• mirko23
    mirko23 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    Single
    15 Juni 2015
    #1

    Wiedersehen auf Party nach Kontaktabbruch

    Hallo Leute,

    ich bräuchte mal eine Einschätzung, da ich mich selbst nicht mehr einschätzen kann inzwischen:

    Hatte vor 8 Monaten eine Affäre mit einer eigentlich schon längeren Freundin, die zugleich gut mit meiner damaligen Mitbewohnerin (und gemeinsamen Freundin) befreundet ist. Wir dachten aufgrund der großen Sympathie füreinander könnte es funktionieren, aber missachteten die schlechten Vorzeichen: Aufgrund einer zuvor zugrunde gegangenen "großen Liebe" für mich, war ich in einer Art Loch, und ich war für sie der Auslöser ihre vorherige, eingefrorene Beziehung zu beenden.
    Kurzum, wir hatten Verständnisprobleme, sie wollte eher erstmal locker ohne konkrete Verpflichtungen und sich nur auf ihr Examen konzentrieren, das anstand, ich fing an zu klammern und wurde misstrauisch. Dabei stresste ich sie zu sehr, was sie mir übel nahm, weil ich ihre Prüfung nicht ernst genug nahm. Daher kam danach das Ende. Es folgten ein, zwei verzweifelte Telefonate, bei denen ich sehr emotional und am Boden zerstört war. Bei einem direkten Gespräch etwas später redete ich nochmal ruhig mit ihr, entschuldigte mich und sagte ihr, dass ich mir mehr vorstellen könnte und es versuchen wollte. Die Antwort war ein ruhiges "sie wollte jetzt erstmal nichts mehr", ich akzeptierte es und sagte zu einer möglichen Freundschaft so was in etwa "Ja mal schauen, feiern und ausgehen möchte ich wahrscheinlich erstmal nicht mehr mit euch, wenn du jetzt Single bist, also mal schauen, wie es sich entwickelt." Es war eigentlich ein freundschaftliches Gespräch.
    Jedenfalls, etwa 2 Monate später verweigerte sie mehrmals den Kontakt per Telefon. Per Messenger antwortete sie dann, sie dachte "ich wollte keinen Kontakt mehr, sie will nicht mehr diskutieren und es sei besser keinen Kontakt zu haben". Ich bin völlig aus den Wolken gefallen, habe mich mega aufgeregt, und ihr fehlende Bereitschaft sich für Freunde einzusetzen vorgeworfen. Seitdem Freundschaft vorbei und kein Kontakt mehr.

    Jedenfalls ist jetzt eine Party der gemeinsamen Freundin und ehemaligen Mitbewohnerin angesagt. Mit dieser habe ich auch keinen Kontakt mehr seit dem Trennungsabend. Sie hat damals total allergisch reagiert, als ich mit ihr schrieb und als ich merkte, sie weiß über den Zustand unserer "Beziehung", sagte, dass ich es blöd fände, wenn sie mit ihr über mich redet, während ich versucht hatte sie da einfach rauszuhalten. Hat mir gesagt, ich solle aus der Opferrolle rauskommen, sie hätte gesehen, wie ich durch mein Misstrauen die Beziehung zerstört hätte und ich erinnere sie an ihren Ex.
    Im Allgemeinen muss man sagen, dass ich durch die dem allen vorhergegangene gescheiterte Liebesgeschichte, die ein absolutes On-Off-Horrorspektakel war und mich vollkommen ohne Selbstbewusstsein hinterlassen hat, höchst verletzt war und vielleicht noch bin. Die Frau davor hat mir wirklich viel bedeutet und das weiß ich jetzt mehr als damals. Daher mag es sein, dass ich ja wahrscheinlich schon auch ein bisschen diese Story provoziert habe, weil ich einfach zu schnell sehr liebesbedürftig und abhängig war.

    Dennoch bin ich irgendwie sauer, erstens auf die Affären-Freundin, weil diese Kontaktsperre in meinen Augen total ungerechtfertigt war und mich nochmal richtig reingerissen hat. Zweitens auch ein bisschen auf die Mitbewohnerin-Freundin, die sich seitdem auch nicht mehr gemeldet hat. Drittens, dass mir von beiden Mädels implizit die Schuld gegeben wurde, was auf beziehungsdynamischer Ebene vielleicht stimmt - zu viel Anhänglichkeit und Verletzlichkeit sind unattraktiv. Aber darüber hinaus bin ich irgendwie enttäuscht was von der davor bestehenden "Freundschaft" übrig bleibt. Nimmt man das Telefon nicht ab, wenn ein Freund sich meldet? Selbst wenn man grad von ihm "genervt" ist, warum auch immer? Und die Mitbewohnerin - regt sich voll über mich auf, weil ich sie ein einziges Mal auf das Thema anspreche, obwohl sie anscheinend vorher schon ein paar mal mit der anderen darüber geredet hat?

    Und jetzt soll ich plötzlich auf diese Party gehen und dann "alles super in meinem Leben, mir ist das alles eigentlich gar nicht wichtig" spielen? Hab irgendwie keine Lust dazu. Meine Abwesenheit würde auf jeden Fall auffallen, weil es auch eine Art "Abschiedsparty" unserer damaligen coolen und langjährigen WG ist. Reg ich mich insgesamt zu sehr auf? Soll ich endlich aufhören, den Verletzten zu spielen? Soll ich vorbeischauen und schnell wieder verschwinden und evtl. zukünftige Treffen entschärfen? Oder sollte ich einfach mal sagen, ok, ich hab genug gesehen, ich such mir was anderes an dem Abend und hak sie beide ab? Andererseits, wenn ich nicht hingehe, weiß sie ja auch erst recht, dass ich noch über sie nachdenke.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Kontaktabbruch?!?
    2. Kontaktabbruch?
    3. Kontaktabbruch
    4. Anschreiben nach Party.
    5. Verhalten auf Party
  • Relgok
    Relgok (26)
    Öfters im Forum
    140
    53
    68
    vergeben und glücklich
    15 Juni 2015
    #2
    So wie du das schreibst, würde ich denke ich nicht hingehen. Da verbringe ich den Abend lieber mit anderen Freunde oder bei einem anderen Hobby als mir den ganzen Abend Gedanken zu machen was die zwei wohl denken und in jede Geste irgentetwas reininterpretieren.
    Wäre mir zuviel Stress.
     
  • ibex
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    8
    Single
    15 Juni 2015
    #3
    Na ja, irgendwie kann ich aus deinen Schilderungen nicht herauslesen, dass da auch wirklich eine Freundschaft bestand. Für mich klingt das eher danach, dass sie nicht mehr als Freundschaft wollte, du dir aber die ganze Zeit über (trotzdem) mehr erwartet hast.

    Was die Party anbelangt, ich würde da an deiner Stelle fernbleiben. Du kannst dich auf der Party vermutlich ohnehin nicht entspannen und Spaß haben, oder kommst du damit klar, wenn sie auf der Party mit anderen Männern spricht? Mach dir einen schönen Abend und mach etwas was dich entspannt und dir Spaß macht anstatt dir die Laune verderben zu lassen. (meine subjektive Meinung)
     
  • Sarah-Sahara
    Ist noch neu hier
    9
    1
    0
    in einer Beziehung
    15 Juni 2015
    #4
    Also ich würde schon zu dieser Party gehen, jedoch nur, wenn du ihr gegenübertreten kannst, ohne gleich innerlich zu verfallen wegen deinen wahrscheinlich noch vorhandenen Gefühlen.
    Wichtig ist, dass du da Spaß haben und normal mit ihr reden kannst, denn Verzweiflung ist einem gleich anzusehen.
    So wie das klingt, wird es leider auch nicht mehr so kommen, wie es einmal war, da sie dich ignoriert und die gemeinsame Freundin so zu ihr hält und somit das Abweisen irgendwie unterstützt.
    Aber es ist merkwürdig, dass sie dich eingeladen hat nach so langer Zeit.. Wenn nicht viele Gäste eingeladen sind, sind sie vielleicht auch zu einem Waffenstillstand bereit.. :smile:

    Also das denke ich zumindest..
     
  • MC Ichael
    MC Ichael (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    25
    28
    2
    in einer Beziehung
    15 Juni 2015
    #5
    Also ich würde auf mein Bauchgefühl hören. Du fühlst dich von den zweien ungerecht behandelt und auch sonst haben sie sich ja nicht gerade bemüht, wenigstens eine Art Freundschaft zu erhalten. Ich würde es aber vielleicht auch als Chance sehen, Dinge gerade zu rücken, außerdem würde das vielleicht auch einen positiven Eindruck machen, trotz aller vergangenen Konflikte dort aufzutauchen. Zeigt doch, dass du nicht mehr so verletzt bist. Aber schlussendlich musst du für dich selber sagen: Bin ich noch verletzt und würde mich dort unwohl fühlen? oder geht es mir so gut, dass ich einem Treffen nicht widersprechen würde, wenigstens für die gute alte Zeit. Außerdem sind ja bestimmt auch noch andere Leute da mit denen man reden kann, falls es zwischen euch 3 doch zu komisch sein sollte:smile:
     
  • James71
    James71 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    50
    33
    3
    Single
    15 Juni 2015
    #6
    Deine Entscheidung würde ich davon abhängig machen, was du wirklich willst, denn so wie es hier scheint, geht es im Moment nur um die beiden Frauen. Was willst du? Willst du die Kurve kriegen und die Freundschaft wieder aufleben lassen oder willst du einen Haken dahinter setzen, weil sie dich zu sehr enttäuscht haben?
    Mach dir klar, was DU willst und triff erst dann eine Entscheidung.
    Denn aus meiner Sicht steckst du gerade noch irgendwo dazwischen, unsicher, was du fühlst, wie du fühlst und vor allem unsicher darüber, was dir die beiden bedeuten. Und dieses Dazwischen- Sein, das macht dich kaputt.
     
  • CreamyVanilla
    Öfters im Forum
    290
    53
    41
    in einer Beziehung
    15 Juni 2015
    #7
    Off-Topic:
    Habe ich das richtig verstanden: Die Mitbewohner-Freundin hat dich zu ihrer eigenen Party eingeladen? Wenn ja, könnte man das natürlich auch als "Friedensangebot" von ihr deuten, was du vielleicht annehmen solltest, wenn sie dir als Freundin noch wichtig ist.


    Zu deinen Bedenken, dass es wirkt, als hättest du Angst, wenn du auf der Party nicht aufkreuzt: Ich würde einfach was anderes vor haben (eine andere Party, auf der du zuerst eingeladen warst), das ist doch total normal und gar nicht komisch! :what:
     
  • mirko23
    mirko23 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    Single
    16 Juni 2015
    #8
    Erstmal danke für die Antworten!


    Naja, nein, sie sagte schon, sie hätte sich zuvor mit mir alles vorstellen können, aber dann nicht mehr nachdem ihr die Geschichte zu kompliziert wurde. Und vor allem meinte sie wie wären doch "gute Freunde". D.h. ich beziehe mich auf die Basis die schon vor der Affäre war. Da hätte ich mir schon etwas mehr Bereitschaft erwartet den anderen auch in so einer Situation "auszuhalten" und nicht einfach den Kontakt abzubrechen.


    Warum soll ich mich noch darum bemühen einen guten Eindruck zu machen?^^ Soweit kommts noch. Einzige gültige Begründung wäre doch eigentlich nur aus egoistischen Gründen, dass dann zukünftige Zusammentreffen für mich nicht mehr so peinlich verlaufen. Aber irgendwie stört mich, dass ich diese Harmonie herbeiführen soll.

    Das wird glaube ich schwer. Nicht dass ich ihr hinterherheule, aber entspannen oder normal sein kann ich so überhaupt nicht. Ich bin für solche Situationen nicht besonders geeignet.


    Find ich ehrlich gesagt ein komisches Friedensangebot, mich zu einer Party einzuladen, wo sie auch die andere einlädt, ohne jemals vorher mit mir kommuniziert zu haben. Wenn sie mich mal wieder sehen will, oder gucken will, ob ich sie noch mag, könnte sie das auch anders - ohne mich dabei in diese Situation zu bringen.

    Ja, du hast recht. Es dreht sich im Kopf wieder alles um die beiden Mädels, und wie welche Reaktion was für eine Wirkung auf sie hat.

    Ich denke, mein Hauptproblem ist, dass ich mich einfach ungerecht behandelt fühle. Und durch diese Kontaktsperre hatte ich keine wirkliche Chance das zu kommunizieren. Ich hab ihr zwar hinterhergeschrieben, dass ich das vollkommen daneben find und dass ich auf solche Freunde auch verzichten kann, aber dennoch hat sie ja in dem Moment die Hebel betätigt.
    Dass ich noch Gefühle habe für sie, in dem Sinne, dass ich sie wieder nehmen würde - ich weiß nicht, ich find sie hat sich schon ziemlich disqualifiziert dadurch - aber ja, ich mochte sie und ich finds so schade um das was hätte sein können.
    Aber prinzipiell könnte ich mir in einem Szenario, in dem sie sich vielleicht entschuldigt oder erklärt, was das Ganze in ihren Augen bringen sollte, vorstellen, dass man sich verzeiht und wieder "freundschaftlich", d.h. nett, miteinander umgeht. Nur wenn ich jetzt dahingehe und einfach wieder den Netten spiele, dann hab ich das Gefühl, ich schluck wieder alles runter, und die kapieren gar nichts. Ich hab mich vielleicht irgendwie ungünstig verhalten und dadurch die "Liebe" zerstört, aber ich habe doch niemandem was getan - ich hab ihr am Ende von Auge zu Auge gesagt, wie sehr ich sie mag. Das ist ein tolles Kompliment. Und am Anfang dachte ich sie nimmt es an. Aber dann bekomme ich eine Kontaktsperre. Das geht doch einfah nicht - warum soll ich das jetzt einfach so hinnehmen und tun als wäre nichts?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten