicht oder auf die Brüste zu spritzen?

    Hallo miteinander,

    habe hier schon ein paar mal Beiträge von Männern gelesen, die darunter leiden, dass ihre Partnerin nicht darauf steht, wenn sie ihr ins Gesicht oder auf die Brüste spritzen. Man sieht das ja auch regelmäßig in Pornos. Scheint wohl also etwas zu sein, das viele Männer sehen wollen.

    Ich kann aber ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen, was daran eigentlich so reizvoll sein soll, dass man regelrecht darunter leidet, es nicht zu dürfen. Bei vielen anderen Praktiken, die mir selbst nicht so wichtig sind, kann ich mir ja trotzdem noch irgendwie vorstellen, warum andere das total erregend bzw. aufregend finden. Aber dieses Abspritzen ins Gesicht oder auf die Brüste erschließt sich mir irgendwie so gar nicht.

    Kann mich mal jemand aufklären?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.550
    Verliebt
    15 März 2017
    #2
    Es ist vermutlich eher für die Frau toll.
    Ich mag es halt gern auf dem Körper spüren und dosiert davon naschen oder mich damit einreiben.
    Ich sehe es als ein sichtbares Geschenk und Gabe für mich.

    Für Männer vermutlich eine optische Sache, man sieht den geballten Saft seiner Lenden und viel ist für Männer ja auch automatisch gut.
    Es hat ja auch eine schöne Viskosität und es ist einfach schön zu beobachten, wie es fließt und was die Partnerin damit macht.

    Natürlich ist das auch ein Revier markieren, dass machen Männchen halt auch gern.:grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Heiß Heiß x 1
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    15 März 2017
    #3
    Ich kann es nachvollziehen, obwohl ich 'ne Frau bin. :tongue: Sehe das auch in Pornos gern, also Brüste oder Körper allgemein, Gesicht weniger.

    Warum ich das genau mag, kann ich nicht sagen, aber es ist irgendwie heiß. Für den Mann hat's vermutlich oft auch 'ne "dominante" Komponente, könnte ich mir vorstellen, so im Sinne von: "Ich darf sie vollsauen." Und mir bereitet es Freude, wenn es dem Mann Freude bereitet. :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Heiß Heiß x 1
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.986
    348
    4.103
    vergeben und glücklich
    15 März 2017
    #4
    Muss nicht sein ... ab und an, wenns richtig geil ist, finde ich es "nett", wenn auf meine Brüste/Bauch gespritzt wird - mein Mann macht das ab und an, wenn er mag, aber nicht oft. Ist ihm nicht wichtig.

    Ins Gesicht muss aber echt nicht sein. Aber jeder wie er mag - wenn zwei daran Spaß haben: super - sollen sie machen.
     
  • _mvs_
    _mvs_ (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    19
    28
    5
    in einer Beziehung
    15 März 2017
    #5
    Ich gehöre definitiv zur "Ich kann's nicht nachvollziehen"-Fraktion. Mir bringt das überhaupt nichts.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.911
    398
    2.200
    Verheiratet
    15 März 2017
    #6
    Es ist ja eigentlich ein Missgeschick, aber eben eines das so richtig zeigt dass alle Kontrolle abhanden gekommen ist. "Addio cervello", wie in der Oper :grin:

    Meine erxte Partnerin liebte es. Aber von der hing auch immer überakll irgend eine Brust in die Schussbahn. Die jetige nimmt es nachsichtig hin.

    Off-Topic:
    Das erste verirrte Sperma erwischte meine Haare (zum Glück damals noch Pilzkopf), aber ich glaubte jetzt müsse ich die Haare abschneiden.... Ging dann problemlos ab, anders als Kaugummi
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.095
    598
    8.689
    nicht angegeben
    15 März 2017
    #7
    Ich denke, es ist tw. ne Konditionierungssache bei den Männern. Man sieht es halt dauernd im Porno und verbindet es dann eben mit erfolgreichem Sex. Außerdem sieht man dann halt auch das "Produkt" der Bemühungen (je weiter, je mehr, desto besser). Ich persönlich muss es nicht haben, im Gesicht schon gar nicht. Ich find die Konsistenz von Sperma an sich jetzt aber auch nicht sooo toll.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.548
    248
    1.865
    Verheiratet
    15 März 2017
    #8
    Ich kann damit überhaupt nichts anfangen. Meine Frau auch nicht. Insofern passt es.
     
  • User 138875
    Verbringt hier viel Zeit
    775
    118
    1.000
    vergeben und glücklich
    15 März 2017
    #9
    Wenn kein Kondom im Spiel ist und Mann seinen Schwanz während des Orgasmus nicht in einer Körperöffnung der Partnerin "geparkt" hat, bleiben ja wenig Möglichkeiten, als extern zu ejakulieren, sprich, irgendwo hinzuspritzen.

    Meine erste Wahl ist dann der Frauenkörper. Bauch, Brüste, Po, Rücken, was gerade so in die Schussbahn gerät. Das geschieht intuitiv. Ich finde das irgendwie 'wahrhaftiger', als in ein Kleidungsstück oder eine alte Zeitung vom Vortag zu kommen. Ich finde, es lässt sich vom Körper recht entspannt entfernen. Weiß ich, weil ich mich schon oft genug beim Sex angespritzt habe.

    Das Gesicht Sexpartnerin ist allerdings tatsächlich ein Spezialfall. Dahin ziele ich nicht gedankenlos, wenn's nicht gewünscht wird.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.674
    138
    906
    in einer Beziehung
    15 März 2017
    #10
    Ich sehe das auch eher als eine Porno-Konvention, die gemacht wird, ohne dass jemand wirklich begreift, wieso. Also, mir laege das fern.
     
  • Ronin
    Ronin (30)
    Öfters im Forum
    179
    68
    118
    Single
    15 März 2017
    #11
    Naja irgendwo muss das Zeug ja hin und wenn es schon gerade parat ist, kann man damit ja auch noch rum sauen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 164526
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.197
    88
    202
    Verheiratet
    15 März 2017
    #12
    Der Verdacht, dass die Pornos bei der Popularisierung dieser Praktik eine Rolle gespielt haben, liegt natürlich nahe, aber wenn es keine Nachfrage danach gäbe, würde das ja auch in Pornos nicht gezeigt, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • alpaslan
    alpaslan (31)
    Öfters im Forum
    213
    53
    103
    nicht angegeben
    15 März 2017
    #13
    Ich glaube eher, dass es daran liegt in Pornos mehr "Bilder" zu liefern. Es wäre vermutlich zu wenig visuell, wenn das Sperma nicht "sichtbar" wäre
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.674
    138
    906
    in einer Beziehung
    15 März 2017
    #14
    Ich vermute eher, dass es sich bei der Praktik um eine Erweiterung von Kameramanns Sortiment "wie kriegen wir Pimmel und huebsche Gesichter/ Koerper gleichzeitig ins Bild?" handelt. So kam es meiner Meinung nach auch zur Blowjobkultur.
     
    • Interessant Interessant x 2
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.095
    598
    8.689
    nicht angegeben
    15 März 2017
    #15
    Ich hatte mal gehört, dass das im Porno anfangs in erster Linie praktische Gründe hatte, warum außerhalb des Körpers abgespritzt wurde. Und der sichtbare Höhepunkt (=Spermaladung) halt für männliche Zuseher sehr wichtig wäre, weil sie dann sicher wüssten, dass der Höhepunkt auch wirklich stattgefunden hat. Deswegen ist der Creampie im Porno ja auch so ungewöhnlich (eher im Eingangsbereich abspritzen, Beine breit machen, Beleuchtung organisieren, Sperma rauspressen, etc.).
     
    • Interessant Interessant x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit
    Gewinner des Fotowettbewerbs
    1.118
    108
    282
    in einer Beziehung
    15 März 2017
    #16
    Eigentlich nichts.
    Für mich ist das schönste Kommen in ihr drin, dabei ist es fürs Kommerlebnis eher 2.rangig welche Öffnung.

    Ich finde es eher etwas störend, den Flow zu stören um raus zu ziehen und dann den Standort zu wechseln.

    Für Pornos ist das OK.
    Und wenns explizit gewünscht wird oder als spontane Abwechslung auch gerne mal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
  • User 163532
    Öfters im Forum
    232
    68
    263
    vergeben und glücklich
    15 März 2017
    #17
    Das ist es wahrscheinlich, warum ich es (inzwischen) mag :smile:.
    Meinen Mann musste ich erst "überzeugen", weil wir es jahrelang nicht praktiziert haben. Ich glaube, ich mag es mehr als er, für ihn ist das jedenfalls nicht total wichtig (für mich aber auch nicht). Ich glaube nicht, dass Pornos bei uns in dieser Hinsicht eine wahnsinnig große Rolle spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 161012
    Öfters im Forum
    212
    53
    40
    Single
    15 März 2017
    #18
    Optisch hat das was, deshalb sehe ich es noch lieber in Pornos als es selbst zu machen. Zumindest bestehe ich nicht darauf. Wenn es passiert, dann besteht der Anreiz darin, eine Tabuzone zu brechen, etwas Schmutziges zu tun, ja, vielleicht tatsächlich seine "Markierung" zu setzen. Der Liebsten alsbald im Café gegenüber zu sitzen und sich daran erinnern, dass von ihrem süßen Kinn/Nase/Mund vor Kurzem noch dein Sperma tropfte, finde ich extrem erotisch.
    Komischerweise war der Wunsch, ihnen auf Brust oder Bauch zu spritzen, bei meinen Partnerinnen meist noch größer als bei mir. Warum weiß ich nicht. Habe danach keine Interviews dazu geführt... :smile:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 März 2017 ---
    Geblasen wurde bestimmt schon vor der Erfindung von Kameras. Aber Blowjobkultur ist ein herrlicher Begriff.:drool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Heiß Heiß x 1
  • User 121794
    Meistens hier zu finden
    321
    148
    383
    nicht angegeben
    15 März 2017
    #19
    Ich kann es auch nur begrenzt nachvollziehen, denn ich finde es auch nicht so spannend. Mich würde das nur dann anmachen, wenn sie es von sich aus heiß findet und das auch entsprechend ausdrückt. Was ich dann daran heiß fände, ist schwer zu erklären. Der Dominanz-Aspekt würde mich glaube ich gar nicht reizen. Das würde mich ganz im Gegenteil eher wieder abturnen. Es wäre eher der Gedanke, dass das, was sie da auf ihrem Körper haben will und was sie so anmacht als Produkt meines Körpers, und auch noch als Ausdruck höchsten Lustempfindens, unverwechselbar zu mir gehört. Dass zumindest in dem Moment ich wichtig für ihre sexuelle Lust und Erfüllung bin und das so gesehen ein unausgesprochenes, intimes Kompliment an mich und meine Sexualität darstellt. Deshalb wäre es mir auch so wichtig, dass sie es aus eigenem Antrieb heraus mag, denn sobald Dominanz-Gebaren diese Gewolltheit infrage stellen, verschwindet die Bedeutung für mich sofort wieder.
    Und ich finde übrigens auch, dass Pornos für den Twist nicht unbedingt erfolgreich Werbung machen, denn den meisten Frauen merkt man doch ziemlich merklich an, dass sie außerhalb des anscheinend DIN-genormten Porno-Plots höchstwahrscheinlich gerne drauf verzichtet hätten...
     
  • User 164733
    Benutzer gesperrt
    3
    1
    0
    in einer Beziehung
    15 März 2017
    #20
    Ich glaub es liegt ähnlich wie beim Analsex einfach an der versaut, verruchten Komponente. Daran, dass es eigentlich "falsch" und ungewöhnlich ist. Und sicher auch am Dominanz-Aspekt :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste