Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 150198
    Verbringt hier viel Zeit
    837
    88
    259
    vergeben und glücklich
    9 März 2018
    #61
    Also, ich versuch das mal auseinander zu nehmen:
    Du hattest von einer bestimmten Bewegung gesprochen, bei der das Schambein des Mannes an der Vulva der Frau aufprallt und so klitorale Stimulation erzeugt. Dieses Stoßen bei dem das klatschende Geräusch entsteht, hatte ich angenommen:

    Und mir bringt wie gesagt der äußere Teil an der Vulva nichts, aber der vaginale. Ob das jetzt innen ein Aufprallen ist, keine Ahnung, fühlt sich jedenfalls anders an als nur Reibung. Ich kann dir aber nicht sagen, wo der Penis dabei anstößt, könnte einfach nur irgendein Teil des Gewebes sein, könnte auch der Muttermund sein - dadurch, dass es sich absolut nicht immer gleich anfühlt und auch teilweise wehtut ist das schwer einzuschätzen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • AustinMan
    AustinMan (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    nicht angegeben
    9 März 2018
    #62
    Oh, das tut mir leid.

    Ich könnte jetzt singen: if you don't know me by know...

    spaß am rande :grin:

    Ich bin vermutlich der letzte der irgendwem irgendwas ausreden wollte. Nein, das musst du völlig falsch aufgefasst haben. Ich habe lediglich fragen gestellt und dabei einen Weg vorgezeichnet um zu verdeutlichen wo ich stehe, und keine Urteile gefällt.

    Naja, da hast du dir aber ne relativ simple Gelenkbewegung ausgesucht. Beim zustoßen braucht es im Gegensatz dazu schon ordentlich Körperspannung. Mag sein dass ich mir den ganzen Ablauf schwieriger vorstelle als er ist, da habe ich wie schon gesagt keine praktische Erfahrung, ich denke aber nicht dass das ein guter Vergleich ist, und zudem leide ich gerade am unteren Rücken/Beckenbereich unter Schmerzen die ich nicht so leicht in den Griff kriege.

    Auch hier kommt mir wohl die fehlende Erfahrung in die Quere. Irgendwie stelle ich mir das schwierig für die Frau vor körperlich wirklich aktiv zu sein, wenn sie nicht oben liegt.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 9 März 2018 ---
    Aber da sind wir doch wieder bei der Penislänge. Je länger er ist umso weniger Aufprallmöglickeiten.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.674
    598
    8.643
    in einer Beziehung
    9 März 2018
    #63
    mhm, genau das - dass du deutlich gesagt hast wie du es siehst, obwohl du eigentlich eine frage an die frauen gestellt hast - dürfte der punkt gewesen sein. aber: wenns nicht so gemeint war - alles ok.

    geht so, also mit der körperspannung. die bräuchtest du, wenn du diese bewegung freistehend machen willst (weil du da eben deine bewegung auch selber stoppen müsstest), aber normalerweise musst du das ja eben nicht.

    nehmen wir mal doggy - da kniest oder stehst du hinter der frau, hast tendenziell deine hände an ihren hüften oder ähnliches (womit ein teil der arbeit schon auf deine arme entfällt), der aufprall wird von ihr abgefangen und sie bewegt sich dir tendenziell noch entgegen (womit der schwung bzw. das tempo schon verdoppelt ist). dabei prallst du aber auch nicht hart auf wie wenn du das jetzt am küchentisch versuchst, sondern landest an einem federnden frauenhintern.

    frage abseits vom thema: machst du rehasport? falls nein würde ich dir das dringend empfehlen. natürlich wird deine krankheit dadurch nicht verschwinden, aber es macht echt massiv was aus... sagt die programmiererin mit dem bandscheibenvorfall :zwinker:

    oh, ganz im gegenteil. wenn ich in der klassischen reiterstellung aktiv sein will, dann muss ich für jede.einzelne.verfickte.bewegung! mein gesamtes körpergewicht mittels der oberschenkelmuskulatur nach oben stemmen... ich sag dir, das ist anstrengend, zumindest wenn man nicht grade top trainiert ist. reiter gibts bei uns fast nur, wenn er dabei die arbeit übernimmt. gut, alternativ gibts dann noch "rumrutschen", aber da stehen wir nicht so drauf.

    doggy hingegen oder löffelchen... chillige bewegungen aus der hüfte, ggf. mit unterstützung aus den armen... also das mach ich gerne mit, und das halte ich auch länger durch. dazu kommt, grade bei beginn von doggy, dass er garnicht abschätzen kann wieviel schwanz und tempo ich grade vertrage, sprich, dabei hält er meist erstmal relativ lange still oder bewegt sich höchstens um millimeter bis ich das "go" gebe - naja, und ab da halte ich dann nicht mehr lange durch, wie gesagt, dezente überreizung nach dem großen o :zwinker:

    gleiches spiel übrigens auch bei av: ich würd ihn töten, wenn er da einfach mal losvögeln würde. da hat er bitte nichtmal zu zucken bis ich langsam freigabe erteile... und bis dahin mache ich jegliche bewegung, egal in welcher stellung.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 9 März 2018 ---
    hm? grad umgekehrt: zu lang stößt immer an und ist dann sehr schnell schmerzhaft, während was kürzer nur anstößt wenns so gedacht ist.
    ach, ich glaub, du hast das falsch interpretiert: es geht dabei nicht ums anstoßen der körper, sondern um das anstoßen der penisspitze im inneren der frau. für mich jedenfalls.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 März 2018
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Beijing_Baby
    Benutzer gesperrt
    7
    1
    1
    nicht angegeben
    9 März 2018
    #64
    Aber genau so ist das!:thumbsup:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • AustinMan
    AustinMan (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    nicht angegeben
    9 März 2018
    #65
    Das Problem ist, dass den Frauen ja nicht auf der Stirn geschrieben steht, was sie für Vorlieben haben. Sollte ich also eine charakterlich passende Frau kennenlernen dann wäre es doch sehr schade, wenn sie mit mir ihre Sexualität evtl. nicht richtig ausleben kann. Bin auch gar nicht der Typ für solche techtelmechtel, da für mich Sex ohne Liebe eigentlich nicht in Frage kommt.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.674
    598
    8.643
    in einer Beziehung
    9 März 2018
    #66
    weißt du was? männern steht auch nicht auf der stirn geschrieben, was sie für vorlieben haben. und, ja, klar ist es schade wenn sex dann der punkt ist, wo man nicht zusammenpasst. deswegen kläre ich ein paar "randdaten" auch vor einem ersten treffen (irgendwie lerne ich im leben ausserhalb des internets eh nix interessantes kennen), die für mich ausschlusskriterium wären - und stelle mich natürlich den seinen.

    das ist aber ein "problem", was du mit der gesamten menschheit teilst. vorlieben sind halt unterschiedlich und es passt nicht immer. ob mans drauf ankommen lässt, möglichst viel vorher klärt oder was auch immer... kann jeder für sich entscheiden und kommt auch auf die äusseren umstände an.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • froschteich
    Öfters im Forum
    424
    68
    245
    Verheiratet
    9 März 2018
    #67
    Ich kann mich da nur Nevery anschließen - dass man sexuell kompatibel ist ist eines der größten Probleme, wenn man nach einer Beziehung sucht. Das hat im Prinzip gar nichts mit deinem Problem zu tun.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • AustinMan
    AustinMan (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    nicht angegeben
    9 März 2018
    #68
    Nein, ist auch etwas kompliziert mit den Schmerzen. Mal sind sie da und mal nicht, mal verlagern sie sich woanders hin und dann wieder zurück.

    Ich frage mich gerade ob die Reiterstellung generell für Frauen so anstrengend ist wenn sie nicht durchtrainiert sind. Hört sich ja schon fast nach einer Zumutung an.

    Wow, du bist ja beim Akt ganz schön mitinvolviert. Beim doggy braucht er also im Prinzip nichts zu tun als sich, wenn überhaupt, nur ganz leicht zu bewegen bist du das Kommando gibst, und schon bald kommst du. Ich weiß nicht ob man das so von vielen Frauen erwarten kann, jedenfalls kann sich dein Partner diesbezüglich glücklich schätzen.


    Nur nochmal um sicher zu gehen. Du meinst nicht den Kontakt seines Schambeines, sondern das was innen drin passiert, richtig? Also zumindest bei einem Penis mit genug Länge, welcher weit genug reinkommt ohne dass es den äußeren Körperkontakt gibt.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.674
    598
    8.643
    in einer Beziehung
    9 März 2018
    #69
    ja, es zwingt dich ja auch niemand, sowas dann zu machen, wenn es grade mies ist. aber: es baut strategisch wichtige muskeln auf, und das gilt, nach allem was ich über die krankheit weiß, ganz besonders bie MS. dein hausarzt oder orthopäde kann dir das verschreiben, deinen krankenkasse muss es zahlen... ich würds echt mal ausprobieren, zu verlieren hast du nichts, und ein paar gezielt und schonend aufgebaute muskeln können das leben echt um welten verbessern.
    für mich gabs das a) als gruppensport, b) als gerätesport, c) als wassersport - ich habe mich für den gerätesport entschieden, und das war eine verdammt gute idee.

    wie gesagt, es gibt ja auch noch die option des vor-und-zurück-rutschens, das ist nicht so anstrengend - oder sie hebt nur den hintern und er stößt zu, oder frau unterstützt die bewegung mit den armen wenn es was zum festhalten in reichweite gibt... trotzdem, ja, ich persönlich empfinde reiter als die stressigste stellung, am meisten arbeit, am wenigsten spaß.

    also ich würde behaupten, dass die meisten frauen - sofern sie spaß am sex haben - sich kräftig beteiligen. zumindest so aus "unserer generation", denn das "frau darf keinen spaß am sex haben und es nur über sich ergehen lassen" ist ja nen weilchen her.

    das kann natürlich anders sein bei einer noch sehr unerfahrenen und vielleicht schüchternen frau - was, wenn deine gefährtin dann ein paar jahre jünger ist, gut sein kann - aber dann ist es eben übungssache, und "mann" kann da sehr gut motivieren.

    btw: mein partner hat halt eher das problem, dass ich schon lange fertig bin und eigentlich kein bock mehr habe, bevor es bei ihm auch nur annähernd soweit ist - ausdauer kann ein fluch sein als mann :zwinker:

    jain. also im prinzip hast du meine aussage richtig verstanden, dass es mir um das innerliche geht.

    nur halt: penisse der länge, dass sie innen anstoßen ohne dass er äusserlich anstößt, die taugen mir null. dann sind wir nämlich an dem punkt, dass er jeden stoß aktiv selber abbremsen muss (dieses problem habe ich in manchen phasen des zyklus mit meinem partner) - was gleichzeitig bedeutet, dass er entweder in vollem schwung millimeterarbeit leisten muss, oder mir eben wahlweise der spaß fehlt oder es einfach nur höllisch weh tut, gerne abwechselnd, was dann auch kein spaß mehr ist.

    wichtig ist für mich, dass er innen "mit schwung" anstoßen kann (so wie ein klapps auch etwas anderes ist als eine mit gleichem druck sanft aufgelegte hand), ohne dabei selber abbremsen zu müssen.
    das kann ich teilweise steuern durch körperhaltung, angespannte pomuskeln und ähnliches, aber eben nur in einem gewissen rahmen.

    zudem - bevor du jetzt wieder behauptest, ich würde es nur aus frauensicht sehen :tongue: - ihm macht das auch nur so mittelmässig spaß, wenn er ständig aufpassen muss und sich nicht gehen lassen kann.

    letztlich gibt es ein relativ großes spektrum an penissen, die wenigstens zu gewissen zeiten im zyklus, gewissen stellungen, gewisser muskelspannung und weiterem sehr gut passen, aber es gibt eben auch "zu kurz" (da ich auf das anstoßen eben zeitweise sehr stehe) und "zu lang" (wo es dann eher weh tut als spaß zu machen). da ist jede frau verschieden.


    da du aber immer von schambein und klitoris sprichst - bist du da grade etwas auf missionarsstellung und ähnliches fixiert? das ist etwas, das ich dir nicht empfehlen würde bei deinen problemen, denn das ist wirklich anstrengend, auch grade für den unteren rückenbereich - weitaus anstrengender als hartes zustoßen im doggy.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 136524
    Öfters im Forum
    752
    68
    186
    offene Beziehung
    9 März 2018
    #70
    Ich kann Nevery in exakt jedem Punkt Recht geben. Jeder Satz trifft genau auch auf mich zu.
    Wobei Reiter langsam doch anfängt, mir annähernd in Orgasmusnähe weisende Gefühle zu bescheren, wenn ich der aktive Part bin. Allerdings durch die Beckenbodenspannung. Ich klatsche dabei meist nicht so sehr auf sein Becken bzw seine Oberschenkel, weil er es generell schnell braucht. Und weil ich mich auch nicht traue, mich da "voll draufzuschmeißen".
     
  • User 166411
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    28
    4
    Verheiratet
    9 März 2018
    #71
    Nicht erregend, sondern stimulierend! Ganz großer Unterschied. :zwinker:
     
  • User 150198
    Verbringt hier viel Zeit
    837
    88
    259
    vergeben und glücklich
    9 März 2018
    #72
    Genau, ich meine das, was innen passiert.

    Letztere Aussage ist aber falsch. Der äußere Körperkontakt kann ruhig stattfinden und tut er dabei auch, also er stößt so ziemlich bis zum Anschlag zu (glaube ich, so genau beobachte ich das jetzt auch nicht). Also es darf auch äußeren Körperkontakt geben, der bringt mir nur keinen Mehrwert an Stimulation.
     
    • Kreativ Kreativ x 1
  • WomanInTheMirror
    Sehr bekannt hier
    1.855
    198
    959
    in einer Beziehung
    9 März 2018
    #73
    Seit wann muss Sex effizient sein?
    Und das sag ich, die VWL studiert hat :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 164526
    Verbringt hier viel Zeit
    1.196
    88
    202
    Verheiratet
    9 März 2018
    #74
    Off-Topic:
    Klar doch, weil ja bekanntlich sämtlichen Männern die Frauen nur so hinterherrennen, so dass sie in Nullkommanichts die nächste am Start haben können.
     
  • AustinMan
    AustinMan (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    1
    0
    nicht angegeben
    9 März 2018
    #75
    Vielen Dank an alle für euer Bemühen. Bin grade so müde dass ich keine zwei vernünftigen Sätze mehr zusammenbekomme. Wer noch etwas beizutragen hat darf natürlich gerne. Melde mich dann demnächst. :winkwink:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Anila23123
    Anila23123 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    348
    28
    62
    nicht angegeben
    10 März 2018
    #76
    2 grunsätzliche Fragen:
    Worauf beruhen denn deine Recherchen?
    Was für Ratschläge erhoffst du dir? Ich erkenne kein Problem.

    Die Annahme, dass der Großteil der Frauen es mag, klingt ein bisschen nach dem was Medien wie etwa Pornos einem vorgaukeln.
    Die Wahrheit ist denke ich so, dass es ebenso viele Frauen und Männer gibt die ruhigen und sanften Sex bevorzugen.
    Was mich angeht, mir ist es schon wichtig, weil ich etwas härteren Sex sehr gerne mag. Es muss nicht immer so sein. Die ein oder andere zärtliche Runde ist auch schön, aber tendenziell mag ich es grob. Es fühlt sich einfach einfach unglaublich gut an. Psychisch oder physisch? Ich denke beides gleichermaßen. Das betrifft eigentlich jede sexuelle Handlung. Der Orgasmus spielt sich schließlich auch im Kopf ab. Folglich muss es auch etwas physisches sein.
    Ob auch beim reiten? Ja durchaus.
     
  • User 167777
    Ist noch neu hier
    95
    8
    38
    vergeben und glücklich
    10 März 2018
    #77
    Mal aus einer anderen Sichtweise:

    Ich fühle mich/bin (gerade wo es jetzt kälter war) oft körperlich eingeschränkt. Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, bleierne Müdigkeit usw. (Rheuma). Das betrifft auch Fingersteifigkeit o.ä.. Schnürsenkel binden oder Kartoffelschälen ist da teilweise schon eine - gefühlt fast unüberwindbare - Herausforderung.

    ABER: Vor allem während des Aktes bzw. auch schon bei dessen Anbahnung ist all das wie weggeblasen. Es kommt zwar hier und da auch vor, dass es nachher was unangenehmer ist als vorher, aber da halte ich es wie beim Essen: Wenn es sich gelohnt hat, kann man auch gut mit der Überfressenheit leben. Schließlich hat alles irgendwo seinen Preis :zwinker:

    Wenn Du aber abgesehen davon auch nicht auf wechselnde Liebschaften sondern "Beziehungssex" aus bist, dann verstehe ich diese "Technikfragen" nicht. Gerade chronische Krankheiten kämen ja sicherlich auch beim Kennenlernen mal zur Sprache und der entsprechende potentielle Partner würde sich damit in dem Fall auseinandersetzen. Vor allem, wenn es um eine Liebesbeziehung und keine reine Zweckbeziehung geht. Ich sehe da sogar den Vorteil, dass man grob einschätzen kann, was auf einen zukommt. Anders als wenn beide "gesund" zusammenkommen und es einen dann plötzlich trifft.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 160181
    Öfters im Forum
    344
    53
    45
    Verheiratet
    11 März 2018
    #78
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juli 2018 um 00:06
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.239
    598
    5.782
    nicht angegeben
    11 März 2018
    #79
    Off-Topic:
    Warum darf eine Volkswirtin nicht die Beziehung öffnen? Weil sie sonst nicht mehr sicherstellen kann, im Gournot-Punkt stimuliert zu werden. Sorry, der Blödfug musste jetzt sein. :grin:
     
  • User 67523
    User 67523 (41)
    Sehr bekannt hier
    1.166
    168
    396
    nicht angegeben
    11 März 2018
    #80
    Ja, dann ist das Monopol weg.
    Doch leider zerstoert die notwendige schlechte Franzoesisch-Aussprache den Witz gleich wieder :grin:
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste