Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #1

    Was macht Männer attraktiv?

    Mich nimmt echt wunder, was Männer in den Augen der Frauen attraktiv macht? Was ist anziehend, was ist abstossend (ok, ich rede nicht über galoppierende pubertäre Akne...), was ist so so la la.

    Was wäre ein Grund, jemenden den ihr kennenlernt und glaubt zu lieben (mental zumindest), in die Wüste (>meine ich in diesem Fall fast im wörtlichen Sinn - ok, ich geb's ja zu, es geht um eine tatsächlichen Begebenheit) zu schicken?

    Inwiefern haben solche Überlegungen auch mit der Auffassung des eigenen Körpers und des eigenen Idealbilds für diesen zu tun?

    cheers für die Antworten!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Buu
    Buu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    395
    103
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #2
    Hallo,

    also Orlando Bloom finde ich nicht gerade wegen seinem Aussehen sexy (wobei, ein wenig vielleicht schon :grin:)
    Hat wohl ehr was mit den Rollen u tun...so sanft und doch männlich...das finde ich scharf!!!! Wenn ein Mann total auf eine Frau eingeht, dann ist das Sex pur!!! (siehe "Fluch der Karibik" am Ende die Kusszene :kiss: )

    An sonsten find ich es schlimm wenn Männer sich so viel Gel in die Haare papschen .... :wuerg:
    Oder David Backham <----oder wie auch immer diese Schwuchtel heißt :wuerg:

    Seiteinfühlsam und sanft und schaut Frauen oft in die Augen (Aufmerksamkeit?) aber passt auf das ihr Männlich genug seit :smile:

    LG Buu
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 August 2004
    #3
    was macht männer attraktiv: humor

    was macht männer unattraktiv: egoismus
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #4
    Was bedeutet Männlichkeit? Wodurch wird diese Definiert?


    Weitere Frage (vor allem an die Frauen gerichtet):

    Ist die mentale Verbundenheit (damit meine ich zum Beispiel auch das Aufeinander-eingehen oder das in die Augen schauen) oder die körperliche Anziehung wichtiger?

    Kann eine nicht ganz überzeugende physische Anziehung, z.B. wegen eventuell fehlender Männlichkeit, durch eine Mentale kompensiert werden?

    cheers q:
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 August 2004
    #5
    Für mich ist ein Mann, ein Mann mit Beinhaaren. Tut mir leid, aber wenn sich ein Mann die Beine rasiert, versteh ich die Welt nicht mehr!

    Hmm Männer......haben Bartwuchs (ganz selten auch keinen) --> das macht schonmal einen Mann aus

    - Männer müssen sich rasieren (oder auch nicht, wenn man wie der Milkamann aussehen will)
    - Männer haben nen Schwanz (! Hauptmerkmal eines männlichen Wesens! :tongue:) <-- macht sehr männlich :zwinker:
    - Männer müssen immer beweisen, wer den längsten und lautetesten Rülpser an den Tag legt......(Gut, es gibt Ausnahmen)
     
  • nomoku
    nomoku (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    103
    5
    nicht angegeben
    27 August 2004
    #6
    Hört sich ja wie Männer an :smile:

    Tschööö, nomoku
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 August 2004
    #7
    Ja genau. Du verstehst mich. *grins
     
  • Celina83
    Celina83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    27 August 2004
    #8
    *g* Klein, dick und mit Glatze? Neee

    lg
    cel
     
  • Krokodil
    Gast
    0
    27 August 2004
    #9
    hm - ich hab so vieeele Beinhaare... Einmal wollte ich die bisschen kürzen und bin ausgerutscht - dann musste alles ab... Das ist anderen dann aufgefallen - haben dann dumm geguckt... Aber jetzt lasse ich die besser so...
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #10
    Zum Thema Intim- Behaarung (ich weiss es gibt eine Menge anderer Threads hierrüber. Scheint mir aber an dieser Stelle druchaus passend):

    Wie seht ihr diese im Zusammenhang mit der Attraktivität/Männlichkeit? Wie stehts mit dem beinahe natlosen Übergang der Schamhaare in den Beinpelz aus?

    Und nochmals: wäre nicht 100% überzeugende Attraktivität für ein Grund, jemenden den ihr kennenlernt und glaubt zu lieben (mental zumindest), in die Wüste zu schicken?

    Kann eine nicht ganz überzeugende physische Anziehung, z.B. wegen eventuell fehlender Männlichkeit, durch eine Mentale kompensiert werden?
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    27 August 2004
    #11
    Ich denkemännlich muss ein Mann schon sein, aber das ist nicht ausschlaggebend dafür mit ihm zusammen zu sein.

    Du fragst, ob eine körperliche "Mangelerscheinung" gleich dazu beiträgt, dass man mit einem Mann nicht zusammen sein will. Bei mir ist es nicht so. Wenn ich liebe, dann nicht das aussehen sondern den Charakter, natürlich könnte ich mit jemanden den ich wirklich hässlich finde nicht zusammen sein weil ich ihn dann auch nicht anziehend finde. Aber ich meine eine zu lange Nase, zu kurze Beine, zu viele oder vielleicht zu wenig Haare sind mir egal.
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #12
    @die_Venus: Du würdest aber schon vorher merken, ob du dein gegenüber wirklich unattraktiv findest und würdest keine Beziehung beginnen, oder?

    Das man jemanden den man zu lieben begonnen hat, ohne Kleider dann plötzlich so unatraktiv findet, dass man die Beziehung von einem Tag auf den anderen wäre wohl eher etwas seltsam?

    Glaubt ihr an sexuelle inkompatibilität oder denkt ihr, dass man sich die an die Sache mit dem Sex ebenso herantasten muss wie an das Wesen mit dem man zusammenkommt?

    Fragen über Fragen...thx für alle Antworten!
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    27 August 2004
    #13
    Klar merkt man das dann schon vorher.

    Es ist aber so, dass ein Mann der vielleicht nicht wirklich in mein "Beuteschema" passt dadurch sexy und anziehend auf mich wirken kann weil er einfach vom Kopf her gut aussieht. Dann macht es auch nichts wenn ich ihn auf der Straße nicht gesehen hätte.

    Du fragst: Glaubt ihr an sexuelle inkompatibilität oder denkt ihr, dass man sich die an die Sache mit dem Sex ebenso herantasten muss wie an das Wesen mit dem man zusammenkommt?

    Ich denke beim Sex muss man sich auch herantasten, man schaut was der andere mag und wie er reagiert wenn ich das oder jenes mache. Der Sex wird doch in einer Beziehung immer besser. Ist bei mir auf jeden Fall in jeder Beziehung so gewesen!

    Bei einem One Night Stand ist es doch eher so, dass jeder macht was ihm gerade gefällt ohne wirklich darauf zu achten ob es beim anderen genauso gut ankommt. Es geht alles ziemlich schnell. In einer Beziehung ist es aber ganz anders, man genießt es den Partner zu verwöhnen ohne dabei an sich zu denken.

    Ja man tastet sich heran, bis man gaaaaanz Nah dran ist ...
     
  • MiWe2105
    MiWe2105 (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    101
    0
    Verheiratet
    27 August 2004
    #14
    Wenn Mr. Right vor Dir steht, dann merkst Du das schon. Äusserlichkeiten spielen da keine massgebende Rolle. Natürlich hat man einen gewissen Typ "Mann" im Auge, genauso wie die Männer ihren Frauentyp haben. Das ist nun mal das erste, was auffällt. Aber was nützt es, wenn dieser Super-Typ auf einmal den Mund aufmacht und diese Illusion wie eine Seifenblase zerplatzt. Vorallem, fragt Euch doch mal, wie ihr LIEBE definiert. Was verbindet Mann und Frau dauerhaft? Bestimmt nicht (nur) guter Sex...
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #15
    @die_Venus (und alle anderen): meine ich eben auch. Wenn man man sich mit jemandem verbunden fühlt, darf das Äussere auch ruhig nur zu 80% den eigenen Vorstellung von Perfektion entsprechen. Und sonst merkt man vorher, dass das nix. Dazu muss man das gegenüber nicht erst im Bett sehen. In diesem Falle begänne man, gesetzt den Fall man kann seine Gefühle sonst auch gut verbalisieren, erst gar nicht mit einer Beziehung.









    ...hab ichs mir doch gedacht...da ist was faul...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    27 August 2004
    #16
    Ich schreib hier mal ein paar Stichworte: Können alle, müssen aber nicht alle gleichzeitig zur Attraktivität beitragen :zwinker:

    Humor
    Intelligenz
    Gepflegtes/gutaussehendes Äußeres
    Selbstbewusstsein
    Ehrgeiz
    Erfolg
    Lebensfreude
    Durchsetzungsvermögen
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    27 August 2004
    #17
    @glashaus: und wenn du daraus drei auswählen müsstest, welches wären diese. Und welche zwei wären dir am unwichtigsten?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    27 August 2004
    #18
    Also die drei wichtigsten wären:


    Intelligenz, Ehrgeiz und Humor...

    mh weniger wichtige würd ich mich davon nicht festlegen wollen...auf Erfolg könnte ich schon noch verzichten, das wirkt ja eh bei manchen auch negativ...
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    27 August 2004
    #19
    Und was zeichnet dich/euch als Frau aus, mit solch einem (erfolgreichen, ehrgeizigen, selbstbewußten, witzigen, eloquenten ) Mann zusammsein zu dürfen ?
    *fragichmich*

    Was habt ihr zu bieten ?
    Eure Anmut ?

    Oder gar mehr ? :bandit:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    27 August 2004
    #20
    Ich bin so frei und bezeichne mich auch selbst als humorvoll, intelligent und ehrgeizig :tongue:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste