• glashaus
    Gast
    0
    8 August 2004
    #21
    Ausbildung im 2. und letzten Jahr. Danach Studium.
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    10 August 2004
    #22
    Wow wie ich sehe gehen die meiseten ans Gymnasium oder studiern. Nicht schlecht hät ich ehrlich gesagt nicht gedacht.

    evil
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    11 August 2004
    #23
    ich hab grad beschäftigungsverbot, geh dann in mutterschutz und dann in elternzeit... und dann sehen wir ma

    vll fang ich danach noch ne neue ausbildung an.. oder ich geh wieder in meinen alten job.. ma schauen
     
  • *sternchen*
    0
    11 August 2004
    #24
    .....
     
  • Celina83
    Celina83 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    11 August 2004
    #25
    Arbeiten + Abendstudium

    Überlege ins Ausland zu gehen für 3-6 Monate

    lg
    cel
     
  • Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    11 August 2004
    #26
    Ich hab dieses Jahr mein Abi gemacht und werd am 4.10 zum 6./Gebirgssanitätsregiment 42 nach Kempten gehen.

    Von Beruf würde ich gerne Chemiker/Biochemiker oder Polizist werden.

    Darum mache ich dann auch noch die Einstellungsprüfung zum nichttechnischen gehobenen Dienst und dann wenn ich die bestanden habe die Tests bei der Polizei:smile:
    Und dafür fange ich bald zum lernen und trainieren an :bier:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    11 August 2004
    #27
    also bei uns war das ein und dergleiche test....??
     
  • Sis
    Sis
    Gast
    0
    11 August 2004
    #28
    Ich gehe fleissig arbeiten. Oo
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    11 August 2004
    #29
    Ist das ne Krankheit? :zwinker:

    Ich studiere und mache nebenbei nichts....
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    11 August 2004
    #30
    So, bin nun ab Oktober offiziell Studentin der Molekularen Medizin :smile:
     
  • User 18780
    Meistens hier zu finden
    2.379
    133
    49
    Verheiratet
    11 August 2004
    #31
    Na dann viel spass. medizin ist ein stress-studium. bücher über bücher auswendiglernen. glaube mir, ich weiß bescheid.

    ich studiere, aber nicht medizin.
     
  • chriane
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 August 2004
    #32
    jaja.....nenn mir mal ein studium - mit außnahme von sozialpädagogik vielleicht bei dem man nicht viel lesen und auswendig lernen muß....

    also bei uns im maschinenbau ist das auf jeden fall so - slebstständig agieren darf man dann im job
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    11 August 2004
    #33
    Nun ja, ich liebe ja Bio, hatte es auch als LK, bin da gewohnt, zu lernen.
    Und MolMed ist ja auch wieder was Anderes, als Medizin :tongue:
     
  • User 18780
    Meistens hier zu finden
    2.379
    133
    49
    Verheiratet
    11 August 2004
    #34
    Informatik. Bisher hielt sich das lernen in grenzen.

    es gibt dinge, die kann man verstehen, und muß sie nicht auswenig lernen. bei medizin muß man einige bücher - ich nenne es einmal - "kennen" :tongue:
    was der genaue unterschied zwischen molekularmedizin und medizin ist weiß ich nicht.
     
  • Dirac
    Dirac (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    11 August 2004
    #35
    Studiere Physik im 6.Semester. @chriane: Das ist definitiv kein Fach, wo es ums Auswendiglernen geht, da muss man die Dinge verstehen, nicht lernen!
    @daucus-zentrus: Ich grüße zurück! (bin auch an der Uni Dortmund) Was studierst du denn?
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    11 August 2004
    #36
    MolMed vereinigt Naturwissenschaftler mit Medizin, läßt also Naturwissenschaftler auch medizin. Zusammenhänge verstehen.
    Dabei hat man viele versch. biolog. Fächer, viel Chemie, Mathematik und Physik, sprich, eine umfassende naturwissenschaftliche Ausbildung, die jedoch auch Medizinisches verstehen läßt.
    Da man danch nicht als Arzt arbeitet, sondern ind er Forschung tätig ist, hat man - im Vergleich zu Medizin - nur sehr wenig auswendig zu lernen und nur halb so viele Semester.
    Außerdem lernt man doch gern etwas, das einen interessiert, nicht?

    Alternativ würde ich Mathematik studieren...
     
  • Schokohäschen
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verliebt
    11 August 2004
    #37
    ich gehöre inzwischen zur arbeitenden Klassen wenn man den ganzen Tag am PC sitzen als Arbeit bezeichen kann.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten