Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    2 August 2009
    #1

    Welche Maßnahmen gegen den Bevölkerungsrückgang in Deutschland findet ihr sinnvoll?

    In Deutschland ist die Bevölkerungszahl rückläufig. Es wird mehr gestorben als geboren. Mehr Deutsche wandern aus als sie zurückkommen. Wie soll es mit uns weitergehen?
    Welche Maßnahmen findet ihr sinnvoll um den Bevölkerungsrückgang in Deutschland gegenzusteuern?
     
  • Zuckerherz
    Zuckerherz (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    7
    Single
    2 August 2009
    #2
    In nem anderen Thread hab ich gerade noch gelesen, dass Hartz IV Empfänger eh schon zu viele Kinder kriegen. Dann halt irgendwas damit die anderen mehr Kinder kriegen *gg*
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    2 August 2009
    #3
    Was sind denn das für Antwortmöglichkeiten *laut lach und auf dem Boden rumkugel*
    Du hast echt ne blühende Phantasie, Süße.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    2 August 2009
    #4
    Ich finde, dass man gar nichts machen sollte.
     
  • User 85637
    Meistens hier zu finden
    435
    128
    194
    Single
    2 August 2009
    #5
    Wtf?
     
  • Neko-Neko
    Neko-Neko (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    435
    103
    3
    nicht angegeben
    2 August 2009
    #6
    also ich dachte eher dass das problem ist, dass es zu viele alte menschen gibt, aber weniger junge leute, die dann für die rente aufkommen.
    wichtig ist aber auch dass diese jungen leute berufstätig sind.
    was nutzen mehr menschen in deutschladn, wenn es eh schon nicht genug arbeit gibt für alle?
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    2 August 2009
    #7
    antwortmöglichkeiten wie immer blödsinn.

    einwanderung, finanzielle situation von jungen familien verbessern, kinderbetreuung und vereinbarkeit von kindern mit dem beruf verbessern.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    2 August 2009
    #8
    Das ist ein merkwürdiges Problem. Es gibt immer mehr Rentner, aber die Bevölkerungszahl nimmt ab. Weil es weniger arbeitende Bevökerung gibt. Und dann gibt es trotzdem immer weniger Arbeit für alle?? Das stimmt doch etwas nicht!
    Ist das nicht eine Folge der Globalisierung, nicht nur eine Folge der aktuellen Wirtschaftskrise? Gerade die Exportwirtschaft leidet unter der Krise. Dann sollte man doch mehr Arbeitsplätze dort schaffen die nicht nur exportieren.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.352
    348
    2.227
    Single
    2 August 2009
    #9
    Deine Antwortmöglichkeiten sind wirklich Schwachsinn!

    Allerdings bin ich der Meinung, dass der Bevölkerungsrückgang in Deutschland mehrere Ursachen hat:
    - Deutschland ist alles Andere als kinder- und familienfreundlich
    - Die Zukunftsaussichten sind dermaßen bescheiden, dass es sich Jeder, der das erkannt hat, drei mal überlegt, ob er wirklich Kinder in diesem Land bekommen will.

    Deshalb sehe ich Deutschland insgesamt auch nicht als geegnetes Land zur Gründung einer Familie an und muss notgedrungernerweise auswandern, um mein Lebensziel erreichen zu können.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    3 August 2009
    #10
    Die DDR war ein kinderreiches Land. Man sollte sich einfach mal die DDR-Gesetze ansehen, welche man übernehmen könnte. Also z.B. kostenlosen Kitaplatz für jedes Kind, Kündigungsschutz für Mütter, zinslose Kredite für junge Paare mit Kindern usw.

    Aber nein!!! Die DDR war doch eine Diktatur! Dann lieber kinderunfreundlich sein. :streit:
     
  • Neko-Neko
    Neko-Neko (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    435
    103
    3
    nicht angegeben
    3 August 2009
    #11
    wenn es kündigungsschutz für mütter gibt, stellt doch kein arbeitgeber mehr frauen ein!!
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    3 August 2009
    #12
    Vielleicht hatten die auch nicht viel Anderes zu tun als zu pimpern.

    Ist das denn wirklich eine gesicherte Erkenntnis, dass die Bevölkerungszahlen so drastisch zurückgehen? Und ist das so schlimm? Tut der Welt keinen Abbruch wenn es nur noch 70 Millionen Deutsche gibt. Ich erinner mich an diese Kampagne des Axel Springer Verlags, dass die Renten ja nicht mehr sicher sind. Das war eine Lügenkampagne, die darauf abzielte der Versicherungsindustrie Milliarden zuzuschanzen und selbst kräftig daran mitzuverdienen. Daher haben wir die Riesterrente.

    Was man tun kann ist eigentlich klar. Ein Großteil der armen Menschen in diesem Land sind Alleinerziehende oder Familien mit zu geringen Einkommen. Menschen mit guten Jobs hingegen haben tendenziell selten Kinder.

    Wer Kinder hat riskiert sozial abzusteigen, also kriegen nur die Kinder, die entweder unbegrenzt viel Geld haben oder die, die ohnehin schon ganz unten angekommen sind.

    Was man tun kann ist eigentlich simpel, man muss den wenigen Reichen Geld wegnehmen und es den Armen geben. Wo soll sonst das Geld herkommen? Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenze, um die Sozialbeiträge zu senken, ein gesetzlicher Mindestlohn von 8-10 EUR, verschäftes Erbrecht, Börsenumsatzsteuer, Vermögenssteuer, Erweiterung des Schonvermögens, bessere Bekämpfung von Steuerhinterziehung etc..

    Dummerweise ist man in diesem Land ein Kommunist wenn man sowas fordert.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    3 August 2009
    #13
    Was für ne qualifizierte Aussage... also echt!!

    Ich sehe das Problem wirklich im Staat Deutschland. Es wird zwar einiges gemacht, was in eine gute Richtung geht, wie das Elterngeld oder genug Krippenplätze ab 2013, aber es reciht eben noch nicht, vor allem, wenn dann immer wieder ein Pferdefuß dabei ist.
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    3 August 2009
    #14
    Wirf einen Blick in die 3. Welt, die darben dort und setzen trotzdem Kinder ohne Ende in die Welt, die dann verhungern. Das kommt nicht von ungefähr.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    3 August 2009
    #15
    Nein, es kommt nicht von ungefähr, aber auch sicher nicht dadurch, dass die Menschen "nichts besseres zu tun haben".
    In den 3. Welt Ländern sicheren viele Kinder ab, dass die Eltern später mal versorgt sind. Dort gibt es schließlich keinen Sozialstaat wie hier, wo jeder aufgefangen wird. Wer im Alter versorgt sein will braucht Kinder, die das tun.
    Da viele Kinder in der 3. Welt viel zu früh sterben bekommen die Eltern "zur Sicherheit" eben ein paar mehr Kinder. Eigentlich nachvollziehbar.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    3 August 2009
    #16
    Du willst jetzt hier nicht die DDR mit der 3. Welt vergleichen, oder?
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    3 August 2009
    #17
    Nein, aber ich denke, dass die Fruchtbarkeit der Zonenbewohner auf einen Mangel an Abwechslung im Alltag zurückzuführen ist und nicht auf das Vorhandensein von Krippenplätzen. Denn eine Karriere zu machen wie wir es uns vorstellen war nicht möglich und was kann man sonst machen? Genau das, was die Armen heute in Deutschland machen und von den Armen der ganzen Welt praktiziert wird, man pimpert, das kostet nichts.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    3 August 2009
    #18
    Naja, ich finde diese Aussage nicht wirklich gelungen. Es gab schon noch andere Sachen als zu pimpern. Die Leute ahben gearbeitet und mussten auch sehr früh wieder arbeiten. Es gab die Möglichkeit, das Kind abzugeben, bzw. betreuen zu lassen, weil man eben wieder losmusste. Es gba nicht das "Rückhaltesystem" wie heute. Und trotzdem gab es viele glückliche Familien mit mehr als einem Kind. Ich finde, das System der Kinderbetreuung sollte heute noch Vorbild sein.

    Und in der DDr war nicht jeder arm, so das man pimpern musste.
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    3 August 2009
    #19
    Wegen diesem tollen System stecken manche Mütter heute noch ihre Kinder in den Toaster. Ich find es nicht so gut.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    3 August 2009
    #20
    Häh?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste