Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Limi
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    101
    0
    Single
    5 November 2007
    #1

    Wie entscheidet ihr euch..

    angenommen ihr seid so 40-50 und habt schon lange keinen partner mehr/oder noch nie einen gehabt..

    die aussichten auf einen neuen partner gehen gegen null (nehmen wir es einfach mal an...), ihr geht davon aus, dass ihr keinen mehr findet.

    ABER: ihr lernt wen kennen, der an euch interessiert ist.
    nicht ganz euer typ, es funkt auch nicht so wirklich, eigentlich würdet ihr ihn gar nicht soo toll finden, auch die konversationen sind nicht so der hammer..

    sprich: nicht der traumpartner, aber auch nicht das total gegenteil

    wie entscheidet ihr euch?
    - für ein leben ohn partner, bis zum rest eures lebens (ich nehm ihn nicht und warte auf wen passenden zählt nicht)

    oder

    - für ein leben mit dem nicht so tollen partner

    und warum?
     
  • D-Man
    D-Man (32)
    Meistens hier zu finden
    1.256
    133
    88
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #2
    Gibts nicht vielleicht son paar graustufen zwischen:
    Für den Rest meines Lebens allein und unglücklich aber nen Partner? ;D

    Naja wenns das mal wirklich nicht gäbe...

    Ich denke bei "es funkt nicht richtig" gibts schon noch möglichkeiten. Vielleicht wenn man sich besser kennen lernt, aber wenns dann nichts ist...
    Schwer zu sagen
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #3
    Ich finds verdammt schwer, wenn nicht gar unmöglich, sich einigermaßen in diese Lage hineinzuversetzen. Erst mal müsste ich dazu 20 Jahre älter sein und kann kaum sagen, wie wichtig mir da ein fester Partner wäre und wie kompromissbereit ich wäre. Jetzt jednefalls wäre ich absolut nicht der Typ dafür, der lieber was Halbes eingeht ohne rechte Begeisterung. Wenn ich nicht richtig verschossen bin, empfinde ich da z.B. keine sexuelle Anziehungskraft und es ist sehr unangenehm, wenn man jemandem verklickern muss, dass man sich nun doch gegen ihn entschieden hat, deswegen will ich nur was eingehen, wenn ich Feuer und Flamme bin. Keine Ahnung, wie "verzweifelt" man unter diesen Umständen ist, sodass man dann lieber jemanden nimmt, als alleine zu sein ... kenne solche Fälle, Vernunft- und Versorgungsehen, aber möchte nie in einer solchen landen. Wahrscheinlich würde ich denjenigen als guten Freund behalten, nicht als Partner, sofern er das mitmacht. Sex reizt mich eh nicht mit jemandem, in den ich nicht wirklich verliebt bin, zusammenziehen würde ich erst recht nicht mti so jemandem, also spricht nicht wirklich etwas für eine Beziehung.
     
  • gyurimo
    gyurimo (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #4
    also ich würde definitiv alleine bleiben. mir käme kein mann ins haus für den ich nichts empfinde. da bin ich viel zu sehr selbst mein eigener herr.

    ich wohne ja sowieso jetzt schon in getrennten wohnungen weil ich so seid 5 jahren schon mit meinem schatz glücklich bin. ich brauche einfach mein eigenes reich. und mein schatz kommt jeden tag freiwillig zu mir weil er es will und nicht weil er heimkommen "muss".

    aber nochmal zu deiner frage... niemals würde ich mit jemanden zusammensein nur damit man nicht alleine ist. dafür ist mein leben schon so viel zu sehr ausgefüllt.
     
  • D-Man
    D-Man (32)
    Meistens hier zu finden
    1.256
    133
    88
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #5
    Stimmt... kommt halt auch ganz drauf an, was für ein Typ Mensch man ist
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    6 November 2007
    #6
    Wenns wirklich nicht anders geht: Ein Leben ohne Partner. Ist zwar schade, aber vielleicht sterbe ich werde wieder geboren und dann steht George Clooney vor mir. :drool: :drool: :zwinker:
     
  • Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    6 November 2007
    #7
    In der Situation entscheide ich mich für ein Leben ohne Partner.Eine reine Zweckpartnerschaft halte ich persönlich für überflüssig.Warum soll man sich jemanden ans Bein binden,wenn man auch gut alleine zurechtkommt?
    Ausserdem denke ich,dass eine lange,partnerschaftslose Zeit auch gegen den "Schmerz der Einsamkeit" abhärtet bzw. man nimmt ihn auch garnicht mehr wahr.
     
  • User 77157
    User 77157 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.518
    123
    6
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #8
    ....
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    6 November 2007
    #9
    Ich bleib dann Single.
    Hab ne Familie, Freunde und Hobbies, da muss ich niemanden brauchen, der mich nicht wirklich glücklich macht.
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #10
    Naja, die Altersvorgabe habe ich zwar noch nicht ganz, aber doch fast erreicht. Das Problem liegt nicht in dem möglichen Partner, dem ich nicht die große Liebe vorgaukeln würde und deswegen auch keine Partnerschaft eingehen würde. Das Problem liegt in der vorgegebenen Annahme:
    Warum soll das so sein? Weil Du Dich aufgegeben hast? Weil Du Dich hässlich findest?
    Ich bin davon überzeugt, daß die Chancen niemals so negativ sind, wenn man sich nicht selber aufgegeben hat.

    EDIT: ups - die Altersvorgabe hab ich ja doch schon. Irgendwie hab ich 50 - 60 gelesen.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.551
    Verliebt
    6 November 2007
    #11
    Ja, an dieser Annahme hänge ich auch.:ratlos:

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, selber so die Hoffnung aufzugeben.:eek:
    Höchstens, dass ich selber ganz bewusst den Entschluss fassen würde keine Beziehung einzugehen (meinen Spaß hätte ich hoffentlich trotzdem dann und wann:engel: ), aber das ist ja eine andere Vorraussetzung.

    Ansonsten sehe ich keinen Sinn darin einen Partner zu nehmen der so gut wie keine Übereinstimmungen hat, dann doch lieber viele Freundschaften und "Beziehungen" (z.B. auch Familie) auf unterschiedlichen Ebenen und Inhalten, mit vielen verschiedenen Menschen.
    Zweierbeziehungen werden sowas von Überbewertet.:kopfschue :grin:
     
  • gyurimo
    gyurimo (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #12
    ja ich habe sowas selber im bekanntenkreis erlebt.

    beide 65. kannten sich seid jahren aus dem verwandtenkreis. sie war schon etliche jahre verwitwet, und auch er wurde witwer.
    beide besuchten sich am wochenende um mal kaffee zu trinken, ein paar ausfahrten mit dem auto zu unternehmen usw. eine liebesbeziehung oder sex wurde daraus nie.

    beide hatten sich dann eingebildet...." ach man könnte ja zusammenziehen, dann ist keiner mehr so alleine und finanziell würde es uns auch bessergehen". gesagt getan.

    es flogen nur die fetzen, keiner kam mit dem anderen zurecht, jeder sah ja immer nur das negative am anderen ( verliebt waren sie ja nicht). das ganze hielt ein jahr dann zogen beide jeder wieder in eine eigene wohnung.
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #13
    da bleib ich lieber für den rest meines lebens allein
    Lieber allein, als ein Leben unglücklich neben jemanden verbringen, den man gar nicht mag bzw. mit dem man womöglich nicht zurecht kommt.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    6 November 2007
    #14
    ich will auch nen partner, den ich liebe, und dafür brauchts eben diverse dinge. wenn die nicht da sind, dann ists fürn arsch und ich seh nicht ein, so eine halbherzige beziehung zu führen. ganz oder gar nicht.
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    6 November 2007
    #15
    Ich tendiere eher zum allein bleiben... aber ich hoffe schwer dass mir sowas nicht passiert
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #16
    Keine Ahnung, ich hoffe ja, mit 50 nicht als so ein Verlierer ohne Bindungen zu enden.

    Wobei, wenns finanziell gut läuft, würd ich mich wohl zur Ruhe lassen, in Vegas oder so rumhängen, biserl Poker zocken und den 30 jährigen geldgierigen chicks nachstellen :grin: Allein sein heisst ja nicht gleich "Life Sucks".

    Aber ehrlich, Durchschnittsbeziehung will ich nicht. Bin jetzt schon länger Single und ich glaub da gibts zwei Wege das zu managen. Die einen dann nehmen was kommt, eventuell auch Puff oder Ausland, die anderen werden immer wählerischer und bleiben allein. Derzeit gehört ich wohl eher zur Zweiten Gruppe, Änderung gerade nicht in Sicht :ratlos:
     
  • User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    113
    45
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #17
    Ich würde auch lieber alleine bleiben, als mich auf so eine Beziehung einzulassen und faule Kompromisse einzugehen, so nach dem Motto "besser den als Keinen".

    Ist auch nur fair dem Partner gegenüber.
     
  • Soraya85
    Soraya85 (32)
    Meistens hier zu finden
    1.960
    133
    52
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #18
    wie entscheidet ihr euch?
    - für ein Leben mit dem nicht so tollen Partner
    und warum? Weil ein ,,nicht so toller" Partner immernoch wesendlich besser ist als keiner.........ich hab jedenfalls keine Lust noch 20, 40 oder gar 60 Jahre Single zu sein.........
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.551
    Verliebt
    6 November 2007
    #19
    Nur mal so zum Trost, die meisten 40 und 50 jährigen sind gar nicht so hoffnunglos einsam, da gibt es noch genug potentielle Partner.:zwinker: :grin:

    Also mit 40 ist das schonmal gar kein Problem.:engel: :grin:
     
  • emkay83
    emkay83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    989
    103
    2
    vergeben und glücklich
    6 November 2007
    #20
    wenn ich an der anderen person nichts so gut finde, das ich mir eine beziehung oder sex mit ihr vorstellen kann, dann bleib ich lieber single. aber natürlich sagt sich das an meiner stelle leicht, ob ich als 50jähriger so denken werde, ist die andere frage
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste