• User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.965
    548
    7.368
    Verheiratet
    17 März 2020
    #1

    Wie beschäftigt ihr euch in der Isolation?

    Was macht ihr, um die Phase der Isolation gut und psychisch gesund durchzustehen?
    Was sind eure neuen Routinen, jetzt wo man Zuhause arbeitet und quasi alle Hobbies entfallen?

    ***

    Wir haben sofort gesagt, dass wir einen gesunden, normalen Tagesablauf erhalten müssen, da spielen natürlich die Kinder auch mit rein.
    So ziehen wir uns alle morgens "richtig" an und machen uns zurecht. Spätestens um 9.00 sitzen wir am PC und das Kind am Schreibtisch.

    Neben der Jonglage aus Homeoffice und zwei Kindern, versuchen wir es mit 2x Yoga täglich, um auf etwas Bewegung zu kommen. Ich kann meine Knöchel wieder umfassen. :sulux:

    Ich habe meine Gitarre wieder rausgesucht und spiele wieder mehr.

    Ich höre viel Podcasts und gute-Laune-Musik.

    Gsd habe ich einen Garten. Da tobe ich mich (und die Kinder) aus.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. @m: Beschäftigt ihr euch mehr mit weiblichen Brüsten, je größer sie sind?
  • User 177271
    Ist noch neu hier
    54
    8
    17
    in einer Beziehung
    17 März 2020
    #2
    Einen genauen Tagesablauf habe ich nicht. Aber ich besuche oft meine Eltern, gehe generell viel raus, beschäftige mich mit meinen Kaninchen oder dem Hund meiner Eltern
    Einen ordentlichen Wohnungsputz habe ich mir auch noch vorgenommen und ansonsten wollte ich zeichnen lernen
    Ab heute ist mein Freund auch für 5 Wochen zu Hause, da müssen wir uns dann auch noch Aktivitäten überlegen
     
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier
    2.870
    188
    1.131
    in einer Beziehung
    17 März 2020
    #3
    "Früh" aufstehen, also Wecker stellen, Wohnung umdekorieren und planen, wir sind ja erst vor einem halben Jahr eingezogen, es ist noch lange nichts perfekt. Dann bauen wir viel für den Garten, gehen spazieren und spielen Spiele (7 Wonders Duel kann ich empfehlen), ich will wieder anfangen zu lesen.
    Und arbeiten müssen wir auch zwischendurch immer mal wieder. Das konnten wir vorher auch von zu Hause, so viel hat sich für uns also gar nicht geändert.
    Nur meine Freunde vermisse ich langsam, und meine Hobbies.
     
  • User 164174
    Öfters im Forum
    478
    68
    201
    vergeben und glücklich
    17 März 2020
    #4
    Ich habe da kein großes Problem. Zwar sind 3 Schulkinder zuhause, aber ich habe einen großen Garten mit Trampolin, ein Keller-Fitnessstudio mit Laufband, Indoor-Slackline, Xbox, Game-PCs, Tablets und habe die DSL Leitung upgegraded. Und dann noch eine Baustelle am Haus an dem ich herumwerkeln kann. Morgens und Abends machen wir eine kurze Meditation und ein 7 Minuten Workout. Wichtig ist ein geregelter Tagesablauf und man muss die Kinder ermahnen, dass eben Schulzeit ist und keine Freizeit.
    Zum Bücher ausleihen nutze ich seit Jahren die Onleihe, jedes Kind hat ein eigenes Ebook.
     
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Moppeltier
    Moppeltier (27)
    Öfters im Forum
    182
    53
    31
    nicht angegeben
    17 März 2020
    #5
    Ich bleibe weiterhin am Ball mit der Uni und ansonsten habe ich mir gestern zwei Sims 4 Erweiterungspacks gekauft damit ich zumindest virtuell noch ein Sozialleben habe :grin:
     
    • Witzig Witzig x 1
    • Lieb Lieb x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
  • Flöchen99
    Flöchen99 (21)
    Meistens hier zu finden
    639
    128
    141
    Single
    17 März 2020
    #6
    Ich hab mich die letzten Wochen schon ganz gut beschäftigt, die meiste Zeit alleine daheim. Heftig wird die kommenden Wochen eher, dass ich schon seit Wochen eher wenig Kontakt zu Menschen hatte aufgrund der Semesterferien und dass ich dann noch eine Woche vorher mit einer Erkältung daheim saß.
    Lesen, neue Dinge lernen, Zeichnen, Projekte planen, Dinge bauen, Coden, mal wieder mein Saxofon in die Hand nehmen - mir wird so schnell nicht langweilig. Beschäftigen kann ich mich locker noch ein paar Monate :grin:.
    Ich hab glücklicherweise halt auch die Möglichkeiten, daheim den meisten meiner Interessen nachzugehen. Hab eine kleine Laborecke, Werkbank, Equipment für Elektronikbasteleien, PC zum Coden, Filme schauen, etwas lernen, ..., Instrumente, 3D-Drucker, eine Menge Zeichenmaterialien, Bücher usw.
    Für mich ändert sich der Alltag also vorerst mal nicht groß. Zumindest bis es ggf. irgendwie geartet mit der Uni weiter geht.
    Sozialkontakte werden mir natürlich fehlen. Aber ich hab mir vorgenommen, mich dann ab und an zuhause mit dem/der einen oder anderen Freund*in zu treffen. Solange das noch irgendwie geht. Das hält das Übertragungsrisiko gering und sorgt dafür, nicht völlig zu vereinsamen.
    Ansonsten haben wir bei Mensa die Tage in einem Kraftakt die gesamte Kommunikationsinfrastruktur auf Discord aufgebaut, da kann ich also zumindest virtuell mit Menschen reden.
     
  • User 169839
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    88
    201
    vergeben und glücklich
    17 März 2020
    #7
    Es geht so normal weiter wie möglich. Arbeit hab ich genug am Hof, das hält auch Corona nicht auf.

    Die Verantwortung gegenüber der Tiere bleibt. Die kümmert es nämlich nicht ob Corona da ist oder nicht.
     
    • Lieb Lieb x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.693
    348
    4.069
    nicht angegeben
    17 März 2020
    #8
    Aktuell gehe ich täglich zur Arbeit. Fürs Wochenende habe ich genug Projekte Zuhause. Schränke umräumen. Dokumente sortieren. Bücher lesen. In die Badewanne gehen. Nachmittags kann ich mich in die Sonne im Garten setzen.
    Für mich wäre Quarantäne vermutlich schlimmer.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier
    2.870
    188
    1.131
    in einer Beziehung
    17 März 2020
    #9
    Das Ding macht mich hier eher kirre als zu helfen :grin:
    Ewiges gequietsche, gesumme, wieder quietschen :annoyed:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • Lila Wolken
    Benutzer gesperrt
    79
    8
    9
    Es ist kompliziert
    17 März 2020
    #10
    Ich werde auf jeden Fall meine Wohnung mal wieder richtig gründlich putzen (auch die Ecken!:grin:). Und vielleicht mal die Unterlagen (aus)sortieren und ein paar Sachen in der Wohnung gestalten, was ich schon seit Monsten machen wollte. Ansonsten bin ich auch noch was ratlos, da keine Uni, mein Nebenjob jetzt auch vorläufig weggefallen ist, da dort Home-Office nicht in Frage kommt, kein Klettern, keine anderen Freizeitbeschäftigungen, die ich sonst regelmäßig mache.
    Ich denke, ich werde auf jeden Fall viel spazieren gehen und mich auf dem Balkon aufhalten, immerhin ist ja das richtige Wetter dazu. Sollte es zu einer Ausgangssperre kommen, werde ich bei meiner Mutter einziehen, da ich nicht wochenlang alleine in der Wohnung hängen möchte.
     
  • Angel.From.Below
    Sorgt für Gesprächsstoff
    62
    33
    8
    Single
    17 März 2020
    #11
    Da mein Leben sowieso schon immer zu einem großen Teil bei mir zuhause stattfindet, ändert sich bei mir nicht viel. Und noch ist in unserer Gegend kein Quarantäne Zustand angesagt, was aber bald kommen wird. Aber selbst Homeoffice würde bei mir nicht viel ändern.
     
  • User 85989
    Meistens hier zu finden
    744
    148
    381
    nicht angegeben
    17 März 2020
    #12
    Ich glaube, ich habe nicht so viel zu tun und würde mich auch als Babysitterin für arbeitende Eltern anbieten :grin:. In meinem Wohnort kenne ich aber keine Eltern, aber ich hätte das den Kollegen meines Freundes angeboten sowie seinen Freunden (die dringend Betreuung brauchen).

    Mir wurde von meiner einen Teamleiterin "verboten" bei der einen Klientin zu arbeiten, da sie zu den Risikopatienten gehört, weshalb ich in den nächsten Wochen nicht viel zu tun haben werde. Bei dem einem Klienten darf ich weiterhin arbeiten und werde mich wohl als Bereitschaftsdienst anbieten, falls wer ausfällt.
     
  • User 114808
    Beiträge füllen Bücher
    889
    228
    1.638
    Verheiratet
    17 März 2020
    #13
    Ich bin seit November an die Couch gefesselt. Ich darf keine großen Projekte daheim machen. Lesen und TV, mittlerweile auch wieder kochen und bügeln, fertig. Für mich persönlich ändert sich nichts, hab nur das Kind noch sechs Stunden mehr.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Joju
    Ist noch neu hier
    21
    3
    4
    vergeben und glücklich
    17 März 2020
    #14
    Da mein Freund und ich in der Krankenpflege tätig sind, müssen wir jeden Tag an die „Front“. Fitnessstudio ist dann halt Zuhause und auch so sind wir nie viel unterwegs. Also alles beim Alten - chillen auf der Couch.
    Bleibt gesund und dreht nicht durch :smile:
     
    • Lieb Lieb x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • WeBär
    Sorgt für Gesprächsstoff
    148
    28
    28
    Verheiratet
    17 März 2020
    #15
    Mottorad fahren:zwinker:! Da bin ich auch isoliert und an der frischen Luft. Kontakt ist auf ein Minimum reduziert und dann auch nur flüchtig durch Handzeichen gegrüßt:grin:. Treffs werden nicht angesteuert nur die Haustüre

    Nicht nur, ist klar aber zum alleine ablenken ne gute Alternative.
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • froschteich
    Meistens hier zu finden
    1.197
    138
    857
    Verheiratet
    17 März 2020
    #16
    Ich hab in der Früh, zu Mittag und am Abend jeweils eine Stunde für mich. In der Zeit kann man nicht viel machen - ich versuch zu lesen, aber ich bin so erschöpft dass ich kaum dabei wachbleibe.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 174959
    Sorgt für Gesprächsstoff
    437
    43
    128
    Verheiratet
    17 März 2020
    #17
    Wobei noch im Raum steht ob mit Isolation Quarantäne gemeint is oder die freiwillige Abschottung... denn bei einer auferlegten Quarantäne darfst du auch das nich...

    Dürfte ich eigentlich unter Quarantäne in den Keller zum Wäsche waschen?!
     
  • WeBär
    Sorgt für Gesprächsstoff
    148
    28
    28
    Verheiratet
    17 März 2020
    #18
    Bis jetzt haben wir keine Ausgangssperre in Deutschland. Ich halte mich so wenig bei Leuten/mit Leuten auf.

    Komplett isolieren mache ich nicht außer es wird an angeordnet.

    Solange ich auch noch arbeiten muss wo mehrere tausend Mitarbeiter arbeiten Schotte ich mich noch nicht ab.

    Sollte der Fall eintreten einer Infektion werde ich das natürlich machen
     
  • User 149155
    Meistens hier zu finden
    621
    148
    449
    Verheiratet
    17 März 2020
    #19
    Ich habe gestern Abend begonnen, mir eine Liste zu schreiben, was ich alles machen möchte. Die ist sehr umfassend. :grin: Es blieb in letzter Zeit so einiges liegen, weil ich davor relativ viel unterwegs war.

    Wir waren am Freitag noch groß einkaufen und so habe ich das restliche Wochenende sehr viel ver/vorgekocht und eingefroren.

    Heute habe ich bspw. meinen Schreibtisch aufgeräumt, Rechnungen einsortiert, solche Sachen. Ansonsten stehen noch diverse Ordnungs- und Reinigungspläne an, die Steuererklärung, Familienanrufe (wollte gerade automatisiert -besuche schreiben... :geknickt:), Selfcare (Körperpflege/Körper verwöhnen, Indoor-Hobbies), Hochzeitsvorbereitungen. Ja, das wären so grob die Rubriken, die es betrifft.
    Und natürlich mehr Paarzeit. Darauf freue ich mich sogar.

    Off-Topic:

    Das kommt drauf an. Wohnt ihr in einem Haus und nur deine Haushaltsmitglieder kommen da hin? Dann ja. Wenn nein, dann nein. Ich dürfte mir aus dem Keller, da ich in einer Wohnung lebe, auch kein Klopapier holen... Weswegen das nun auf dem Balkon wohnt. :grin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2020
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 177972
    Benutzer gesperrt
    39
    8
    2
    nicht angegeben
    17 März 2020
    #20
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 März 2020

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten