Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    103
    8
    Single
    31 Juli 2009
    #1

    Wie fühlt sich Partnerschaft an?

    Ich bin auf der Suche nach einer Beziehung, in der ich das Gefühl habe, der Partnerin vertrauen zu können, mit ihr zusammen das Leben zu bestreiten.

    Aber je mehr ich mich mit dem Thema befasse, andere Leute beobachte, desto mehr komme ich zu dem bitteren Schluss, dass es so etwas eigentlich nicht gibt.

    Ich habe hier oft irgendwie den Eindruck, dass Paare zusammen bleiben, weil sie sich auf magische Weise zueinander hingezogen fühlen, aber das dann teilweise sogar, obwohl es keine tiefe innige Verbundenheit gibt, sondern die sexuelle oder romantische Anziehung.

    Ist das eher der Normalfall und das, was ich mir wünsche, gibt es nur selten?

    Beispiele bei mir selbst:

    Ich war in eine Verkäuferin verliebt und hatte den Eindruck, dass wir komplett auf einer Wellenlänge sind. Erst im Nachhinein, als sich meine Verliebtheit gegeben hat, habe ich gemerkt, dass sie mir in einigen Dingen vielleicht nur etwas vorspielt oder ich etwas falsch in ihr Verhalten reininterpretiere, dass es diese Verbundenheit eigentlich gar nicht gab.

    Die Frau, in die ich momentan verliebt bin, passt überhaupt nicht zu mir, da ist keine Verbindung, trotzdem würde ich sie nehmen, wenn ihre Gefühle ähnlich wären. Aber ich kann mir keine enge emotionale Verbundenheit, außer der Verliebtheit vorstellen. Der Gedanke, dass dies eigentlich der Normalfall ist, schmerzt sehr und verwirrt mich.
     
  • User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.530
    398
    3.050
    Verheiratet
    31 Juli 2009
    #2
    Du befasst dich eindeutig zu viel mit dem Thema!

    Sei mir nicht böse aber mich wundert es nicht dass du immer wieder Abfuhren bekommst. Du suchst immer und überall einen Fehler oder etwas was nicht passt.

    Klar gibt es genug Beziehungen die auf Vertrauen basieren! Ich frage mich immer wieder wie du dir das ganze vorstellst?! Wenn man eine Beziehung eingeht, dann steht für die meisten, Vertrauen an erster Stelle. Wenn das nicht vorhanden ist bzw. zerstört wird, dann hat die Beziehung, meiner Meinung nach, keinen Sinn!

    Was ist für dich eine innige Verbundenheit? Dazu gehört nun mal auch die sexuelle Anziehung und die Ausstrahlung. Innige Verbungenheit ist für mich wenn man sich blind vertrauen kann, wir uns sagen was uns berührt, ein gewisses Maß an Toleranz vorhanden ist. Man schaut sich an und man weiß was in dem anderen vorgeht usw.
     
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    702
    103
    8
    Single
    31 Juli 2009
    #3
    Aber warum gehen dann immer so viele Beziehungen in die Brüche? Ich verstehe es einfach nicht. Wie kommt es, dass Menschen in ihrem Leben teilweise 5-6 Partner haben, was ja wohl irgendwo sogar "normal" ist. Wenn die Beziehung so innig ist, wieso trennen sich die Menschen dann?

    Tut mir leid, aber es verwirrt mich momentan sehr, dass ich in eine Frau verliebt bin, die nichts von mir will, und wo ich weiß, dass es nicht passen würde, selbst wenn sie etwas von mir wollte.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    31 Juli 2009
    #4
    Wart ab, wie es wird. Hör auf mit dem Analysieren. Du bist verliebt - gönn Dir das Gefühl, statt anzuzweifeln, ob es überhaupt Beziehungen gibt, wie Du sie Dir erträumst.

    Ich kann meinem Freund vertrauen und will mit ihm weiterhin mein Leben bestreiten, es gibt da eine schöne innige Verbundenheit auf emotionaler und auf sexueller Ebene. Was nicht heißt, dass permanent Harmonie herrscht.
     
  • User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.530
    398
    3.050
    Verheiratet
    31 Juli 2009
    #5
    Es gibt keine perfekte Beziehung wie du sie dir vorstellst! In jeder Beziehung herrscht manchmal Chaos und Streit und genau das zeichnet auch eine Beziehung aus! Erst dann sieht man ob man zusammen passt oder nicht. Deine Vorstellung das eine Beziehung ewig halten muss, gibt es heute nicht mehr. Es gibt mehrere innige Beziehungen die aber trotzdem auseinanderbrechen, dass heißt dann aber nicht dass die Verbundenheit gefehlt hat.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    31 Juli 2009
    #6
    Weil das menschlich ist?!

    Weil Menschen sich ändern, Gefühle sich ändern, Zeiten sich ändern. Weil nicht jede Freundschaft für die Ewigkeit gemacht ist und manche Menschen nur für einige Zeit Wegbegleiter sind.

    Deine Gefühle haben sich doch auch geändert - Du bist nicht mehr in die Verkäuferin verliebt. Und Du hast Dich in den letzten Jahren auch ziemlich geändert, oder?

    Die Beziehung mit meinem vorigen Freund war schön, aber es gab für uns keinen gemeinsamen Weg als Paar mehr. Das war traurig, aber ich bereue keinen Tag, den ich mit ihm zusammen war. Jetzt bin ich mit einem anderen glücklich und hoffe, es noch lange zu bleiben. Aber ich weiß nicht, wie ich selbst mich in den nächsten zehn Jahren entwickle.


    Meine Güte. Du lebst nicht im Konjunktiv!
    Woher weißt Du, dass sie nichts von Dir will?
    Woher weißt Du, dass es nicht passte, selbst wenn sie was von Dir wollte?
    Das sind mal wieder Deine pessimistischen Annahmen aufgrund Deines negativen Selbstbildes. Wolltest Du nicht schauen, wie es weiterläuft?

    Wenn Dir etwas gefällt, anaylsiere es nicht, sondern tanze dazu. (Tex Rubinowitz)
     
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    702
    103
    8
    Single
    31 Juli 2009
    #7
    Ich kann mir das Gefühl nicht gönnen, es tut einfach nur weh.

    Dass sie nichts von mir will, das sehe ich doch, wenn sie mit mir umgeht. Sie ist gehemmt, sie redet lieber mit ihren Freunden, selbst wenn ich mit am Tisch sitze. Sie reagiert nicht richtig auf meine Scherze.

    Ich will mir nicht wieder Chancen einreden, die ich nicht wirklich habe, das habe ich in der Vergangenheit gemacht und bin auf die Schnauze gefallen.

    Tut mir leid, wenn ich etwas nerve, bin momentan sehr durch den Wind. Ich habe Anfang nächster Woche nach langer Zeit wieder eine Therapiestunde und da hoffe ich, dass ich da einige Dinge entwinden und wieder Zuversicht finden kann.
     
  • User 80812
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    103
    2
    vergeben und glücklich
    31 Juli 2009
    #8
    Aber was ist denn dann für dich eine "tiefe innige Verbundenheit"? An dieser muss (für mich) auch gearbeitet werden und Grundlange hierfür sind nunmal sexuelle und romantische Anziehung, denn ohne diese Anziehung kann weder eine Beziehung noch Vertrauen aufgebaut werden.

    Und ich denke auch, dass jeder Mensch der sich verliebt nicht nur für eine reale Person Gefühle hat, sondern natürlich auch eigene Gedanken und Erwartungen in diese Person hineinprojeziert - auch solche die oft nicht da sind. Und ich denke desweiterren auch, dass das in deinem Fall so war: Nämlich dass vor allem nicht sie dir etwas vorspielt, sondern deine eigenen Gedanken sie zu etwas besonderem gemacht haben - dich eine innere Verbundenheit spüren lassen haben.

    Ehrlich gesagt glaube ich, dass dein Bild von Frauen,Liebe und Beziehung ein bisschen überhöht und unrealistisch sind...Beziehungen sind nämlich unter Umständen auch harte Arbeit, und ich denke dass viele daran scheitern, dass eben auch in einer Beziehung sich Menschen verändern können und beide Partner immer wieder mit neuen Situationen konfrontiert sind. Unabhänhig von der "inneren Verbundenheit".
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste