Die Seite wird geladen...
  • Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    29
    26
    0
    Single
    26 Dezember 2018
    #1

    Wie soll ich das alles angehen?

    Hallo, ich hatte dazu schonmal eine Frage gestellt, war mir aber nicht sicher ob ich es machen wollte. Es geht darum ich habe Probleme beim Sex wie z.B gestern dass mein Penis nicht richtig steif wird, außerdem bekomme ich die Vorhaut auch nicht zurück nun wollte ich mich von einem Urologen untersuchen lassen. Ich habe nur zwei Probleme 1. ich weiß nicht wie ich das alles angehen soll, was soll ich sagen warum ich dort ein Termin möchte und was wird mich dann dort erwarten? Ich denke dass ich da ja nicht drum herum kommen werde mich auszuziehen und mein 2. Problem ist dass ich wenn überhaupt von einer weiblichen Urologin machen lassen möchte also von einem männlichen Urologen werde ich aufgarkeinfall dieses Problem ansprechen oder mich ausziehen könnt ihr mir da eventuell helfen? Ich hatte diese Frage schon vor Monaten gestellt und hab das immer verschoben mit dem Urologen aber das gestern war wieder total nervig dass ich keinen hoch bekommen habe..
     
  • User 136760
    Beiträge füllen Bücher
    2.777
    248
    1.187
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #2
    Wo ist das Problem, dir bei einer Urologin einen Termin geben zu lassen und dein Anliegen zu schildern?
     
  • Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    29
    26
    0
    Single
    26 Dezember 2018
    #3
    Muss ich nur sagen dass ich ein Termin bei Frau xy will und dann alles weitere mit ihr erst besprechen ? Weil es kann ja auch sein wenn ich dort anrufe dass die mich fragen worum es geht
     
  • Sun am See
    Sun am See (24)
    Meistens hier zu finden
    442
    128
    143
    offene Beziehung
    26 Dezember 2018
    #4
    Dann such dir doch einfach explizit eine Urologin raus. Und ich glaube nicht, dass die Sprechstundenhilfe fragen wird worum es geht. Und wenn doch kannst du ja sagen, dass du einfach gerne mal eine Vorsorgeuntersuchung hättest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 71015
    User 71015 (38)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.109
    598
    5.047
    vergeben und glücklich
    26 Dezember 2018
    #5
    Man kann der Sprechstundenhilfe auch sagen, dass man sein Problem gern nur mit der Ärztin besprechen möchte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 106548
    temporär gesperrt
    4.518
    548
    5.676
    Single
    26 Dezember 2018
    #6
    Du bist 20? Ich hoffe, Du hast bei dem Verhalten keinen Führerschein... :what:
    Es gibt da so etwas, das nennt sich Internet. Oder, ganz old-fashioned, die "Gelben Seiten". Da findest Du alle Ärzte, damit auch alle Urologen in Deiner Nähe und da steht auch immer der Vorname bei.
    Ruf an und mache einen Termin. Und wenn sie Dich fragen, warum, sagst Du, dass Du Schmerzen hast. Dann geht es nämlich schneller mit dem Termin. Fertig, das war's schon.
    Übrigens: die Mehrzahl der männlichen Urologen ist Hetero. Die haben auch kein Problem damit, sich zig Mal am Tag die Schwänze anderer Männer und Jungs anzuschauen und zu berühren.
     
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    88
    378
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #7
    Also erstmal ich kann total verstehen, dass dir das unangenehm ist.
    Aber sieh es mal so: weder bei der Terminvergabe noch bei der Ärztin wird einer verwundert sein über dein Anliegen oder es gar lächerlich finden. Sowohl deine Probleme als auch dein Unbehagen, darüber zu sprechen sind mit Sicherheit nicht ungewöhnlich für sie. Nur Mut, sobald du den ersten Schritt gemacht hast, wird es besser!:smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Dezember 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Ironheart74
    Sehr bekannt hier
    458
    178
    511
    Single
    26 Dezember 2018
    #8
    Bitte sei dir dessen bewusst, dass ein Urologe oder eine Urologin jeden Tag wahrscheinlich Dutzende Penise sieht. Die haben dein bestes Stück in dem Moment wo du das Sprechzimmer verlassen hast auch schon wieder vergessen. Das ist nur rein professionelles Interesse und die sind wirklich die Letzten vor denen du dich schämen musst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 133315
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    992
    178
    476
    offene Beziehung
    26 Dezember 2018
    #9
    Als ich einen Termin dort gemacht habe, hat die Sprechstundenhilfe nicht nachgefragt.
    Dir muss da nichts peinliche sein, die sind ja für sowas da.
    Eine Urologin zu finden dürfte ja kein Problem darstellen
     
  • User 150539
    Meistens hier zu finden
    1.801
    138
    573
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #10
    Falls du dich nicht traust anzurufen, kannst du auch vorbei gehen oder teils auch ne Email schreiben.
    Wenn die Sprechstundenhilfe fragt, dann geht es darum, dass sie wissen muss, wie viel Zeit sie einrechnen muss. Manche Dinge sind schneller "erledigt" als andere in der Sprechstunde. Aber ehrlich: das ist deren (unser) Job. ALLE Patienten, die da hin kommen haben ein Problem mit der Blase, Penis oder den Nieren. Das muss dir nicht peinlich sein. Genau dafür sind wir Ärzte ja da. Ich hab genug lange "Popo-Sprechstunde" gemacht. Ehrlich, es ist mir egal, ob es ein Ellbogen oder ein Fussgelenk ist, den ich da untersuchen muss - oder eben einen Popo. Der Patient hat ein Problem, das wird professionell angegangen. Danach schreibe ich einen Bericht und wende mich dem nächsten Patienten zu.

    Du bist jung, vielleicht gibt es eine einfache Lösung für dein Problem - und du machst dir später Vorwürfe, warum du nicht schon viel früher diesen Schritt gegangen bist. Nur Mut, Ärzte beissen nicht!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 6
  • Themenstarter Updates: Endlich Termin besorgt!
    Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    29
    26
    0
    Single
    4 Januar 2019
    #11
    Also ich habe mir nach über einem Jahr zögern weil es mir total peinlich ist, ein Termin bei einer Urologin besorgt und weiß noch nicht genau wie ich jetzt bald bei dem Termin vorgehen soll.. Ich gehe dort wegen mehreren Sachen hin manche von denen haben sich halt angesammelt da es nun soviel ist sehe ich mich gezwungen dorthin zu gehen also als 1. ich kann meine Vorhaut nicht zurück ziehen und wenn der Penis MAL steif ist tut es weh. Als nächstes habe ich das Problem dass der Penis leider sehr sehr selten richtig steif wird und mein letztes Problem ist dass ich ab und zu mal in den Hoden schmerzen habe wenn ich mal 1-2 Tage nicht masturbiere. Nun hier die Sachen zu schildern fällt mir natürlich leichter als vor der Urologin aber welche Wörter sollte ich bei ihr benutzen und welche meiden? Ich bin zwar erst 20 und habe auch nicht vor Kinder in die Welt zu setzen jedoch würde ich auch gerne überprüfen lassen ob ich dazu überhaupt in der Lage bin. Meint ihr ich könnte es schaffen ums ausziehen drumherum zu kommen? Tut mir leid dass ich soviel schreibe und dann noch mit Rechtschreibfehlern, aber ich bin wirklich sehr aufgeregt ich hoffe ihr habt etwas verständinis für mich
     
  • User 163638
    Öfters im Forum
    279
    53
    59
    Verliebt
    4 Januar 2019
    #12
    Nein, ums Ausziehen wirst du vermutlich leider nicht herum kommen. Sie muss sich das ja auch anschauen. Allerdings muss dir da gar nichts peinlich dran sein. Sie ist Ärztin, das ist rein professionell und ohne irgendein persönliches Interesse. Sowas macht sie den ganzen Tag.
    Ich würde mir auch nicht so viele Gedanken darüber machen, welche Wörter du benutzen sollst, sag einfach grad raus, was dich belastet, sie wird es sonst verstehen.

    Wenn es dir so unangenehm ist, dich vor einer Ärztin auszuziehen, könntest du dir doch auch einen Termin bei einem männlichen Arzt machen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    29
    26
    0
    Single
    4 Januar 2019
    #13
    Nein, ein männlicher Arzt kommt ja erst recht nicht in Frage, das ist mir noch tausend mal peinlicher mit irgend nem fremden typen meine Probleme zu besprechen und ihm dann noch mein schwanz zu zeigen..
     
  • User 163638
    Öfters im Forum
    279
    53
    59
    Verliebt
    4 Januar 2019
    #14
    Auch gut, wobei es auch da rein professionell wäre und der Arzt hat selber auch einen Penis, weiß also wie das ist.

    Aber gut, wie gesagt, ich glaub, du machst dir da einfach zu viele Gedanke und im Nachhinein wirst du feststellen, dass es gar nicht so schlimm war :zwinker:
     
  • Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    29
    26
    0
    Single
    4 Januar 2019
    #15
    Ja wie gesagt ich bin halt wirklich aufgeregt, sehr schlimm wäre es wenn ich operiert werden müsste oder mit 20 Viagra nehmen oder solche Sachen
     
  • User 27300
    User 27300 (42)
    Meistens hier zu finden
    437
    128
    203
    Single
    4 Januar 2019
    #16
    Grundsätzlich solltest du dir vor Augen führen, dass es für Ärzte im Allgemeinen und Urologen im Speziellen völlig normal ist nakte Menschen zu sehen. Kein Grund zur Sorge oder Scham. Um das Ausziehen wirst du da wohl nicht rumkommen.

    Nervös solltest du aber erst werden, wenn er/sie einen Harnröhrenabstrich bei dir machen will :what::flennen::realmad:

    Welche Begriffe du benutzen solltest? Penis, Vorhaut, Hoden, masturbieren. Die gleichen, die du hier auch benutzt hast. Weil "Hey, mein Schwanz wird nicht richtig hart und wenn ich zwei Tage nich gewichst habe, tun mir die Klöten weh!" klingt halt doch irgendwie komisch, oder? :zwinker:

    Wenn du so heftige Bedenken wegen deines Schamgefühls hast, wäre es für dich eine Überlegung wert, dir einen männlichen Urologen zu suchen? Vielleicht fällt es dir da etwas leichter dich zu entkleiden und über die Thematik zu sprechen.
     
  • User 127708
    Sehr bekannt hier
    1.700
    198
    827
    Single
    4 Januar 2019
    #17
    Ich finde so, wie du die Probleme in deinem Beitrag und TS Update formuliert hast ist es exakt die richtige Wortwahl.

    Mach dir keine Sorgen, ich kann verstehen, dass dir das peinlich ist.
    Das kannst du ihr aber auch erzählen!
    Sag ihr ruhig, dass du jetzt lange gebraucht hast herzukommen, weil es dir sehr unangenehm ist.

    Ich bin in deinem Alter, finde es klasse, dass du hingehst.
    Außerdem arbeite ich selbst in einem Gesundheitsberuf; mach dir keine Sorgen, dass du da komisch bist, das was du beschreibst sind ganz normale Probleme!
    Die kommen bei jedem vor, auch bei 20jährogen ab und zu.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 71015
    User 71015 (38)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.109
    598
    5.047
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2019
    #18
    blackinmind
    Er schrieb doch, dass er explizit nur zu einer Frau wollte, weil er sich bei Männern mehr schämt.
     
  • User 164174
    Öfters im Forum
    277
    53
    87
    nicht angegeben
    4 Januar 2019
    #19
    Ärzte sind Profis und haben schon tausendfach Schwänze gesehen. Die sehen da nicht viel mehr als einen Klumpen Haut.
    Selbst erigiert braucht man sich da nicht schämen.
    Aus eigener Erfahrung haben sie auch gute Strategien für schamhafte Personen. Es wäre hilfreich, wenn der Doc erfährt dass du zum ersten Mal bei einem Urologen / in bist.
     
  • Istegal800
    Istegal800 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    29
    26
    0
    Single
    4 Januar 2019
    #20
    Kann es denn aber auch Passieren dass die Urologin mein Penis im erregierten Zustand sehen muss ? Weil da ist eine Stelle wo ich ab und zu schmerzen habe wenn er steif ist
     
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten