• ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.183
    248
    718
    Single
    6 Oktober 2002
    #21
    Ich bin grundsätzlich dagegen, jemanden umzubringen, also auch gegen die Todesstrafe.
    Aber bei besonders schweren Fällen (z.B. Sexual-Mord an Kindern oder jungen Frauen) müsste man diese Leute lebenslang und sicher wegsperren. Und zwar wirklich lebenslang, und nie mehr rauslassen.
    Das schlimme ist doch, dass die nach ... Jahren schon wieder in Freigang (zu Verwandten, zum Arzt) dürfen! Das darf nicht sein.
     
  • succubi
    Gast
    0
    6 Oktober 2002
    #22
    ich bin gegen die todesstrafe... was soll denn daran ne strafe sein?!
    eine person, die ein verbrechen begeht wie mord und dergleichen, is schlimmer gestraft, wenn er/sie in ein gefängnis kommt und dort seine gerechte strafe bekommt.
    wir alle wissen ja, das zB mörder und kinderschänder selbst im gefängnis an der untersten stelle stehn - und diese menschen haben dort bei gott kein schönes leben...

    ich find das die gefängnisstrafen erhöht werden sollten. in den usa das klingt vielleicht immer lächerlich wenn man hört, dass einer zu 2x lebenslänglich verurteilt wurde - aber der mensch kommt sein lebtag nimma aus dem gefängnis raus, der tut nie wieder nem andren menschen weh.
    bei uns kriegt einer für nen versicherungsbetrug fast schon eine härtere strafe als einer, der ein kind vergewaltigt und umbringt... das find ich nämlich is das traurige an der ganzen geschichte.

    todesstrafe is idiotisch... und wie schon gesagt wurde, spart man sich sicher nichts damit, wenn man wen umbringt.
    mal ganz plump ausgedrückt: ich möcht net wissen wieviel stromverbrauch so ein elektrischer stuhl hat...
    oder wieviel das gift für die todesspritze kostet...

    außerdem kann man einen mord nicht mit einem mord wettmachen.
     
  • rincewind
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    6
    vergeben und glücklich
    6 Oktober 2002
    #23
    Ganz vorneweg - meine Ansichten beziehen sich auf sehr schwere Mordfälle (Kinderschänder/-mörder, Massenmörder,etc.).
    Naja Sokrates hat kapiert was ich meinte (oder war schon vorher der gleichen Meinung) - du nicht oder du willst es nicht, weil du anderer Meinung in dem Punkt bist.
    Ich kanns ja nochmal schreiben (aus meiner Sicht / innere Rechtfertigung): Ich bin besser als der Mörder, weil es in meinen Augen kein Mord mehr ist - mit dieser Tat hat der Mörder quasi sein Recht auf Leben mit "getötet". Also kann man nicht mehr gegen das Recht auf Leben verstossen!

    Ansichtssache! Ich denke schon das es ne schwere Bestrafung ist - die Zeit in der die Verurteilten auf ihre Hinrichtung warten, muss eine der schlimmsten überhaupt sein (schlimmer als normaler Knast). Abgesehen von der Zeit davor halte ich auch die Beendigung seines Lebens für ihn als Strafe.
    Ausserdem: Sicher ist sicher - nachher kommt so einer doch irgendwie mal wieder raus oder Urlaub oder sonst irgendwelche Scherze

    Gleiche Ansicht wie bei Marcus83 1/2 - töten eines solchen Mörders ist kein Mord. Es ist nicht dasselbe.


    Abgesehen von der Todesstrafe (die eh nicht wieder eingesetzt wird in Deutschland) sollten die Gefängnisstrafen auf jeden Fall bei schweren Verbrechen erhöht werden.
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    6 Oktober 2002
    #24
    also noch mal was zur definietion mord. mord ist mord, egal was man für einen grund hat. wenn man einen umbringt ist es immer ein subjektiver grund (der meistens auch rachegelüsten resultiert) und das ist einfach nicht zu rechfertigen!
     
  • rincewind
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    6
    vergeben und glücklich
    6 Oktober 2002
    #25
    Gelten denn die Ausführenden bei der Exekution in den Ländern in denen es erlaubt ist rechtlich als Mörder?
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    6 Oktober 2002
    #26
    ne, dann hätte die ganze sache ja auch kein sinn nur die todesstrafe ist weltweit verachtet weil einfach jedes kleine kind weiss, das es schwachsinnig ist jemand anders umzubringen (auch wenn er selbst jemanden getötet hat)!
     
  • daedalus
    daedalus (41)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    7 Oktober 2002
    #27
    mal ein quote von liza, in dem das geldargument wohl widerlegt wird.

    p.s. ich habe bei der umfrage das erste angekreuzt, hab mir die umfrage nicht genau genug angeguckt, hätte sonst das letzte angekreuzt. :/
     
  • succubi
    Gast
    0
    7 Oktober 2002
    #28
    @rincewind
    natürlich is das ansichtssache... leider gottes find ich.

    jaja, die zeit in der die verurteilten auf ihre hinrichtung warten is schlimm... aber die werden dort psychologisch betreut und quasi auf ihren tod vorbereitet, nehm ich mal schwerst an.
    der tod selber is aber keine strafe, kann mir keiner erzählen... ich denk eher, dass sich viele von denen den tod regelrecht wünschen, weil das immer noch gnädiger is, als sie mit andren gefangenen zusammen zu führen. - die haben da keine ruhige minute mehr, da bin ich mir sicher.
    hab schon öfters von fällen gehört, wo ein (kinder)mörder oder sowas in die richtung ins gefängnis gewandert is, und nach 2, 3 jahren im knast is die meldung gekommen, dass er sich wohl umgebracht hat oder auf unerklärliche weise eben um's leben gekommen is.

    mir persönlich wär es mehr genugtuung, wenn so ein mensch das restliche leben das er zu fristen hat, schikaniert wird und doppelt und dreifach so arg leidet (sowohl physisch als auch psychisch) als das kind/die frau/der mann den er auf dem gewissen hat.

    außerdem hab ich ja gesagt, dass ich dafür bin, dass das strafmaß erhöht wird bei solchen fällen... und zwar stark erhöht.
    und so ein mensch sollte einfach keinen ausgang mehr haben dürfen.
    wenn ich von lebenslang im gefängnis sitzen rede, dann mein ich das auch genau so - kein urlaub, kein ausgang, kein nichts...


    und es is mord... auslöschen eines lebens = mord. ganz schlicht und einfach.

    und wennst mal schaust zB in den usa... die meisten die in der todeszelle sitzen sind schwarze und außerdem wurden wahrscheinlich schon mehr unschuldige hingerichtet als schuldige.

    aber ich denk ich hör jetzt auf da zu diskutieren - weil es is sowieso immer das selbe.
    ich werd von meiner meinung nicht weggehn und die die andrer meinung sind nicht von ihrer... fazit: unsinnig.
     
  • Die Kleine
    Gast
    0
    7 Oktober 2002
    #29
    Also, ich hab mir zwar nicht die Antworten durchgelsene, aber ich bin auch total dagegen. Denn zum einen hab ich mal gelesen, dass es in den Ecken, wo es noch die Todesstrafe gibt, auch viel mehr Straftaten gibt. Also seh ich da nicht so sehr den Sinn drin. Und zum anderen, was noch viel wichtiger ist: Es gibt so viele Leute, die unschuldig inhaftiert worden und zum Tode verurteilt worden sind, und wenn man die dann umbringt, das kann man nie wieder gutmachen.
    Außerdem bin ich der Meinung, dass die Leute auch eine "Chance" (besseres Wort ist mir jetzt nicht eingefallen) haben sollten, über ihre eigenen Taten nachzudenken und sie dann (möglicherweise) auch bereuen. Denn das ist sicher eine größere Strafe, als wnn man enen Menschen umbringt, weil ja dann alles voebei ist. Naja,. vielleicht versteht ja jemand, was ich damit jetzt sagen wollte.

    Die Kleine
     
  • toerroe
    toerroe (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    354
    101
    0
    Verlobt
    7 Oktober 2002
    #30
    Eigentlich bin ich gegen die Todesstrafe, aber bei besonders harten Fällen, wie Massenmörder, wo man den schuldigen Menschen eh nicht mehr helfen kann. Muß der Schuldige auch sterben.
     
  • *BlackLady*
    0
    7 Oktober 2002
    #31
    Wie hat es B. S. so schön gesagt, dann lernen die wenigstens was für´s nächste Mal! :grin:
     
  • rincewind
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    6
    vergeben und glücklich
    7 Oktober 2002
    #32
    naja im Prinzip bin ich auch kein echter Verfechter der Todesstrafe - ich würde mich nur nicht für ihre Abschaffung einsetzen. Ausserdem wollte ich mit meinen Aussagen mal ein paar aus der Reserve locken :zwinker:
    Ich bin auf jedenfall für drastische Strafmaßerhöhung in den schon genannten Fällen. Kein Freigang, Urlaub, Besuch oder sonst irgendeine Scheisse. Hab mal nen guten Spruch irgendwo gelesen (bekomm ihn aber nicht ganz zusammen..könnte auch ganz falsch sein):
    Mörder bekommen 15 Jahre - Opfer bekommen lebenslänglich!
    (Bitte korrigiert mich falls ihr den richtigen Spruch kennt)

    Schon wieder Definitionssache! (SCNR :zwinker: )

    naja nach deiner Definition wäre es doch dann die geringere Qual für die Unschuldigen gewesen - weil die Todesstrafe nicht so eine Bestrafung ist wie lebenslänglich Knast......ewige Schikane mit dem verzweifelten Wissen unschuldig zu sein.

    Ich denke mal bei der Todesstrafe bekommen sie es "komprimierter" ab....hab nen Artikel gelesen nachdem der Gang zum Exekutionsort die übelste Zeitspanne ist.....die Täter können zum Teil nicht mehr auf ihren eigenen Füssen stehen.

    Achso und ich hab gelesen das der Stromstuhl 2000V hat (@succubi: hatte dich doch interessiert)

    Ich denke ich stehe so auf der Kippe zwischen Todesstrafe und nicht - aber ich denke in manchen Fällen sind meine Hassgefühle gegenüber solchen Menschen einfach zu stark und ich wäre dafür.
    (Ich weiß ja aber auch genau Hass führt zur dunklen Seite der Macht.)
    Ausserdem hat mein Kopf schon zuviel Star Trek Gehirnwäsche mitgemacht um für die Todesstrafe zu kämpfen.

    bye rince
     
  • Carlita
    Gast
    0
    7 Oktober 2002
    #33
    Irgendwo habe ich mal einen, meiner Meinung nach, sehr wichtigen Satz gelesen, über den man vielleicht mal nachdenken sollten:

    Es gibt keine Rechtfertigung für eine Vergwaltigung oder Mord. Das schliesst auch einen Mord aus Rache ein!


    Wenn jeder durch die Gegend rennen und seine Liebsten rächen würde, hätten wir bald nur noch gestörte mit Pump-Guns auf der Strasse rumrennen. Gut, wird hätten relativ schnell keine betrunkenen Autofahrer, Vergewaltiger, usw. mehr und das Übervölkerungsproblem wäre auch gelöst, aber das kann es doch nicht sein. Mit Selbstjustiz und Todesstrafe setzen wir meiner Meinung nach unsere Zivilisation auf's Spiel.
    Ganz ohne Zweifel sollte man das Strafmass bei bestimmten Delikten überdenken (ich bin auch dafür, dass man Vergewaltiger, Kinderschänder, usw. lebenslang irgendwo zehn Stockwerke tief unter der Erde wegsperren sollte), aber die Todesstrafe ist definitiv indiskutabel für mich. Genauso wie Selbstjustiz!
     
  • ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.202
    123
    2
    Single
    7 Oktober 2002
    #34
    Wie kann man einen Menschen wegen etwas bestrafen, was man dann selbst an ihm ausübt?
    Sind wir denn immer noch in der zeit des Auge um Auge, Zahn um Zahn? Ist die Menschheit immer noch nicht klüger geworden?

    Führe einen zum Tode verurteilten zum elektrischen Stuhl, und dann geh heim und erkläre deinen Kindern: Du sollst nicht töten...
     
  • Gerome
    Gast
    0
    8 Oktober 2002
    #35
    Hy Leudz,

    hab jetzt den Thread nicht ganz durchgelesen. Da es das Thema schon vor ner Weile mal gab habe ich einfach mal verlinkt:
    TodesStrafe

    Greetz, Gerome
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    8 Oktober 2002
    #36
    also wer den thread verfolgt hat der müsste ja mitlerweile meine meinung zum thema todesstrafe kennen :grin:. nun wollte ich nur noch mal einen satz bringen der nochmal alles aussagt was ich schon versucht habe in paar hundert wörtern auszudrücken:


    die würde des menschen ist unantastbar
     
  • Sokrates
    Gast
    0
    8 Oktober 2002
    #37
    halten wir also fest: notwehr=mord
    jemand, der seinem peiniger nach tagelanger folter entkommen ist, weil er ihn erschlagen hat: gehört lebenslang hinter gitter! selbst schuld, die polizei wär bestimmt bald gekommen!
    die zugführer, die das pech hatten, daß sich jemand vor ihren zug geschmissen hat: gehören lebenslang hinter gitter! selbst schuld, was wird er auch zugführer?

    :rolleyes:
     
  • Goldini
    Goldini (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    26 Oktober 2002
    #38
    Ein sehr weises Zitat (von Tolkien) zeigt auch meine Auffassung:"Viele Menschen die leben, verdienen den Tod, und viele die tot sind, verdienen das Leben - kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht leichtfertig mit einem Todesurteil."
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    26 Oktober 2002
    #39
    jo... also das zitat passt wie die faust aufs auge und stimmt dazu auch noch...
     
  • *BlackLady*
    0
    26 Oktober 2002
    #40
    Ich sag es ganz kurz und knapp: JA!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten