• DD1LAR
    Gast
    0
    6 August 2003
    #21
    Tach,

    @Ratlos

    also ist schon hart, was dir passiert ist. aber ich denke die vergangenheit meiner freundin ist auch nicht ohne, ich will das hier aber nicht ausbreiten. fakt ist, dass ich mit vielen aspekten zu kämpfen hab und wir das gemeinsam lösen, indem wir viel über die vergangenheit sprechen. ich will es verstehen und sie muss und will es verarbeiten. vertrauen gehört aber dazu. mit dem lügen seh ich so...ihr war es schlichtweg peinlich fehler zuzugeben. vielleicht weil sie vorher gewusst hat, dass du negativ reagieren würdest bzw. du es einfach nicht verstehen würdest.

    sehen musst du, was jetzt ist. macht sie jetzt ähnliche fehler?

    in dem ablauf der liebesgeschehnisse deiner freundin sehe ich übrigens keine großen probleme. das mit der affäre ist schon hammer, aber da gehören auch zwei dazu. ein älterer mann, der sich auf sowas einlässt gehört da genauso an den pranger.

    das mit den drogen ist eine jugendsünde...das machen ja nun wirklich zig tausente jugendliche. manche landen ganz im abseits, manche probieren nur. sei froh, dass deine freundin da jetzt weg ist.

    zum schluß kann ich dir nur sagen...mit vorwürfen machst du deine beziehung kaputt, weil den fehler hat sie bestimmt schon realisiert. den braucht sie nicht ständig wieder vorgekaut bekommen.

    DD1LAR
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    6 August 2003
    #22
    also, wenn Du meinst mit der Vergangenheit Deiner Freundin nicht leben zu können, mußt Du eben Schluß machen. Ganz einfach.

    Aber davon ab: ich hab keine Ahnung wie Du darauf kommst, Deine Freundin sei eine Schlampe. Sie hat ein wenig rumprobiert und das noch mehr als zaghaft. Die Geschichte mit dem verheirateten Typen ist nicht so prall, aber letztens Endes war er verheiratet und nicht sie - ist also im Grunde sein Problem.

    bist Du ihr Papa oder ihr Freund? Sollst nicht "streng" sein, sondern ein verständnisvoller Freund - und kein Scharfrichter über längst vergangene Sachen. Was die Lügerei angeht, sehe ich das ähnlich wie drachenherz.

    Ich sag's mal so... wenn meine Freundin so denken würde wie Du, wären wir wohl nicht zusammen. Gegenüber den Geschichten Deiner Freundin in Bezug auf "Liebeleien" und andere Sachen komm ich mir ja vor wie der letzte Schwerverbrecher :grin:
     
  • Ratlos
    Gast
    0
    6 August 2003
    #23
    Danke an @ll für Eure Antworten. Ich kann euch nicht richtig erklären wo das Problem liegt. Es ist zum einen die heftige entäuschung über eine Person die man liebt und ganz anders von ihr dachte und auch einen ganz anderen Eindruck hatte. Ich merke wie es sie quält die Geschichte mit dem verh. Typen und sie sagt es würde sie regelmäßig schuldgefühle, scham und selbsthass quälen. Sie sagt immer wieder sie hasst sich dafür und hat für mich absolut keine Eklärung wie sie das machen konnte zumal sie bis dahin ein einziges Mal in ihrem Leben Sex hatte und so das nicht der Grund war bzw. sie das überhaupt nicht wollte was sich dann bestätigt hat als es nicht geklappt hat.
    Trotzdem, es tut mir weh, ich kann es nicht fassen. Mir tun dann die Kinder leid und die Frau usw. Solche Gedanken gehen mir durch den Kopf obwohl keiner was davon weiß. Mir ist auch klar das der Typ auch Schuld hat, schließlich hat er jemanden betrogen und nicht meine Freundin denn sie war frei. Ich weiß es nicht, ich komme ganz schwer damit klar und immer wenn wieder alles in Ordnung ist kommt es mir wieder durch den Kopf geschosen. Ich finde es gibt manche Fehler die darf man einfach nicht machen im Leben und der gehört dazu und dabei ist es egal wie schwer die Lebensituation war oder ist.......trotz allem liebe ich sie schon noch auch wenn ich manchmal glaube es ist weniger geworden.........
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    6 August 2003
    #24
    ja, mir auch. Weil sie es nicht wissen und immer noch bei dem Idioten sind.

    natürlich gibt es Fehler, die man nicht machen darf im Leben. Wenn Du sowas aber schon dazuzählst, dann möchte ich nicht wissen, was Du machst wenn Deine Freundin wirklich mal was verbockt.

    ich denke mal, es gibt da nicht so viele Möglichkeiten - wenn Du der Meinung bist, dass es deswegen weniger geworden ist, dann passt ihr vielleicht einfach nicht zusammen? Ist jetzt gar nicht bös gemeint, aber Dein extremes Moralverständnis läßt sich schlecht mit der Vergangenheit Deiner Freundin vereinbaren. So klingt's jedenfalls für mich.

    Es kann nicht sinnvoll sein, dass ihr euch deswegen nur zofft und Deine Freundin nur noch fertig ist. Das hat sie nicht verdient, denn wie auch immer man die Fehler (soweit es überhaupt welche sind) bewertet, sie hat sie nicht Dir angetan, right?

    Übrigens, was die Geschichte mit dem verheirateten Kerl angeht: glaub ihr einfach mal, dass sie nicht wirklich weiß, warum sie das getan hat. Ich kenne (sehr, sehr gut, nein, nicht ich :grin:) einen ähnlichen Fall, in dem die entsprechende Person auch wirklich keine Ahnung mehr hat, warum sie sich da jemals drauf eingelassen hat.
     
  • Ratlos
    Gast
    0
    8 August 2003
    #25

    Das fällt mir schwer, weil ich der Meinung bin das ich immer weiß warum ich etwas tue oder auch nicht aber das ist ja nicht das Problem. Ich weiß nicht ob ich da einen großen Fehler mache den ich bereuen werde oder ob ich mehr zu mir stehen muss und mir selber sagen "du kannst das nicht akzeptieren und fertig" ich war noch nie in einer solchen Situation. Natürlich erschreckt es mich das zu 99% alle Antworten gegen mich ausfallen und ich durch die Blume schon als Spinner oder Krank abgestempelt werde. Das verwirrt mich, das mich keiner so richtig versteht.....
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    8 August 2003
    #26
    na, als krank würde ich Dich sicher nicht abstempeln. Aber Deine Ansichten sind für mich persönlich schon sehr extrem. Nur - letzten Endes mußt Du damit klarkommen und nicht ich oder wer anders.

    Warum Dich hier kaum einer versteht, das versteh ich wiederum. Du wirfst Deiner Freundin Sachen vor, die in der Vergangenheit passiert sind und die sie auch nicht Dir angetan hat. Und ganz ehrlich, gemessen an dem, was andere Leute inklusive mir früher so alles "verbockt" haben, ist das wirklich ziemlich wenig. Wenn man mit irgendwem zusammen ist, muß man auch akzeptieren, dass die Person auch vor der Beziehung schon Sachen erlebt hat - wie gesagt, in meinem Fall bedeutet das, dass auch ich Sachen angestellt habe, die mir meine Freundin in der entsprechenden Situation wohl nie verziehen hätte. Aber Menschen ändern sich, glaub mal.

    Und davon ganz ab, in meinen Augen kann ich in der Vergangenheit Deiner Freundin (zumindest von dem was Du erzählt hast) nichts wirklich dramatisches entdecken.

    Auch wenn das jetzt nach Generalabreibung für Dich klingt (so ist's nicht gemeint :smile: ), wenn Du der Meinung bist, dass Du immer und in jeder Situation weißt was Du tust, warum Du es tust und wie Du es tust, dann hast Du noch nicht wirklich gelebt :zwinker:

    Wie auch immer, Du mußt mit der Situation klarkommen. Wenn Du das nicht kannst oder nicht willst, wirst Du um eine Trennung nicht rumkommen. Aber andererseits wird es Dir immer wieder passieren, dass Du mit der Vergangenheit Deiner Freundinnen konfrontiert wirst - da wird wohl meistens was dabei sind, womit Du nicht klarkommst. Und das wird mit zunehmendem Alter auch eher mehr :zwinker:
     
  • derIntellekt
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    nicht angegeben
    8 August 2003
    #27
    Nun, wenn du in dieses Forum gepostet hast um eine Bestätigung für dein Verhalten zu bekommen, dann hast du dich wohl getäuscht. Zwar gibt es hier schon Tendenzen, dass man den Leuten Honig auf den Mund schmiert, aber das muss nicht immer so sein. Und in deinem Fall gibt es schlicht und einfach keine Entschuldigung für eine solche Denkweise. Warum hast du nicht längstens Schluss gemacht und eine perfekte Freundin gesucht, die genau so perfekt ist wie du?

    BTW: Als sie das mit dem Mann getan hat, hat sie dich noch nicht gekannt. Es war nicht gegen dich gerichtet, sie hat dich nicht betrogen und hat es dir sogar erzählt, obwohl sie das gar nicht hätte tun müssen. Das ist ein riesiger Vertrauensbeweis. Und was machst du? Du stellst in der Folge die ganze Beziehung in Frage, bezeichnest deine "Freundin" als Schlampe, machst eine Liste und eine genaue Abrechnung von allen "Verfehlungen" deine "Freundin" und suchst hier noch Verständnis!

    Alles in allem unglaublich egoistisch. Ich weiss ganz genau warum du so denkst. Du willst eine Vorzeigefreundin! Jemand der eine "weisse Weste" hat. Die rein und unberührt ist.
    Warum hast du überhaupt eine Freundin? Wohl nicht weil du sie liebst, sondern nur für dein Ego, du hast sie als Bestätigung für dich selber, damit du angeben kannst, damit du dich besser fühlst. Und weil alle andern auch eine Freundin haben. Und genau DARUM macht es dir soviel aus, dass sie nicht perfekt ist. Weil die Liebe fehlt!

    Sorry, aber das musste jetzt raus!
     
  • Ratlos
    Gast
    0
    8 August 2003
    #28
    OK, es brauch mich niemand verstehen aber nochmal als Beispiel:

    Bei der ersten Sache: Es ist im Auto passiert und danach tat es mir leid, ich sagte es tut mir leid das dein erstes Mal in einem Auto passieren musste aber sie sagte "Kein Problem, hauptsache du warst bei mir, wo und wie ist doch nebensächlich"
    Daraufhin plante ich eine Hotel-Nacht und überraschte sie damit. Ich wollte IHr erstes Mal nachholen, es sollte etwas sein woran sie sich erinnert und so kaufte ich tausende von rosen und verteilte sie im ganzen Hotel-Zimmer und Kerzen usw, usw. Und wir hatten eine wunderschöne Nacht. Aber mich lies das Gefühl nicht los und so fragte ich immer wieder und irgendwann kam von ihr sogar "Wer soll es denn dann wissen, wenn nicht du ???" usw, usw, usw bis an dem Tag wo sie es mir gestanden hat weil ich nicht aufhörte. Und dann erinnert man sich an das wie sie gelogen hat; das ich das mit dem Hotel nur aus oben beschrieben Grund gemacht habe und auch ihr spruch "wer soll es sonst wissen, wenn nicht du??" und DAS TUT WEH !!! Das ist hart. Jetzt könnt ihr ruhig schreiben, sie hatte einmal Nein gesagt und dann musste sie dabei bleiben aber trotzdem ist der Schmerz da. Und das war nur die erste Lüge, die anderen beiden kamen ja noch.......
     
  • AndyyRS
    AndyyRS (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    101
    0
    nicht angegeben
    8 August 2003
    #29
    Ein wenig kann ich Ratlos verstehen. War auch mal in einer Situation, in der meine Ex-Freundin um mich gekämft hat und wirklich alles probiert hat, mit mir wieder zusammen zu kommen. Ich denke, ich hätte es gemacht und ich habe sie zu dem Zeitpunkt auch noch geliebt- nur sie hatte, nachdem "Schluss" war, sowohl mit meinem Bruder als auch mit einem guten Freund von mir geschlafen und das war ernsthaft unverzeihlich.
    Sorry, aber die Vergangenheit ist nicht für alle Menschen total belanglos (so wie es hier dargestellt wird), gerade weil man daraus auch meint, ableiten zu können, wie sich diese Person in Zukunft verhält, zu was sie fähig ist und ob sie wirklich "die Richtige" für einen ist.

    Aber die Auflistung und er Fall der hier behandelt wird, halte ich schlicht für lächerlich (naja, vielleicht liegt's am Alter).
     
  • $c0rp
    Gast
    0
    8 August 2003
    #30
    Hi All !

    Also ich finde dein Poblem nicht sehr riesig ok ich kann es verstehen das es dich zum denken bringt was deine Freundin alles schon für sachen gemacht hat aber ich glaube das man eine Person nicht nur nach ihrer Vergangenheit mustern kann oder sollte ! Du sagst doch selber du warst bis jetzt immer glücklich mit ihr also was ist so schlimm an ihr vielleicht liebt sie dich so stark das sie die beziehung nicht schwächen oder gar beenden wollte nur durch ihre vergangenheit ! Und schau doch mal her es ist doch gut das sie es dir gesagt hat du weisst jetzt wieder ein stückchen mehr über Sie und ich bin der Meinung das man erstmal so viel MUT aufbringen muss um all solche sachen zu erzählen ! Mach einfach weiter mit ihr und sei eifnach glücklich mit ihr wie du es bis jetzt auch warst ! Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen !

    MfG Euer $c0rp !!!
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    8 August 2003
    #31
    Das mit dem Ableiten wie eine Person sich in der Zukunft verhält, ist wirklich ein wenig problematisch. Einerseits kann ich mich dagegen auch nicht wehren, andererseits weiß ich von mir, dass ich viele Sachen sicher nicht wiederholen würden.

    Wie auch immer, vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt, ich meinte nicht, dass die Vergangenheit völlig belanglos ist. Es gibt natürlich Sachen, über die man nicht einfach hinwegsehen kann, klar. So würde ich z.B. mit meiner Ex nie wieder was anfangen, weil die sich (nach der Trennung) Sachen geleistet hat, über die ich nicht hinwegsehen könnte.

    Ich hatte das alles jetzt mehr auf die Situtation von Ratlos bezogen.
     
  • Raufboldin
    Gast
    0
    9 August 2003
    #32
    mh, sicherlich ist die vergangenheit eines menschen nicht völlig egal. wenn mein freund jemanden umgebracht hätte, würde ich mir auch überlegen, ob ich ihm vertrauen kann und mit ihm zusammen sein will.
    aber deine freundin hat doch überhaupt nichts gemacht...
    sie hatte eine affaire mit einem älteren mann, der zufällig eine familie hat. na und? dass er seine frau betrogen hätte (es ist ja noch nicht mal dazu gekommen) ist doch nicht das problem deiner freundin. der typ ist das arschloch. warum sich deine süße deswegen schlecht fühlt kann ich nicht nachvollziehen. wahrscheinlich deswegen, weil sie immer nur mit merkwürdigen gestalten darüber reden kann, die sich als mutter theresa aufspielen.
    mit den drogen hat sie etwas experimentiert. das ist zwar sehr gefährlich und alles, aber es ist genauso ihre sache.
    wie kann man sich nur so selbstgerecht aufspielen und so tun, als wäre man der heilige papst persönlich? hast du niemals etwas getan, was verrückt oder "unmoralisch" war? wenn nein, dann muss ich dir sagen, dass niemals richtig gelebt hast.
    die jugend hat ihre jugendsünden. daraus lernt man und das erfüllt einem das leben. wie kann man nur so dumm sein und das verurteilen?
    sowas lächerliches hab ich ja noch nie gehört.
    auf jeden fall macht sich deine freundin scheinbar vorwürfe über dinge, die absolut nicht schlimm waren und kann dadurch ihr leben jetzt gar nicht richtig genießen. das ist total falsch. sie hat offenbar ein sehr starkes gewissen und eine feinfühligkeit für menschen. sie ist bestimmt sehr lieb.
    was sie braucht ist niemand, der blöde auf ihr herumhackt, weil er selber gerne mal ausbrechen würde und frustriert darüber ist, dass er zu verklemmt dafür ist.
    sie braucht jemanden , der ihr gut zuredet und ihr mut macht.
    es tut mir echt leid, aber ich hoffe für sie, dass sie bald jemanden findet.
     
  • little_viper
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    103
    5
    vergeben und glücklich
    9 August 2003
    #33
    vielleicht hast du es nicht gleich mit einer schlampe zu tun.
    wer weiß wie sich was ergeben hat.

    ABER! du hast es mit einer lügnerin zu tun. und ich weiß nicht was schlimmer ist.

    mein reden seit jahren ist: offen und ehrlich sein,in einer beziehung.beide seiten.

    man muss seinen partner nicht in den ersten stunden alles aus dem leben erzählen, aber man muss seinem partner die wahl lassen ob er mit dem was ich so tat und mir passierte - leben kann.

    denn:die vergangenheit holt einen IMMER ein!! IMMER!!!

    blöd wenn man dann nichts gesagt hat, denn dann ist das vertrauen und das bild was man von diesem menschen hatte kaputt.

    ich, lieber "ratlos" würde sie zum teufel jagen. nicht wegen der männer,sondern wegen dem blöden lügen!

    sorry wenn es hart klingt,aber ich kann lügen nunmal überhaupt nicht ab.für lügen gibt es nämlich niemals einen grund.erstrecht nicht bei dem menschen von dem ich sage, daß ich ihn liebe.
    lieben und lügen - das paßt nicht!!!
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    9 August 2003
    #34
    warum muss denn immer alles schwarz/weiss sein?

    Vielleicht hat sie gelogen, weil sie genau wußte, wie er reagieren würde? Und das nicht wollte? Nicht ok, aber verständlich.
     
  • Manni
    Manni (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Single
    9 August 2003
    #35
    Nochmal vergangenheit:
    Mit sicherheit kann man sagen, dass die eigene Vergangenheit immer wieder kommt, aber der Mensch lernt eben aus Erfahrung und das Gedächtnis ist nicht statisch sondern dynamisch ("Neuronen Netzwerke").
    Und wie gesagt: Der Mensch LERNT und dafür ist Erfahrung ZWINGEND notwendig.
    Errare humanum est. WENN man etwas tut, macht man es IMMER um etwas zu erreichen, und wenn es schief geht, dann passt sich die Art zu denken an.

    KURZ:
    Die Vergangenheit definiert uns zwar, aber deshalb müssen dennoch nicht immer die gleichen sachen machen.
     
  • Ratlos
    Gast
    0
    9 August 2003
    #36

    So denke ich ja auch, NUR war ich mir von Anfang an nicht sicher ob ich mich nicht wirklich blöde verhalten habe und deshalb habe ich hier gepostet, die Antworten lauten zu 95% ich übertreibe, bin ein Spinner usw, usw. Es sind genau 2,5 Monate vergangen wo ich dann letztendlich alles wußte. Nun denke ich so, WARUM hat sie mir das erzählt ???Wenn sie eine Hardcore lügnerin wäre, hätte ich NIE erfahren was da passiert ist ODER aber sie hätte einfach weggelassen das der Typ verheiratet war und schon wäre die Sache nicht mehr so schlimm gewesen aber auch das hat sie gesagt. ODER, sie hätte gesagt sie hätten sich einmal geküsst und dann wars das, sie hätte das mit dem Hotel weglassen können. usw, usw. Ich beschütze sie wirklich nicht, denn ich finde es nach wie vor scheiße aber ich versuche fair zu sein so gut wie es geht (klappt nicht so gut aber nun ja) Mein ganzer Freundeskreis sagt ich übertreibe, 95% hier im Forum sagen das auch und DAS bringt auch mich extrem Typen zum nachdenken....
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    9 August 2003
    #37
    ...*WARUM hat sie mir das erzählt ???...*

    Diese Frage stellst Du Dir tatsächlich immer noch?????

    DU hast sie praktisch dazu genötigt zu lügen!

    Ich verstehe es nicht. Du machst ihr das Leben zur Hölle, weil sie ehrlich zu Dir gewesen ist ( nachdem DU sie dazu gebracht hast) und glaubst immer noch im Recht zu sein????
     
  • Ratlos
    Gast
    0
    9 August 2003
    #38
    @Speedy: Jetzt verstehe ich dich nicht.....???

    Ich habe sie mehr oder weniger beschützt eben gerade....


    "denke ich so, WARUM hat sie mir das erzählt ???Wenn sie eine Hardcore lügnerin wäre, hätte ich NIE erfahren was da passiert ist ODER aber sie hätte einfach weggelassen das der Typ verheiratet war" Das war ne Antwort auf little_viper´s Beitrag. Sie meinte sie wäre eine lügnerin und ich meinte wenn sie so eine krasse lügnerin wäre, dann hätte ich doch NIE erfahren was da passiert ist. Ich hätte mich totbohren können und hätte nichts erfahren. Jetzt verstanden ???
     
  • CountZero
    CountZero (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    101
    0
    Verheiratet
    9 August 2003
    #39
    Hi Ratlos

    Mal ne Frage vorweg: Du hast uns ihren sexuellen Lebenslauf ja sehr detailiert schildern können. Kenn sie deinen in genaus so vielen Einzelheiten? War da nicht einmal irgendein Erlebnis dabei auf das du nicht stolz bist? Irgendeine Sache?

    Ich beispielsweise überlege immer noch, ob es wirklich richtig war, mit meiner jetzigen Freundin schon Körperkontakt gehabt zu haben (kein GV, aber so ziehliches Hartcore-Petting, wenn ich das mal so ausdrücken darf) bevor die Sache mit der vorherigen vollständig geklärt war. Gut, wir waren zwar "offiziell" getrennt, aber es war halt eigentlich noch was zu klären... Egal, meine Geschichte.

    Wenn du genau mit dir ins Gericht gehst, findest du bestimmt irgendetwas vergleichbares, oder dein Leben ist wirklich beneidneswert / beängstigend gerade verlaufen.

    Und nun versuche ich mich mal in die Situation deinder Freundin damals zu versetzen. Sie ist also echt schleicht drauf, weil es ihrer Mutter schlecht geht, sie evtl. sterben wird. So etwas nagt einfach am Selbstbewustsein. Und dann kommt ein älterer Mann und schenkt ihr genau das, was sie in dem Moment braucht: Aufmerksamkeit und Anerkennung. Zumindest sieht es so am Anfang aus. Er gibt ihr das Gefühl begehrt zu werden. Und damit das Gefühl wieder einen Wert zu haben. Für mich klingt das nur zu Verständlich.

    Und ich bin auch der Meinung, das die Leute, die jemanden zum Fremdgehen "bewegen" eigentlich die selbe Schuld am Kaputt-Gehen der Beziehung haben, wie die Tanknadel am leeren Tank. Wenn eine Beziehung funktioniert, dann kann einen niemand zum Betrügen verleiten. Mit welchen Tricks auch immer. (Haluzinogene Drogen mal ausgeschlossen)

    Und jetzt trifft sie dich. Sie lernt dich kennen, und sie merkt, wieviel Wert du auf Moral, Anstand, ... (nenn es wie du willst) legst. Und sie liebt dich. Sie will dich auf keinen Fall verliehren. Und dann begeht sie einen kleinen Fehler, den leider so viele immer und immer wieder machen. Sie verschweigt es dir. (Hat sie dich wirklich angelogen, oder hat sie es dir nur verschwiegen? Ich kenne die anderen Threads nicht.) Meinetwegen belügt sie dich auch. Es ist mit Sicherheit nicht OK, aber (zumindest im meinen Augen) verständlich. Denn sie wollte dir ja nichts Böses. sie wollte nur genau das, was jetzt passiert verhindern. Das eure Beziehung darunter leidet.

    (Übrigens der Grund, warum ich mit meiner Freundin geklärt habe, wenn es wirklich zu einem _einmaligen_ Ausrutscher mit einem Anderen kommen sollte, warum auch immer, sie aber mit mir weiter leben will, ich nichts davon wissen will)

    Und ich glaube, sie macht sich nicht wirklich viele Vorwürfe, wegen dem was passiert ist. Einige werden auch dafür sein, dass sie es dir erzählt hat. Denn genau das, was sie verhindern wollte ist eingetreten. Eure Beziehung leidet.

    Und jetzt bist du am Zug:

    Entweder du sagst, die Frau ist dir wichtig. Dann musst du aber auch in der Lage sein, über solche Fehler hinweg zu sehen und sie zu LIEBEN. Und zu verzeihen. (Vergessen muss nicht sein, und ist wahrscheinlich auch nicht möglich. Aber Verzeihen ist unumgänglich)

    Oder du sagst, dass du nicht mit einer Frau mit ihrer Vergangenheit zusammen sein kannst. Aber dann habe auch den Mut die Konsequenzen zu ziehen. Dann trenn dich, denn so quälst du euch beide nur unnötig. Dann hat es nämlich wirklich keinen Sinn mehr.

    Ich weiß, wie meine Entscheidung aussehen würde. Aber diese ist deine!

    Alles Gute

    CountZero
     
  • ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.655
    123
    20
    Single
    12 August 2003
    #40
    Hi Ratlos.

    Also nachmal zum Lügen: Versetze dich mal in ihre Lage!! Sie hat dir erst nicht alles erzählt. Dann als du von dem ersten "Vergehen" erfahren hast, machst du gleich Schluss. Um dieser Tatsache vorzubeugen und nicht nocheinmal Schluss zu haben, erzählt sie dir auch erstmal nix von dem zweiten "Vergehen". Als sie dir dann davon erzählt, gleiche Reaktion wie beim ersten Mal, die Reaktion, die sie verhindern wollte. Usw. Ich in ihrer Situation hätte mich auch so verhalten.

    Ein Spinner bist du nicht unbedingt nur zu verbohrt, die Fehler anderer zuzulassen. Bist du unfehlbar?? Bestimmt nicht. Macht sie so einen "Aufstand" um deine Fehler?? Schreibst du nicht. Genieße es doch sie als deine Freundin zu haben und lerne zu verzeihen!! Wenn du das nicht kannst, dann trenne dich wie gesagt besser. Da du so nicht glücklich wirst. :cool:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten