Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #1

    Wieso kann es nicht endlich wieder bergauf gehen?

    Hallo,

    ihr kennt mich eh alle schon.

    Gestern war ich beim Arbeitsmarktservice und mein Betreuer hat mir gesagt, dass ich ab diesem Monat nur mehr Notstandshilfe bekomme. :frown: Wieviel das sein wird, weiß ich noch nicht. Ich habe auch ein Formular bekommen, das die Firma wo mein Freund beschäftigt ist, ausfüllen muss. Mit dem wird die Höhe der Notstandshilfe berechnet. Wahrscheinlich wird es nicht sehr viel sein. :cry: Meinem Freund gegenüber ist mir das natürlich sehr peinlich und unangenehm. :ashamed:ops: Ich habe mir schon überlegt, dass ich erstmal warte, wieviel Notstandshilfe ich bekomme, dann nachfrage, wieviel ich für mein Auto noch abzubezahlen habe, dann vielleicht einen kleinen Kredit aufnehme (falls ich überhaupt einen bekomme) :unsure: und dann mein Auto verkaufe.

    Gestern habe ich noch eine Absage von einer Firma bekommen! :cry:

    Seit gestern geht es mir richtig sch....! :cry: Gestern Abend habe ich dann einen Migräneanfall auch noch bekommen. Wahrscheinlich weil es mir psychisch nicht gut geht. :unsure: Ich habe das Gefühl, dass ich irgendwann entweder explodiere (vor lauter Wut) :mad: oder in mich zusammenfalle. :cry:

    Wieso kann es nicht endlich wieder bergauf gehen? Wieso wird mir alles so schwer gemacht bzw. warum meint es das Leben nicht gut mit mir? ICH VERSTEHE ES NICHT!!! :cry:

    (Bitte keine blöden Kommentare! Ich meine es ernst!)
     
  • diamond
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    88
    23
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #2
    Warum meinst du denn dass dir alles schwer gemacht wird? So ist das Leben nunmal, andere Leute haben auch Probleme. Du hast einen unerfüllten Kinderwunsch: das haben viele, und du bist noch jung also kein Grund zur Panik. Du hast einige Absagen bekommmen: das ist ganz normal, einen Job zu finden dauert eben manchmal.

    Du wolltest dich doch um eine Tierhelferausbildung bemühen. Was ist daraus geworden?
    Oder kannst du nicht einen 400 Euro Job machen? Dann hast du ein bisschen eigenes Geld, bist nicht nur zuhause und hast trotzdem genug Zeit für dich.
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #3
    Ich habe das Gefühl, dass mir immer Steine in den Weg gelegt werden bzw. dass es in meinem Leben jetzt noch nie über eine längere Zeit super gelaufen ist. :frown: Ich habe bis zum heutigen Tag 80 Bewerbungen verschickt, davon habe ich 62 Absagen erhalten. :frown:

    Laut dem Arbeitsmarktservice ist es nicht möglich ein Praktikum zu absolvieren. Ich kann nur ein Praktikum machen, wenn mich der Tierarzt fix aufnimmt. Bezüglich 400 Euro Job muss ich mich erst erkundigen. Ich muss erst fragen, wieviel ich dazu verdienen darf.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #4
    Na ja also dass es finanziell eng werden wird, das muss dir doch klar gewesen sein. Du bist seit Monaten zuhause, suchst auch gar nicht wirklich nach einem Job, bevorzugst stattdessen das Hausfrauendasein. Also kann es dich jetzt doch nicht überraschen, dass der Staat Österreich dich nicht ewig finanziell durchzieht. Natürlich wird die Hilfe reduziert, das ist in D nicht anders.
    Auch dein Freund hätte das wissen können und dir vielleicht eher mal in den Hintern treten können, denn er wusste nach deinen Angaben ja, dass du gar keine Arbeit suchst und war damit einverstanden, dass du nur die Katze hütest und darauf wartest bis du schwanger wirst.
    Du hast immer gepostet, dass ein Einkommen ja locker für euch beide sogar mit Kind reichen würde.
    Hast du dich da nun doch so verrechnet oder wolltest du die Wahrheit vorher nur nicht erkennen?

    Ungerechtigkeiten gibts im Leben viele. Jeder Mensch erlebt die. Aber ein bisschen was hat man auch selbst in der Hand. Und du bist doch auch erwachsen und solltest selbständig genug sein, um zuallererst mal deine Wankelmütigkeit abzulegen. Du musst dir ein Ziel setzen!
    Und zwar keins, was irgendwann in 10 Jahren mal erreicht werden kann, sondern eins, was du JETZT erreichen kannst.
    Und dann musst du natürlich auch deine Kraft investieren, um dieses Ziel zu erreichen.

    Du hast viel Zeit vergeudet jetzt. Es wird schwerer werden, jetzt wieder Arbeit zu finden. Aber du musst es probieren. WEiter bewerben, rumtelefonieren usw. Dass das nervig ist, weiß ich selbst. Aber es hilft nichts.

    Natürlich darf man zwischendrin auch mal jammern, aber zum Dauerzustand darf das nicht werden.

    Darfst du auch kein unbezahltes Praktikum machen bzw. eins für 1 oder 2 Wochen?
    Dagegen kann das Arbeitsamt doch nichts haben, selbst wenn der Tierarzt nicht garantiert, dass du danach übernommen wirst.

    Vielleicht überarbeitest du auch mal deine Bewerbungen. Bei so vielen Absagen ohne Einladungen zu Gesprächen liegt die Vermutung nahe, dass das Anschreiben geändert werden sollte.
    Vielleicht bist du da einfach zu wenig überzeugend, bringst nicht deutlich genug rüber, wie gerne du diesen Job hättest und vielleicht kannst du das auch gar nicht rüber bringen, weil du ja gar nicht arbeiten möchtest. Das lesen Arbeitgeber auch zwischen den Zeilen raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2012
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • MsThreepwood
    2.424
    12 Juli 2012
    #5
    Ich bin vor einem Jahr in die Schweiz gezogen. Innerhalb eines halben Jahres habe ich 50 Bewerbungen geschrieben, davon kamen auf ca. 30 zumindest Antworten - bis auf 2 allerdings Absagen.
    So ist das Leben. Natürlich ein blödes Gefühl, aber zu Hause rumsitzen und jammern und der Welt die Schuld geben - das hilft niemandem.

    Raff dich auf, stell dich persönlich bei Arbeitgebern vor (so habe ich meinen Job bekommen), mach einen positiven Eindruck. Und werde dir erstmal klar, WAS du willst. Grade in Punkto Job bist du SEHR sprunghaft, das merken Arbeitgeber natürlich auch.
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #6
    Seit 02. Februar verschicke ich Bewerbungen. Bis zum heutigen Tag habe ich 80 Bewerbungen verschickt, davon habe ich 62 Absagen erhalten. Was kann ich dafür, dass ich ständig nur Absagen bekomme? :unsure: Es ist ja nicht so, dass ich daheim nur herumsitze und warte bis der Tag vorbei geht. Jeden zweiten Tag schaue ich im Internet bezüglich Stellenanzeigen und wenn etwas Passendes dabei ist, bewerbe ich mich darauf.

    Mein Freund wusste seit Anfang an, dass ich ständig nach einer neuen Arbeit Ausschau halte. Das Thema Hausfrauendasein hat mich alleine beschäftigt, mein Freund wusste nicht wirklich was davon. Das Einkommen meines Freundes würde nach seiner Meisterschule für uns und ein Kind reichen.

    Um ehrlich zu sein, weiß ich im Moment nicht, welches Ziel ich mir setzen soll. Das Ziel "Arbeit" ist in Bearbeitung.

    Nein, darf ich nicht.
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #7
    Wenn das mit der Ausbildung zur Tierarzthelferin nichts wird, werde ich wieder in einem Büro arbeiten. Bei Firmen, die jemanden im Büro suchen, bewerbe ich mich eh ständig.
     
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Juli 2012
    #8
    80 Bewerbungen in 6 Monaten ....wow doch so viele...kennst du das SPrichwort: Jeder ist seines Glückes Schmied. ?

    Vieleicht solltest du mal deine Bewerbungen überarbeiten aber ich kann dir jetzt schon sagen das das mit deinem Lebenslauf eher schwierig wird einen vernünftigen Job zu finden du hast schlicht zu viele Leerzeiten in deinem Lebenslauf dann viele verschiedene Arbeitgeber in kurzer Zeit...sowas macht einen Arbeitgeber immer mißtrauisch und zudem keine echte Ausbildung. Nein ich will das Thema Matura hier nicht vertiefen aber es ist in meinen Augen eben keine abgeschloßene Berusausbildung.

    Also sie zu das du vieleicht doch eine Lehrstelle findest und nicht gleich einen Vollzeitjob dann solltest du mit Lehrlingsgehalt, dem Gehalt deines Freundes und einem evtl. 400 Eurojob über die Runden kommen und sorry dein Plan mit Kredit und Auto verkaufen halte ich für ziemlich schwachsinnig da es kurzzeitig helfen mag aber auf lange Sicht den kern des Problems nicht beseitigt und das ist deine Labilität. Immer sind alle anderen oder die böse Welt schuld du suchst den Fehler nie bei dir. Lern mal ein wenig Selbstreflektion und frag dich was du anders machen kannst damit es besser wird und jetzt werd nicht gleich wieder bockig sondern denk einfach erstmal darüber nach was in deinem Leben schief gelaufen ist und frag dich was du in den Situationen hättest anders machen können um es für dich zu einem positiven Ergebnis zu bringen
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #9
    Off-Topic:
    Sei mir jetzt bitte nicht böse. Aber hast du dich nicht erst vor 2 oder 3 Tagen großartig aus dem Forum verabschiedet und gemeint, dass du hier nichts mehr schreiben und nur noch stiller Leser sein willst? (u. a. deshalb weil Threads von dir -berechtigerweise wieder gelöscht wurden, keiner sich für dein Tagebuch interessiert hat und du meintest, dass dir zu wenig User wirklich helfen wollen)

    Okay, es ist dein gutes Recht dein "Geschwätz von gestern" zu revidieren - aber es trägt nicht unbedingt weiter zu deinem "Ansehen" bei.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Floortje
    Floortje (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    118
    95
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #10
    Leider kenne ich deinen persönlichen Bildungshintergrund nicht um die genauere Tipps zu geben. Aber gibt es nicht eventuell die Möglichkeit sich für eine Ausbildung über die Arbeitsagentur (oder wie das Arbeitsamt in Ö. heißt) zu bewerben oder einzuschreiben?
    Oder vielleicht kombiniert eine duale Ausbildung mit einer kleinen Stelle zu suchen?

    Ansonsten würde ich einen Termin bei deiner Betreuung vereinbaren und versuchen zu einer geeigneten Lösung zu finden. Scheinbar hast du ja (Berufs-)erfahrung im Büro, warum dann nicht Teilzeit Bürotätigkeit - damit du erwerbstechnisch etwas vorweisen kannst - und kombiniert dann ein Praktikum, was vielleicht zu einem späteren Ausbildungsübergang einleitet? Ich denke, wenn man sich kompromissbereit aufstellt und Lösungswege aufzeigt, die sowohl für dich persönlich interessant als auch für die Arbeitsagentur passend sind, durchaus auf einen guten Weg begeben kann.

    Vielleicht kannst du deine Bewerbungen auch nochmal durch eine s.g. dritte Seite ergänzen und den Leerlauf in deinem Lebenslauf, den Stonic, erwähnt, begleitend und positiv beschreiben. Es wird ja sicherlich gute Gründe dafür geben? Da könnte auch ein Bewerbungstraining der Agentur behilflich sein, oder ein Bewerbungsforum aus der jeweiligen Branche.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #11
    80 Bewerbungen geteilt durch 6 Monate... Also das ist grade mal ein dutzend pro Monat. Überdurchschnittlich viel ist das jetzt objektiv gesehen erstmal nicht. Das sind 3 pro Woche.
    Dazu kommt natürlich die Frage, wie die Bewerbungsschreiben aussehen. Ich erinnere mich an früher... Da haben die einen ja nicht unbedingt vom Hocker gehauen und man hat stark gemerkt, dass es Fließbandarbeit war und du nur die Adressen abgeändert hast.

    Vielleicht telefonierst du auch mal direkt mit Firmen oder gehst persönlich hin, stellst dich vor. Muss ja nicht Büro sein. Kann ja auch Gastronomie sein oder Einzelhandel o.ä.
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #12
    Viele Firmen finden es sogar super, dass ich in dieser kurzen Zeit schon viele Erfahrungen machen konnte. :smile:

    Wieso ist das mit dem Auto schwachsinnig? Das Auto kostet mich pro Monat rund € 250,-.

    Wenn ich jetzt anfange, nachzudenken, was in meinem Leben schon schief gelaufen ist, dann habe ich überhaupt keinen Mut mehr. :frown: Was bringt es mir JETZT, wenn ich mich frage, was ich besser hätte machen können? :frown: Dann werde ich doch wieder traurig und wütend.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #13
    Und woher nimmst du die? Von der Nothilfe, die du bekommst?
    Das ist doch nur realisierbar mit einem festen Job und einem festen Gehalt.
    Fehler muss man zuerst mal erkennen. Nur dann kann man herausfinden, was man besser machen muss.
    Deine Fehler grade in puncto Beruf ziehen sich ja durch viele Jahre und wiederholen sich ständig. Dazu die Fehler in puncto Kinderplanung. Da erkennt man keinerlei Einsicht und so kanns natürlich auch nicht besser werden.

    Heute sagst du "Ich weiß, dass das falsch ist", morgen sagst du "Hey ich machs jetzt doch".
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #14
    Ich habe im Jahr 2008 die Matura gemacht.

    Das Arbeitsmarktservice (Arbeitsagentur) hat mich für September bei einem Personalverrechnungskurs angemeldet. Ob ich genommen werde, diesbezüglich bekomme ich noch Bescheid.
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #15
    Die € 250,- zahle ich entweder von meinem Gehalt (das ist vorher bekommen habe) oder jedes Monat von meinem Arbeitslosengeld. € 250,- ist nicht so ohne. Wenn ich mir die ersparen könnte, wäre es schön.

    Das Problem ist, dass ich den für mich passenden Job noch nicht gefunden habe, aber anstatt daheim geblieben zu sein, bin ich arbeiten gegangen.
     
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Juli 2012
    #16
    Auf die drei Punkte würde ich gerne noch eingehen:

    1. Das kann ich mir kaum vorstellen ich mein ok es mag sein das sie dir das sagen aber wenn du abgelehnt wirst dann war das wohl nicht so super. Ich selber bin Arbeitgeber und sorry wenn ich eine Bewerbung mit solch einem Stellungswechsel sehe frage ich mich doch wieso die Bewerberin quasi kaum eine Probezeit überstanden hat oder aber den Job nach so kurzer wechselt bzw. aufgegeben hat. Da muß dann wohl was faul sein.

    2. Das Auto hilft dir nur kurzzeitig weiter um Geld zu sparen aber es beseitigt nicht dein Kernproblem wie ich oben schon geschrieben habe. Die Kosten des Autos die dir gerade über den Kopf wachsen sind nur ein Symptom deines Problems aber nicht der Kern. Der Kern ich wie ich schon sage wohl eher eine unglückliche Verquickung deiner Psyche mit der dadurch gewonenn Grundeinstellung Alle sind böse zumir ich gehe jetzt in die Ecke und schmolle aber dadurch wird nichts besser.

    3. Wenn du jetzt anfaengst nachzudenken kannst du vieleicht für die Zukunft was aendern
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Floortje
    Floortje (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    118
    95
    vergeben und glücklich
    12 Juli 2012
    #17
    Okay, das ist doch schonmal ein Anfang. Und was genau wünscht du dir beruflich für deine Zukunft? Tiere, Menschen, praktisches Arbeiten oder doch Bürotätigkeiten?

    Und: was hast du in den vier Jahren seit deinem Abschluss gemacht? Vielleicht gibt es da etwas passendes, das du noch nennenswert in deinen Lebenslauf miteinarbeiten kannst. Hobbys, Freizeitbeschäftigungen, besondere Tätigkeiten oder Aushilfsjobs?

    Ich glaube das hast du falsch verstanden, die TS überlegt, wie sie Kosten einsparen kann. Also ob sie das Auto von der Nothilfe abbezahlen kann um es dann zu verkaufen:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #18
    1. Es ist mir sogar bei mehreren Vorstellungsgesprächen schon gesagt worden. Wenn du möchtest, lisste ich dir gerne die Gründe auf:

    August 2004 - Assistentin - Kinderarzt -> Ferialpraktikum
    Juni 2006 - September 2006 - Küchengehilfin - Hotel -> Pflichtpraktikum (von der Schule aus)
    Juli 2008 - August 2008 - Bürokraft - Museum -> Ferialpraktikum
    Oktober 2008 - Dezember 2008 - Rezeptionistin - Hotel -> Arbeitszeiten sch...., 6-Tage-Woche, Verdienst sehr gering -> € 1.100,- netto für 54 Stunden (40 Stunden + 14 Überstunden)
    Juni 2009 - November 2009 - Büromitarbeiterin - Touristikbüro -> befristetes Dienstverhältnis
    November 2009 - Dezember 2009 - Büroangestellte - Lebensmittelerzeuger -> hatte eine Operation und wurde im Probemonat vom Arbeitgeber gekündigt
    März 2010 - Juli 2010 - Sachbearbeiterin - Ersatzteile für Baumaschinen -> bekam die ersten 3 Monate den Lohn unterhalb des Kollektivvertrages (€ 849,30), beschwerte mich, habe den Rest zurückbekommen, Antwort des Chefs: Okay, ich zahle dir den Betrag wie er im KV steht, aber dafür musst du bis zu einem bestimmten Zeitpunkt arbeiten
    Dezember 2010 - Juli 2011 - kaufmännische Angestellte und Sekretärin - Handel mit Unterhaltungselektronik -> Firma musste schließen
    Juli 2011 - Februar 2012 - Sekretärin - Spedition -> Arbeitszeiten nicht gepasst, Verdienst zu gering

    Wenn man sich das alles genau ansieht, sieht man, dass es meistens Praktika waren und/oder etwas in der Firma nicht gestimmt hat.

    3. Wenn ich jetzt anfange nachzudenken, könnte ich auf der Stelle anfangen zu weinen, weil einfach alles sch.... war und Mut finde ich dann auch keinen!
     
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler
    7.801
    298
    1.849
    Verheiratet
    12 Juli 2012
    #19
    Praktika schön und gut aber du hast bei den anderen Jobs nie wirklcih laenger als 6 MOnate ausgehalten und hast lieber gekündigt als dich durchzubeißen
     
  • sonja88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    722
    113
    78
    nicht angegeben
    12 Juli 2012
    #20
    Wenn es klappen würde, dann würde mir ein Beruf mit Tieren am Besten gefallen. Wenn das nicht möglich ist, dann ein Beruf im Büro.

    Ich habe schon aufgelistet, was ich alles gemacht habe.

    Nein. Ich überlege mir, ob ich einen kleinen Kredit aufnehmen soll, mit dem ich das Auto abbezahle.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.