• Böser_Spike
    0
    18 September 2003
    #21
    Ich würde die ganze Sache etwas unterscheiden zwischen
    Kurz und Langbeziehung. Oder junger Liebe und echter
    Lebenspartner. Ich denke mal das am Anfang einer
    Beziehung einem wohl die besten Freunde wichtiger wären
    wenn man sich entscheiden müsste.

    Ich habe aber bisher auch die Erfahrung gemacht das Freunde
    kommen und gehen.
     
  • panama
    Gast
    0
    18 September 2003
    #22
    kommt drauf an...

    mit meiner partnerin geh ich eher ins kino,
    mit meinem besten freund geh ich einen saufen und kann ihn bei problemen mit meiner partnerin ansprechen :grin:
     
  • CheeseUs
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    Single
    18 September 2003
    #23
    aus meiner ehemals besten freundin ist meine feste freundin geworden. von dem her is sie so bissle ne kombination aus beidem...
    aber nen besten kumpel hab ich nach wie vor. da wir uns nur selten sehen, geht er unter umständen schon mal vor. mein schatz versteht das allerdings auch, da man einfach manchmal prioritäten setzen muss.
    aber pauschalisieren kann man des thema nich. kommt meiner ansicht nach immer auf den einzelfall an.
     
  • ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.655
    123
    20
    Single
    18 September 2003
    #24
    Es sollte da keinen unterschied geben denke ich! Wenn möglich sollten beide auf einer Stufe stehen!! Weil den Partner hat man für den Lebensabschnitt!! Aber einer richtige Freundschaft wahrscheinlich bis ans ende des Lebens!!
     
  • missy62
    Gast
    0
    18 September 2003
    #25
    Habe auch die Erfahrung wie Succubi gemacht, dass schon viele Freundschaften gegangen, aber die Beziehung mit meinem Freund immer geblieben ist! Darum würde ich auch sagen, dass mein Freund an 1.Stelle steht, was natürlich nicht heisst, dass mir meine Freundschaften egal sind! Eine gute Freundschaft ist schon seeehr viel wert!
     
  • [MK]
    [MK] (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    101
    0
    Single
    19 September 2003
    #26
    Ich habe einige richig gute Freunde, die ich seit vielen Jahren kenne.
    Ich würde sage, dass Beziehungen wichtig sind, wenn aber ich mich zwischen meiner Partnerin und meinen Freunden entscheiden müsste, hätte die Frau verloren.

    Freundinnen gibts überall, mal bessere, mal schlechtere, aber wirkliche Freunde nicht. Die bleiben fürs Leben. Dabei kann ich nur von Männerfreundschaften reden. Frauen handhaben das meist etwas anders..
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    19 September 2003
    #27
    Ich bin ja eigentlich nicht soooo die große Romantikerin, aber.... wieso meint fast jeder "Freundschaften bleiben, aber Partner kommen und gehen"? Ist das nicht irgendwie auch ne etwas traurige und undurchdachte Einstellung?
    Denn, eines haben Partner und Freunde wohl gemeinsam: beides sind Menschen, mit einem eigenen Leben und einem freien Willen. Dh, es ist bei beiden realistisch, dass sie kommen und gehen oder auch für immer bleiben.
    Man sollte Entscheidungen net aufgrund der Überlegung treffen, wen von beiden man vielleicht mal länger kennen wird. Sowas ist in meinen Augen einfach nur berechnend und hat dann irgendwie gar nix mehr mit Gefühlen und emotional-sozialen Bindungen zu tun.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    19 September 2003
    #28
    Früher hätte ich auch ohne Zögern "mein Bester freund is wichtiger" gesagt... Aber zur Zeut seh ich das n bisschen anders - mir ist mein Freund wichtiger... Er is ja nich nur irgendein Kerl mit dem ich ins Bett hüpfe sondern auch ein bester Freund...
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    19 September 2003
    #29
    mir bleibt nur Teufelsbraut (besonders auch für den Beitrag auf der 1. Seite) Recht zu geben :smile:
     
  • Chicy
    Gast
    0
    19 September 2003
    #30
    Ich seh das auch so! freunde sind einfach da, auch wenn ich einen partner habe! Und wenn ich dann meine Freunde vernachlässige, und der Partner auch noch weg ist, dann hat man am Ende niemanden!
    Und man weiß ja nie WIE lange eine Beziehung hält
     
  • succubi
    Gast
    0
    19 September 2003
    #31
    man weiß auch net wie lang eine freundschaft hält...
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    19 September 2003
    #32
    Vielleicht halten die meisten Beziehungen zwar nicht so lange wie Freundschaften, aber eine Beziehung ist auch viel intensiver als eine Freundschaft und man ist sich viel näher und hält auch in Extremsituationen zueinander. Wenn man z.B. eine schwere Krankheit wie Krebs bekommt, dann sind die meisten Freunde ganz plötzlich alle weg, aber der Partner ist in der Regel noch da und hält zu einem, und zwar gerade dann, wenn man es am nötigsten hat.
    Das Verhältnis zu Freunden ist eher oberflächlicher Natur. Vielleicht halten Freundschaften deshalb auch länger.
    Allerdings halte ich eine Beziehung für wichtiger.
     
  • Miezerl
    Gast
    0
    19 September 2003
    #33
    Die Aussage halt ich für schwachsinn meine beste Freundin hatte Krebs und hab sie öfter im krankenhaus besucht und wir sind selbst jetzt noch befreundet..
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    20 September 2003
    #34
    teufel: es sagt mir einfach die erfahrung meines langen lebens...
     
  • PinaColada83
    0
    20 September 2003
    #35
    Eigentlich der Partner, aber man sollte dennoch immer ein Gleichgewicht zum besten Freund/Freundin haben, denn wenn man sich vom Partner trennen sollte, ist der Freund/Freundin doch wieder derjenige der für einen da ist.

    LG

    Pina :engel:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten