Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Würdet ihr abtreiben / eurer partnerin abtreibung nahelegen?

  1. (w) ja

    34 Stimme(n)
    21,3%
  2. (w) nein

    67 Stimme(n)
    41,9%
  3. (w) kommt auf die berufliche situation meines partners an

    11 Stimme(n)
    6,9%
  4. (m) ja

    9 Stimme(n)
    5,6%
  5. (m) nein

    31 Stimme(n)
    19,4%
  6. (m) abhängig von meiner eigenen beruflichen situation

    8 Stimme(n)
    5,0%
  • shunshun
    shunshun (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    22 November 2009
    #1

    Wenn ihr mit Anfang/Mitte 20 schwanger würdet, ....

    ... und ihr eure beruflichen Ziele noch nicht erreicht habt, bzw noch nicht in der finanziellen situation für ein kind seid, würdet ihr dann abtreiben oder würdet ihr das für egoistisch halten?

    wenn ihr zB studentin seid oder in der ausbildung etc.. oder gar arbeitslos!

    und @ männer, würdet ihr von eurer partnerin verlangen dass sie abtreibt wenn sie beruflich noch nicht gefestigt ist?
    oder würdet ihr das von eurer eigenen beruflichen situation abhängig machen und euch bereit erklären für sie und das kind mitzusorgen?
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.469
    198
    683
    nicht angegeben
    22 November 2009
    #2
    Ich würde niemals für meine beruflichen Ziele abtreiben.
    Zwar würde ich es wahrscheinlich schade finden, falls es grad gut läuft im Job,
    aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten.....
    Vielleicht würde ja mein Mann daheim bleiben, und ich würde so früh wie möglich nach der Geburt
    wieder arbeiten gehen .....
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    22 November 2009
    #3
    Ich haette das Kind nicht behalten, aber habe auch sehr genau aufgepasst nicht den geringsten Verhuetungsfehler zu machen.
     
  • User 27629
    User 27629 (34)
    Meistens hier zu finden
    735
    128
    189
    vergeben und glücklich
    22 November 2009
    #4
    Diese Lebensphase habe ich zwar schon ohne ungewollte Schwangerschaft hinter mir gelassen, aber wenn es ungeplant dazu gekommen wäre, hätte ich auch im Studium nicht abgetrieben, sondern vielleicht unterbrochen, um dann später wieder einzusteigen oder so.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.489
    398
    4.244
    Verheiratet
    22 November 2009
    #5
    Erstmal frage ich mich, was das für eine bescheuerte Umfrage ist, die die Möglichkeit, ein Kind zu bekommen, von der finanziellen Lage des Mannes abhängig macht? Ich fände es doch bedenklich, wenn man deswegen abtreiben würde - wenn der Freund auch studiert, treiben wir ab, aber wenn er schon arbeitet, dann bekommen wir es?

    Zur Frage: Ich würde nicht abtreiben, schon seit dem Abitur nicht, auch wenn es jetzt nicht passen würde. Da ich aber sicher verhüte, stellt sich das Problem auch nicht. Sollte aber der seltene Fall eintreten, würde ich das Kind bekommen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • shunshun
    shunshun (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    22 November 2009
    #6
    das ist so gemeint dass wenn die frau arbeitslos ist und der mann AUCH.
    vllt missverstanden.
    wenn der mann studiert und die frau arbeitet, ist das ja was anderes.

    verständlich ist das ja wohl, dass die situation schwieiriger ist wenn ALLE BEIDE arbeitslos oder im studium sind.

    oder seht irh es generell eher so dass es egal ist wenn der mann erwebslos ist, weil frau alleine für die finanzielle versorgung des kindes zuständig sein muss?

    dann müsste man ja abtreibung auch in erwägung ziehen wenn der mann nichts verdient, aber die frau schon:

    diese möglichkeit steht aber nicht zur frage hier!!
    weil es ja wohl klar ist dass die frau ihr kind dann eben alleine finanziert.


    die sache ist nur, wohl nur wenige männer eine ERWERBSLOSE frau + kind mitfinazieren würden.
    deshalb vllt lieber will dass die frau abtreibt, bis sie selbst geld verdient
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    22 November 2009
    #7
    Ohne jemals in der Situation gewesen zu sein: Momentan würde ich (Stundentin mit Nebenjob) abtreiben. Es liegt nicht am Geld, es liegt daran, dass ich mir dann meine Zukunft, so wie ich sie mir vorstelle (Auslandssemester, viel herumreisen) verbaue. Erst vor wenigen Wochen habe ich mich mit einer Studentin, die sich für das Kind entschieden hat, angefreundet. Und so sehr sie ihre Kleine (3) auch mag, der reumütige Blick beim Thema Auslandssemester war nicht zu übersehen.
     
  • aiks
    Gast
    0
    22 November 2009
    #8
    Also ich bin auch Studentin mit Nebenjob, aber ich würde das Kind auf keinen Fall abtreiben (soll jetzt nicht moralisierend wirken, xoxo ^^)

    Ich bin generell sehr stark (aber nicht immer) gegen Abtreibung, weil ich finde, wer ficken kann, soll auch mit Konsequenzen rechnen können. Ich kenne auch viele Frauen, die nach Abtreibungen fast schon wahnsinnig geworden sind, weil sie es gemacht haben. Und so will ich ganz sicher nicht werden.

    Ich würde es schade finden, dass ich gewisse Sachen dann nicht machen kann, aber ich finde es gehört einfach zu einem erwachsenen Verantwortungsgefühl dazu ein Leben in sich nicht abzutöten, nur weil man keine Karriere mehr machen kann.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    22 November 2009
    #9
    Ich bin Studentin und Mama mit 22.
    Geplant.
    Über ein weiteres würde ich mich genauso freuen, aber das hat noch etwas Zeit. :smile:

    Meine Tochter hält mich nicht vom Weiterstudieren ab.
    Man muss zu Mehraufwand eben bereit sein, aber was ich dafür erhalten hab ists mehr als wert.
     
  • User 64332
    Verbringt hier viel Zeit
    631
    103
    1
    nicht angegeben
    22 November 2009
    #10
    ich bin momentan in der ausbildung. solange ich diese nicht abgeschossen habe würde ich abtreiben, wenn ich ungewollt schwanger werden würde.
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    22 November 2009
    #11
    Ich hab das alles Gottseidank hinter mir, und nachträglich die was-wäre-wenn-Maschine anzuschmeissen macht auch keinen Sinn, im Nachhinein hat man immer gut reden.
     
  • ViolaAnn
    ViolaAnn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    964
    113
    67
    Verheiratet
    22 November 2009
    #12
    Wenn es passieren sollte (und das kann auch mit korrekter Verhütung passieren, weil immer ein Restrisiko bleibt, das bedenken hier viele nicht -.- )

    würde ich es nicht abtreiben.
    Grund: Es ist ein leben das da heranwächst und selbst wenn es am Anfang noch nicht lebt, würde ich mir vorkommen wie etwas getötet zu haben!

    Es gibt immer ne Möglichkeit nachher weiter machen zu können wenn man es will.

    LG ViolaAnn
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    22 November 2009
    #13
    Ich würde meine Partnerin nicht zur Abtreibung überreden
    weil ich das 1. ohnehin nie tun würde und
    2. ich trotz Studium sicher wäre, dass das Kind in Geborgenheit aufwachsen könnte.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    22 November 2009
    #14
    Ich würde nie mein Kind TÖTEN können. Egal in welcher Lage. Mein Freund denkt da zum Glück genauso. Es wäre eine mittlere Katastrophe, aber nicht unüberwindbar...
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.988
    398
    2.250
    Verheiratet
    22 November 2009
    #15
    "Verlangen" ist ein sehr schweres Wort. Natürlich hat es auch was mit der eigenen Situation zu tun, bei meiner beruflichen Situation (normales Gehalt, relativ am Anfang der Karriere) würde ich ihr zur Abtreibung raten. Aber bestimmt würde ich sie nicht verlangen...

    @Lily: Sehr polemisch. Von einem "Kind" kann man erst ab dem 2. Lebensjahr sprechen.
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    22 November 2009
    #16
    Ich würde es nicht abtreiben. Und mein Freund würde den Teufel tun und das von mir verlangen... wär ja noch schöner. Er stünde hinter mir und dem Kind.
    Sollte ich jetzt schwanger werden, würd ich es behalten. Und das sag ich jetzt nicht nur, weil ich grad nicht schwanger werden kann.
     
  • User 46910
    Meistens hier zu finden
    1.015
    133
    43
    vergeben und glücklich
    22 November 2009
    #17
    Ich würde nicht abtreiben, auch wenn es die momentane Situation schwieriger machen würde (mache ein Studium, wohne in einer WG, ganze Familie wohnt 400km weit weg).
    Ich kann mich einach nicht mit dem Gednken anfreunden, in in mir heranwachsendes Lebewesen wegzumachen.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    22 November 2009
    #18
    :rolleyes:

    1. ist es Wortklauberei was du betreibst, 2. kann ich das ruhig für mich selbst definieren... wenn du mit anderen Meinungen nicht zurecht kommst, ist es nicht mein Problem...
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    22 November 2009
    #19
    Ich würdes bekommen, hätte ich aber zu jedem Zeitpunkt getan. Das habe ich meinem Vater mal mit 13 Jahren erklärt und er meinte damals schon, er würde mich unterstützen.
     
  • 22 November 2009
    #20
    Dass es Kinderklappen gibt bzw man auch vor dem Sex überlegen sollte, dass eine Schwangerschaft möglich ist, kommt dir nicht in den Sinn oder? :rolleyes:
    Lieber "wegmachen lassen", is ja nur ein "Zellhaufen". Die Diskussion ist so müßig, wie das Verständnis bei dir zu wecken, dass man vl doch etwas geschaffen hat, dass mehr nur ein "Zellhaufen" ist, der nur auf deinem Geldbeutel liegt. :rolleyes:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste