Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • miss eee
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #1

    Wie geht ihr mit körperlichen Makeln eurer Sexpartner um? Stören die euch?

    Ohne zu wissen, in welches Forum das letztlich gehört, mache ich es mal hier hin (falls unpassend, Verzeihung):

    Fällt euch auf und vor allem stört euch der Anblick von weniger schönen Stellen am Körper desjenigen, mit dem ihr gerade Sex habt?
    Sinkt eurer sexuelles Begehren, wenn euch mitten beim Treiben die Cellulite am Arsch der Frau auffällt oder große, rausstehende Brustwarzen beim Mann mit jedem Stoß herumflattern?

    Oder macht euch eher die Körperlichkeit an, die Nähe, die Bewegungen und nicht primär die Optik des anderen?

    Es wird ja immer gesagt, dass Makel während des Sex eigentlich gar nicht richtig wahr genommen werden. Natürlich arrangieren wir uns mit dem Bierbauch unseres Liebsten oder die hängenden Brüste der Freundin. In der Liebe geht es ja auch um was anderes.
    Aber mal aufs reine Ficken bezogen: sieht da jeder einfach so drüber hinweg, wenn der Bauch schwabbelt?

    Immerhin sind wir mediengeprägt und stecken voller Idealvorstellungen.
    Und mir fiel heute wieder auf, wie ungut ich eigentlich nackt aussehe, obwohl ich angezogen schon ok bin. Und dass jeder, der mich bald mal wieder ausziehen wird, sich erstmal wundern muss, was für ein komischer Körper unter den Klamotten steckt.

    Nicht, dass es tragisch ist. Guten Sex kann man auch haben, wenn man ein paar äußerliche Defizite hat. Doch ich frage mich gerade einfach, wie andere mit ihren eigenen Makeln oder denen ihrer Sexpartner umgehen.

    Ich für meinen Teil bin da nicht so fixiert auf Äußerliches; mich macht mehr der Trieb und der Akt an sich an. Allerdings habe ich bisher auch nur mit Männern geschlafen, an denen ich optisch rein gar nichts auszusetzen hatte.

    Aber vielleicht seht ihr das ja anders (oder auch nicht). :zwinker:
     
  • dav421
    dav421 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    909
    103
    7
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #2
    Man muss sich ja nicht gerade frontal von einer Neonröhre beleuchten lassen, da sieht dann nämlich fast jeder unvorteilhaft aus. Richtiges Licht macht gerade bei Cellulite oder Hautunreinheiten einen enormen Unterschied.
     
  • miss eee
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #3
    Ja, wohl wahr. Aber falls jemand spontan Sex will, stellt er ja nicht erst ideale Lichtverhältnisse her.

    Und auch mit "normalem" Licht kann man schon mal eine blöde Stelle sehen. Vor allem dann, wenn die Problemzonen etwas stärker ausgeprägt sind.. Was macht man da? Augen zu und durch? :zwinker:
     
  • dav421
    dav421 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    909
    103
    7
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #4
    Man braucht dann Selbstsicherheit und ein positives Körpergefühl trotz der "Mängel".
    z.B. durch viel Sport (auch wenn der nicht alle "Makel behebt", man fühlt sich wohler)
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #5
    Nicht Cellulite, Speckröllchen, bisschen Bauch oder sonst was sind die eigentlichen Lustkiller, sondern eher wie Mann/Frau sich selber sieht und beim Blick in den Spiegel mit seinem Bild inkl. Negativgedanken umgeht oder die vermeintlichen sowie tatsächlichen Makel bewertet.
    Wer sich selber nicht schön findet oder Teile seines Körpers, wird sich beim Sex mit dem Fallenlassen schwer tun und niemals lustvoll und ungehemmt genießen können.


    Also sollte man lernen, sich zu akzeptieren und den Körper anzunehmen - das heißt auch, nicht irgendwelchen Schönheitsidealen hinterherzuhecheln oder sich daran festzumachen.(vernünftige/ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung unterstützen diesen Prozess, denn manche sollten in meinen Augen weniger jammern, sondern mal einfach bisschen in die Gänge kommen und etwas für sich tun, auch wenn sich damit natürlich nicht alles automatisch "beseitigen" lässt, aber zumindest das Körperbewusstsein/Wohlbefinden steigert)
    Wer sich selber für liebens- und begehrenswert hält, der würde niemals auf die Gedanken kommen, dass der Partner sich beim Sex vorrangig mit den vermeintlichen Problemzonen kritisch beschäftigt oder selber schauen muss, in welchem Licht/welcher Position mann/frau am Vorteilhaftesten aussieht.

    Für mich sind gerade kleinere Makel sexy, aber auch ein gewisses Selbstbewusstsein, wie man(n) ihnen begegnet und damit umgeht, denn die wahre Attraktivität zeichnet sich nicht durch Perfektion aus.
    Viel wichtiger ist es, dass gegenseitiges Begehren sowie ein gewisses Maß an Emotionen/Gefühlen vorhanden ist und beides schlägt bei mir sicherlich nicht um, wenn die Hüllen fallen und man sich plötzlich nackt sieht, denn es waren zuvor andere Gründe ausschlaggebend, weshalb ich gerade mit diesem Mann Sex haben möchte und daran hat sich bei mir (ob es bei anderen genauso ist, kann ich nicht beurteilen) auch bei Nacktheit nie etwas zum Negativen geändert.

    Außerdem sollten Frauen auch lernen, Komplimente über ihren Körper anzunehmen und nicht alles anzweifeln, was der Mann sagt, denn auf der einen Seite erwarten sie Aufmerksamkeit und Bestätigung - aber auf der anderen sind sie nicht in der Lage, es zu genießen und daraus das manchmal benötigte Selbstvertrauen zu ziehen...
    Männer wollen meistens etwas sehen, weil sie extrem visuell veranlagt sind...aber die meisten sehen dann den geilen, runden Arsch und nicht irgendwelche Krater oder sie beobachten mit Freude, dass die Brüste beim Sex wackeln, die Nippel stehen, aber nicht, ob womöglich der Busen irgendwie hängt.
    Sie wollen ihre Partnerin offen erleben und nicht verklemmt...sie möchten spüren, wie sehr die Frau das Geschehen genießt und welche Erregung sie auslösen können.
    Sie soll seufzen, stöhnen, keuchen, irgendwelche unkontrollierten Dinge tun/herausschreien, sich vor Geilheit winden...das ist in ihren Augen sexy und nicht cellulitefreie Oberschenkel [wobei gewisse kleine Problemzonen oftmals erst sichtbar werden, wenn Frau sie explizit (immer wieder) erwähnt] oder eine ständig ausgesprochene Angst, dass sie wegen einer Anderen, "Perfekteren" verlassen werden könnte.

    In diesem Sinne immer wieder daran denken: NoBODY is perfect, aber in den Augen des (liebenden) Partners meistens schon!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    28 Juli 2009
    #6
    Sein Körper weist Merkmale auf, die gesellschaftlich als Makel betrachtet werden. Vermutlich sind sie mir vor, während oder nach dem Sex aufgefallen. Die Sache ist, dass ich sie irgendwie besonders interessant und sexy finden, in meinen Augen machen sie ihn zu einem Menschen und nicht zu irgendeinem perfekten Etwas und somit finde ich das Besondere an ihm besonders sexy.
     
  • Kuschelschaf
    Meistens hier zu finden
    779
    128
    147
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #7
    Natürlich sehe ich, dass mein Freund z.B. keinen Waschbrettbauch hat... wie er laut Schönheitsideal haben müsste... aber MICH stört es einfach überhaupt nicht!

    Ich muss ja auch nicht alles so schön finden, wie das "Schönheitsideal" es "vorschreibt"...
    und das tu ich auch nicht... so total muskulöse Männer find ich persönlich überhaupt nicht attraktiv...

    und beim Sex sehe ich das glaub ich wirklich nicht einmal... da fallen solche Dinge wirklich nicht auf...
    wieso sollte mich das auch stören???
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    28 Juli 2009
    #8
    Mein Freund hat Makel genauso wie ich welche habe. Trotzdem liebe ich ihn und finde ihn sexy, genau wie er mich. Und weil ich ihn liebe haben wir auch Sex miteinander.
     
  • Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.382
    133
    47
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #9
    Ehrlich gesagt...hat er überhaupt keine Makel...was es für mich umso beschämender macht :grin:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    28 Juli 2009
    #10
    Wenn ich den Mann nicht 100%ig attraktiv finde, dann hab ich auch keinen Sex mit ihm.
    Und wenn da ein Pickel am Rücken ist oder wenn er beim Sex die Socken anlässt... So what???
    Meistens fällt mir das gar nicht auf und wenn... Ich hab selber viel mehr Makel und hoffe auch, dass ich deswegen nicht verlassen werde. :frown:

    Ich finde meinen (Sex)partner sexy, deswegen hab ich auch Sex mit ihm.
     
  • D.J.27
    D.J.27 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    610
    103
    1
    in einer Beziehung
    28 Juli 2009
    #11
    Ich liebe meine Partnerin so, wie sie ist, sonst hätte ich sie ja nicht "genommen"
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #12
    wenn sich ein mann vor mir das erste mal auszieht und ich sehe dann irgendwas, was mich total abstößt... das würde nicht funktionieren.

    sollte es sich nur um irgendwas handeln, was nicht so optimal ist, ist das völlig egal. das bemerke ich dann halt mal, stört aber nicht weiter.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    28 Juli 2009
    #13
    Wenn ich auf einen stehe, bzw mit ihm schlafe, dann stören mich doch nicht solche Kleinigkeiten wie unreine Haut oder Speckröllchen. Entweder finde ich seinen Körper (in dem Moment! - Meinungen können sich ändern.) schön wie er ist (weil ansonsten könnte ich ihn doch gar nicht attraktiv genug finden) oder ich schlaf nicht mit ihm.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #14
    Ich Mann - ich grob gestrickt.
    Ich haben Sex - ich noch grober gestrickt.
    Nix sehen Kleinigkeiten, nur Sachen, die geil *lechtz*

    Wem diese Formulierung zu vorsinflutlich erscheint, lasse ich gerne eine eloquentere Version zukommen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 67627
    User 67627 (48)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #15
    :grin:

    ich kann mich ehrlichgesagt an keinen makel erinnern, der mir während dem sex an meinem partner aufgefallen wäre.
    und ich guck mir schon alles genau an....aber das gehirn arbeitet zu diesem zeitpunkt wohl etwas anders. :grin:
     
  • 28 Juli 2009
    #16
    Als erstes müsste ich mal nach wenigstens einem Makel suchen, mir fällt i.A. keiner ein...
     
  • virtualman
    virtualman (33)
    Ist noch neu hier
    1.004
    0
    5
    Single
    28 Juli 2009
    #17
    Findet man immer glaub mir!
    Es sei denn du bist wirklich Model oder so und alles ist pefekt bis ins letzte Detail usw....
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    28 Juli 2009
    #18
    Dem Beitrag von "munich-lion" ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen.

    Das ist der Lauf der Zeit, wir verändern uns und die "Makel" werden trotz Sport und Pflege mehr. Anstatt weniger.
    Nicht aufgeben und sich hängen lassen. Es wird zwar immer schwerer, mal abzunehmen, aber die Versuche sind es allemal Wert!
    Man nimmt aktiver am Leben teil, und "vergammelt" nicht zu Hause. Aktivere Menschen sind von Haus aus attraktiver....

    Man darf eh nicht den Fehler machen, je älter man wird, sich mit jungen Menschen vergleichen. Oder irgendwelcher Industrie und Sternchenmagazine glauben.

    Eher kann man sich mit anderen der gleichen Generation vergleichen.
    Da gibts mit Sicherheit akellosere Menschen, deren andere
    "Qualitäten" oder deren Charakter man nicht kennt.
    Meist passen diese "schnörkellosen" auf Jung getrimmten und auf einer Streckbank zurechtgezogenen Körper garnicht mehr zum Menschen.....
    Figur wie ne 20 jährige, aber n Charakter und n Gesicht mit ner Ausstrahlung einer Bio-Tonne....(tschuldigung).

    Die "geistige Vitalität" trägt viel dazu bei, das man sich akzeptiert und den Partner mit ganz anderen Augen sieht.
    Niemals würde ich meine Freundin vergleichen und es ihr auch noch sagen. Das verletzt das Selbstvertrauen.
    Ohne Selbstvertrauen kann man nicht seinen Körper annehmen und akzeptieren, dass die biologische Uhr tickt. In jedem.

    Viel unter (jungen) Menschen sein, viel Lachen (auch über sich selber), viel Sex und Liebe - positiv denken.......das hält jung.
    Man "sieht" den Partner mit anderen Augen.

    Lieber ein in "Würde" und mit Lachfalten gealtertes Gesicht, einen Körper, der trotz Zellulite und einem Speckröllchen und Schwangerschaftsstreifchen Gefühle ausdrücken und empfangen kann, sprechende Augen und ein gereifter Charakter.....da ist mir Scheißegal, wenn ich auf dem Weg in den Schoß auch mal über Berg und Tal muss.....;-)

    Also, solche Sachen stören mich nicht, es kommt auf die Gefühle und Vertrautheit an. Und ich weiss, dass sie mich so mag wie ich bin - sonst würde sie nicht so intensiv empfinden beim Sex...mit mir und meinem Bäuchlein.....ach ja - und meinem "Pin", der sich in keinster Weise verändert hat. Weder Qualitativ, noch Quantitativ.....;-).
     
  • User 67627
    User 67627 (48)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #19
    das klingt an sich alles nett, was du geschrieben hast, aber auch ein wenig so, als ob das altern ein makel wäre.
    ich empfinde das in keinster weise so. ich hab mich noch nie so wohl in meiner haut gefühlt wie jetzt.
    ich denke, dass ich früher viel mehr an mir auszusetzen hatte als jetzt.
    ich mag meine kleinen falten um die augen und um den mund und mein partner mag sie genauso. sie machen mich aus.

    ok, ich wüsste jetzt nichts, was ich an meinem körper auszusetzen hätte :grin:, aber selbst wenn ich mich wegen irgendwas nicht wohlfühlen würde, dann würde das mein partner nur bemerken, weil ich selbst damit nicht klarkommen und vermutlich beim sex nicht offen sein könnte um den makel möglichst zu verdecken.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    844
    103
    22
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2009
    #20
    Bei mir ist es eher so, dass ich mich vor und nach dem Sex, also so im "Alltag" für meinen Körper schäme, d.h. da fallen mir die Makel stark ins Auge: breiter Hintern, Cellulite, kräftige Oberschenkel, Schwangerschaftsstreifen an den Oberschenkeln und mein Busen gefällt mir auch nicht sonderllich. Deshalb ziehe ich mich nach dem Sex auch wieder sehr schnell an oder laufe nie nackt vor meinem Freund rum, was ihn sehr stört. Er ist eher derjenige, der seine Makel gelassen nimmt und auch mal nackt rumlümmelt. Allerdings hat er für mich auch keine Makel, keine die ich sehe oder als schlimm empfinde zumindest. Er ist perfekt, genauso wie er ist.
    Allerdings fühle ich mich selten so sexy, so attraktiv und so begehrenswert wie wenn wir Sex haben. Da fallen auch die Hemmungen, die Klamotten fallen zu lassen und dann zählen nur noch die Lust, die Berührungen, die Sinnlichkeit. Da sind mit einemmal alle Hemmungen, alle Makel verschwunden.... Leider tauchen sie hinterher immer viel zu schnell wieder auf :-/ Meinen Freund macht das verrückt...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste