Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • ArcInTheSky
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    93
    1
    Single
    13 Juni 2009
    #1

    Welche Frau hat einen Geldsklaven?

    Hallo,

    die Geldsklaverei breitet sich ja mittlerweile immer mehr aus.
    Ich wollte mal fragen, welche Frau sich einen oder mehrere hält und würde gerne wissen, wie ihr das ganze auslebt! Und wieviel dabei so monatlich rumkommt.

    Vielen Dank
    ArcInTheSky
     
  • Julezzz
    Sorgt für Gesprächsstoff
    267
    43
    6
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #2
    Nein, aber ich bin auch nicht neugierig . :ratlos:
     
  • sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    13 Juni 2009
    #3
    Ok ich bin jung und naiv - was ist ein Geldsklave?
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    13 Juni 2009
    #4
    Ein Mann der darauf steht von einer Frau finanziell ausgenutzt zu werden. Ziemlich seltsamer Fetisch....
     
  • ArcInTheSky
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    72
    93
    1
    Single
    13 Juni 2009
    #5
    Geldsklaven sind Männer, die den Fetisch haben, dass Sie sich gerne finanziell ausbeuten lassen. Das ganze kann mehr oder weniger extreme Formen annehmen, von der sporadischen Zahlung kleinerer Beträge bis zur totalen finanziellen Kontrolle.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    13 Juni 2009
    #6
    Jemand den es unglaublich glücklich macht sein ganzes Geld für andere auszugeben ? Hört sich ein bisschen manisch an :ratlos:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    13 Juni 2009
    #7
    ich kann nichts ankreuzen. ich brauch sowas nicht, ich will sowas nicht und überdies find sich sowas leicht krank und bissl gestört bis hin zu irre.
     
  • Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.787
    148
    158
    Verheiratet
    13 Juni 2009
    #8
    Dito.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    13 Juni 2009
    #9
    :jaa:
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #10
    Ich halte Geldsklaven.

    Zu denen, die das krank finden, kann ich nur sagen, dass es sich (zumindest bei meinen Leibeigenen) um völlig gewöhnliche Menschen handelt, die bei klarem Verstand sind. Sie haben halt einen Fetisch, der für viele kaum nachvollziehbar ist, weil Geld einfach so gar nichts mit Sex zu tun hat.
    Aber seien wir ehrlich - was haben Füße, Stoffe, Anzüge, etc. mit Sex zu tun?

    Es geht oft auch nicht direkt um finanzielle Ausbeutung sondern darum, die Herrin in jeder Hinsicht zu verwöhnen, also mit Zahlungen, Geschenken, Arbeiten...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2009
    #11
    Hab ich nicht.
    Wäre aber in meiner momentanen finanziellen Situation sehr praktisch.
    Also, wer will mir Geld schenken? :winkwink:
     
  • Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    209
    41
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2009
    #12
    Finde sowas schrecklich. Möcht ich absolut nicht haben.
     
  • Liza
    Liza (33)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #13
    Langsam hab ich auch das Gefühl, dass das immer verbreiteter wird...

    Zweischneidig. Ich könnte es nicht vor mir selbst verantworten, jemanden tatsächlich in den finanziellen Ruin zu treiben. Wenn derjenige allerdings genug Geld hat und wir nur von Beträgen oder Geschenken reden, die er auch tatsächlich bezahlen kann, ohne zu verhungern... nunja... :engel:
     
  • Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    315
    0
    1
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #14
    Wie kommt man denn zu sowas?

    Ich finde diesen Fetisch zugegebenermaßen seltsam, aber na ja, wegen mir kann jeder tun und lassen, was er will, solange er damit niemandem schadet. Wem das Freude macht, bitte sehr.

    Mein Fall wäre es aber nicht, und ich würde mich für so etwas auch niemals zur Verfügung stellen. Ich möchte mit so etwas nichts zu tun haben und hätte auch zuviel Angst, mir irgendeinen Stalker oder ähnliches anzulachen. :ratlos:
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #15
    Wenn du dich schon so offen äußerst würde mich auch interessieren um welche Beträge es sich handelt bzw. ob sich eure Beziehung nur auf Gelddinge beläuft?:ratlos:

    Ansonsten sind das für mich persönlich keine "normalen Menschen" und ich könnte es auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren so jemanden bei der Erfüllung seiner Wünsche zu helfen indem ich in bspw. finanziell ausbeute...
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    13 Juni 2009
    #16
    naja ich finds seltsam, einem menschen derart auszunutzen und hätte ein unendlich schlechtes gewissen dabei, egal ob die drauf stehen würden oder nicht. aber ich versteh viele fetische nicht, vor allem die die mit materiellen dingen zu tun haben. *achselzuck*
     
  • Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.139
    133
    57
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2009
    #17
    Word!

    In meiner momentanen finanziellen Situation wäre das sicher nicht übel ... andererseits stehe ich so überhaupt nicht auf "schwache" Männer und in der Rolle der Herrin könnte ich mich wahrscheinlich nicht lange wohlfühlen und würde dieses seltsame Verhältnis wieder beenden.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #18
    Vernünftige Beträge. Das hängt auch von den Finanzen des Sklaven ab. Und genau deswegen nenne ich keine Summen.
    Aber nein, es geht nicht nur um Geld, es geht um Dominanz, um Unterwerfung, wie bei jeder geldlosen Sklavenhaltung auch.
    Du diskriminierst also Menschen aufgrund ihres Fetischs. Mal ehrlich, die meisten Menschen sind seltsam, haben groteske Vorlieben, bescheuerte Gedanken, dumme Ideen. Im Fall dieser Sklaven weiß ich, inwiefern sie ungewöhnlich sind. Und? Das ändert nichts.

    Und nein, ich beute niemanden finanziell aus, ich lasse mich beschenken, finanziell verwöhnen - solange es niemandem schadet (also auch dem Sklaven nicht), kann man tun, was man möchte.
     
  • User 67627
    User 67627 (48)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2009
    #19
    Ich frag mich gerade auch, wo man sowas findet :grin:

    Also wenn jemand unbedingt sein Geld loswerden will, ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen und es ihn glücklich macht...

    Ich bin ein Harmoniemensch...ich mach Menschen gerne glücklich :engel:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    13 Juni 2009
    #20
    geschlossen. Der TS mögen doch bitte die Antworten aus dem gleichen Thread, den er vor einem Jahr gestartet hat, reichen. Wer Interesse an einer Fortsetzung hat (ohne gleich beleidigend und abstoßend auf die Teilnehmer eines solchen Fetisches zu reagieren), kann das hier tun:

    Geldsklaven
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste