Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Eine vergebene Frau anbaggern: OK oder tabu?

  1. Mir ist egal ob sie vergeben ist. Wenn ich sie will, baggere ich auf alle Fälle an.

    16 Stimme(n)
    34,0%
  2. Ich verkaufe mich zuerst als ein 'guter Freund' und versuche allmählich intimer zu werden.

    5 Stimme(n)
    10,6%
  3. Eine vergebene Frau anzubaggern ist absolut tabu.

    12 Stimme(n)
    25,5%
  4. Wenn sie andeutet, dass sie mit ihrer Partnerschaft unzufrieden ist, baggere ich an.

    9 Stimme(n)
    19,1%
  5. Das würde ich nicht als tabu bezeichnen, aber eine vergebene Frau ist einfach uninteressant.

    5 Stimme(n)
    10,6%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #1

    Wenn deine Traumfrau vergeben ist, würdest du trotzdem anbaggern?

    Wenn du eine Traumfrau hast, von der du weißt dass sie einen festen Freund hat, würdest du trotzdem versuchen anzubaggern oder ist das für dich tabu?
     
  • Asylum82
    Benutzer gesperrt
    371
    0
    1
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #2
    warum denn nicht?
     
  • Musikmädchen
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #3
    Wieso werden die Frauen nich auch gefragt, ob sie ihren vergebenen Traummann anbaggern würden? :tongue:
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #4
    Wenn es nicht gerade die Freundin eines guten Freundes ist sehe ich keinen Grund sie nicht anbaggern zu dürfen, hat auch schon einige male geklappt, manchmal sogar ohne dass ich was getan habe :grin:
     
  • Knalltüte
    Knalltüte (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    0
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #5
    Hähä, klar! :link:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    31 Mai 2007
    #6
    Das hab ich mich auch grad gefragt. :grin:
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #7
    Deshalb habe ich eine neue Umfrage für Mädels eröffnet. Guck mal im Nachbarthread.
     
  • Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    935
    101
    0
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #8
    Hab da meine klare Regel, die nicht (richtig) in die Antworten passt:

    Wenn sie mich angräbt, dann ists ok... Denn dann ist die Beziehung eh nicht mehr zu retten und es liegt was im Argen.

    Selber angraben, no way... Mir liegt in dem Moment ja noch nix an ihr, auch wenn ich von ihr "fasziniert" bin, man kennt sich ja nicht... Daher will ich kein "fremdes" Glück zerstören!
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    31 Mai 2007
    #9
    Früher hätt ich gesagt, ich lass das allgemein, mittlerweile würd ichs machen, solange sie nicht mit nem guten Freund von mir zusammen ist.
     
  • thomHH68
    thomHH68 (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    31 Mai 2007
    #10
    Tscha, wer zu spät kommt... :geknickt: :cry: :flennen: . Ich akzeptiere den Umstand, ohne zu murren. Denn würde ich trotzdem anfangen zu baggern, könnte schließlich mehr kaputt gemacht als erreicht werden. Da stehen die Risiken in keinem Verhältnis zum eventuellen Gewinn. Abgesehen davon, dass sich meine bisherigen Traumfrauen letzten Endes doch als Potemkinsche Dörfer entpuppten.
     
  • Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    31 Mai 2007
    #11
    Dann steh ich wohl allein da, der sich da nicht einmischen würde, weil es unfair gegenüber dem Freund wäre.....

    Selbst wenn sie mich angraben würde - ich würde es nur zulassen, wenn ich wüsste, dass der Freund ein Wichser ist. Wenn nicht, vielleicht ist er ja ok und ich würde mich gut mit ihm verstehen. Aber sowas interessiert ja scheinbar niemanden :rolleyes:.
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #12
    Was ist denn das für eine Traumfrau, die ihre Beziehung sausen lässt, sobald der erstbeste Idiot sie angräbt (was in diesem Fall ich selbst wäre)? Ne, von vergebenen Frauen lasse ich die Finger.
     
  • LoveMan1088
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    103
    21
    vergeben und glücklich
    31 Mai 2007
    #13
    Meine Traumfrau ist schon längst vergeben, denn sie ist schon lange meine!! :tongue::herz:
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    1 Juni 2007
    #14
    Ich antwort mal aus der Sicht, wenn ich noch nicht vergeben wäre.

    1. finde ich, dass es gar nicht geht, sich an eine vergebene Frau ranzumachen.

    2. es hätte keinen Sinn sich an eine vergebene Frau ranzumachen, denn sie würde für mich wohl kaum ihren Freund verlassen.

    Fazit: An vergebenen Frauen hätte ich gar kein Interesse.
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    1 Juni 2007
    #15
    Das kann ich genauso unterschreiben
     
  • Mephorium
    Mephorium (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.489
    121
    1
    Verheiratet
    1 Juni 2007
    #16
    Wäre ich noch single, wäre "Eine vergebene Frau anzubaggern ist absolut tabu." die absolut richtige Antwort für mich.

    Aber ich hab meine Traumfrau ja gefunden und bekommen :smile:
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    1 Juni 2007
    #17
    prinzipiell: warum denn nicht? bin ich für die aufrechterhaltung von anderen beziehungen verantwortlich? bin ich der anwalt von meinem "konkurrenten"? warum sollt ich mich zurückhalten?

    ich würde definitiv "baggern", wenn auch nicht so offen. wenn keine anderen gründe (auf die ich gleich noch komm) dagegen sprechen, würde ich die bestehende partnerschaft doch ein bisschen respektieren, und mich nicht so verhalten, als hätte sie keinen freund. das heißt, wenn ich ihren freund gar nicht kenne, vielleicht schon, der wär mir mehr als nur egal :zwinker:

    situationen, in denen ich es mir vorstellen kann, mich zurückzuhalten bis hin zur aufgabe: wenn ich mit den akteuren auch so gut befreundet bin, und diese freundschaft nicht verlieren wollte, wenn es sich bei der bestehenden partnerschaft um "was ernstes" handelt, also viel geld, eventuell kinder im spiel ist/sind, und auch vorstellen kann ich mir, dass es die involvierten leute ungleich schwerer nehmen, wenn alle schon so mitte dreißig sind und auf der suche nach der einen, echten partnerschaft.. dann würd ich mich also auch zurückhalten..
    lustigerweise gibts so einen fall in meinem freundeskreis. ein paar, schon ewig zusammen, wie ein altes ehepaar, und ich sind im selben freundeskreis. ich kenn beide sehr gut, das heißt, bin mit ihm gut befreundet und hab dann allmählich auch sie kennen gelernt. jetzt ist es so, dass wir (sie und ich) schon gemerkt haben, dass es da dinge gibt, die man weiterverfolgen könnte. aber ich brings nicht übers herz, vor allem weil die beiden wirklich etwas besonderes sind und an sich haben, und ich ehrlich überzeugt bin, dass sie mit mir (wohl) schlechter dran wäre. es ist schon awkward, weil es inzwischen einiges gibt, das wir (sie und ich) gemeinsam tun, und es momentan total schwankt zwischen: damit aufhören, weil es zu seltsam wird, oder ignorieren und weitermachen, weil wir auf der freunschaftsschiene viel spaß haben, uns gegenseitig inspireren und viel zu stande bringen.

    in diesem fall nicht, prinzipiell wäre ich aber abwartend. wir sind alle erwachsene menschen und wenn wie gesagt keine existenzen dran hängen, seh ich keinen grund, meine gefühle zu unterdrücken. außerdem gehören immer zwei dazu: die noch-freundin des bald-gehörnten ist doch auch selbstverantwortlich, ist ja nicht so als ob ein außenstehender, nebenbuhler, eine "perfekte partnerschaft" vergiftet oder so.
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    1 Juni 2007
    #18
    wenn mein traummann vergeben wäre. dann wäre das so!
    basta. ich will doch nicht das wegen mir eine beziehung zu ende geht! :eek:

    ich würde niemals anbaggern. evt meine interesse nicht gleich verstecken. aber sicher nicht in dem sinne anbaggern.

    wo würde dann mein reines gewissen bleiben??

    ich wäre wohl kaum glücklich danach.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    1 Juni 2007
    #19
    die frage ist, was das anbaggern von vergebenen zu einer vom gewissen abzulehnenden sache macht.

    das man damit dem gehörnten weh tut? ich weiß nicht, einerseits ist das doch sekundär, wenn man ihn kaum oder gar nicht kennt, andererseits ist es dann doch seine freundin, die ihn verlässt, und genauso verantwortlich ist. und dann ist wiederum er verantwortlich. warum verlässt sie ihn für einen anderen?

    mein gewissen hat sich gemeldet, als ich gemerkt habe, dass der schaden in meinem fall groß wäre, weil unser freundeskreis die beiden und mich fix integriert hat. wenn ihr freund aber irgendwer wäre.. würde ich, zwar mit ein bisschen respekt vor der beziehung, aber doch "baggern"..
     
  • Hitman78
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    1
    Single
    1 Juni 2007
    #20
    Klar würde ich sie anbaggern. Es sein denn sie wäre mit einem guten Freund zusammen.

    Wenn ich aber nach einer gewissen Zeit merken würde, dass es (zunächst mal) aussichtslos ist, würde ich erst mal einen auf guten Freund machen.

    Allerdings muss ich aus Erfahrung sagen, dass das Anbaggern einer vergebenen Frau selten erfolgreiich endet.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste