Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #1

    WG die Dritte

    ....
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    18 Januar 2010
    #2
    Warum kannst du denn nicht mal zwischendurch da hin um alles abzuchecken (Zimmer beim Auszug; Einzug der/des Neuen)?
     
  • aiks
    Gast
    0
    18 Januar 2010
    #3
    Wenn er mit dir das nicht schriftlich festgelegt hat, dass er drei Monate Kündigungsfrist hat, dann kannst du ihn wohl nicht aufhalten, wenn er das so machen will.
    Wenn es dir so unangenehm ist wirst du sonst wohl den Monat lang selber die Miete drücken müssen :/
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #4
    Es ist definitiv sein Problem, da er zu spät bzw. gar nicht gekündigt hat. Hätte er bis zum dritten (?) Januar gekündigt, wäre es rechtzeitig gewesen. So muss er den April halt noch zahlen.

    Moment, jetzt komme ich gerade ins Stocken. Würde er jetzt kündigen, würde seine Kündigung erst zu Februar wirksam. Ergo müsste er den April noch zahlen, also doch richtig.

    Wie lange bist du denn weg von deiner Wohnung? Ich würde auf jeden Fall drauf bestehen, dass ihr eine Zimmerübergabe macht, wo du, der neue Mitbewohner und dein alter Mitbewohner gleichzeitig anwesenend sind.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #5
    .....
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #6
    Doch nicht richtig, was ich gesagt habe. Zitat einer Mieterseite:


    Somit hast du dann Pech gehabt, wenn er früher geht. Dann musst du den Monat entweder allein zahlen oder hoffen, dass der Nachfolger bis dahin schon da ist.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #7
    müsste er dir theoretisch nicht bis zum 01.04 Miete bezahlen wenn er das so "unterschrieben" hat?

    Ansonsten würde ich ihm keine Steine in den Weg legen! Du bist zwar nicht schuld aber indem DU ihn loswerden wolltest musst du auch damit rechnen das nicht alles 100% glatt läuft!

    Welche Möglichkeiten hast du eigentlich? Du kannst ihn schlecht zwingen nen Monat länger wg. dem Geld wohnen zu bleiben, überhaupt weiß ich nicht ob eine Handhabe besteht das du das Geld für den Monat März bekommst!

    Einen möglichen Leerstand hast du schließlich selbst zu verschulden indem du ihm gekündigt hast - auch über den Monat März hinaus... es ist ja nicht von vornherein sichergestellt das jemand bei dir einzieht - man kann nur hoffen und von Wahrscheinlichkeiten sprechen...

    Die beste Lösung ist wohl mit ihm zu reden! d.h. das er Ordnung in sein Chaos bringt falls jemand die Wohnung/Zimmer sehen will - das du natürlich einen Monat nicht hier bist ist suboptimal - aber wenns hart auf hart kommt musst du eben in den sauren Apfel beißen und anwesend sein wenn das möglich ist!

    Es muss dir doch klar sein das so etwas wie ihr beide abgezogen habt auch mit Arbeit verbunden ist - sowohl für ihn als auch für dich! Mir scheint dessen bist du dir nicht bewusst. Im Kopf kann man sich immer alles schön ausdenken - aber es gibt eben auch einen Gegenpart in dessen Kopf man nicht schauen kann.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:40 -----------

    man sollte auch erwähnen das nicht der Untermieter unbedingt von sich aus gekündigt hat - die Threadstarterin hat ihn mehr oder weniger aufgrund persönlicher Differenzen hinausgeworfen...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #8
    Ja, die Vorgeschichte schlummerte noch ganz grob in meinem Kopf.

    Bin ich eigentlich gerade völlig verwirrt?! Ihr Mitbewohner müsste bis Anfang Februar kündigen, damit der Februar als erster Monat der Kündigung zählt. Ergo müsste er den April ja doch mitzahlen, so wie im Link, richtig??
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #9
    Ich hab ja die Vermutung das alles nur im Gespräch geregelt wurde... bzw. hat der Mitbewohner vielleicht gar nicht gekündigt - ihm wurde gekündigt...:ratlos:

    Aber ich denke wir sollte mal warten bis sich die Threadstarterin mal wieder meldet...

    Zudem hab ich zumindest bisher den Eindruck als würde sich die Threadstarterin das alles ein wenig einfach vorstellen...:ratlos:
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #10
    Fakt ist jedenfalls, dass ihr Mitbewohner Pech gehabt hat. Hätte er schon zu Anfang März ausziehen wollen, hätte er schriftlich kündigen müssen. Hat er dies nicht getan, muss er den März zahlen.

    Wie das alles abgelaufen ist, ist ja relativ egal. Hier geht es um schriftlich festgehaltene Dinge. Bei sowas würde ich keinerlei Rücksicht nehmen, sofern es um finanzielle Angelegenheiten geht.

    Ein erwachsener Mann wird ja wissen, wie sich das mit Kündigungen und Fristen verhält bzw. könnte sich diesbezüglich informieren. Dass ihm gekündigt wurde, spielt dabei keine Rolle.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #11
    ....
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #12
    Falls du jemanden findest, der vorher einziehen möchte, würde ich das machen. Das wäre für beide Seiten am einfachsten. Findest du hingegen nur jemanden für April, dann muss dein Mitbewohner den März halt weiterzahlen und darauf würde ich an deiner Stelle auch bestehen!
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #13
    @Wellenreiten:
    hast du ihm nun "ordnungsgemäß" gekündigt oder hat er dir "ordnungsgemäß" gekündigt oder ist weder das eine noch das andere geschehen?:ratlos::ratlos::ratlos:

    Du wollstest ihn doch loshaben? Wahrscheinlich kannst du ihn schlecht zwingen den Monat noch zu bezahlen... - das ist alles so unklar und geht nicht aus deinem Text hervor!

    An deiner Stelle würd ich versuchen mich mit ihm friedlich zu einigen - was anderes ist auch kaum möglich - evtl. wäre er ja bereit zumindest einen Anteil für den März zu bezahlen auch wenn er nicht mehr da wohnt!

    Das sinnvollste wäre es jemanden bereits für März zu suchen - das du da nicht anwesend sein "willst" ist wohl ein Luxusproblem.

    Off-Topic:
    ich hab nen Bekannten der jahrelang in nem Studentenwohnheim gewohnt hat - ihm und anderen wurde plötzlich aufgrund Sanierung gekündigt! - und das in einer Stadt in der Wohnungen sowieso rar sind bzw. in einer zeitlichen Phase die ihm aufgrund wichtiger Arbeiten und Pläne gar nicht passte. Er wollte ursprünglich auch nen Monat in seiner alten Heimat verbringen - nun ist aber Wohnungssuchen und Organisation angesagt.


    Ein wenig flexibel solltest du liebe Threadstarterin auch sein! Das "größte Geschenk" dürfte doch sein das du deinen Mitbewohner los hast!
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #14
    ....
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #15
    Bist du denn nur bis April weg und danach nicht mehr oder wie?
     
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #16
    dein untermieter hat das recht dir nachmieter zu präsentieren und damit schon früher auszuziehen, wenn du dir die nicht ansehen willst, ist das dein problem, dann musst du eben die miete für märz allein übernehmen.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #17
    Damit wäre ich aber vorsichtig. Ich erinnere mich noch, als ich eine Wohnung gekündigt habe, dass mein Vermieter keinen meiner angebotenen Nachmieter hätte akzeptieren müssen. Er hat dies zwar freiwillig getan, aber ansonsten hätte ich halt Pech gehabt und hätte die Miete zahlen müssen, bis die Kündigungsfrist um gewesen wäre.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #18
    ....
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #19
    wenn du ihm ORDNUNGSGEMÄß gekündigt hast darf er eigentlich nicht vorher ausziehen bzw. er muss die Miete bezahlen - auch er hätte eine Mindeskündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten...

    Aber das gehtl langsam schon in Richtung Rechtsberatung!

    An deiner Stelle würde ich versuchen erstmal mit ihm zu sprechen bzgl. der Sache - das ist scheinbar noch gar nicht geschehen! stattdessen fragst du erst hier im Forum...:ratlos:

    Wenn du es dir leisten kannst etc. kannst du natürlich einen Anwalt einschalten - aber ich bezweifle schonmal das deine Kündigung wirklich ordnungsgemäß abgelaufen ist mit allen Dingen die in so einer Kündigung stehen müssen - immerhin gibt es dafür Vorgaben - und ob du die als "Laie" kennst wage ich mal zu bezweifeln.
    Was ich damit sagen will: Wenns hart auf hart kommt und er ist auf Streit aus bringt dir das rein gar nichts!
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #20
    ....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste