• TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #1

    Wer sollte der Antrag machen

    Hallo Freunde :sneaky:

    Mal eine Frage

    Es ist ja momentan so ein wenig Mode das mit Feminismus und Gleichberechtigung, das Zum Beispiel nicht nur die Frau waschen muss oder nur kochen.

    Findet Ihr das sollte beim Antrag machen auch so sein, dass es nicht etwas ist, dass vom Mann kommen muss sondern mehr gemeinsam, oder das gar die Frau den Antrag macht. :ups:

    Was denkt ihr?
     
  • SAMSARA
    SAMSARA (47)
    Öfters im Forum
    547
    68
    105
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #2
    ... antrag?
     
  • TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #3
    Heiratsantrag
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    792
    43
    165
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #4
    Warum ist es relevant, wer es ausspricht?
     
  • TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #5
    Für manche Menschen scheint es relevant zu sein. Eine Frau hat mal erzählt, sie würde keinen Finger krümmen, um ihren Mann einen Antrag zu machen - das müsse er schon selber machen :grin:

    Deshalb habe ich ja genau gefragt. Weil es mich wunder nahm, wie ihr das seht. :thumbsup:
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.821
    898
    9.740
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #6
    Darüber mach ich mir dann Gedanken wenns so weit ist.
    Ich hab dazu keine grundsätzliche Haltung.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 143952
    Sehr bekannt hier
    1.981
    198
    876
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2020
    #7
    Off-Topic:
    Wie bitte? :cautious:

    Es macht derjenige den Antrag der ihn machen möchte. Bei einem homosexuellen Pärchen stellt sich die Frage nicht mal.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  • User 34605
    User 34605 (35)
    Sehr bekannt hier
    3.174
    168
    392
    Verheiratet
    13 Oktober 2020
    #8
    Es macht der- oder diejenige den Heiratsantrag, der es machen will. Ich wusste, dass mein Mann mich fragen möchte, also hab ich einfach gewartet. :smile: Man sollte ruhig mal über seine Vorstellungen mit dem Partner sprechen, wenn man heiraten möchte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #9
    Was verstehst du nicht?
     
  • Armorika
    Armorika (40)
    Sehr bekannt hier
    1.545
    188
    1.091
    Verheiratet
    13 Oktober 2020
    #10
    Off-Topic:

    Öhm, ja, hoffe nicht, dass das eine vorübergehende Modeerscheinung ist. :zwinker:
    Sieht glücklicherweise auch nicht danach aus und würde ich auch nicht so formulieren.


    Finde ich völlig egal, wer da wem einen Antrag macht.
    Eigentlich finde ich den klassischen Antrag eh doof und ziemlich überholt und bin froh, dass mein Mann genauso denkt. Hier gab es nie einen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Lieb Lieb x 1
  • Yurriko
    Yurriko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.049
    108
    399
    Verlobt
    13 Oktober 2020
    #11
    Ich wollte mich verloben, also hab ich den Antrag gemacht. Ende der Geschichte. :cool:
     
    • Lieb Lieb x 2
    • Witzig Witzig x 1
    • Heiß Heiß x 1
  • User 176396
    Sorgt für Gesprächsstoff
    43
    33
    21
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #12
    Das sehe ich genauso:smile: Es ist nur ein Thema unter vielen, die man in einer Beziehung bespricht und darüber sprechen bedeutet doch nicht, dass man direkt einen Heiratsantrag machen möchte.

    Wenn ich heiraten möchte und weiß das mein Partner demgegenüber offen eingestellt ist, spricht für mich nichts dagegen den Antrag zu machen. Wie man den macht ist doch genauso individuell wie das wer ihn macht:zwinker:
     
    • Heiß Heiß x 1
  • User 143952
    Sehr bekannt hier
    1.981
    198
    876
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2020
    #13
    Off-Topic:
    Mir stösst das Wort "in Mode" im Zusammenhang mit Feminismus und Gleichberechtigung auf.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Interessant Interessant x 1
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.669
    548
    6.341
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2020
    #14
    Die Person, die den Antrag machen möchte.

    In meinem Fall möchte es mein Mann machen, weil "du sonst immer alles in die Hand nimmst".
    Ich habe also offiziell Antrag-Verbot.

    Obwohl es da auch nicht klassisch von statten gehen würde, wir würden pragmatisch aus Steuervorteilen heiraten. :smile:
     
    • Heiß Heiß x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.916
    598
    7.193
    Single
    13 Oktober 2020
    #15
    Off-Topic:
    Ich hoffe, doch! Bei mir stapelt sich schon die Dreckwäsche :cautious:
     
    • Witzig Witzig x 8
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.303
    248
    1.163
    Verlobt
    13 Oktober 2020
    #16
    Bei uns hat es klassisch mein Freund gemacht. Wobei ich es wohl auch gemacht hätte, hätte er noch länger gewartet. Aber er hatte es da wohl eiliger :grin:
    Wobei man nicht wirklich von "eilig" sprechen kann nach 8 Jahren Beziehung :upsidedown:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #17
    Mhhh, ich glaube, du missverstehst da was...mit Mode meinte ich einfach, dass seit einigen Jahren/Jahrzehnten die klassische Beziehung sich wandelt, inbesondere auch aufgrund der Emanzipation/Feminismus dritter Generation...wie du es nennen willst. Ob das nun Mode ist und sich in einigen Jahrzehnten weiss ich nicht, kann genau so gut sein, dass das ewig hält....
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 13 Oktober 2020 ---
    :link: wird sehr spannend werden die näcshten par Jahrzehnte :link:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 13 Oktober 2020 ---
    Findest du hingegen altmodische "Forderungen" wie die Frau sollte waschen und putzen oder du kennst sie, ebenso berechtigt?
     
  • Wundertüte1991
    Ist noch neu hier
    20
    3
    3
    Verheiratet
    13 Oktober 2020
    #18
    Definitiv der Mann. In solchen Hinsichten bin Ich altmodisch
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 180126
    Sorgt für Gesprächsstoff
    212
    43
    102
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #19
    Wenn der Wunsch nach einer Liebesheirat besteht, sollten in unserer Gesellschaft eigentlich Geschlecht und Geschlechterrollen nicht mehr relevant sein. Das bedeutet für mich, es muss in vielen Dingen anders sein als früher, darf natürlich auch teilweise wie früher sein. Gleichberechtigung heißt ja nicht, dass Männer aufgrund ihres Geschlechts Rechte etc. verlieren, die auch Frauen haben. Mein Fazit: Genau wie deine Partnerin, hast natürlich auch du das Recht und die Möglichkeit einen Heiratsantrag zu machen, es sollte keinen Unterschied bedeuten.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • TraurigeCola
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    97
    18
    1
    nicht angegeben
    13 Oktober 2020
    #20
    Findest du es "komisch", wenn eine Frau das so erwartet?

    Ich frage mich dann immer, wenn derartige Präfernzen nicht mehr erlaubst sind, weshalb sind dann überhaupt die Präferenz nach einem Geschlecht noch erlaubt.

    :nope:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten