Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.314
    148
    169
    in einer Beziehung
    7 Dezember 2011
    #1

    Wieso verstelle ich mich bloß immer?:(

    Hallo ihr,

    ich hab mal wieder ne kleine Sorge, die mir doch sehr zu schaffen macht im Moment. Bzw. was heißt im Moment, ist jetzt schon ein bisschen länger so der Fall.
    Und zwar habe ich seit einer recht großen menschlichen Enttäuschung vor anderthalb Jahren das Problem, dass ich mich gegenüber Menschen, die ich interessant finde (auch als eventueller Partner infrage kommen) unabsichtlich verstelle. Ich kann es gar nicht genau beschreiben wie, aber ich merke oft im Nachhinein, wenn ich jemanden interessantes getroffen hab, ich versuche, meine Schüchternheit und Verunsicherung zu überspielen und ich dadurch unnatürlich wirke und nicht mehr ich selbst bin. Gesagt hat mir das schonmal ein Freund, der mal dabei stand, als ich mich mit einem unterhalten habe, in den ich ziemlich verliebt war. Er meinte, ich wäre ganz komisch und anders gewesen, als sonst. Ich mach es aber ja nicht mit Absicht so.
    Ich merke nur eben, dass diese Verstellung beim gegenüber alles andere als gut ankommt und ich mir damit einen Korb nach dem nächsten einfange. Hab da grad auch nen recht aktuelles Beispiel. Ich habe die Woche in der Disco jemanden kennen gelernt, den ich sehr nett fand. In der Atmosphäre war ich noch recht locker, wir haben Handynummern getauscht und am Tag drauf begonnen zu schreiben. Wenn ich schreiben kann, ist das ja alles kein Problem, da verstelle ich mich auch nicht, fällt mir eben alles leichter. Wir haben uns auch echt gut verstanden, er war teilweise sogar schon ein bisschen übereifrig. Na ja, gestern haben wir uns dann wiedergetroffen. Und irgendwie ich weiß nicht, ich war halt einfach mal wieder nicht ich selbst. Man wollte erzählen, locker und lustig sein, aber irgendwie kam das wohl nicht so rüber. Jedenfalls hab ich es schon bei ihm irgendwie gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und heute prompt die Bestätigung dafür erhalten. Dass er mit meiner Art nicht so zurecht kam und er deswegen denkt, dass das mit uns nichts gibt. Auch eben meinte er, ich schreib anders, als ich rede. Aber ich bin so einfach nicht!!! Ich weiß es nicht, was ich da jetzt auch speziell in dem Fall machen soll. Ich hab dem das gesagt, dass ich dazu neige, anders rüberzukommen zu Beginn und hab um eine zweite Chance gebeten. Nur...wenn es dann zu einem zweiten Treffen kommt, was soll ich dann tun, dass ich mich am Ende nicht schon wieder verstelle? Ich will einfach nur ich selbst sein, aber es fällt mir so verdammt schwer, gegenüber fast Fremden...wisst ihr einen Rat oder kennt das jemand von sich?
     
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2011
    #2
    Kopf hoch! Man kann das ein bisschen trainieren und mit der Zeit lockerer werden. Bei mir war es auch immer so, dass ich bei Dates manche Sachen überspielen wollte. Zum Beispiel habe ich öfters feuchte Hände, wenn ich nervös bin. Früher habe ich das bei Dates immer verstecken wollen und wurde dadurch total unlocker. Irgendwann war mir das dann aber zu blöd und ich hab einfach zu meinem Date gesagt:" wenn ich aufgeregt bin, dann werden meine Hände schwitzig". Und weißt Du was passiert ist? Die meisten nahmen's als Kompliment und haben sich dann gefreut, dass meine Hände feucht waren.

    Versuch doch, Deine kleinen Schwächen, zum Vorteil zu nutzen. Eine gewisse Unsicherheit kann ja auch süß sein, wenn Du entsprechend damit umgehst. Wenn Du sie verstecken und selbstsicher wirken willst, dann kommt genau das raus - Du wirkst eigenartig.

    Also, steh dazu, sowie Du bist! Du wirst sehen, dann läufts besser. Und dann findest Du sicher irgendwann jemanden, der Dich so mag, wie DU eben wirklich bist.
     
  • User 52152
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.314
    148
    169
    in einer Beziehung
    7 Dezember 2011
    #3
    Danke für deine Antwort!:smile:
    Ich weiß ja auch nicht genau, wieso ich meine Schwächen unbedingt überspielen will, aber Fakt ist halt echt leider, dass ich dadurch unnatürlich rüberkomme und man es dann fast schon wieder vergessen kann mit demjenigen.
    Nur jetzt speziell mit dem einen, den ich jetzt kennen gelernt hab. Was meinst du, soll ich da tun? Er wäre schon irgendwo bereit, sich nochmal zu treffen, aber weil ich halt so komisch war, denkt er erst mal nicht, dass das was zwischen uns wird. Aber ich würde ihm schon noch gerne zeigen können, wie ich wirklich bin, und nicht dieses komische Wesen, was er gestern kennen gelernt hat...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten