Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    604
    148
    260
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #1

    Welche Uni?

    Huhu zusammen!

    Nun mache ich seit nem Monat n FSJ, und nebenher so meine Gedanken, was ich nach dem FSJ anstelle.

    Die Sache mit der Ausbildungssuche läuft so schwach nebenher, und ich informier mich mehr über die verschiedenen Unis :smile:

    Da es in die Richtung Erziehung bzw auch Pädagogik gehn soll, bin ich nun bei folgenden Unis fündig geworden :

    • Uni Landau (Erziehungswissenschaft / Medienpädagogik)
    • BA Stuttgart (Jugend-/Heimerziehung)
    • FH Heidelberg (Soziale Arbeit)
    • PH Ludwigsburg (Frühkindliche Erziehung)
    • PH Freiburg (Medienpädagogik)

    Die Reihenfolge spiegelt meine persönliche Vorliebe wider... nur weiss ich lediglich über wenige Städte was, aber nichts über die Unis an sich.

    Studiert jemand zufällig an einer der Unis? Auch die angegeben Fächer?

    Wie es mit Wohnungen usw aussieht, oder auch der Stadt ansich is eigentlich egal - ich bin da sehr offen... mir gehts eher um die Unis, wie da eure Erfahrungen sind, ob ihr sie weiter empfehlen würdet..usw.

    Danke schonma

    Grüße!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. welche uni passt zu meinen wünschen?
    2. Einschreibung Uni
    3. Studium Uni-Praktikum
    4. wahlhelfer uni
    5. Uni finden
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #2
    Hey!
    Also ich selbst wohne ja in Landau und kenne auch die Uni (studiere allerdings nicht dort), sondern fange an einer PH an.

    Nun ja, für die Lehramtsstudiengänge würde ich auf jeden Fall eine PH weiterempfehlen aber für deinen jetzigen Wunsch wohl eher nicht, zumindest nicht den Studiengang "frühkindliche Erziehung", der ist ja noch relativ neu und wird jetzt erst eingeführt. Ich glaube nicht, dass man damit hinterher gute Chancen hat eine Stelle zu bekommen, genauso wenig mit Medienpädagogik!

    Sicherlich ist es eigentlich gut sich zu spezialisieren aber gerade im pädagogischen Bereich würde ich es erstmal allgemeiner halten, da es sowieso sehr schwer ist einen Job zu finden.
    Die Uni Landau hat einen guten Ruf was die Erziehungswissenschaft betrifft, allerdings sind dort auch die Vorlesungen oftmals überlaufen.

    Mit der Jugend- und Heimerziehung kenne ich mich nicht aus, weiß nur das man da auch ne Ausbildung machen kann und ein Studium nicht notwendig ist.

    Wenn es dir egal ist, wo du studieren willst, würde ich dir die Uni Bamberg oder Trier ans Herz legen, beide haben einen wirklich guten Ruf was Pädagogik betrifft :smile:

    Wenn es Baden-Württemberg sein soll, könntest du dich auch noch auf der Uni Karlsruhe bewerben oder in Mannheim.

    Die Ncs steigen ja auch immer weiter, von daher hat man oft nicht die Wahl, wenn du möchtest kann ich gleich mal schauen wie die NCs auf der Ph Freiburg und Ludwigsburg für diese Studiengänge waren :zwinker: hab da ne liste mitgeschickt bekommen.
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    604
    148
    260
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #3
    Tjaja, mit dem NC werd ich dank nem 3,1 er ABi auch zu kämpfen haben :flennen: deswegen hab ich aber auch Bewerbungen im kaufmännischen Bereich laufen, is meine zweite Interessenssparte...

    Mh, danke für deine Tipps. Werds mir mal nochma durchn Kopf gehn lassen.

    Was Jugend-/Heimerziehung als Ausbildung angeht bin ich sehr vorsichtig. Da man meines Wissens in der Ausbildung nichts verdient, und die Chancen bei mir auf irgendwelche Unterstützung vom Staat sowieso schon schlecht sind (vll ändert sich das, wenn die Scheidung von meinen Eltern durch is ? ) lass ich mir das mal als "Option" offen stehn.

    Freiburg hat auch nen guten Pädagogik Ruf...mh! ich mag die Stadt aber absolut nich...

    Ich weiss auch nicht, wie es in ein paar Jahren mit Medienpädagogik und Frühkindliche Erziehung aussieht - wer weiss das schon :kopfschue

    Danke für deine Hilfe :smile:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    11 Oktober 2007
    #4
    Schau wegen der Unis mal unter www.das-ranking.de nach, vielleicht hilft dir das weiter!
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #5
    Ich würde mich sowieso mal deutschlandweit bewerben oder halt an mehreren Unis und wie gesagt, trier und bamberg haben auch einen guten Ruf!

    In Ludwigsburg könntest du auf jeden Fall Chancen haben, der NC bei frühkindlicher Erziehung lag bei 2,7 und in Freiburg bei 2,0, aber durch das FSJ kriegste ja einiges angerechnet.

    Das soll ja aber erstmal nicht das Problem sein *g* in Weingarten bieten sie Medien- und Bildungsmanagement (pädagogik) an, vielleicht wäre das auch etwas für dich :smile:

    Ansonsten ist der Link von Glashaus ganz hilfreich.

    Soziale Arbeit kann man auch noch in Ludwigshafen studieren ;-)
     
  • Nebelrabe
    Nebelrabe (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    103
    48
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #6
    Ist doch vollkommen wurscht wie gut die Uni im Ranking ist oder wie toll das Städtchen sein soll.
    Hauptsache der Studiengang gibt eine gute Ausbildung und du kommst da rein, falls es nen NC gibt.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #7
    Wenn aber die Uni im Ranking gut ist, wird es auch eine gute Ausbildung sein. Darum gehts ja...
    Abgesehen davon finde ich schon, dass man sich in der stadt auch wohlfühlen sollte.
     
  • Nebelrabe
    Nebelrabe (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    103
    48
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2007
    #8
    Uni Erlangen ist in den Rankings immer auf Patz 10 bis 15 gewesen, in meinem Studiengang war es die Topaddresse in Deutschland.Ist halt blöd wenn nur 20 Studiengänge für so ein Ranking ausgesucht werden.
    Ranking an sich: Tolle Punkte an denen das ausgemacht wird und wie sind die eigentlich gewichtet?
    z.Bsp.:
    -wieviele Veröffentlichungen hat der einzelne Professor pro Jahr - tolle Aussage über die Ausbildung...
    -wieviele Ausländische Gastwissenschaftler existieren...Ja mit denen hat man als Student auch viel zu tun...
    Später muss man auch dem Job hinterher ziehen, kann man gleich als Student üben. Und toll kann es überall sein. In Freiburg geniesse ich das Freizeitangebot, in Erlangen die Kirchweih und in Freiberg die reichlich vorhandene Natur. Muss man sich halt umstellen (Flexibilität ist doch alles im Leben:tongue: )
     
  • glashaus
    Gast
    0
    11 Oktober 2007
    #9
    Man kann sich doch in dem Ranking auch die Ergebnisse nach den persönlichen Kriterien ausgeben lassen :confused_alt:

    Ich finde schon, dass das für den ersten Überblick ganz gut ist.
     
  • NatureOne85
    0
    12 Oktober 2007
    #10
    Aus Erlangen komme ich - in Passau studiere ich!!

    Hi

    ich bin in Erlangen aufgewachsen.
    Da dort meine Eltern leben wollte ich dort nicht studieren.

    In Passau hab ich mich wohl gefühlt, dort bin ich geblieben und bin damit sehr zufrieden.

    super moderne Uni, geile Partys, billiges benzin in Österreich, nette Mädels und fetter Dialekt!
    Meine Liebe fürs Leben!

    yow!
     
  • Nebelrabe
    Nebelrabe (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    103
    48
    vergeben und glücklich
    12 Oktober 2007
    #11
    Ok, wenn die Rankings individuell gewichtet werden können ist das ein Einstieg (lerne doch immer wieder gerne dazu).
     
  • User 37179
    User 37179 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    113
    65
    vergeben und glücklich
    12 Oktober 2007
    #12
    Stimmt,und auch Elementarbildung, das geht auch eher in den frühkindlichen Bereich.
    Und: Weingarten ist sehr schön, da bin ich auch :zwinker:

    Übrigens: Die Hochschule Weingarten (FH) bietet auch Soziale Arbeit an (in Kooperation mit der PH)
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.839
    348
    4.087
    Verheiratet
    14 Oktober 2007
    #13
    In Münster kann man soziale Arbeit studieren, eine Freundin von mir macht das (hat auch erst ein Jahr im sozialen Bereich gearbeitet) und findets ziemlich gut.
    Und ne andere Freundin studiert jetzt an der Uni Gießen "Außerschulische Bildung". Soll angeblich ein Bachelor-Äquivalent zu Pädagogik sein.

    Das keiner von diesen Studiengängen zu einer "Jobgarantie" (jaja ich weiß, gibts eh nicht - metaphorisch gesprochen jetzt) oder gar viel Geld führt, ist dir wahrscheinlich eh schon klar. Bessere Chancen hättest du da schon in einem Bereich der Pädagogik, mit dem du in der freien Wirtschaft einsteigen kannst. (Erwachsenenbildung, Wirtschaftspädagogik, etc) Da gibts dann z.B. Unternehmensberatungen, Mitarbeiterfortbildungen, und sowas.. genauso wie Psychologie ist das in der Wirtschaft ein Recht gefragter Bereich. Und mit WiPäda kannste u.a. Wirtschaft lehren, an FHs usw.

    Wenns aber unbedingt in Richtung "Kindererziehung" gehen soll... dafür brauchst du eigentlich kein Studium. Das sind noch Berufe, die man eher durch die Praxis lernt, deswegen gibts die ganzen Studiengänge ja auch noch nicht lange.
     
  • User 17556
    User 17556 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    103
    2
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2007
    #14
    weißt du wie das da mit einem Nc aussieht???
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2007
    #15
    der lag dieses jahr in weingarten nur bei 2,9 :zwinker:
     
  • User 17556
    User 17556 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    103
    2
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2007
    #16
    ach schön. das kommt mir doch entgegen^^. das dürfte zu schaffen sein dieses jahr:grin:
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    604
    148
    260
    vergeben und glücklich
    14 Oktober 2007
    #17
    @TheDetroiter : Deswegen auch die Erziehung an der BA, da hab ich Praxis und THeorie im Wechsel. Die meisten "normalen" Schulen wollen gut Geld sehn, damit sie dich aufnehmen :frown:
    Unitechnisch wollte ich gerne in BaWü bleiben... sowas wie Wirtschaftspädagogik müsst ich mir ma genauer anschauen, gibts bestimmt auch hier iwo...

    Dass die ganze Sache leider zukunftstechnisch n wenig bescheiden aussieht, is mir schon klar :zwinker: Aber es is halt n Traum, und den würd ich gern so gut es geht verwirklichen...

    Danke aber für jegliche Hilfe :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste