Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Mimmyli
    Mimmyli (39)
    Ist noch neu hier
    0
    0
    0
    Verheiratet
    13 März 2018
    #1

    Wieso verhält sich mein Mann so?

    Ein ganz liebes Hallo,

    ich habe ein Anliegen, was mir wirklich Kopfzerbrechen macht. Kurz zur Geschichte:

    Also ich bin mit meinem Mann schon 17 Jahre zusammen. Dass da irgendwann Routine einkehrt und es im Bett etwas ruhiger wird, ist wohl normal.

    Auch ich fand irgendwann heraus, dass mein Mann sich seine Ersatzbefriedigung mittels Pornos und Nacktbildern von Frauen holt. Ich fühlte mich damals gedemütigt - wie kann ein Mann, der zuhause eine doch attraktive Frau hat sich stets und ständig Reize von außen holen um sich zu befriedigen? Ist für mich nach wie vor irgendwie innerliches Fremdgehen (auch wenn ich viel Gegenteiliges gelesen habe).


    So nun war es auch so, dass seine Hände vor einigen Jahren einmal, als er nach Hause kam, irgendwie nach Kondom gerochen haben. Er stritt es ab und konnte es sich nicht erklären. Gut, es waren wirklich beide Hände komplett, wenn es wirklich Kondom war, müsste er sonst was damit angestellt haben.

    Dennoch ging mir dieser Gedanke nie aus dem Kopf.

    Seit es im Bett nichtmehr so lief, hatte ich ständig Angst, er hat eine andere. Und dann kam das mit den Pornos.

    Seither kriselt es bei uns. Wir diskutieren oft darüber.

    Und vorgestern hatten wir ein Gespräch, was mich zum Überlegen brachte: Es ging wieder darum, was an Pornos / Nacktbildern so geil ist. Und er sagte, es geht ihm da absolut nicht um die Frau, sondern ausschließlich um den kurzen visuellen Reiz. Er meinte, ich nehme ja auch einen Vibrator, das kann man vergleichen.

    Da meinte ich: also wenn es nur um den Reiz geht, dann kann ich mir ja auch einen Mann suchen, mit dem ich Sex habe, ohne Gefühl, nur weil mich eben ein anderer Schwanz mal reizt. Und da sagte er, dass ich das gern ausprobieren kann. Vielleicht hilft es mir dann, ihn zu verstehen.

    Ich fragte, ob er eine offene Beziehung gutheißt aber er meinte, dass für ihn sowas niemals in Frage käme. Also er nie mit einer anderen Frau schlafen wollen würde.

    Ich bin grad immer noch perplex und kann sein Verhalten so gar nicht einschätzen und mein Kopf malt sich gerade alle möglichen Gedanken dazu aus:

    1. Er meint das wirklich ernst und will mir beweisen, dass Reize nichts mit Liebe und Gefühl zu tun haben.

    2. Er ist damals doch fremdgegangen und will sein Gewissen erleichtern, dass er mir auch mal sowas "gönnt".

    3. Er ist damals fremdgegangen und möchte mir damit zeigen, dass das unbedeutend ist, wenn keine Liebe / Gefühle im Spiel sind.

    4. Er will mich auf diese Art loswerden.

    Hat vielleicht einer von Euch eine Idee, was da los sein könnte?Ich stehe zurzeit irgendwie neben mir und bekomme meine Gedanken nicht geordnet.
     
  • User 143952
    Meistens hier zu finden
    1.550
    138
    763
    nicht angegeben
    13 März 2018
    #2
    5. Er wollte dir nur mal eben einen Pinnen weil du ihm mit diesem Thema aufm Sack gehst! :hmm:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 11
    • Witzig Witzig x 1
  • User 140528
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    88
    375
    Verheiratet
    13 März 2018
    #3
    Erstmal herzlich willkommen bei PL. :smile:

    Wenn ich das richtig verstehe, dann ist es schon ein Unterschied sich den visuellen Reiz mittels Pornos zu holen oder
    ob du vorschlägst, mit einem anderen Mann zu schlafen.
    Du kannst dir ja auch den rein visuellen Reiz holen.

    Aus deiner Sicht ist er dir innerlich fremd gegangen.
    Wenn du dich befriedigst, denkst du dabei an ihn oder andere Situationen ohne ihn ?
    Wenn ja, wäre das dann auch ihm gegenüber ein fremd gehen ? Oder wo ziehst du da die Grenze ?

    Und wieso weißt du, wie seine Hände riechen ? :confused:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Mimmyli
    Mimmyli (39)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    0
    0
    0
    Verheiratet
    13 März 2018
    #4
    Ich denke schon, dass er das ernst gemeint hat.

    Vielleicht war mein Vergleich mit dem Reiz etwas krass ja, aber seine Reaktion darauf wr eben so krass.

    Woher ich das weiß?
    Wir haben nachdem er heim kam, zusammen auf der Couch gelegen und gekuschelt udn da stieg mir dieser Geruch in die Nase und ich roch dann an seinen Händen.
     
  • User 123446
    Beiträge füllen Bücher
    1.008
    248
    1.317
    Verheiratet
    13 März 2018
    #5
    Möglichkeit 5: Er weiß überhaupt nicht mehr, was er noch sagen soll, um dir klar zu machen, dass er in der Realität nur dich will, aber er trotzdem Pornos sehen will.

    Noch ein paar Fragen:
    1. Habt ihr "seit einigen Jahren" überhaupt noch befriedigenden Sex miteinander?(Oder anders gefragt: Was heißt, es "lief nicht mehr so im Bett"?)
    2. Waren Pornos und alles, was dazu gehört, in diesen Jahren irgendwann mal kein Thema mehr - von deiner oder von seiner Seite aus?
    3. Wie sieht eure Beziehung denn abgesehen vom Sex aus, unternehmt ihr was gemeinsam, seid ihr glücklich, verläuft euer Leben so, wie ihr das wollt?

    Die Fragen von deep voice finde ich auch wichtig. Pornos sind ja im Endeffekt auch nichts anderes als Selbstbefriedigungsfantasien. Menschen, die einigermaßen vernunftbegabt sind, können auch gut zwischen Porno und Realität unterscheiden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Mimmyli
    Mimmyli (39)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    0
    0
    0
    Verheiratet
    13 März 2018
    #6
    Also wenn ich mich selbst befriedige, dann denke ich daran, wie wir es gemeinsam tun. Ich habein den vielen Jahren nicht einmal dabei an einen anderen Mann gedacht. Wenn ich so überlege, dann interessieren mich andere Männer auch nicht wirklich. Ich wüsste nicht, wann ich mal einen anderen Mann attraktiv fand. Und nackt sowieso nicht, weil ich Penisse generell nicht wirklich ansehnlich finde :smile:

    Befriedigend würde ich den Sex schon sehen. WENN wir mal welchen haben (1x im Monat ca), dann sehr intensiv. Aber dann widmet er sich eben wieder lieber sich selbst. Das ist halt für mich sehr traurig. Ich möchte mit ihm schlafen und er weist mich ab und geht lieber schrubbeln :frown:

    Die Pornos waren immer eher von meiner Seite aus Thema. Immer wenn es mal wieder lange keinen Sex gab und er relativ abweisend zu mir war, kam es wieder hoch.

    Also wir unternehmen schon etwas zusammen, gehen zusammen tanzen, schick essen, Wellness-WE usw. Aber im Alltag sieht es dennoch oft so aus, dass er heimkommt, ich koche, wir essen und dann macht jeder sein Ding.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.611
    598
    8.598
    in einer Beziehung
    13 März 2018
    #7
    hm, irgendwie sehe ich eher dein "Seit es im Bett nichtmehr so lief" als das große problem an der ganzen geschichte. dass man sich nicht mehr die nächte um die ohren vögelt halte ich auch für normal in einer längeren beziehung, aber was genau meinst du mit "es lief nicht mehr" bzw. scheinbar "es läuft nicht mehr"?

    ich tippe übrigens auf: du hast ihn mit deiner aussage so sehr verletzt, dass da die entsprechende retourkutsche kam. im prinzip hast du ihm ja unterstellt, dass seine pornos auf einer ebene mit fremdficken sind... autsch, großes autsch. dass du dir jetz entsprechend gedanken machst ist irgendwie schwer verdient.

    du sagst, du hast es schon oft gelesen, aber ich bestätige dir auch gerne nochmal: pornos schauen hat nichts, aber auch garnichts mit partnerschaftlichem sex zu tun - und erstrecht nicht mit fremdgehen.

    was hats eigentlich damit auf sich bzw. was für auswirkungen hat das auf euren sex? kümmerst du dich auch um seinen penis - handjob, blowjob, zärtlichkeiten und ähnliches?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • Damian
    Doctor How
    8.031
    598
    7.211
    Verheiratet
    13 März 2018
    #8
    Wenn es ein Problem in eurer Beziehung gibt, dann ist es ein Kommunikationsproblem. Die Pornos mögein ein Auslöser oder ein Symptom oder gar beides sein.

    Wie schnell verurteilst du ihn?
    Wie eifersüchtig bist du?
    Wie redest du mit ihm, wenn dir etwas an seiner Sexualität nicht passt oder du etwas nicht verstehst?
    Lässt du ihn ausreden?
    Versuchst du ihn zu verstehen?
    Nimmst du dir Zeit, wenn du etwas nicht verstehst, bevor du zu dem Thema etwas sagst?

    Andersherum:
    Was teilt er dir zu dem Thema mit?
    Wie redet er mit dir? Ist er da extrem vorsichtig?
    Hat er bestimmte Themen aufgegeben?
    Ist er da sehr zaghaft dabei, so dass man (du) es manchmal gar nicht bemerkt, wenn er versucht etwas zu sagen (dabei kommt es nicht auf die Lautstärke der Stimme an!)

    Für euch beide:
    Vie "verklemmt" seid ihr?
    Wie "offen" seid ihr?
    Wann habt ihr das letzte Mal etwas neues ausprobiert (und wenn es auch nur sowas wie "am Zeh kitzeln" war)?
    Wann habt ihr das letzte Mal kichernd auf einer Parkbank gesessen, weil ihr euch ein bisschen unrartig vorkamt (nur bildlich gesprochen..muss keine Parkbank gewesen sein)?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Mimmyli
    Mimmyli (39)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    0
    0
    0
    Verheiratet
    13 März 2018
    #9
    Wie oben geschrieben, wir haben nur noch 1x Sex im Monat, gab auch Phasen,wo ich mal 3-4 Monate wartete.

    Und er hat das Ganze wirklich total ernst gemeint. Er sagte, er braucht sowas nicht, weil er mit keiner anderen schlafen will, aber wenn es mir hilft, dann soll ich das gern machen. Solange keine Gefühle da sind und es nicht mit einem regelmäßig passiert, sei es ok.
    Ja, mein Vergleich war zu krass. Aber die Reaktion irgendwie so nüchtern. Wenn er verletzt ist, merke ich das sonst zeimlich eindeutig. Aber da wirklich null Anzeichen.

    Seinen Penis finde ich gut. Ich weiß nicht, weshalb ich ein Problem mit anderen habe, aber wenn ich die schon sehe...igitt.
    Also Handjob, Blowjob usw gibt es regelmäßig. :smile:

    Ich würde sagen, dass ich ihn mittlerweile recht schnell verurteile und auch zu einer recht eifersüchtigen Gattung gehöre.
    Wie ich mit ihm rede...über die Pornos zB schon sehr vorwufsvoll.
    Ja ich versuche definitiv zu verstehen, aber es gelingt mir bei diesen Themen so gar nicht. Ausreden lasse ich ihn immer.
    Über anderes können wir uns aber lang und breit und auch verständnisvoll unterhalten.

    Er selbst redet von sich aus gar nicht über das Thema.
    Anfangs hat er vorsichtig mit mir geredet und auch nicht alles immer gesagt, aber ich sagte, dass ich mit Halbwahrheiten schlechter klarkomme, als mit den Fakten und seither ist er da schon offen.
    Generell kann er aber nicht über Gefühle reden und ist auch so ein generell eher introvertierter Typ. Der Sex geht zu 90% von mir aus, weil er sich laut seiner Aussagen nicht traut, mich danach zu fragen (aus Angst vor Zurückweisung oder weil ich ihn als notgeil abstempeln könnte).
    Aufgegeben in dem Sinne würde ich sagen hat er nichts. Ich muss aber sagen, dass wir im Laufe der Jahre schon eher weniger soziale Kontakte haben.

    Ich bin offen und gar nicht verklemmt. Er - würde ich sagen - doch schon sehr (siehe Initiierung von Sex). Auch unter Fremden fühlt er sich sehr unwohl.
    Ich denke, wenn ich auch nicht so experimentierfreudig wäre, hätten wir heute noch Blümchensex. Er lässt sich auf vieles ein und freut sich, wenn ich neues vorschlage.
    Deswegen fand ich das mit den Pornos ja auch so krass: auf mich kommt er nie zu, aber da ist er in der Lage den PC anzuschalten und sich Nacktbilder und bewegte Action anzuschauen :frown:
    Neues probieren wir schon imemr mal aus, ist aber schon ne Weile her.
    Aber zusamenn kicher, hm...kann ich mich nicht erinnern.
     
  • User 154004
    Meistens hier zu finden
    3.405
    138
    970
    Single
    13 März 2018
    #10
    Da muss er ja auch weniger tun.

    Vielleicht hätte er ja gerne mal eine schnellere, weniger intensivere Nummer. Männern geht es manchmal nur um Druck ablassen und nicht unbedingt ums große Kino.

    Wenn er heim kommt und weiß, dass er für Sex die große Nummer schieben "muss", dann ist PC an und schrubben, einfacher. Gerade wenn man von der Arbeit gestresst ist.

    Nur mal eine Idee.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ChrisHH
    Ist noch neu hier
    17
    1
    2
    nicht angegeben
    13 März 2018
    #11
    Hi Mimmyli, ich gehe mal nur auf das Thema Pornos ein, und die Probleme die ihr damit habt. Das Thema "Kondomgeruch an der Hand" kann ich nicht beurteilen, da du dir ja selbst nicht sicher bist, ob das nun ein Indiz war oder nicht. Natürlich wäre ein Seitensprung (sofern es denn einen gab) eine ganz andere Kategorie.

    Da wurde ich schon stutzig. Okay, du scheinst ein Problem damit zu haben, dass/wenn er Pornos schaut. Aber du würfelst da auch Dinge durcheinander... zunächst einmal scheinst du dich mit den Pornos zu vergleichen. Das heißt, entweder stellst du dich selbst auf diese Porno-Ebene, oder du holst die Pornos bzw. die Pornodarstellerinnen auf deine Ebene hoch - du ziehst einen Vergleich, wo es eigentlich gar nichts zu vergleichen gibt. Du bist außer Konkurrenz! Sei dir mal ganz sicher, dass er an den Frauen in den Filmen außer ihren Löchern, ihrem rumgestöhne, wackelnden Brüsten, ... nichts weiter findet. Er sieht den Film und denkt sich vielleicht "Boah hat die ein geiles Loch" oder "...geil wie die in den Arsch gef...t wird". Pornos und Nacktbilder nennt man nicht ohne Grund auch Wichsvorlage. Siehst du dich wirklich auf dieser Ebene? Oder siehst du dich nicht eher unzählige Stockwerke höher? Mit dir spricht er, er nimmt dich in den Arm, hört dir zu, vertraut dir Sachen an, plant mit dir, widmet dir einen Großteil seines Lebens.

    Und jetzt wirds für mich ganz kurios: Er schaut Pornos, okay. Und du vergleichst es mit einem realen Seitensprung, bei dem ein fremder Mann in dich eindringt und mit dir Sex hat? Dich anfasst, deinen Körper in die Matratze drückt, dich stöhnen hört, ...? Wäre es denn umgekehrt für dich das gleiche, wenn er das ebenfalls täte, mit einer anderen Frau Sex hätte?

    Und wie kommst du darauf, dass er ein Freund offener Beziehungen sein könnte, weil er Pornos/Nacktbilder schaut? Wo siehst du da den Zusammenhang zum Porno schauen? Also sowas kann man ja gerne ansprechen, aber ja nicht in diesem Kontext, sondern dann aus ehrlichem Interesse heraus, wenn man so etwas anstreben möchte... das vermute ich jetzt bei dir aber weniger.

    Dein Kopf fährt Achterbahn. Du stehst vor einem Problem, das du nicht verstehst. Du scheinst Pornos als Konkurrenz zu betrachten, und dir kommen genau die Fragen in den Kopf, die einem in einer solchen Situation beschäftigen könnten ("Er macht es immer wieder. Will er mich loswerden?") - und wenn es eine echte Konkurrenzsituation wäre, dann würde ich mir diese Fragen auch stellen.

    Ich glaube aber, du steigerst dich da in etwas rein.

    Meine Antworten klingen etwas provokativ. Das geht aber überhaupt nicht gegen dich, sondern soll nur herausstellen, wie konstruiert manche Zusammenhänge wirken, vielleicht fällt es dir selbst auf.

    Jetzt mal der Versuch einer Erklärung (natürlich nur aus meiner Perspektive): Ich war auch schon "sexfaul", hab dann zwar mit ihr Sex gehabt, aber innerlich gedacht "boah, kann ich mir jetzt nicht einfach einen Porno anschauen und mir einen runterholen?" - es gibt so Momente. Der Porno nimmt mir dabei Arbeit ab - ich muss meine Phantasie nicht beflügeln, ich hab auch keine Lust, mir irgendwas groß auszumalen, ja es kam schon vor, da hatte ich nichtmal wirklich Lust auf die Selbstbefriedigung an sich (ist ja Arbeit). Ich möchte manchmal einfach nur "kurz mal kommen", kurz entspannen. Das ist mit Porno wesentlich einfacher. Liebe ich deswegen meine Freundin weniger? Finde ich sie weniger attraktiv? Ersetzt der Porno irgendwas in meiner Beziehung? Definitiv nein! Ich bin dennoch täglich rallig auf sie... :smile:

    Und manchmal - wenn sie in Stimmung ist - fragt sie kurz vorm Sex auch danach, ob ich nicht "irgendwas anmachen" möchte, weil es sie in dem Moment auch etwas anheizt. Das müsste sie nicht tun, mir wäre es gleich, aber es gefällt ihr in dem Moment... so unkompliziert kann es sein.

    Wenn du wirklich nicht darauf klarkommst, dann steht ihr vermutlich vor einem großen Problem: Setzt du ihn unter Druck, macht er es heimlich. Signalisierst du ihm Offenheit und Freiheit, wird er dir vielleicht irgendwann erzählen, wenn er es sich wieder bei einem Porno selbst gemacht hat, aber dann hättest du dennoch deine Probleme damit.

    Man sollte sich gewisse Freiheiten lassen und auch akzeptieren, dass es Grenzen gibt. Grenzen, an denen das gemeinsame Leben endet und der private Freiraum beginnt. Das gilt natürlich für beide. Toleranz und Verständnis führen hier meiner Meinung nach am ehesten zum Erfolg.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Flöchen99
    Flöchen99 (19)
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    113
    68
    Single
    13 März 2018
    #12
    Also ich hab den Eindruck, dass sexuell bei euch so einiges schiefläuft. Ich finde das, was du schreibst, aber teils auch widersprüchlich.
    Ich meine, du sagst, der Sex geht immer von dir aus, er traut sich nicht zu fragen, aber dir ist es zu wenig Sex? Das passt irgendwie nicht so. Klingt als ob ihr beide eigentlich gerne mehr Sex hättet.
    Vielleicht solltet ihr mal ganz ohne Vorwürfe nicht über das "ob" sondern das "wie" reden. Wie würde er sich den Sex wünschen, wie du? Gibt es etwas, was er oder du nicht so mag?

    Ansonsten kann ich dir auch nochmal versichern, Pornos sind nichts weiteres als eine andere Art der Fantasie. Da steckt überhaupt nicht der reale Wunsch nach Sex mit einer anderen Frau dahinter.

    Und ihm Vorwürfe zu machen, ist auch nicht der richtige Weg, das führt nur dazu, dass er noch unsicherer wird.
     
  • User 136524
    Öfters im Forum
    752
    68
    186
    offene Beziehung
    13 März 2018
    #13
    Ich würde eher mal da ansetzen, dass er Angst hat, du stempelst ihn als notgeil ab, wenn er zu oft Sex initiiert.. ich meine, nach 17 Jahren...? Da solltest du dir evtl mal Gedanken machen, was du für Signale sendest oder warum er sie fehlinterpretiert und wie ihr das klären könnt...
    Also nur, falls das keine Ausrede seinerseits war...?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 164526
    Verbringt hier viel Zeit
    1.196
    88
    202
    Verheiratet
    13 März 2018
    #14
    Genau: Pornos anzuschauen ist dasselbe wie selbst Sex zu haben, weil ja Liebesfilme anzuschauen auch dasselbe ist wie sich selbst zu verlieben. Und einen Krimi anzuschauen ist dasselbe wie selbst einen Mord zu begehen. Und einen Psychothriller anzuschauen ist dasselbe wie selbst ein Psychopath zu sein. Oder wie oder was?
     
    • Zustimmung x 2
    • Hilfreich x 1
    • Witzig x 1
    • Interessant x 1
    • sehe ich anders x 1
  • Mimmyli
    Mimmyli (39)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    0
    0
    0
    Verheiratet
    13 März 2018
    #15
    Ja, das mit dem Druck ablassen hat er auch mal gesagt. Das ist ja prinzipiell auch ok, WENN er denn noch Lust auf mich hätte nebenher. Aber er war noch nie so sexuell aktiv. Und wenn er dann noch nebenher schrubbt, hat er sein Pulver halt verschossen.

    Danke Chris für deine Ausführungen! Und danke für die Erklärung, das gibt mir doch zu denken! Vielleicht habe ich wirklich viel zu hohe Besitzansprüche. Ich sage ihm halt alles und gehe von aus, dass er es auch tut und mir nichts verheimlicht. Und das waren die Pornos ja zu Beginn. Auch das hat mich sehr verletzt, weil es anfangs mal Thema war und er es immer bestritt, bis es heraus kam. Da spielen auch erstmal Gedanken verrückt: was hat er noch alles verheimlicht? Da waren auch die Kondomgeruchsachen wieder präsenter.

    Ich vergleiche mich glaube wirklich mit den Darstellerinnen. Dickere Brüste, schönerer Hintern, besserer Körper, hübscheres Gesicht (wobei ich neulich mal ungeschminkte Damen gesehen habe...das hat sich relativiert). Ich denke, ich habe Angst, dass er mich dann eben vergleicht und denkt: wäre toll, wenn ich auch so eine hätte. V.a. springt er ja besonders auf die Püppchen an (also mega geschminkt, hübsch zurecht gemacht). Aber mir sagt er immer, ich müsse mich für ihn nicht schminken oder ständig aufbrezeln. Das macht mich halt auch traurig, da springt er an. Wenn ich mich dann doch mal schön mache, gibt es keine Reaktion.
    Klar bin ich da einiges höher...theoretisch. Mein Kopf sagt aber, dass ich nicht ausreiche.

    Wie gesagt, der Vergleich mit Realsex war krass, weil ich so wütend war.
    Mittlerweile sehe ich das auch anders. Aber dennoch war seine Reaktion eben so strange. Habe rein provokativ ja gesagt, dass er es dann ja auch machen kann um ihn aus der Reserve zu locken, aber er sagte direkt, dass er sowas absolut nicht braucht (ja, vielleicht weil er es schon hatte?).
    Am Ende würde ich das doch gar nicht wollen. Das war so ne Affektaussage. Mit langem Rattenschwanz bzgl Reaktion...

    Flöchen99
    Naja, ich gehe auf ihn zu und er weist mich ab (vermutlich, weil er vorher schon geschrubbelt hat), mache ich das 3x und werde abgewiesen, lasse ich es irgendwann sein.
    Vermutlich hätte er wirklich gern mehr Sex, traut sich aber nicht danach zu fragen.
    Über das Wie haben wir aber schon geredet udn wie gesagt, wenn wir Sex haben, ist er auch toll.

    Icegirl, ich war von Beginn an sehr offen, habe ihn nie abgewiesen, sodass er hätte Angst davor haben müssen. Und habe ihm auch imemr wieder gesagt, dass ich mir wünschen würde, dass er auch mal initiiert. Hat es aber so gut wie nie geschafft (außer, wenn er bissel beschwippst war - da fallen ja beaknntlich die Hemmungen). Ich kann es mir nicht erklären. Wenn ich kuschelig bin, werde ich abgewiesen, bin ich mal distanzierter, geht gar nix...keine Ahngung, was ich noch machen soll.
     
  • User 161012
    Öfters im Forum
    212
    53
    40
    Single
    13 März 2018
    #16
    Mal eine platte, nichtsdestotrotz zutreffende Feststellung: nach 17 Jahren brauchen viele Männer neue Reizpunkte, um auf Touren zu kommen. Trifft auch auf viele Frauen zu, da aber Männer halt eher optik-fixiert sind, werden Pornos in monogamen Beziehungen konsumiert. Dort sind alle Fantasien zu haben, die es in einem eingespielten Ehe-Team einfach nicht gibt oder nie gab.
    Vielleicht macht es auch mal Sinn zu schauen, welche Art von Pornos er anschaut, welche (geheimen?) Fantasien ihn bewegen.
    Und ruhig mal öfter auf ihn zugehen, mit etwas Neuem, was auch dir gefällt...
     
  • User 154004
    Meistens hier zu finden
    3.405
    138
    970
    Single
    13 März 2018
    #17
    Kann er das denn mit dir? Würdest du ihm ohne einfordern einer Gegenleistung einen handjob gehen? Kann er dich einfach mal hart und schnell in der Küche nehmen, such wenn du gerade kochst? Oder ist Sex was fürs Schlafzimmer?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 136524
    Öfters im Forum
    752
    68
    186
    offene Beziehung
    13 März 2018
    #18
    Reden, reden, reden. Wenn's nicht klappt, versuchen, es anders auszudrücken. Nicht locker lassen. Nicht aufgeben. Muss ja was dahinterstecken. Das würde ich machen.
     
  • User 154004
    Meistens hier zu finden
    3.405
    138
    970
    Single
    13 März 2018
    #19
    Kann aber auch nach hinten losgehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 136524
    Öfters im Forum
    752
    68
    186
    offene Beziehung
    13 März 2018
    #20
    Inwiefern meinst du?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste