Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sambaole
    sambaole (33)
    Ist noch neu hier
    3
    1
    0
    Single
    19 November 2013
    #1

    Wie erkläre ich meiner zukünftigen Freundin, dass ich sie beim Kennenlernen belogen habe?

    Meine letzte Beziehung ist schon einige Jahre her. Da ich ziemlich anspruchsvoll bin, genieße ich lieber alleine mein Leben, als mit einer Frau zusammen zu sein, die nicht zu mir passt (soll nicht arrogant klingen!).
    Trotzdem sehne ich mich sehr nach einer guten Partnerschaft. Man sagt zwar immer, dass man nicht „suchen“ soll. Aber in den letzten Jahren habe ich weder auf der Arbeit, noch in der Disco, noch im Sportverein, noch im Internet, noch im Freundeskreis eine für mich interessante Frau kennengelernt. Aus diesem Grund habe ich mich vor einiger Zeit dazu entschlossen, einen radikalen und für mich total neuen Weg einzuschlagen.
    Seitdem ziehe ich alle 2 Wochen los und quatsche aktiv Frauen in Einkaufszentren, Bahnhöfen und Innenstädten an, die mir gefallen. Bisher mit sehr guten Ergebnissen! Ich hatte bereits viele Dates mit tollen Frauen. Eine Freundin habe ich zwar immer noch nicht gefunden, aber dafür viele spannende Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt. Es macht unheimlichen Spaß und man lernt dabei auch sehr viel über sich selber.

    Dass sich die ganze Sache etwas seltsam anhört, ist mir schon klar. Wer zieht schon extra los in die Stadt, um Frauen kennenzulernen? Dazu gibt es ja Discos und Bars. Und hier liegt auch das Problem und somit der Grund für meinen Post:

    Beim Kennenlernen erzähle ich den Frauen natürlich nicht, dass ich extra losgezogen bin, um Frauen anzusprechen. Ich gebe dann vor, dass ich auf dem Weg zu einem Freund bin und sie mir dabei aufgefallen ist.
    Ich bin absolut kein Fan von Lügen! Aber ich habe in der Situation leider keine andere Wahl. Würde ich der Frau in dem Moment, in dem sich mich noch nicht kennt, die Wahrheit erzählen, würde sie mich wohl für einen Verrückten oder aber einen Aufreißer halten und mich hinterher nicht treffen wollen. Und ich bin weder verrückt (ok, ein klein wenig vielleicht – aber nur im positiven Sinne ;-) ) noch ein Aufreißer!

    Ich bin einigermaßen optimistisch, dass ich auf diese Weise über kurz oder lang eine Frau finden werde, die zu mir passt. Doch in den letzten Tagen frage ich mich häufig, wie und wann ich ihr hinterher in einer Beziehung erklären kann, unter welchen Umständen wir uns tatsächlich kennengelernt haben. Ich könnte eine Partnerin niemals über längere Zeit in dieser falschen Illusion leben lassen, da ich ein sehr ehrlicher Mensch bin.

    Was meint Ihr? Wie stelle ich das am besten an? Sollte ich ihr es gleich am Anfang der Beziehung oder besser erst nach einigen Monaten sagen? Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr davon erfahren würdet? Wäre das bis dahin aufgebaute Vertrauen zerstört?
    Die Fragen richten sich in erster Linie an die weiblichen User hier! Aber natürlich können gerne auch Männer antworten!
     
  • tainted.beauty
    Meistens hier zu finden
    1.158
    148
    124
    Single
    19 November 2013
    #2
    Wäre ich deine zukünftige Freundin und du würdest mir nach 1-2 Monaten Beziehung erzählen, dass du eigentlich gezielt auf der Suche in der Stadt/Bahnhof oder sonstiges warst und nicht auf dem Weg zu einem Freund, würde mich das mal gar nicht stören, wohl eher im Gegenteil. Auch wenn du vorher was anderes erzählt hast. Das ist für mich keine Lüge in dem Sinne. Eher ne kleine Notlüge um die Person gegenüber erstmal besser kennen zu lernen. Ich finds eher mutig.

    Ich würde mir da noch gar kein Kopf drum machen. Ich glaube nicht, dass eine Frau in deinem/unserem Alter daraus ein Drama macht. Würde mich doch schon sehr verwundern.
     
  • User 133315
    Verbringt hier viel Zeit
    910
    118
    428
    offene Beziehung
    19 November 2013
    #3
    Also ich denke mal, och würds ihr nicht direkt beim ersten Date erzählen. Ich würds erst machen, wenn man sich gut versteht und vertraut. Mich würd das auch nicht stören, fände es eher sehr mutig und selbstbewusst :zwinker:

    Lg
    Aquarium
     
  • chouette
    Gast
    0
    19 November 2013
    #4
    Ich sehe da auch kein Problem drin, man kann es ja mal ansprechen wenn man merkt das könnte was werden. Ich persönlich wäre dir dann nicht böse, iwann lacht man drüber :smile:
     
  • Vertrider
    Vertrider (24)
    Sehr bekannt hier
    1.761
    198
    530
    Single
    19 November 2013
    #5
    Ich würde es ihr gar nicht sagen, ist doch nix dabei :zwinker:
     
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.436
    348
    3.753
    nicht angegeben
    19 November 2013
    #6
    Das wird der Frau dann später schon auch klar werden, dass das eigentlich deine Intention war. :zwinker: Ich finde nicht, dass das irgendwas kaputt macht. Im Gegenteil, das macht den Mann in gewisser Weise attraktiver, weil ich es schön finde, dass er das nötige Selbstbewusstsein hat.

    Allerdings solltest du nicht vermitteln, dass du wahllos nach einer Frau gesucht hast. Das wäre für mich ein No-Go.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • sambaole
    sambaole (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    Single
    19 November 2013
    #7
    Wie meinst Du das genau? Ich suche wie gesagt nicht IRGEND eine Frau, sondern eine, die mir gefällt und die zu mir passt. Und ich spreche natürlich nur Frauen an, die mir - wenn auch erstmal nur optisch und vom Typ her - gefallen. Wie der Charakter ist, muss ich dann ja erst noch herausfinden.
     
  • User 96053
    Beiträge füllen Bücher
    1.413
    248
    1.787
    Verheiratet
    19 November 2013
    #8
    Meinem Freund habe ich auch erst im Nachhinein erklärt, dass alles, was er zu Beginn für Zufall gehalten hat, eiskalt von mir geplant war... wir lachen da einfach drüber, wirklich stören tuts ihn nicht. :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    535
    148
    414
    vergeben und glücklich
    19 November 2013
    #9
    Du musst den Frauen doch nicht erzählen, dass du auf dem Weg zu einem Freund bist. Wieso sagst du nicht einfach so, dass sie dir aufgefallen ist etc.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • sambaole
    sambaole (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    Single
    19 November 2013
    #10
    Weil sie mich so gut wie immer fragen, was ich gerade in der Stadt/Bahnhof/Einkaufcenter mache. Und da kann ich dann leider erstmal nur lügen.
     
  • User 96053
    Beiträge füllen Bücher
    1.413
    248
    1.787
    Verheiratet
    20 November 2013
    #11
    "War grade unterwegs?" die meisten stellen keine weiteren Fragen, zumindest nicht, wenn du nicht sofort weiterfragst und keine unangenehme Pause entsteht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    535
    148
    414
    vergeben und glücklich
    20 November 2013
    #12
    Okay macht Sinn. Man könnte aber auch einfach sagen, dass man grad was besorgt oder so. Dann ist es halt nicht so mega konstruiert.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.152
    598
    7.564
    in einer Beziehung
    20 November 2013
    #13
    Extrem stören würd es mich vermutlich nicht, aber Begeisterung sieht anders aus. Zumal das, was du nutzt, meines Erachtens nichtmal als Notlüge durchgeht. Dann lieber 'ne Halbwahrheit

    - "Ich wollt einfach mal raus"
    - "Ich schau mich einfach nur um"

    Beides keine Lügen, auch wenn es einen Teil der Intention auslässt. Besser als "Bin unterwegs zu nem Freund" und auch ehrlicher.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste