• Cupcake90
    Cupcake90 (30)
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    in einer Beziehung
    31 Oktober 2020
    #1

    Wie umgehen mit Erektionsproblemen in neuer Beziehung?

    Ich w, 30J. habe seit 2 Monaten einen neuen Freund 27J. und versuchen seit ca. 1.5 Monaten miteinander Sex zu haben. Er bekommt eine Erektion, die hält Anfangs noch doch lässt leider nach kurzer Zeit nach. Er hat bis jetzt noch keinen Orgasmus gehabt und ich bin ein bisschen irritiert weil mir das vorher noch nie passiert ist mit einem Mann. Ich habe sehr viel Geduld mit ihm und setze ihn auch nicht unter Druck, weil ich ihn wirklich sehr mag und hoffe, dass sich das plötzlich von alleine auflöst.. Ist das normal in einer neuen Beziehung? Vielleicht könnte es auch daran liegen, dass ich etwas älter bin und er Angst hat, nicht so erfahren zu sein wie ich oder sich unter Druck setzt? Er ist sehr schüchtern und gibt nicht so viel von sich Preis und ist sehr zurückhaltend. Aber ich weiss, dass er mich wirklich sehr sehr gerne hat und ich merke ihm dann an, dass er etwas enttäuscht ist wenn es nicht klappt. Ich würde ihn deswegen niemals verlassen, weil er ein so wundervoller Mensch ist im Innen wie auch im Aussen. Was meint ihr dazu? Wie würdet ihr damit umgehen oder was kann ich für ihn tun, dass es doch noch klappt?
     
  • Mensch20
    Mensch20 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    261
    113
    36
    Single
    31 Oktober 2020
    #2
    ich denke einfach, so wie du ihn beschreibst, ist er sehr schüchtern und zusätzlich, dass du älter bist macht er sich bestimmt extra Druck, da du bestimmt mehr Erfahrung hast etc.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Asis
    Asis (49)
    Ist noch neu hier
    44
    8
    6
    nicht angegeben
    31 Oktober 2020
    #3
    Hat er denn überhaupt schon mal Sex mit einer Frau gehabt ? Ich mein, im besten Mannesalter keinen hochzukriegen ist schon seltsam.
    In dem Alter bekam ich ohne irgendwelches Zutun eine Erektion.
     
  • SAMSARA
    SAMSARA (47)
    Öfters im Forum
    541
    68
    105
    nicht angegeben
    31 Oktober 2020
    #4
    (naja - in lebensjahren seid ihr ja quasi gleich alt)

    reden.

    fragen,
    ob er das so von sich kennt ...

    (gemeinsam?) schauen,
    ob/wie medizinsche ursachen auszuschliessen sind ...

    und ...
    sich gemeinsam ins sehr bereichernde land der tantrischen erotischen begegnung begeben ...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • jule-x3108
    jule-x3108 (19)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    134
    28
    49
    nicht angegeben
    1 November 2020
    #5
    Macht er es sich selber? Kommt er dabei?

    da er Anfang eigene Erektion bekommt, ist ja ein gutes Zeichen. Wenn es „ernst“ wird scheint ihn der Mut, das Selbstvertrauen zu verlassen. Hatte er schon Sex?

    Vlt. Könnt ihr eure Körper erst mal ohne Sex (und den dafür Vlt. Bei ihm entstehenden „Leistungsdruck“) erkunden? Schlag ihm doch mal vor, das jeder dem anderen zeigt was er/sie gerne macht. Jeder streichelt sich selber. Jeder kann, darf dabei kommen. Und wenn einer möchte darf der/die andere auch berühren. Vielleicht hilft das, die Sicherheit aufzubauen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Yurriko
    Yurriko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.044
    108
    395
    Verlobt
    1 November 2020
    #6
    Ich würde reden und fragen, woran es liegen könnte. Ich würde vielleicht nochmal einen Gang zurück lege.

    Würde es aber langfristig mit dem Sex funktionieren (und ich mein hierbei nicht Jahre, sondern Monate), dann würde ich ihn verlassen.

    Mehr als reden und Druck rausnehmen, kannst du nicht machen. Er müsste da auch aktiv werden - eigentlich.
     
  • Christoph_1972
    Ist noch neu hier
    63
    8
    3
    in einer Beziehung
    5 November 2020
    #7
    ein bisschen mehr kann man schon machen ... wenn das ein Kopfproblem ist und so sieht es für mich aus, kannst du ihn helfen. Nimm seine Erektion in die Hand und befriedige ihn. Gib ihm das Gefühl, dass er schön hart und groß ist und du jetzt sehen willst wie er kommt.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • No Body
    No Body (46)
    Öfters im Forum
    182
    53
    36
    Verheiratet
    8 November 2020
    #8
    Schaltet vielleicht mal einen Reiz aus - sprich: Augenmaske. Er soll nicht sehen, was du mit ihm machst. Wenn er sich auf den Rücken legt, Maske auf, und du ihn dann mit Streicheleinheiten, Massagen verwöhnst, kann er sich vielleicht besser darauf einlassen. Und wenn er dann richtig erregt ist, einen Ständer hat, könntest du dich draufsetzen. vielleicht kommt er ja so mal mit dir zum Höhepunkt. Anschließend kann er Dich ja ebenfalls mit viel Zeit und Muße verwöhnen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • sambabaer
    sambabaer (31)
    Ist noch neu hier
    7
    1
    0
    in einer Beziehung
    9 November 2020
    #9
    Lange Jahre hatte ich ein ähnliches Problem wenn ich eine neue Beziehung einging. Reine Kopfsache, Versagensangst weil man/n besonders gut sein will. Ich habe das Problem einfach gelöst, indem ich immer eine Pille in der Tasche habe (heutzutage immer noch, gibt mir einfach Sicherheit). Vielleicht ist das eine Option, um den Druck abzubauen, wenn es schon 2-3 Mal geklappt hat, funzt es vielleicht auch ohne Pille. Nehmt aber nicht die harten Dinger sondern lieber was verträgliches wie zB. die Rot19. Hoffe ich konnte helfen!
    LG
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 149938
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    93
    10
    vergeben und glücklich
    13 November 2020
    #10
    Ich kenne das von mir selbst. Mit meiner jetzigen Partnerin hatte ich das anfangs auch, obwohl ich das bislang noch nie auch nur ansatzweise von mir kannte.
    Ursache waren gescheiterte Versuche. Sie war anfangs sehr verspannt und trotz viel Gefühl, war er nicht einzuführen. Dann fing er irgendwann an, nicht mehr richtig steif zu werden, auch wenn er am Anfang des Sex' komplett steif war. Bei den nächsten Versuchen passierte das Schlaffwerden dann immer wieder. Offenbar schon aus der Erwartungshaltung heraus, dass es wahrscheinlich wieder zu eng sein wird, verlor er immer wieder seine Steifheit sobald es Richtung Vagina ging. Auch bei uns von Anfang an eine super harmonische Beziehung mit viel Liebe und Gefühl gewesen. Und keiner hat irgendwem Druck gemacht. Bei uns hat sich das mit dem Sex einfach erst langsm einpendeln müssen. Sie begann irgendwann lockerer zu werden, "er" konnte immer besser eindringen, und seitdem keinerlei Erektionsschwierigkeiten mehr.
    Vielleicht geht ihm auch einfach irgendwas durch den Kopf, was er erstmal garnicht als Ursache erkennt. Ich würde euch raten, versucht es ohne Druck weiter, habt Spaß am Sex auf unterschiedliche Weisen, und irgendwann wird es sicherlich klappen (sofern es keine medizinischen Gründe bei ihm gibt. Aber auch dafür gäbe es ja Lösungen). Ich drücke euch die Daumen
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Chaos Queen
    Ist noch neu hier
    9
    1
    0
    in einer Beziehung
    13 November 2020
    #11
    Ich kann sehr gut nachvollziehen was du schreibst. In meiner Beziehung haben wir das gleiche Problem W29 / M31, es haben schon viele Gespräche stattgefunden um das Problem anzugehen. Man sagt ja reden hilft und so ist es auch. Man bekommt eine andere Sichtweise und mehr Verständnis. Zumindest weiß ich jetzt, dass er im Gegensatz zur mir sehr schüchtern in Sachen Sex ist, aufgrund von wenig Erfahrung und ihn das sehr unter Druck setzt. Gib ihm ein wenig Zeit, sei für ihn da, redet drüber, überlegt gemeinsam wo das Problem liegen könnte und geht in kleinen Schritten an die Sache ran ohne Druck und Zwang das es jetzt klappen muss. Wünsche euch viel Erfolg, deine Einstellung ist schon mal super dran arbeiten zu wollen.
     
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten