Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    11 Mai 2016
    #1

    Wie spricht man(n) eine Frau in einer Alltagssituation an?

    Ich hatte den Fall, ich war an diesem Montag beim Zoll in Berlin ein Päckchen abholen und hatte vor mir eine Frau die mir extrem gut gefallen hat. Ich konnte sie beobachten, wie sie mit dem Zollbeamten sprach und sie lief mir dann, mit der Wartenummer in der Hand, mit einem netten aber dezenten Lächeln entgegen. Sie setzte sich zum warten hin und ich war jetzt am Anmeldetresen dran. Ich setzte mich dann später etwas entfernt zu ihr, so dass ich sie und die Wartenummernanzeige seitlich gut beobachten konnte. Der Warteraum war halbvoll aber ich hätte mich niemals getraut sie überhaupt anzusprechen, denn es waren auch andere Menschen in dem Raum die unsere Unterhaltung, da es sehr leise war, dann mit angehört hätten, was mir in dem Moment extrem peinlich gewesen wäre. Was hätte ich auch sagen oder fragen können, sind sie öfter beim Zoll? Als Frau hätte ich vermutlich darauf dann etwas genervt geantwortet, nein wissen sie ich warte hier nur auf die U-Bahn! Wenig später kam dann ihr Freund, Bekannter, Bruder oder Mann (beide hatten keinen Ehering an den Fingern) in den Raum und setzte sich neben sie. Er ging aber gleich wieder raus um vermutlich eine Zigarette zu rauchen. Sie ging in den Abfertigungsraum, kam dann wieder heraus und setzte sich, obwohl ihr alter Platz noch unbesetzt war, mit dem Rücken zu mir, auf den Platz der genau vor mir lag, obwohl auch woanders noch viele andere Plätze frei waren. Ich konnte ihr wunderschönes Haar sehen und ihre tolle Figur. Hat sie mein Interesse mitbekommen und wollte mich absichtlich etwas provozieren? Es ist sehr schade, dass man Menschen leider oft nur einmal trifft und nicht noch einmal zu einem passenderen Zeitpunkt oder an einem passenderen Ort. Nun möchte ich zu meiner Frage kommen. Was hättet ihr in dieser Situation gemacht oder gesagt wenn sie jetzt keinen Freund gehabt hätte?
     
  • User 136306
    Beiträge füllen Bücher
    1.816
    288
    2.563
    nicht angegeben
    11 Mai 2016
    #2
    Wenn man mit ihr ins Gespräch kommen wollte, hätte sich eine Bemerkung zu der Mühseligkeit, Pakete beim Zoll abzuholen, angeboten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    12 Mai 2016
    #3
    Ist eine sehr gute Idee, doch gerade bei einer Frau die mir halt so gut gefällt, da habe ich immer das große Problem, dass sich dann bei mir da wo eigentlich das Gehirn sitzen sollte, sich immer in so einer Situation eine gewisse Leere breit macht und ich überhaupt keine Ideen habe was ich sagen soll. Mit meinem besten Kumpel oder mit einem guten Kollegen da könnte ich quatschen wie ein Buch, die Gespräche würden ganze Bücher füllen und ich wäre witzig und geistreich dabei. Mir die Frau aber einfach als Kumpel vorzustellen, um mir die Aufregung zu nehmen, dass gelingt mir einfach nicht. Ich weiß nicht wer diesen Rat in Umlauf gebracht hat, sich eine hübsche Frau einfach nicht als hübsche Frau sondern als komisches kleines Männchen vorzustellen um sich selbst pulstechnisch runterzufahren aber auch dieser Ratschlag funktioniert bei mir auch nicht so wirklich. Was ich ihr sagen oder sie fragen könnte, dass entwerfe ich schon vorher in meinem Kopf, denke mir ihre mögliche Antwort oder Reaktion darauf aus und was ich anschließend dann wieder zu ihr sagen könnte. So in etwa wie ein Schachspieler der sich seine eigenen Züge und die Züge des Gegners genau überlegt. Alles was mir eingefallen ist, verwerfe ich dann schließlich wieder weil sich in meinen Augen alles dämlich, albern oder blöd anhört und so spreche ich halt nie Frauen an, verberge mein Interesse an ihnen und lasse mir nichts anmerken.

    Das große Problem ist auch, dass für mich so halt nur Datingseiten und Flirt-Portalen übrig bleiben. Dort habe ich aber nicht unbedingt die Frauen getroffen von denen ich begeistert war, so wie aber sehr oft im realen Leben. Die Frauen auf die ich stehe, die würden sich vermutlich nie bei Dating-Seiten anmelden, sondern würden in ein Café oder einen Club gehen und hätten dann gleich viele Angebote von Männern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Mai 2016
  • Vertrider
    Vertrider (24)
    Sehr bekannt hier
    1.761
    198
    530
    Single
    12 Mai 2016
    #4
    Nunja ich würde mit Standard Smalltalk anfangen... Und je nachdem was sie macht vll darauf eingehen.
    Aber ich weiß nicht hab im Alltag nie Zeit und noch weniger Lust dazu :grin:
    Ich will aus solchen Dingen wie nem Supermarkt so schnell fliehen wie geht ^^. Zeit ist Kostbar
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    12 Mai 2016
    #5
    Ist eine gute Idee. Ich habe aber immer das Gefühl die Frauen mit dem ansprechen irgendwie zu belästigen und das wäre mir halt extrem peinlich und auch sehr unangenehm. Vielleicht sollte ich es doch mal mit einem Flirtseminar versuchen. Eins wo vielleicht die Übungen aufgezeichnet werden, man dann selber sehen kann wie man beim flirten halt so rüberkommt und um zu üben und seine Technik zu verbessern, bzw. überhaupt erst mal eine Technik zu bekommen. Wenn ich ganz ehrlich bin, so habe ich noch nie eine Frau an geflirtet. Ich wüsste vermutlich nicht einmal wie man so ein Gespräch überhaupt anfängt und was man dabei so sagt.
     
  • GreenAndGrey
    Meistens hier zu finden
    262
    148
    253
    Verheiratet
    12 Mai 2016
    #6
    Meiner Ansicht nach kann man nicht Flirten, ohne das Risiko einzugehen, zu belästigen. Selbst wenn Du mit einem harmlosen Lächeln beginnst, kann es eine Frau, die gerade Schlecht drauf ist, nerven ("Was grinst der Kerl denn so blöd?").

    Deswegen halte ich es für wichtig, nicht (nur) Flirt-Technik im Sinne von auswendig gelernten Sprüchen oder Körpersprache zu lernen, sondern auch am Lesen von Körpersprache und am Gespür für Situationen zu arbeiten. Einerseits, damit man schnell merkt, wann man nervt, und sich zurückziehen kann, ohne Schaden anzurichten, andererseits, damit man den Flirt individuell und spannend gestalten kann.

    Es hilft auch, sich einfach mal einzulassen auf Situationen, ohne vorher zu viel Kopfkino abfahren zu lassen ("Oh, bei der muss ich jetzt was ganz tolles sagen, denn die hat ja einen Wanderrucksack und geht bestimmt gerne wandern, und das möchte ich schließlich auch mit ihr und unseren 3 Kindern machen, wenn wir dann zusammen in die Berge gezogen sind ...").
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 150198
    Öfters im Forum
    830
    68
    256
    vergeben und glücklich
    12 Mai 2016
    #7
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.979
    288
    2.848
    Verliebt
    12 Mai 2016
    #8
    ich würde wie Vertrider einfach was situationsbezogenes sagen.und ich stimme GreenAndGrey völlig zu,dass man generell auf nonverbale zeichen/kommunikation achten sollte.
    einfach gesagt:einfach das,was einem grad einfällt,raushauen (in der supermarkt-kassen-warteschlange zb "ah was dauert das grad wieder lang,nervt dich das auch so?"),aber nur dann,wenn die person grad nicht zb offensichtlich in eile ist.(mich nerven flirtversuche uä dann nämlich total,wenn ich grad nicht in der stimmung dafür bin,egal wie attraktiv ich den typen vllt finde.)
     
    • Interessant Interessant x 1
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    12 Mai 2016
    #9
    Wie würde ich es vermutlich machen? Da ich so eher im Leben der „Panzer-Typ“ bin, also direkt und zielstrebig ohne Umwege auf mein Ziel los, so würde ich vermutlich zu der Frau sagen, hallo ich finde dich interessant und würde dich gerne kennenlernen, wo können wir uns ungestört in Ruhe unterhalten. Warum soll man eigentlich um den heißen Brei rumreden? Die Frau wird vermutlich genau wissen, dass man Interesse an ihr hat, sonst würde man(n) sie ja nicht ansprechen. Ist ja irgendwie logisch, kommt man(n) also gut bei ihr an, dann geht sie drauf ein, wenn nicht dann eben nicht und fertig.
     
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.979
    288
    2.848
    Verliebt
    12 Mai 2016
    #10
    die ganz direkte art find ich auch gut,klar.ich sehe aber ein gespräch,dass sich durch so ein kommentar wie in meinem beispiel ergibt,aber nicht als "drum-rum-reden" an.ich sag halt eh immer,was mir grad so durch den kopf geht-und das kann eben in so einem fall was situationsbezogenes sein oder eben ein direktes "hey,ich find dich interessant,gehst du vllt einen kaffee mit mir trinken?"

    das seh ich allerdings anders.ich bin ansich eine sehr kommunikative,extravertierte und kontaktfreudige person,die immer was zu erzählen weiß ("ansich" schrieb ich nur,da ich seit langem krank bin und daher nicht ganz ich selbst...).und weil ich eben gern und oft auch fremde menschen ansprech und quatsche (egal ob männlich oder weiblich),hat das oft gar keine bedeutung.wenn ich also zb ein bischen mit einem typen an der kasse quatsche und selber damit angefangen hab,heißt das noch lange nicht,dass ich ihn anflirte oder gar ernsthaftes interesse an einem kennenlernen hab.
    und natürlich gibts auch kerle (ist ja keine frage des geschlechts,ob und wie kontaktfreudig man generell ist),die frauen ansprechen und sich mit ihnen unterhalten,ohne hintergedanken an dates oder mehr zu haben.und weil ich das weiß,gehe ich nicht bei jedem fremden typen,der mit mir spricht,davon aus,dass der auf mich steht oä,nein.(tut er es wirklich,spüre ich das übrigens intuitiv sowieso-aber das ist eben längst nicht immer der fall.)
     
    • Interessant Interessant x 1
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    12 Mai 2016
    #11
    Große Kommunikation mit Menschen die ich nicht kenne ist so nie wirklich mein Ding gewesen da ich eine eher introvertierte Person bin. Nur bei Menschen denen ich wirklich vertraue, weil ich sie halt schon kenne, da kann auch ich quasseln wie ein Buch. Ich muss aber auch wirkliches Interesse an einem Menschen haben, nur dann spreche ich die Person an, vorausgesetzt ich traue es mich dann auch.
     
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.979
    288
    2.848
    Verliebt
    12 Mai 2016
    #12
    ok verstehe.da biste dann das genaue gegenteil von mir.:grin: hatte auch schon einen job,bei dem leute auf der straße ansprechen und denen bestimmte themen nahe zu bringen meine hauptaufgabe war.(danach zögert man erstrecht keine sekunde mehr,zb fremde nachm weg zu fragen.)
    aber ist ja kein ding,dann quatscht du frauen halt nur mit flirtabsicht und weiterem an.aber das ansprechen selber,also dass du dich dazu überwunden kriegst,kannst du ja auch so üben-indem du es eben bei jeder gelegenheit (wenn das objekt der begierde nicht gerade total gestresst wirkt zb) machst.bei desinteresse des gegenübers sagste dir einfach "was solls,next" und bei jedem weiteren mal wirds dir,auch wenn du introvertiert bist,leichter fallen.
    zusatzinfo:ich war mal sehr schüchtern und konnte anderen nicht mal in die augen sehen,was aus starken komplexen uä resultierte.hab aber dann mit hilfe an mir gearbeitet und heute bin ichn neuer mensch,was das angeht.(nur ne labertasche war ich schon immer.xD)soll heißen:wenn ich mich um 180 grad drehen kann,kannst du es auch hinbekommen mit der zeit,dass dir das ansprechen mal richtig leicht fällt.:zwinker:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    13 Mai 2016
    #13
    Na heute ist mir wieder etwas richtig Blödes und sehr Ärgerliches passiert und es passt auch sehr gut zum Thema! Ich war bei Aldi in der Schöneberger Str. in Berlin-Tempelhof einkaufen, bevor ich dann später noch zu Kaufland gefahren bin. Diese Aldi-Filiale ist recht groß, hat meistens alle Produkte und oft noch viele Angebote da, ist schön leer und der Einkauf geht dann auch recht schnell von statten. Ich hatte also schon den Wagen zu drei Dritteln bestückt, lasse ihn im Gang stehen und gehe ohne Wagen in den Nachbargang um noch schnell den Resteinkauf aufzusammeln. Da sehe ich im Nachbargang eine wirklich tolle Frau gehen und schauen. Ich habe zuerst nur ihre tollen Haare gesehen und ihre wirklich gute Figur. Ich komme also mit den Artikeln im Arm zurück zu meinem Wagen. Und was macht die Frau? Sie steht an meinem Wagen, nicht am Wagen eines anderen Kunden oder einer anderen Kundin, NEIN SIE STEHT AN MEINEM WAGEN und packt gerade Sachen hinein. Ich sage zu ihr, hallo das ist aber mein Wagen. Sie dreht sich zu mir um, sieht mich voll an und entschuldigt sich. Ich sehe in ihr Gesicht, es traf mich wie ein Schlag, ein wunderhübsches Gesicht und muss wirklich sagen, war die SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN!!!!!!!!! Makellos und Perfekt und so eine Traumfrau schiebt meinen Wagen!!!!! Und was mache ich Idiot? Ich antworte, kein Problem, drehe mich weg und sage noch im weggehen, ist ja nichts passiert. Ich flüchte also vor dieser Frau und tue so als ob noch die letzten Einkaufssachen wichtiger Wären als diese Frau. Ich hatte irgendwie richtig Panik vor der Frau obwohl das so eine perfekte Situation gewesen wäre ein nettes Gespräch entstehen zu lassen. Nachher habe ich so überlegt, warum habe ich eigentlich oft so panische Angst vor schönen Frauen? Ich liebe doch schöne Frauen und schaue mir auch sehr gerne welche an. Vermutlich weil ich Angst habe ich könnte nicht perfekt reagieren, mich unvollkommen und fehlerhaft fühlen (was ich aber als absoluter Perfektionist absolut hasse!!!!!) da ich ja nicht aussehe wie George Clooney oder irgendwelchen Mist von mir geben und mich dabei absolut blamieren. So nebenbei habe ich noch vermutet, wo war jetzt eigentlich die versteckte Kamera, denn so eine traumhaft schöne Frau verwechselt jetzt gerade meinen Einkaufswagen mit ihrem, das kann einfach kein Zufall gewesen sein. Ich hätte mir in dieser Situation gewünscht, meinen besten Kumpel aus Westdeutschland einfach her beamen zu können, der hätte 1000%tig (ich weiß das gibt es mathematisch nicht) etwas aus dieser Situation gemacht! Naja anschließend war ich so gefrustet und bin gleich zwei Runden im Gleisdreieck-Park Joggen gewesen. Etwas Gutes hatte es also, ich habe aus lauter Frust etwas für meine Gesundheit getan! Ich könnte mir manchmal selbst eins in die Fresse hauen aus Wut über mich selbst, dass ich wieder so dämlich reagiert habe, wie ich halt reagiert habe! Würde es Gott geben, woran ich ehrlich gesagt nicht glaube, er würde sich bestimmt vor lauter Lachen den Bauch halten oder sich sehr wundern und denken, na ist das ein Idiot, ich schicke ihm die schönsten Frauen vorbei und der macht einfach nichts daraus. So ein Bisschen erinnert mich mein Leben in Bezug zu Frauen manchmal an den schon sehr skurrilen Russ Meyer Film „Eve And The Handyman“ aus dem Jahre 1960.
     
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.979
    288
    2.848
    Verliebt
    14 Mai 2016
    #14
    was denkst du denn,was dich an frauen,die du sehr hübsch findest,einschüchtert?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 136306
    Beiträge füllen Bücher
    1.816
    288
    2.563
    nicht angegeben
    14 Mai 2016
    #15
    Zufällige Begegnungen in Alltagssituationen sind zwar ganz nett, aber ich habe den Eindruck, dass du ihnen eine schicksalhafte Bedeutung beilegst, die sie nicht haben. Es hängt doch nicht dein Lebensglück davon ab, ob du eine Frau bei Aldi anflirtest oder nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 150539
    Verbringt hier viel Zeit
    1.682
    108
    489
    nicht angegeben
    14 Mai 2016
    #16
    Ich hadere noch immer an deinem Alter. Mit 49 fragen, wieso man sich wie ein Teenager verhaltet oder ein Gespräch beginnt.

    Einfacher Smalltalk beginnt doch meist auf Situationen: Der Bus kommt nicht, die Spargeln sehen lecker aus - oder eben man steht irgendwo und wartet.

    Versuch doch einfach Mal zufällig Menschen anzusprechen in solchen Situationen. Ohne dir die "schönen Frauen" rauszusuchen, die dich einschüchtern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 161074
    Ist noch neu hier
    15
    3
    2
    Single
    14 Mai 2016
    #17
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Juni 2016
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ReneCastro88
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    43
    31
    0
    Es ist kompliziert
    15 Mai 2016
    #18
    Vermutlich weil ich sie, im Gegensatz zu mir selbst, als schön und vollkommen empfinde. Ich liebe und betrachte gerne schöne Menschen, sowie schöne und ästhetisch vollkommene Kunstwerke, wie zum Beispiel die Frauenbilder von Gustav Klimt oder die Art Déco-Glaskunst von René Lalique. Ich bin und bleibe halt ein „Augenästhet“. Ich bewundere wahrscheinlich alles Schöne und Edle aufs Extremste und überhöhe es in sphärische Höhen.
     
  • Spielerseele
    Meistens hier zu finden
    613
    148
    500
    vergeben und glücklich
    15 Mai 2016
    #19
    Sind denn die Frauen, die dich interessieren ungefähr in deinem Alter? Fang bitte nicht in deinem Alter an, irgendwelche U30-Ladies anzugraben. Creepiness vorprogrammiert. Außerdem passt zu einem reifen, in sich ruhendem Mann z.B. kein überdrehtes Teenager-Geblödel mit flachen Witzchen und Gekicher. Achte auf Wortwahl und ruhige Sprechstimme, bitte nicht zappelig oder nervös rüberkommen. Deine große Stärke ist Lebenserfahrung - nichts bringt dich so einfach aus der Ruhe. Strahl genau das aus.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 136306
    Beiträge füllen Bücher
    1.816
    288
    2.563
    nicht angegeben
    15 Mai 2016
    #20
    Das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für einen Flirt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste