• waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    1 März 2004
    #21
    Da stehen zwei Worte drin, die man etwas überdenken sollte...

    Nämlich: "Für mich ...."

    Es gibt viele Dinge, die ich/Du niemals machen würden, aber anderen gefallen. Und wer gibt uns das Recht, darüber zu urteilen ?
    Ich stelle mich nicht auf die Stufe eines moralischen Richters und möchte auch von keinem moralisch beurteilt werden.

    Wie gesagt, wenn alle Beteiligten daran Spass haben, dann ist alles ok. Auch wenn ich es für mich persönlich zum kotzen finden würde.

    Das ist nämlich die Grundstufe der Toleranz.
     
  • DJ Toxic
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 März 2004
    #22
    PERVERS, ist ein sehr schwieriges definirbares Wort... wenn ich sage etwas ist pervers, dann denke ich immer an versaute Sexuelle Situationen und Reaktionen.. wobei pervers auch Sachen sind, die andere Leuten verletzen, kränken etc. Pervers kann aber auch was total ekeliges sein...
    Komisches Wort, habe mir nie die gedanken gemacht..
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    2 März 2004
    #23

    FÜR MICH hat das wenig mit Intoleranz zutun, wenn ich z.b.die Leute, die Kotspiele machen, als pervers einstufe. Das liegt, wie Juvia schon sagte, im Auge des Betrachters. Und FÜR MICH sind diese Dinge pervers.
    Ich hoffe, dass das jetzt deutlicher gewesen ist.

    Und was das mit Toleranz zutun hat, wenn ICH PERSÖNLICH das FÜR MICH als pervers einstufe?!

    Wenn die Leute es machen wollen, dann sollen sie doch. ICH SAG ja nichts dagegen. Aber ich könnte es mir nicht von Leuten vorstellen, mit denen ich direkten Kontakt habe. Das ist doch mein Recht, meine Grenze mir persönlich zu stecken.
     
  • Meisje
    Gast
    0
    2 März 2004
    #24
    tja, ist einstellungssache:

    finde pervers:

    spielereien mit urin und kot
    extremes verletzen und quälen
    sex mit tieren
    sex mit kindern (oder sex. annäherung)
     
  • s-t-o-n-e
    s-t-o-n-e (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    657
    101
    0
    Single
    2 März 2004
    #25
    pervers ist meiner meinung nach alles was in richtung illegalität geht
    z.B. diese ganzen kinderschänder oder Vergewaltiger... da könnt man nur reinschlagen wenn die sich an kleinen kindern vergreifen... :mad:

    pervers ist aber auch.. so extrem krasse sex-spiele... gibt ja so spezielle praktiken die in die toilette gehören... also das schon recht..naja... :wuerg:
     
  • mr_error
    mr_error (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    101
    0
    Single
    2 März 2004
    #26
    ich denke pervers (normal übersetzt= anders, verdreht oder so) ist alles, was man für sich zwar nich so schlimm findet, womit man aber andere sehr schocken, verletzt kann....
     
  • Tapir
    Gast
    0
    2 März 2004
    #27
    Pervers ist in jedem Bereich nur das womit nicht beide (oder alle XD) einverstanden sind. Abgesehen von Kinderschändern undtierf***** aber das wurde alles schon gesagt, also bin ich jetzt ruhig.
     
  • **Kessy**
    Gast
    0
    3 März 2004
    #28
    :jaa: Da ist was dran. Oft wird etwas nur so lange als abartig / pervers empfunden und gesehen wie man es nicht kennt oder es nicht zum gut erklärt wird.

    Die meisten Dinge wie SM und so weiter würde ich als Neigung - Vorlieben bezeichnen, an denen nichts schlimmes ist so lange es beide wollen und so ist es eigentlich mit allen Dingen in Sachen Sex. Was beiden gefällt ist in Ordnung. Ich lege mich nicht fest was pervers ist, ist sicher für jeden etwas anderes.
     
  • **Kessy**
    Gast
    0
    3 März 2004
    #29
    :hmm: Da kann ich nicht wirklich nachvollziehen, wie man etwas als pervers empfinden / sehen kann was doch beide wollen..... ???

    Wenn ich es will udn mein Partner es will haben beide Spass daran. Ich denke das dann als pervers zu bezeichenen liegt ein wenig daneben. Sorry aber meine Meinung. Weiss nicht ob es der partner als beispiel so gut empfinden würde wenn beide etwas tun, Spass daran haben und der Freund / die Freundin es danach als pervers bezeichnet.
     
  • **Kessy**
    Gast
    0
    3 März 2004
    #30
    Klat hast Du das recht es FÜR DICH PERSÖNLICH, die betonung liegt auf Dich persönlich, als pervers anzusehen oder einzustufen, zu sagen Dein Ding ist das nicht.

    Aber.....

    dein erster Satz in dieser Antwort ist sehr wohl Ausdruck von Intolleranz, denn Du sagst nicht ICH WÜRDE MICH ALS PERVERS EINSTUFEN wenn ich so etwas tue, sondern Du sagst, WENN ICH DIE LEUTE die es tun als pervers einstufe. genau da beginnt auch für mich Intolleranz, denn ich kann nichts beurteilen was ich nicht mag, was ich nicht kenne, nie getan habe udn was nicht meiner Neigung entspricht. Das Wort neigung wird bei so etwas ja nicht von ungefähr benutzt, sondern es steht für das was manche Menschen mögen, was sie heiss macht. Dich muss es nicht an machen, du musst es nicht mögen, nicht tun und auch für Dich selbst nicht als akzeptabel sehen. Aber anderen die es mögen sollte man es zugestehen und nicht mit einem satz wie dem erstem einher gehen.
     
  • ChaosMichl
    Gast
    0
    3 März 2004
    #31
    Es gibt 2 Beudeutungen meiner Meinung...

    1. pervers im Sinne von schlecht, ecklig.
    2. pervers verbunden mit Sex... ob gut oder schlecht.

    Ich neige dazu alles was "schmutziges" Gedankengut (Sex) ist als pervers zu bezeichnen, aber keienswegs negativ.
     
  • Dragonlord
    Dragonlord (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    Single
    3 März 2004
    #32
    Ich finde, dass Perversion einfach etwas mit "Unnormaliät" zu tun hat. Ich lege zur Normalität mal die gleichen Maßstäbe an wie die Wirtschaft für den Durchbruch eines neuen Produkts nämlich 10%. Wenn irgendetwas von weniger als 10% der Bevölkerung geteilt wird ist es halt pervers, je weniger je perverser. Für mich hat pervers aber nicht unbedingt etwas mit "Schlecht" oder "Böse" zu tun, da die Perversion sich ja nur in der momentanen Meinung der Bevölkerung widerspiegelt. Vor 50 Jahren wurde Oralsex wohl als genauso pervers empfunden wie z.B. heute Natursektspiele. Deswegen finde ich z.B. Sex mit Kindern nicht deshalb schlimm, weil es pervers ist, sondern weil hier mit kalter Brutalität Kinderseelen gequält werden und Sex mit Kindern wäre genauso schlimm, wenn die Bevölkerung es als "normal" ansehen würde. Andersrum gilt dasselbe meiner Meinung nach für die Massentierhaltung und allgemein unseren Umgang mit Tieren, obwohl es ja nicht als pervers gilt...

    Perversion wird in meinen Augen erst dann schlimm, wenn andere dadurch zu Schaden kommen. Ansonsten finde ich Perversion sogar wichtig, denn Perversion ist der Vorbote der Veränderung und was wäre die Welt ohne Veränderungen? STERBENSLANGWEILIG
     
  • El Mariachi
    0
    3 März 2004
    #33
    "Pervers" ist für mich etwas das von der Norm abweicht ! Da homosexuelle Liebe, SM, und so weiter schon zur Norm gehören ist wohl nicht mehr sehr viel pervers...villeicht noch diese pedophilen Sachen, Tiere oder ganz extremer SM...
     
  • floderstarke
    Verbringt hier viel Zeit
    268
    103
    1
    nicht angegeben
    3 März 2004
    #34
    pervers sind für mich dinge die ohne einverständnis des anderen getan werden
     
  • R1 Andy
    R1 Andy (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    4 März 2004
    #35
    irgendwelchen Natur sekt spielchen oder mit Fakalien..
    brrrr zum kotzen!
     
  • Jumbo
    Gast
    0
    13 März 2004
    #36
    In sexueller hinsicht finde ich gibt es kein Pervers.
    Jeder hat halt seine neigungen und gut ist.
    Jedem das seine. (und mir das meiste :zwinker: )

    Spaß ist und macht was beiden gefällt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten