• Sweetycat
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    nicht angegeben
    15 April 2004
    #41
    bin froh das ich evangelisch bin....
    austreten möchte ich eigentlich auch nicht... denn ich möchte ja mal romantisch in der Kirche heiraten...

    MFG Julie :gluecklic
     
  • Gardien
    Gardien (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    nicht angegeben
    15 April 2004
    #42
    Auch Protestanten könnten ruhig ein bisschen Respekt zeigen, gegenüber dem Mann, der unter anderem maßgeblich am Zusammenbruch des Sowjetreiches beteiligt war.

    Im Übrigen würde ich immer noch gerne wissen, was an der katholischen Kirche antiquiert und vor allem frauenfeindlich ist.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    16 April 2004
    #43
    Frage

    Hab' noch etwas zum Nachdenken:

    Findet ihr es legitim, seine Religion zu wechseln?
     
  • cat85
    Gast
    0
    16 April 2004
    #44

    warum nicht, wenn man sich mit der anderen mehr verbunden fühlt!

    die Katholiken liegen vorn, dann will ich mal voten!! :link: *evagelischbin*
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    16 April 2004
    #45
    Aber welcher Unterschied besteht zwischen den Religionen? Wie kann man denn sagen, dass eine Religion besser ist als eine andere?
     
  • cat85
    Gast
    0
    16 April 2004
    #46
    naja das mag bei Katholiken und Evangelen so sein, aber zu eine Zeugen Jehovas, eine Moslem oder einem Buddisten besteht wohl doch ein Unterschied in der Lebenseinstellung!
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    16 April 2004
    #47
    Naja, da Zeugen Jehowahs ihre Religion bis jetzt wirklich aus Überzeugung wählen, sind sie schon radikal. Aber wenn man in Deutschland geboren wird, in einer eher nichtreligiösen Familie als Christ, Jude oder Moslem - wo liegt denn da dann der Unterschied?
     
  • cat85
    Gast
    0
    16 April 2004
    #48
    hast wohl gerade Lessings Ringparabel hinter dir??? :zwinker:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    16 April 2004
    #49
    nein, das ist schon 3-4 Jährchen her :smile:

    Ich überleg's mir wirklich, bin ja selber jüdisch und wenn jemand ins Judentum übertreten will, wird es ihm erstmal 3 Mal ausgeredet, damit er es sich wirklcih überlegt, ob man es auch wirklich ausleben will.
    Sehe eigentlich keinen Sinn darin, überzutreten, ohne danach ein religiöses Leben zu führen - und das tun ja die "weltlichen" Leute ja so oder so nicht...
     
  • columbus
    columbus (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    5
    vergeben und glücklich
    17 April 2004
    #50
    Ich habe über das Judentum viel gelesen. Warum? weil ich es ganz einfach als meine Verantwortung und Pflicht sehe, eine Wiederholung des Holocausts um alles in der Welt zu vermeiden.

    Für mich war ein Grund des Holocaustes,dass die Gesellschaft von den Juden keinen Schimmer hatten. Wir sind die Nachgeneration. es liegt an uns Brücken zu bauen zu der jüdischen Gemeinschaft.finde ich zumindest.

    Wir können den holocaust weder ungeschehen machen, noch uns dafür entschuldigen. Denn die die sich entschuldigen müssten, sind alle tot-wenn die je zu entschuldiegn wären, ich galubs nicht. und ich war am Holocaust nicht beteiligt, also kann ich mich auch nicht dafür entschudligen.


    Das einzige und damit auch schon alles was die menschen von heute, also wir machen können, ist es besser zu machen als unsere Vorgeneration.Die Juden als unsere Mitmenschen zu akzeptieren und sie so behandeln wie alle anderen-respektvoll, freundlich und aufrichtig.

    Das was ich gelesen habe über die Juden hat mich sehr fasziniert. Ich wusste davor nichtmal ein 100stel. Sie haben edle Grundsätze,und vieles mehr ich kann das nicht alles wiedergeben.

    Warum ich nicht konvertiere? weilsmir egal ist, und weil ich glaube, dass es extrem schwer ist, als Christ in der jüdischen Gemeinde aufgenommen zu werden.

    aber jeder sollte sich mal eine Synagoge ansehen, die sind sehr schön.
    Auch die Feiern sind schöner als bei den Christen. ich war bei 2 Bar Mitzvahs in New York (so wie die Firmung) das war total faszinierend.
     
  • schurik01
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    17 April 2004
    #51
    ich habe zwarz für evangelisch abgestimmt, weil das ja so ist, bin aber eigentlich atheist... der halt gar keinen glauben hat. austreten aus der kirche will ich eigentlich auch nicht... denn zumindest die deutsche kirche tut viel gutes (spenden sammeln etc) und in dieser hinsicht glaub ich noch an sie und nicht mehr.
     
  • *nulpi*
    *nulpi* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    719
    101
    0
    Single
    17 April 2004
    #52
    Ich bin zwar envangelisch getauft und konfirmiert, gelebt hab ich den Glauben aber noch nie. In die Kirche bin ich zur zu Hochzeiten, Beerdigungen und Konfirmationen gegangen.
    Und ob ich an Gott glaube, kann ich mir zur Zeit selbst nicht beantworten...
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    17 April 2004
    #53
    @Columbus: Das hört sich verständlich an. Ich glaube wirklich, dass hier kaum jemand über Judentum etwas weiß (lustigerweise weiß ich z. T. sogar mehr übers Christentum als Christen).

    Mich fragt man z. B. ständig, warum wir kein Weihnachten feiern und wenn ich sage, dass wir ja nicht an Jesus glauben, kommt gleich: "Was? An wen glaubt ihr denn DANN!?!"
    Und das Geilste, was ich je gehört habe: "Du bist jüdisch? Du siehst aber ganz normal aus."

    :grin: :grin: :grin:
     
  • TermUnitX
    Gast
    0
    17 April 2004
    #54
    [x] Eristisch.
     
  • Janina
    Janina (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    18 April 2004
    #55
    ich bin röm.-kath.
    früher hat des immer ganz gut gepasst, da bin i aber nie regelmässig zur kirche gegangen, höchstens zu anlässen und da wars für mich immer ok.

    seit i jetzt aber mit meinem freund zusammenlebe, bin ich der kirche gegenüber sehr kritisch geworden. Des kommt wohl daher, das seine familie sehr katholisch ist, d.h. jeden Sonntag und zu den Feiertagen in die Kirche, bei Prozessionen mitgehn etc. nur den Kreuzweg müssen wir net mitmachen. Sein Vater ist ausserdem Pfarrgemeinderat, sein Opa Priester-Stellvertreter, d.h. er darf nur Wortgottestdienste führen. Seit i da jeden Sonntag hingehn (muss) ist mir die ganze Sache überhaupt nimmer recht, das ganze, ich bin nicht würdig und ich bin so schlecht (der spruch: durch meine schuld, durch meine schuld, durch meine große schuld...! den kann i net hörn) ...überhaupt nix positives! Selbst bei der Auferstehung hiess es freuet euch und seit dankbar...alles wieder in einem ton, vonwegen wir hättens eigentlich gar nicht verdient. Vielleicht liegts am Priester, dass des so rüber kommt, aber für mich macht des keinen Sinn. Man kann ja gerne Denkanstösse geben, aber dass i fühl mi nach der Kirchen immer schlecht anstatt gut. Deswegen versuchen wir auch uns durchzusetzen, dass wir nimmer gehn müssen, bei einer katholischen Familie nicht sehr einfach, weil dann ständig der Haussegen schief hängt und ihnen halt auch viel dran liegt.
     
  • Susele
    Gast
    0
    14 Juni 2004
    #56
    Hab mal mit "andere" gestimmt. Ich bin evangelisch-freikirchlich (=Baptist).
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    14 Juni 2004
    #57
    ich bin evangelisch...
     
  • Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2004
    #58
    garnix.
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    14 Juni 2004
    #59
    Ich wurde nie getauft und kann mit dem ganzen Kirchenkram auch nichts anfangen. Mich belastet diese unangenehme Atmosphäre in Kirche und Gottesdiensten, das übertriebene Gesabbel der Pastoren / Pfarrer. Ich glaube an mich selbst, und Kraft geben mir die Menschen, die ich liebe. Wobei mich allerdings der Buddhismus interessiert!
     
  • 14 Juni 2004
    #60
    ich gehöre keiner relegion an, und das ist auch gut so
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten