Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1 Februar 2010
    #1

    Wie schützt ihr euch gegen die KÄLTE?

    Es herrscht seit Wochen tiefster Winter, mit Schneefällen, Eisglätte, Wind und teilweise klirrender Kälte und deshalb meine Fragen an euch:

    Wie schützt Ihr Euch bei diesem Wetter?

    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?
    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?
    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?
    - Was tut ihr für die innere Wärme?
    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?

    Natürlich könnt ihr auch einfach nur drauflosschreiben, was euch dazu so einfällt.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.988
    398
    2.250
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #2
    Ich hab eine Jacke und einen Schal an. :grin:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #3
    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    Nein.

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    Nein. Bloß wenn ich joggen/laufen gehe.

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?
    Nö.

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?
    Ja.

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?
    Ja.

    - Was tut ihr für die innere Wärme?
    Innere Ruhe und Ausgeglichenheit, glücklich und zufrieden sein, gute Gespräche und Tee.

    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?
    Sie ist mir so egal, dass ich sie nichtmal hassen kann.
     
  • Augen|Blick
    0
    1 Februar 2010
    #4
    Bis -10°C ist mir das ziemlich egal, Hitze stört mich mehr als Kälte. Darunter oder wenn ich länger raus muß, kommt ne Mütze oder ne lange Unterhose dazu. Warme Jacke und brauchbares Schuhwerk ist eh klar. Prima sind Pullover aus Schafswolle, denen machen auch -20°C nix aus und in beheizten Räumen stirbt man keinen Hitzetod.
    Handschuhe brauche ich komischerweise auch bei extremer Kälte nicht - sofern ich nicht Fahrradfahre, aber das fällt derzeit ja eh flach.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    1 Februar 2010
    #5
    Zwiebel- und Mehrschichtenlook incl. Radlerunterwäsche (Unterhemd und lange Hose)
    Auf die Eitelkeit pfeiff ich ja! Wollmütze , Kapuze - ohne Rücksicht auf Verluste - !

    Ich trinke viel Wasser, morgens nur Kaffee. Sonst wärmt mich nix von Innen.
    Ich bade im Winter sehr oft, das hilft wirklich. Viel Eincremen auch.
    Habe Wolleinlagen in den Schuhen.

    Das Einzige was immer frei ist, sind die Hände. Ich fahre auch bei 20° Minus ohne Handschuhe Rad.
    Empfindlich bin ich sehr am Kopf. Aber noch nie im Leben habe ich HAndschuhe getragen.
    Die Brille muss ab, (gibt Kopfweh) und beim Radfahren hole ich meist durch den Mund Luft, da wirds schon mal an den 3. Schmerzhaft (Metallbügel).....

    Ansonsten, abends schön 3 Paar Socken an, ne muckelige Decke und schon mal aber selten ein Tee....und dann klappts schon mit der Kälte..... :smile:
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    1 Februar 2010
    #6
    - Habt ihr besondere Maßnahmen? Nein, eigentlich nicht.
    - Cremt man das Gesicht speziell ein? Das ganze Gesicht nicht, aber die Lippen...
    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt? Nein, hab immer noch meine Sneaker an.
    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen? Der Zwiebellook ist voll da :smile: Hab meine warmen Thermostrumpfhosen ausgepackt, dazu gibts ein oder zwei paar Socken... Einen Nierenwärmer (sehr zu empfehlen :tongue:) und mindestens zwei Pullis übereinander
    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt? Meine Wollmütze ist schöne :grin:
    - Was tut ihr für die innere Wärme? Viel Tee und Kaffee trinken, vom Urlaub träumen....
    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus? An sich macht sie mir nicht sooo viel aus, aber dieses Feuchte dabei :ratlos:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #7
    ich ziehe jacke, schal, mütze und stiefel an und hoffe, dass ich überlebe.
    daheim hab ich den heizlüfter und das wärmebett. und tee natürlich.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.550
    248
    1.869
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #8
    Deshalb meine Fragen an Euch:


    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    Bin sowieso extrem kälteempflindlich und auch übel erkältet. Deswegen habe ich natürlich "besondere Maßnahmen".....Eitelkeiten gibts bei Minustemperaturen bei mir nicht mehr.

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    Das nun nicht. Vielleicht ein wenig mehr als sonst auch. Da ich sehr trocken Haut habe, ist das sowieso fällig.

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?
    Die sind schon lange verbannt (ab Temperaturen unter +10 Grad). Bei klirrender Kälte wie heute reichen sogar nicht mal mehr meine normalen Stiefel aus: Heute trage ich Wanderschuhe...das einzige, was noch hilft (natürlich mit superdicken Wollsocken) :grin:

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?

    Lange Unterhosen sind obligatorisch. Zwiebelschichten ebenfalls (heute: Unterhemd, T-Shirt, Longsleeve und Pullover drüber sowie dicke Winterjacke).

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?

    Aber natürlich! Wie gesagt, Eitelkeiten kenn ich nicht mehr bei Frost. Ohne Wollmütze würde ich zur Zeit sterben.

    - Was tut ihr für die innere Wärme?

    Teetrinken

    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?

    Wie gesagt: Mir macht die Kälte extrem viel aus.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.612
    598
    8.600
    in einer Beziehung
    1 Februar 2010
    #9
    der einzige unterschied zur sommerkleidung is das halstuch, das mir im sommer zuviel wäre...
    aber sonst? selbe klamotten, selbe baumwolljacke, der normale wechsel zwischen dünnen turnschuhen und stiefeln je nach outfit, eincremen und sowas is eh nix für mich... naja, vielleicht schau ich ab und zu nen bisschen verkniffen wenn mal wieder nen bisschen zuviel wind weht :grin:

    handschuhe besitz ich zwar tatsächlich wie meine mum mir neulich erst wieder in erinnerung rief, aber die kamen auch nur mal geschenkt gekrochen. getragen wurden die nur, als ich letzten winter bei minus 15 stundenlange hundespaziergänge unternommen hab.

    also, meine methode: eisernes ignorieren dieser beschissenen jahreszeit! :grin:
     
  • User 67627
    User 67627 (48)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    1 Februar 2010
    #10
    ohje.... ich bin der zwiebelschichten-typ :grin:

    oben:
    tanktop
    t-shirt
    sweat-shirt
    fleece-pullover mit kapuze
    dicken wollpullover als jacke
    schal

    unten:
    2 paar socken
    skiunterhose
    jeans
    winterstiefel mit fell oder snowboots

    so austaffiert frier ich draussen eigentlich nie :zwinker:

    ich creme mich auch kaum ein und im winter auch nicht mehr als im sommer.

    und in der wohnung trink ich gerne mal einen heissen tee :smile:
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    1 Februar 2010
    #11
    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    Außer Kleidung, Autoheizung und Kaffee? Nö.

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    Nicht wirklich. Nur Nivea gegen trockene Haut, wobei ich natürlich nicht weiß, ob bei wärmeren Temperaturen nötig wäre.

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?
    Absolut. Ich trage ausschließlich gefütterte Winterstiefel mit extra Schaffell-Alu-Sohlen.

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?
    Zwiebellook definitiv: Top, dünner Pulli, normaler Pulli, für draußen: Strickjacke, Strickmantel, Steppmantel (aber wirklich nur bei -15° und schlimmer), außerdem 2-3 Strumpfhosen verschiedener Dicke. Lange Unterhose gab's dieses Jahr noch nicht.

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?
    Wenn's richtig kalt ist, ja. Aber auch nur dann.

    - Was tut ihr für die innere Wärme?
    Ein heißer Kaffee morgens ist momentan ein Muss, aber zu mindestens 50% gegen die Müdigkeit.

    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?
    Doch. Ich hasse Kälte. Eishände von September bis März. Das Schneewetter allerdings liebe ich, wenn schon, denn schon. :zwinker:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #12
    Ich ziehe eine Bench Fleecejacke unter meinen Mantel, aber sonst ist bis auf langarmige Oberteile und ab und zu Stiefeletten statt Ballerinas alles wie im Sommer. Ich hasse Strumpfhosen, Unterhemden und Muetzen. Ich besitze auch keine Handschuhe. Seit ich in Schottland wohne, wo es auch in den Wohnungen nur 15-17 Grad ist, macht mir Kaelte nichts mehr aus.
     
  • Augen|Blick
    0
    1 Februar 2010
    #13
    Wobei es in Schottland auch nicht so kalt wird, oder? Minus 10 oder 20 Grad dürfte es dort doch eher nicht geben, oder täusche ich mich da?
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.333
    298
    1.012
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #14
    Ich Frostbeule hatte im Reitstall nich umsonst meinen Spitznamen "Sacki Verpacki" *gg*
    Ich bevorzuge den Zwiebellook.
    Bei Temperaturen unter 5° trage ich grundsätzlich unter der Jeans eine dicke Baumwollstrumpfhose, und diecke Socken drüber. In den Stiefeln habe ich Alu-Sohlen gelegt. Ich trage im Winter nur warme Stiefel und meine Chucks mit Plüschfutter drin.
    Das wäre dann untenrum.

    Obenrum kommt dann ein Tärgershirt und entweder ein T-Shirt mit dickem Pulli oder 2-3 dünne Shirts übereinander. Bei Temperaturen unter 0° trage ich grundsätzlich noch eine Strickjacke unter meinem Mantel. Dazu natürlich immer Schal, Handschuhe und Mütze oder Kapuze...und du wirst es nicht glauben, aber ich friere manchmal (aber selten) auch, obwohl ich echt dick eingepackt bin.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    1 Februar 2010
    #15
    Eigentlich ist es selten unter -5 Grad, aber dieses Jahr und Ende letzten Jahres hatten wir einige Wochen um die -12 Grad (in den Highlands sogar um die -25) und ich war mit meinen Klamotten auch insgesamt drei Wochen bei ca. -15 Grad in Deutschland.:zwinker:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    1 Februar 2010
    #16
    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    Meine Wärmflaschen sind unverzichtbar :grin:

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    nein

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt? Um die Jahreszeit trag ich nur Winterschuhe

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen? ja natürlich

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt? ja, ohne gehts gar nicht

    - Was tut ihr für die innere Wärme? Wärmflaschen und viel kuscheln :smile:

    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?
    inzwischen nicht mehr so. Ich bin heute wesentlich abgehärteter als früher.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    1 Februar 2010
    #17
    - Habt ihr besondere Maßnahmen?
    nö.

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?
    ich benutze halt eine fettcreme und dann makeup drüber.

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?
    also richtig wintertaugliche schuhe habe ich gar nicht. bis vor kurzem hatte ich noch arge probleme bei dem höheren schnee, musste mir da erst einmal stiefel für kaufen. die früheren winter war das ja gar nicht notwendig, da lief ich komplette winter nur mit chucks rum...

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?
    so viele trage ich nie übereinander und ich habe auch keine richtig dicken klamotten. wenn es richtig kalt ist, ziehe ich eine dicke leggins oder strumpfhose drunter und noch ein zweites paar richtig dicke socken.

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?
    eitelkeit bleibt :grin: mützen besitze ich überhaupt nicht.

    - Was tut ihr für die innere Wärme?
    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?
    ich finde es schon etwas nervig, aber man gewöhnt sich ja auch etwas an die temperaturen.
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    1 Februar 2010
    #18
    ....
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    1 Februar 2010
    #19
    - Habt ihr besondere Maßnahmen?

    Angepasst anziehen und hinnehmen, dass es unseren Breiten verschiedene Jahreszeiten gibt. Mit offenen Augen durch die Welt gehen und daran erfreuen, wie schön Winter sein kann.

    - Cremt man das Gesicht speziell ein?

    Nein, ich nutze bei Kälte keine andere Creme als sonst - wie immer Bepanthol Lotion. Ich fand als Kind schon unangenehm, eine dicke Niveaschicht ins Gesicht geschmiert zu bekommen.

    - Werden die Schuhe mit den dünnen Ledersohlen verbannt?

    Nö. Trage im Winter dieselben Schuhe wie sonst auch.

    - Kommt der Zwiebel- und Mehrschichtenlook zum Tragen oder gar die langen Unterhosen?

    Bei minus 15 Grad trage ich auch mal lange Unterhosen, klar. Mein Freund übrigens auch. Ob irgendwer das unsexy finden könnte, ist mir dabei wurscht, das ist schlicht funktionale Kleidung. Reizvolle Dessous haben auch eine Funktion - aber dafür interessiere ich mich draußen bei Minusgraden nicht.
    Zwiebelprinzip ist eigentlich immer mein Stil, fällt aber nicht unbedingt auf.

    - Wird auf die Eitelkeit gepfiffen und die Wollmütze gnadenlos -ohne Rücksicht auf Verluste- auf den Kopf gesetzt?

    Ich trage eh gern Mützen und Kappen und habe einige sehr schöne und außerdem wärmende Mützen, die mir gut stehen, außerdem die Kapuze meiner Jacke. Inwiefern sollte Mützentragen einen Verlust bedingen?

    - Was tut ihr für die innere Wärme?

    Lieben. ;-) Warme Gedanken machen.
    Ich gehe regelmäßig in die Sauna, mein Körper ist daher an extreme Temperaturwechsel gewöhnt - hab den Eindruck, das nützt nicht nur dem Immunsystem, sondern hilft auch, den Winter gelassen hinzunehmen.

    - Oder macht euch Kälte generell nicht viel aus?

    Ich bin nicht besonders empfindlich und mag den Winter ganz gern - generell bin ich wetternörgelresistent, ob Regen, Kälte oder Hitze - liegt mir alles. Ich bin außerdem sehr gern draußen und somit darin geübt, mich an die Wetterbedingungen angepasst zu kleiden.
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    1 Februar 2010
    #20
    Habe dieses Jahr eine super Winterjacke erwischt die schön warm ist. Ansonsten je nach aktueller Lage Schal und Mütze und dicke Socken. Handschuhe nur wenn ich Rad fahre, was aber beim Schnee im Moment nicht vorkommt, außer der Piepser geht los und dann fehlt die Zeit für die Handschuhe sowieso. Schuhe entweder Winterstiefel oder etwas dickere Sportschuhe die auch gut "gefüttert" sind. Ich verwende zur Zeit etwas öfter Bodylotion und creme ab und zu auch mal mein Gesicht ein nach dem Duschen da meine Haut durch die Kälte dann doch mal etwas trockener ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste