Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Riot
    Gast
    0
    25 März 2009
    #41
    Mir ist meine Figur schon ziemlich wichtig, ich hatte letztes Jahr 7kg zugenommen und als ich mich dann auf Fotos sah, fand ich mich einfach nur noch "mopsig" und war ziemlich entsetzt - vorher hatte ich immer eine normale, teilweise sogar sehr schlanke Figur.
    Ich habe dann etwas auf meine Ernährung geachtet und dann auch recht leicht wieder mein Normalgewicht von 60kg auf 1.69m erreicht.
    Das klingt vielleicht nicht besonders wenig, aber ich sehe schlank aus, trage Größe 34/36 und werde (auch von Mädels :zwinker:) immer ca. auf 55kg geschätzt. Auf dieses Gewicht würde ich auch gerne kommen, allerdings scheinen diese 60kg mein Idealgewicht zu sein, da ich sie trotz Schoki und ohne Sport problemlos halten kann. Mit 55kg hätte ich halt meine Wunsch-Bikinifigur... :cool:
    Naja, vielleicht lass ich die Schoki irgendwann weg und dann klappts. :hmm:

    Das trifft es sehr gut! :smile:
     
  • Starla
    Gast
    0
    25 März 2009
    #42
    Off-Topic:
    Ich hab nicht gesagt, dass Du keine Ahnung hast :zwinker: Man muss ja auch nicht ein ganzes Blech machen, es richtet sich ja nach der Menge Teig, die Du herstellst, für eine Person nimmt man dann logischerweise weniger Mehl etc. :zwinker: Ich habe es auch nur erwähnt, weil ich des öfteren höre: Ohh.. dies und das darf ich nicht essen, ich will doch abnehmen :geknickt:

    Ich glaube einfach, wenn man (gut) kochen kann und sich etwas Zeit dafür nimmt, kann man die meisten Fett- und Kalorienbomben entschärfen. Deshalb finde ich es schade, wenn z.B. Pizza, Burger, Pommes etc. so verteufelt werden, denn richtig zubereitet ist das ein ganz normales Essen, von dem keine riesige Gefahr ausgeht :zwinker:

    Salat besteht letztendlich auch fast nur aus Wasser, rein von den Nährstoffen her wüsste ich von daher schon, was ich wählen würde :zwinker:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.331
    298
    1.009
    Verheiratet
    25 März 2009
    #43
    :-D
    Wat fürn Stress sich doch manche antun wegen der Ernährung.
    Ich liebe fast food und esse total gerne Pizza, Döner und co. und au Süßkram würde ich auch niemals verzichten.
    Da wären mir 2-3 Kilo mehr auch ehrlich gesagt egal. Wo bleibt denn die Lebensqualität wenn ich nur noch Kaloriern zählen würde und ewig Salatblätterknabbernd durch die Gegend laufe?!
    Nene, ich esse gerne und das ist auch gut so :tongue:
    Letztens waren wir in einem brasilianischen Restaurant und haben uns kugelrund gefressen (falls jemandem Rodizio ein Begriff ist, der weiß wie heftig das ist:drool: ).
    Natürlich gibt es bei mir auch gesunde Sachen, wir essen Obst, Salat und Gemüse-aber nicht nur!
    Fleisch oder Kartoffeln mit lecker Soße gehören auch mit auf den Teller.
    Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, wenn Kinder gerne Süßigkeiten essen. Kennt ihr diese Ökomamis, deren Kinder an der Einkaufstheke keinen Lutscher annehmen dürfen? Das ist anscheinend grad in :kopfschue
    Meine Kinder essen gern Süßigkeiten, in Maßen. Natürlich gibt es Zeiten (vor dem Essen, nach dem Zähneputzen) wo nicht genascht werden darf, aber ansonsten haben sie theoretisch immer freien Zugang zu den Süßigkeiten-aber sie essen komischerweise nie viel davon. Meist reichen ein paar Gummibärchen und dann hören sie von alleine auf, ich habe noch nie erlebt das ich sie ermahnen musste weniger Süßes zu essen.
    Liegt vielleicht daran, das es hier nicht "verboten" ist oder irgendwo versteckt wird, sondern für alle zugänglich liegt.
    Meine Kinder greifen viel öfter zu Obst, Salatgurken oder Möhren als Snack für zwischendurch, als das sie Süßigkeiten essen-von ganz alleine.
     
  • SnowWhity
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2009
    #44
    Hey, mit sovielen Antworten hätte ich garnicht gerechnet :smile:

    Ich finde es wichtig, dass sich jeder in seiner eigenen Haut wohl fühlt, egal ob mit mehr oder weniger auf den Hüften, solange man seiner Gesundheit nicht schadet sollte das jeder für sich selber entscheiden können!
    Vielleicht sollte man mal eine Zeitschrift oder so erstellen in der Menschen vorkommen die gerne essen :engel: und auch ohne Kalorienzählen Spaß haben, das kommt da viel zu kurz.
    :smile:
     
  • Starla
    Gast
    0
    25 März 2009
    #45
    @Sweety

    Aber was ist mit Menschen, die gerne schlank sein möchten, aber trotzdem gerne essen? :zwinker: Manche Menschen nehmen nun mal schneller zu als andere und wenn man beides miteinander vereinbaren möchte, muss man sich zwangsläufig mehr Gedanken ums Essen machen als andere.

    Und was die "Ökomamis" betrifft: Lutscher sind überhaupt nicht gut für die Zähne (zu klebrig), deshalb würde ich meinen Kindern auch lieber Süßigkeiten bereitstellen, die man ruhigen Gewissens mal essen kann (Schokolade, Eis o.ä.). Ich glaube kaum, dass diese Kinder überhaupt keine Süßigkeiten bekommen, so etwas hab ich ja noch nie gehört, ein Kind, das gänzlich ohne Süßigkeiten auskommt? :zwinker:

    Wie auch immer, wieso ist eine Mutter, die auf sowas achtet, eine "Ökomami"? Ist eine Mutter, die "fast food liebt", eine verfressene Tonne? :zwinker:

    Es ist nunmal auch nicht von der Hand zu weisen, dass es viele Kinder gibt, die leider schon unter starkem Übergewicht und/oder Bewegungsmangel leiden müssen. Sich mit der Ernährung bewusst auseinanderzusetzen (ohne zu akribisch und streng zu werden) bleibt da einfach ein Muss, auch wenn das jemand, der "von Natur aus" schlank ist (und auch solche Kinder hat) vielleicht nicht so nachvollziehen kann :zwinker:
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    25 März 2009
    #46
    Naja, Pommes enthalten einfach bzgl. ihrer Masse schon extrem viel Fett, egal wie man sie zubereitet, dafür das es eigentlich nur Kartoffeln sind. Auch wenn man sie im Backofen statt in der Friteuse macht.

    Bei Hamburgern gebe ich dir recht, da kommt es drauf an was für Fleisch man nimmt und wie man es zubereitet und welche Sossen dazukommen.

    Bei Pizza ist davon abhängig was man drauf packet, doppelt Käse ist nunmal fettig.

    Ich hab noch nie irgendeine Kalorie gezählt, aber ich gucke mir die Werte auf den Verpackungen schon an. Ich wäre ein Fan von dem System was ich in London gesehen habe, da werden Lebensmitteln anhand ihrer Kalorien- und Fettwerte nach Ampelfarben geordnet.

    Und ich esse auch gerne ;-).
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.331
    298
    1.009
    Verheiratet
    25 März 2009
    #47
    Das kann ich schon verstehen, jedoch schreiben hier in diesem Thread auch schlanke und normalgewichtige User, das sie total darauf achten was sie Essen und es darf bloooooooß nicht fettig sein :ratlos:
    Wenn man doch eh schlank ist, dann braucht man doch nicht so extrem drauf zu achten-naja, meine Meinung!
    Andere Süßigkeiten sind auch nicht gut für die Zähne, aber wenn man sie 2-3 mal täglich putzt ist das okay finde ich.
    Und diese "Ökomamis" von denen ich spreche, da gibt es dann auch Unterschiede. Die einen achten halt sehr auf die Ernährung und die anderen achten ganz extrem drauf das ihr Kind keinen Zucker bekommt. Da werden dann zuckerfreie Plätzchen grundsätzlich aus Vollkornmehl gebacken...Schokolade kennen die Kids nicht :-D
    Ich spreche aus Erfahrung, solche Mütter gibt es zur Genüge ins Schule und Kindergärten :engel: (also die 2. Sorte)

    Klar, wenn in der Familie schon die Veranlagung zum Übergewicht da ist, dann muss man natürlich stärker auf die Ernährung achten.
    Aber wenn man schlank ist und die Kids dann auch schlank und fit sind, dann finde ich es schwachsinnig ihnen jeden Pudding/Schokoriegel etc zu verbieten.
    Viele Eltern machen das aber "aus Prinzip" :grin:

    Ist aber nun mal lecker.

    Ja, nach Ampelsystem :tongue:
    Bei dir kann ich es zb auch absolut nicht verstehen, das du so extrem drauf achtest ja kein Fett und nur gesunde Sachen zu dir zu nehmen.
    Du bist schlank, du treibst viel Sport-nene, dat wär nix für mich.
    Bin froh das mein Freund auch so ein Vielfrass ist :grin:
     
  • Starla
    Gast
    0
    25 März 2009
    #48
    ? Das kann ich nicht nachvollziehen, wenn man sich Kartoffeln zurechtschnippelt und im Backofen gar werden lässt, wo soll denn da das (extrem viele) Fett herkommen? Wenn man die Kartoffelsticks in eine Form packt, gutes Öl nimmt und davon nur wenig, ist an diesem Essen echt nichts auszusetzen. Sicher, so eine Zubereitung benötigt seine Zeit, aber man kann das ja am Wochenende machen oder so. Also nur so als Anregung, wenn man auf seine Linie achten möchte (oder muss), muss man nicht auf sowas verzichten :zwinker:


    Ja, das soll doch bei uns doch bald auch kommen oder wie ist der Stand der Dinge? Seehofer hatte sich ja lange genug dagegen gesträubt, die Lebensmittelfabrikantenlobby hat eben einen massiven Einfluss.

    Wäre nämlich sicher ein Schock für manche, wenn so Produkte wie die "gesunden" (laut Eigenwerbung) Knusperflakes ein rotes Zeichen bekämen, weil viel zu viel Zucker enthalten ist.

    Ich finde, so etwas gibt Leuten die Chance, sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, es hat eben nämlich nicht jeder die Energie oder die Zeit, sich soo eingehend damit zu beschäftigen.

    @Sweety

    Ich wollte auch nur zum Ausdruck bringen, dass nicht immer nur die Figur der Ausschlag sein muss, warum man sich selbst (oder seinen Kindern) gewisse Lebensmittel "verbietet" :zwinker:
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    25 März 2009
    #49
    Für manche ja sicherlich.

    Das Ampelsystem gibts hier ja leider nicht, wäre schön. Naja ich denke da immer an "Du bist was du isst." und bei bestimmten Sachen möchte ich das einfach nicht sein. :zwinker:

    Und "nur gesunde Sachen" stimmt ja so nicht, ich sagte ja schon das es bei mir nicht so ist das ich mich da irgendwie extra einschränke, ich mag einfach solche Sachen nicht gerne und schon garnicht mehrfach in der Woche/Monat. Es reicht einfach wenn ich alle paar Monate mal ne Pizza im Restaurant esse, ich muss das nicht zuhause haben.

    Ich habe derzeit nichtmal einen eingeschalten Kühlschrank, ich kaufe lieber täglich frisch ein (Supermarkt 50m entfernt) auf das was ich gerade Appetit habe. Wobei das täglich sich auf das WE bezieht, da ich unter der Woche ja nur abends zuhause bin.

    Ich meinte nicht "selbstgemachte" Pommes, sondern vorgegarte aus der Tiefkühlabteilung. Die werden teilweise in Friteusen schon fertig gemacht und dann schockgefroren bevor sie in die Tüte kommen. Ich weiss was du meinst, aber nur so könnte ich es mir erklären.

    Wenn man die dann im Backhofen anfasst spürt man jedenfalls wie fettig die sind.

    Aber mir sind Kartoffeln in ihrer eigenen erotisch runden Form deutlich lieber ;-).

    Allerdings, lustig wird es dann auch wenn die ganze ACE-Getränke ne Gelbe kriegen oder gar auch das ach so gesunde Müsli ;-).

    Darum gibt es ja solch einen Widerstand in der Lebensmittellobby. Wenn in Deutschland die Worte "Fit", "Sportlich", "reich an ...", "stärkt abwehrkräfte", "energie", o.ä. draufsteht assozieren das die Käufer mit gesunden Lebensmitteln, obwohl es vielfach die grössten Zucker/Süßstoff-Bomben sind.
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    25 März 2009
    #50
    Meine Figur ist mir nicht so wahnsinnig wichtig. Sie sollte im Bereich des Normalgewichts sein und eine gewisse Fitness gehört auch dazu. Ab ca. Ü30 wird man da kaum drumherum kommen ein bisschen auf die Ernährung und Bewegung zu achten.

    Sehr wichtig ist mir eine genussvolle und nährstoffreiche Ernährung. Auf das Wort "gesund" will ich in diesem Zusammenhang bewusst verzichten, weil damit so viel Unsinn getrieben wird das es einen nur graust.

    Wenn man sich vernünftig ernährt wird man in den seltesten Fällen Übergewicht bekommen können.

    Wenn jemand sich nur von Junkfood und dem ernährt, was uns die Lebensmittelindustrie heutzutage unterschieben will, dann finde ich das extrem unsexy, egal ob diejenige schlank oder übergewichtig ist. Vieles kann durchaus schmecken wenn man an diesen Einheitsbrei und die E-Stoffe gewöhnt ist, aber mit bewusstem Genießen hat das wohl wenig zu tun. Es weist eher auf gedankenloses Umgehen mit sich und unserer Welt hin. Das sind dann meist auch insgesamt eher Menschen die ich weniger interessant finde.

    Die Figur von anderen Leuten ist mir eigentlich recht egal. Attraktiv finde ich tatsächlich in der Regel alles was im Bereich Normalgewicht liegt (der obere Bereich wird da ja von manchen sachlich falsch als "mollig" bezeichnet), darunter oder darüber kommt es auf den Einzelfall an.

    Wichtiger als die Figur selber ist mir auch der Weg dahin und die Einstellung. Mit Leuten die im Salat stochern, deren Gedanken sich ständig um Figur und abnehmen etc. drehen und die dauernd unsinnige Diäten machen, kann ich nichts anfangen (wenn die in Behandlung sind und davon wegkommen wollen ist es ok, dann kann man da nichts gegen sagen)

    Leute die jeden Sch.. in sich reinstopfen und literweise eklige Limos in sich reinkippen sind auch nicht mein Fall. Wenn das dann auch noch als Genießen bezeichnet wird, dann ist das für mich überhaupt nicht mehr nachvollziehbar.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.489
    398
    4.244
    Verheiratet
    25 März 2009
    #51
    Also ich werd einfach das Gefühl nicht los, als ob die Leute, die gerne mal "Sauereien" zu sich nehmen, gleichzeitig als blöde Konsumenten dargestellt werden, die keine Ahnung haben, von dem, was sie kaufen :zwinker:

    Ich achte sehr darauf, was ich kaufe, und versuche, Fertigprodukte weitestgehend zu vermeiden und mich gesund zu ernähren. Trotzdem erlaube ich mir einmal in der Woche was richtig ungesundes und habe einen gefüllten Süßigkeitenschrank - das heißt ja nicht, dass ich sonst auf jeden Trick der Nahrungsmittelindustrie reinfalle.

    Und ehrlich gesagt halte ich die so gepriesene gesunde Lebensweise, die hier manche so vehement vertreten, für überhaupt nicht so gesund, wie eine ausgewogene, normale Ernährungsform, die auch Zucker und Fett enthält. Ich finde es ehrlich gesagt grauselig, wenn Leute lieber künstliche Süßstoffgebräue trinken, weil sie angeblich besser schmecken und erwachsene Männer nur noch eine Mahlzeit am Tag zu sich nehmen. Jeder so, wie er meint, aber mit "Ich lege Wert auf eine gesunde Ernährung" lässt sich das für mich nicht unbedingt vereinbaren.
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    25 März 2009
    #52
    Ich gebe Dir absolut recht das man das nicht verbissen sehen muss und mit angeblich ungesundem Essen genauso übertrieben wird wie mit angeblich gesundem.

    Was ist denn was gesundes und etwas ungesundes? Ein einziges Lebensmittel kann an sich schon fast nicht gesund oder ungesund sein. Wenn es jemandem Spaß macht, kann er sich sicherlich auch mal 500g gehärtetes Pflanzenfett pur reinziehen, ohne das direkt mit schwerwiegenden Folgen gerechnet werden muss. :tongue: (Ob er das drinnen behält ist sicherlich die andere Frage :engel: )

    Ne Packung Chips, mal ne Fertigpizza oder ähnliches schaden sicher niemandem.

    Wer allerdings insgesamt auf nur auf die Produkte der Lebensmittelindustrie zurückgreift, hat eine Ernährung mit einem Fettanteil, einem Zuckeranteil und einer Fülle von Zusatzstoffen (auch z.B. schwachsinnigen Vitaminzusätze) wie sie noch nie von Menschen irgendeiner Generation zuvor verzehrt worden ist.

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das vorteilhaft sein soll.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.331
    298
    1.009
    Verheiratet
    25 März 2009
    #53
    :anbeten:
    Eben, seh ich ganz genauso.
    Ab und zu müssen es einfach ein paar Fritten aus der Pommesbude sein oder mal ein schnelles Fertiggericht (Knorr Fix:tongue: ) wenns flott gehen muss oder man Heihunger darauf hat.
    Nicht jeder hat täglich Zeit einzukaufen und Gemüse zu schnipseln. Ich greife hier oft zu Tiefkühlgemüse welches schon fertig geputzt und geschnitten ist-hat oft sogar mehr Vitamine wie das angeblich "frische" aus dem Supermarkt.
    Wenn man in der Hinsicht wirklich superfrische Sachen haben will, dann muss man zum Wochenmarkt/Bauern oder Metzger der sein Fleisch selber schlachtet-dazu fehlt einfach oft die Zeit.

    Und trotzdem kann man sich vernünftig ernähren, auch wenn man einmal die Woche eine Pizza bestellt.
    Solange der Ausgleich da ist (ich esse zb sehr viel Obst, Salatgurken zwischendurch und trinke nur Wasser, keine Cola etc weil ich das nicht mag).
     
  • neruda
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    88
    9
    nicht angegeben
    25 März 2009
    #54
    Auf die Ästhetik meiner Figur lege ich jetzt nicht unbedingt Wert, aber die kommt sowieso automatisch von dem, auf das ich wirklich Wert lege. Und zwar einen gesunden, starken und fitten Körper. Das äussert sich dann natürlich auch in einer entsprechenden Figur. Ich habe meine Ernährung vor ein paar Jahren umgestellt und habe seitdem nahezu kein Fastfood, keine Süssigkeiten usw. mehr gegessen. Wer mich frägt, wo bleibt da die Lebensqualität, dem kann ich nur sagen, dass sie seitdem rapide gestiegen ist. Ein wesentlich besseres Körpergefühl, ich war seit Jahren nicht mehr krank usw. Wenn ich mich eine Zeitlang schlechter ernähre, dann merke ich das körperlich. Ich versuche daher, so natürlich wie möglich zu essen. Viel Obst, Gemüse, Nüsse, Geflügel, Fisch, Fleisch. Ich trinke nur Wasser, Milch (roh und vollfett :drool:) und gelegentlich Bier. Kalorien zählen oder so ein Quatsch ist nicht nötig, wenn die Ernährung stimmt und mit einer ausreichenden Dosis Sport kombiniert wird.
    Mein Körper ist mir schlichtweg zu schade, um ihn mit irgendwelchem ungesunden Mist voll zu stopfen. Auch wenn andere das als extrem ansehen, mir ist das egal, ich habe lange genug experimentiert, kenne auch die andere Seite und weiß, was für mich am besten ist :smile:
     
  • rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    103
    2
    nicht angegeben
    25 März 2009
    #55
    Ich schwanke immer zwischen Genussphasen, wo mir das Essen wichtiger ist als meine Figur, und Phasen, wo es genau andersherum ist. D.h. ich bin so eine typische Jojo-Effekt-Kandidatin. Ich bin im Grunde eine Genießerin, liebe Essen aller Art und finde es furchtbar, vor jeder Schokoladentafel oder Pizza ein schlechtes Gewissen zu haben. Das geht so lange, bis ich etwa 5kg Übergewicht habe - dann fange ich an, meine Figur zu hassen, passe nicht mehr in meine Hosen und beginne eine FdH-Phase. Bis die 5kg wieder unten sind. Danach futtere ich sie mir wieder drauf, weil ich ja nicht den Rest meines Lebens Kalorien zählen möchte. Und dann wird wieder Diät gehalten. Klappt so für mich ganz gut.
     
  • NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    844
    103
    22
    vergeben und glücklich
    25 März 2009
    #56
    Ich hatte auch eine "Ökomami", bei uns Zuhause gab es keine Schokolade oder Lollis, kein Nutella und so n Zeug. Ich finde nicht, dass es mir dadurch schlechter ergangen ist oder das ich im Leben was verpasst hab :ratlos: Ich hab dadurch nur den "Vorteil", dass ich heute abend keine süßen Sachen mag. Ich ess keine Schokolade, keine Marmalade, keine süßen Kuchen, etc. Auch das empfinde ich nicht als Einschränkung, vielleicht hätte ich es ja so oder so nicht gemocht... (wären nur die dummen Chips nicht so lecker... :tongue: )
     
  • MsThreepwood
    2.424
    25 März 2009
    #57
    Ob andere Menschen auf ihre Figur achten oder nicht ist mir relativ egal.
    Solange mich niemand wegen Übergewicht belehren will oder ähnliches, soll jeder selbst glücklich werden :smile:

    Ich selbst achte nicht (mehr) so sehr auf meine Figur. Je mehr ich darüber nachdenke ob ich zu viel auf den Rippen habe, umso schlechter fühle ich mich.

    Ich habe von Natur aus eher weibliche Formen und würde eh nie komplett schlank sein, bzw würde es dann einfach nicht mehr zu mir passen. Dazu esse ich eben sehr gern und nicht nur gesunde Sachen :engel:

    Schlimm finde ich es nur, wenn Menschen anderen ihre gesunde Lebensweise aufzwingen wollen oder sie als dumm hinstellen.
     
  • Chococat
    Chococat (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2009
    #58
    Grundsätzlich ist mir sehr wichtig, was ich esse. Ich koche jeden Tag selbst, soweit es geht verzichte ich dabei auf Fertigprodukte. Mal eine fertige Sauce ok, aber sonst nichts. Auch achte ich sehr auf das, was ich trinke. Nur Wasser, maximal ne verdünnte Schorle.

    Aber wenn es "einen Anlass" gibt, esse ich auch gerne Kuchen, Pizza oder Eis. Nur eben nicht wahllos und permanent. Ich gönne mir das sozusagen, es gibt Zeiten, da passiert das "wochenlang" nicht, manchmal hingegen mehrmals pro Woche.

    Ähnlich ist es mit meinem Fokus in Bezug auf meine Figur. Grundsätzlich ist sie mir schon sehr wichtig. Ich hatte mal ne Zeit lang Kleidergröße 40 oder L, habe dann die Pille gewechselt und bin zu Hause ausgezogen. Irgendwas davon hat mich abnehmen lassen, was, weiß ich selbst nicht so genau.
    Jedenfalls trage ich heute 36 bis 38, also S und manchmal M. Damit bin ich erstmal zufrieden., vor allem wenn man bedenkt, dass ich auch recht groß bin. Abnehmen will ich also eigentlich nicht.

    Nur was mich stört, ist die Verteilung, ich habe 95cm Brust- und 93cm Hüftumfang - das ist ok. Aber leider habe ich 72cm Bauch. Das heißt ich komme leider nicht an die "Idealverteilung" ran, das stört mich sehr. Hosen passen mir z.b. in der 36 prima an der Hüfte, aber am Bund sind sie etwas zu eng. Ich habe aber gemerkt, dass ich da machen kann, was ich will. Ich nehme prima an der Hüfte ab, aber nicht am Bauch. Ja, das ärgert mich und da denke ich schon hin und wieder, dass ich da was machen müsste. Andererseits ist das halt mein Körper, vielleicht muss ich das einfach akzeptieren. Manchmal fällt mir das leichter, manchmal hasse ich diese Figur. Je nachdem, wie ich sonst so drauf bin.

    Ich zwinge mich aber regelmäßig dazu, mir jetzt nicht gaaaaanz so viele negative Gedanken über die Figur zu machen. Man muss auch mal sagen können, es ist jetzt egal. Es gibt wichtigeres.
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.839
    348
    4.090
    Verheiratet
    26 März 2009
    #59
    Bei mir ists genau andersrum, und du kannst mir glauben, wenn man dann keinen Bauch mehr hat aber dafür eine Hüfte in Schneeschaufelausmaßen, sieht das auch merkwürdig aus :ROFLMAO:

    Schade eigentlich, dass die Diskussion hier schon wieder in "Good Eaters - Bad Eaters" abschweift.
    Im Grunde genommen ist es mir pupsegal, was andere Leute essen und wie die sich ernähren. Jedem das Seine. Ich jedenfalls weiß ganz genau was in den "schlechten" Sachen so drin ist und nehme das Risiko bewusst auf mich, wenn ich das essen will.. :-D

    Oft liest man ja auch "ein starker, fitter Körper" und das dann in Verbindung mit nicht mehr grillen, seit einem Jahr keine Pizza mehr, usw ... also ich finde, einen fitten Körper kann man auch mit Pizza, Grillen, Bier, und allen möglichen Schandtaten haben.

    Mir ist meine Figur nicht SO wichtig, dass ich mich "quälen" würde. Ich hab Normalgewicht und bald sogar richtig gutes Normalgewicht :zwinker: , keine gesundheitlichen Bedrohungen und in meine Hosen passe ich auch. Mein Freund findet mich scharf und das reicht doch :-D
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    26 März 2009
    #60
    Eigentlich achte ich kaum auf meine Figur, bzw. muss das auch nicht.
    Sport treibe ich nicht, vielleicht geh ich ab und zu mal joggen, aber das wars auch schon.

    Ich esse recht normal, achte nicht auf Kalorien, hau auch mal ein Päckchen Chips runter, das ist aber die Ausnahme.
    Meistens esse ich gerne Obst, Gemüse und die üblichen Verdächtigen.
    Fertiggerichte (außer Pizza) schmecken mir nicht, finde ich unappetitlich, also wird selbst gekocht, ist ja auch kein Hexenwerk und schmeckt viel besser + macht Spaß.
    Die Zeit nehme ich mir!

    Ich esse sehr gerne und auch viel, das kann ich NOCH tun, denn mir wurde ein guter Stoffwechsel in die Wiege gelegt, ich bin fast untergewichtig.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste