Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #1

    Was stört euch am eigenen Geschlecht?

    Gibt es irgendetwas, was dich als Frau an anderen Frauen oder am Frau-Sein stört? Stört dich als Mann irgendetwas an anderen Männern oder am Mann-Sein? Irgendeine 'typische' Eigenschaft, irgendein Kleidungsstil, irgendein Verhalten, irgendeine Rolle, die dem Geschlecht zugeschrieben wird?
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    148
    272
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #2
    - Dass ich nicht im stehen pinkeln kann, z.B. im Wald oder so.
    - Dass ich entweder die Pille nehmen oder eine Packung Ponstan pro Monat nehmen muss, weil ichs sonst nicht aushalte. Keine Menstruation zu haben wäre manchmal ganz hilfreich.

    Allgemein:
    - Viele Frauen knutschen sich nonstop ab und kriegen hysterische Kreischanfälle wenn sie eine Freundin nach 5 Minuten wieder sehen und brechen halb in Tränen aus wenn sie sich abends verabschieden.
    - Dass es offenbar - selbst bei uns im Studium - Leute gibt die glauben dass Frauen für wissenschaftliche Arbeiten nicht zu gebrauchen sind, mangels logischem Denken.
    - Dass ich mich rechtfertigen muss weil ich putzen und kochen hasse, bei Männern es aber erstaunt zur Kenntnis genommen wird wenn sie es können.
    - Die Leute die bei schlechten Autofahrern sagen "das ist sicher eine Frau", obwohl es quasi nie eine ist... und dann sind sie komplett überrascht dass auch Männer schlecht fahren können.
    - Dass ich mich dafür rechtfertigen muss dass ich, wenn ich ein Kind bekommen möchte, nicht zu Hause bleiben will, sondern nach dem Mutterschaftsurlaub wieder arbeiten möchte. Bei Männern ist das selbstverständlich.
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2009
    #3
    - dass manche Quitschen wenn ein Insekt oder ähnliches in der Nähe ist :rolleyes:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.911
    398
    2.200
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #4
    ständig Chef sein müssen, keine Schwächen oder Fehler gugeben, keine Hilfe holen

    Diskussions-Meinungen von Frauen erst akzeptieren, wenn sie von einer knarrenden Männerstimme bestätig worden sind
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #5
    dieses schon erwähnte abgeknutsche
    alles supisupisupiiiii toll finden
    mega tussi-gehabe
    blöd und hilflos darstellen als masche vor der männerwelt
    den viel zu dicken hintern und die ganzen speckrollen in viel zu enge kleidung zu stopfen
    wenn bei einer größeren frauenrunde alle durcheinander gackern (wobei ich das auch schon nicht mag, wenn da keiner gackert :grin:)
    und z.t. dieses komische mustern, wenn man sich nicht kennt, männer trinken gleich mal zusammen ein bierchen oder so, bei frauen ist das oft unlockerer

    und am frausein direkt stört mich dieser ganze hormon- und zyklusscheiß und dass ich keine richtigen männerfreundschaften haben kann, weil ich eben kein mann bin :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.987
    398
    2.247
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #6
    Nicht unbedingt typisch Mann, vielleicht ein wenig: Dass viele Dinger bei vielen Männern schnell in Gewalt ausarten.
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    11 Oktober 2009
    #7
    Dass bei Toren und umstrittenen Entscheidungen im Stadion immer volle Bierbecher fliegen müssen...
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #8
    An mir als Frau stört mich nichts. Ich finde den weiblichen Körper in einem Höchstmaß ästhetisch und auch mit meinen Charakterzügen bin ich zufrieden.

    Wenn ich einen Vergleich zu der Männerwelt ziehe, dann fehlt mir tatsächlich nur dann und wann das entscheidende Körperteil zum Verrichten meines kleinen Geschäfts in freier Wildbahn. Das ist als Frau dann doch etwas unpraktisch und ich als Festival- und-Sommer-draussen-verbringender-Mensch fühle mich hin und wieder im Nachteil :zwinker:

    Dass ich mit solchen Phänomenen wie der Menstruation zu kämpfen habe, damit kann ich mich soweit gut arrangieren. Dank der Pille habe ich auch keine großen Beschwerden und bin, in Ausnahmefällen, sogar recht flexibel.

    Wenn es nun aber um typische Eigenschaften, die meinem Geschlecht zugeschrieben werden, geht, bin ich schon kritischer.
    "Zickig", "zu sensibel", "kitschig", "peinlich romantisch", diese naive, augenklimpernde, offenbar süß wirkende Dummheit und die obligatorische "Tussi" zählen noch zu den harmlosesten Vorwürfen, wie ich finde.

    Glücklicherweise bin ich aber dazu in der Lage, entsprechende Voruteile zu entkräften :zwinker:
     
  • User 27629
    User 27629 (34)
    Meistens hier zu finden
    735
    128
    189
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2009
    #9
    Ich mag am eigenen Geschlecht nicht, wenn manche sich selbst als dumm und naiv darstellen und das dann auch noch begründen mit "Ich bin halt nur ne Frau". Schrecklich!!
    Außerdem: tussiges, zickiges Verhalten, oberflächliche Gesprächsthemen a la "Heute war ich wieder in der Pediküre und kann jetzt endlich mal wieder Flip Flops anziehen." :rolleyes:
     
  • Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    41
    33
    2
    Es ist kompliziert
    11 Oktober 2009
    #10
    Ganz genau. Besonders das Mustern.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    11 Oktober 2009
    #11
    :jaa:

    Deswegen mag ich auch selten Frauen.
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2009
    #12
    - diese über-Emanzen, die für alles einen extra Frauenkurs und extra weibliche Anredeformen wollen. Da komm ich mir immer gleich diskriminiert vor :mad: oder übe mich in fremdschämen.
     
  • ViolaAnn
    ViolaAnn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    964
    113
    67
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #13
    Ich mag es eine Frau zu sein.

    Aber was ich absolut nicht ab kann, ist es wenn welche meinen sich für was besseres zu halten, obwohl sie es nicht sinn. Nur weil sie immer top gestylt durch die Gegend rennen müssen ;- da bekomme ich echt zu viel.

    Ich meine mal schminken ist ja okay. Und sieht auch gut aus;- aber das in Kombination weil sie eben gerade so aussehen und dann auch noch so toll rum latschen als wenn sie ja das super Top-Model wären!

    Welche die sich für Hübsch und super schön befinden obwohl sie es eigentlich mal so gar nicht sind.
    (Schönheit ist zwar Ansichtssache aber wenn man schon nicht so toll aussieht, sollte man sich auch nicht in Miniröcken etc. Quetschen)

    Schlicht weg und Einfach: Frauen die einfach nur "Tussi" sind in ganzer Linie.

    LG ViolaAnn
     
  • KafeMilchZucker
    Benutzer gesperrt
    11
    0
    1
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #14
    männer die frauen nach dem mund reden
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.362
    348
    2.233
    Single
    11 Oktober 2009
    #15
    Ich mag an meinem Geschlecht nicht, dass Männer eigentlich immer die Initiative ergreifen müssen, um Frauen kennen zu lernen und es fast nie anders rum läuft

    Und ansonsten mag ich an manchen anderen Männern noch einige mehr oder weniger typisch männliche Eigenschaften wie z.B. Machogehabe oder gewaltbereites Verhalten nicht. - Aber das ist ja zum Glück nicht bei allen Männern so.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #16
    am frau sein generell:
    weniger stark zu sein als ein mann
    meist klein zu sein
    menstruation
    brüste
    vaginalinfektionen
    ausfluss
    unterleibskrämpfe
    nicht im stehen pinkeln können und auch nicht so einfach

    was mich nicht persönlich betrifft, aber viele andere frauen:
    blaseninfektionen
    geburtsschmerzen

    was mich allgemein an anderen frauen stört
    eitelkeit
    schlechter geschmack wegen makeup, klamotten, schuhen
    "zickentum"
    rasurwahn
    schlankheitswahn
    ausnutzen von weiblichen "vorteilen" um vorteile für sich rauszuholen
     
  • Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    103
    7
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #17
    • Menstruation, Schwangerschaft, Geburtsschmerzen
    • den meisten Männern körperlich unterlegen zu sein:mad:
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    683
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2009
    #18
    Bei anderen Frauen
    + Kombination 20 cm-Absatz+Leopardenmuster-Mini+Leo-Bauchfreitop in der Uni oder auch wahlweise zum Einkaufen. In der Freizeit is mir ja wums, was sie machen..
    + ins Fitnessstudio gehen, um mal ne Runde Typen in Muskelshirts zu sehen und danach 10 min auf dem Laufband zu hüpfen, "weil die anderen Geräte für Männer sind"


    Wäre ich so, würd ich mich ne Runde schämen:schuettel:Zum glück bin ich sehr unkompliziert und mir wäre die Zickerei zu anstrengend. Bin mehr mit Männern als mit Frauen befreundet.
    Mich stört eig kaum was. Höchstens die Existenz meiner Tage (hab aber keine Schmerzen) und die Tatsache, dass cih, wenn s warm ist, nicht einfach mal oben-ohne rumlaufen kann..
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    11 Oktober 2009
    #19
    Find ich auch nervig.

    Ansonsten nerven mich Frauen, die ihre weiblichen Reize so dermaßen in den Mittelpunkt stellen, um Männer rumzukriegen, dass sie sich echt nicht wundern müssen, wenn sie nur auf die Oberfläche reduziert werden. Weniger ist eben oft mehr.
    (Ach, und die dazugehörigen Männer, die voll drauf abgehen.)
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    11 Oktober 2009
    #20
    Also am Mann-sein an sich stört mich nichts. Im Gegenteil - ich bin da sehr froh drüber!

    Was allerdings stört ist das Mann-sein in dieser Gesellschaft und die damit verbundenen Erwartungen an die Männerrolle, denen man sich so auch nicht entziehen kann.

    Dieses permanente Zähnezeigen, Härte, Zielstrebigkeit - und das ganze dann noch mit einem Lächeln auf den Lippen ist einfach so unnötig und so anstrengend. Wenngleich auch die Frau stark benachteiligt wird, denke ich persönlich, dass die gesellschaftliche Scharade, die man so als Mann aufführen muss, im Schnitt wesentlich anstrengender ist.

    Frauen sind ohnehin meist viel sozialer und werden in der Regel auch vorurteilsloser so akzeptiert, wie sie sind. Diese Toleranz geht bei Männern nicht weit - im Gegenteil: Du musst ständig beweisen, dass du was kannst. Das Leben ist deine Dauerprüfung. Du bist viel stärker in dämlichen Hierarchien gefangen. Nicht, dass ich mich nicht damit arrangieren könnte, aber irgendwo nervt es einfach ungemein ständig auf das Mann-sein und die eigene Stärke hinweisen zu müssen... :frown:

    Zudem bekommt man als (Hetero)-Mann eine gewisse "Homophobie" eingeimpft: Frauen dürfen sich gegenseitig streicheln, küssen und zärtlich zueinander sein und da kommt - wenn überhaupt - höchstens der leise Verdacht auf, sie könnten lesbisch sein. Als Mann ist man definitiv schon schwul wenn man einem guten Freund einen Kuss auf die Stirn geben würde. Das Über-Ich schaltet sich bei sowas sofort ein und macht es einem zunichte - denn auch wenn es an sich nicht schlimm ist, schwul zu sein, muss man ja als Heteromann ständig und immer wieder bestrebt sein, mit Nachdruck klarzumachen, dass man doch Heteromann sei... :rolleyes:

    Was mich an Geschlechtsgenossen sonst so stört:
    - kindisches/prollhaftes/gewaltätiges Verhalten
    - Machogehabe, Aufgeblasenheit
    - Primitivität
    - Reviergehabe

    Dabei ist vieles, von dem, was mich stört, erneut eher auf das Männerbild bezogen und weniger auf das Mann-sein an sich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste