Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • boy_X
    boy_X (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #1

    wieviel ram bringen was?

    hey leute!

    also hab auch mal ne frage zu RAM.
    Ich hab 516 ddr-ram mit dual channel...
    und bei mir ist es so das ich für meine ganzen programme wo ich so laufen hab so im schnitt 270 ram brauch (also der wert wird angezeigt bei dem windows prog und da ich grad eh kaum spiel würd mich mal interessieren ob es überhaupt was bringt wenn ich jetzt meine ram auf 1gb ausbauen würde. oder ob der effekt nur ganz minimal ist... wie gesagt ich brauch es nicht für spiele!
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    30 Januar 2005
    #2
    Kommt drauf an, was Du für nen Betriebssystem hast, bei Win98 wäre 1GB verschenktes Geld... :zwinker:
    Ansonsten hängt es noch davon ab, was Du so machst, wenn Du häufig mit mehreren Programmen parallel arbeitest bringt 1Gb was, ansonsten reichen 512 Mb dicke...

    Gruß Koyote
     
  • boy_X
    boy_X (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #3
    hab win xp
     
  • rocket
    rocket (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    91
    0
    nicht angegeben
    30 Januar 2005
    #4
    und was fürne graka?
     
  • Tomheka
    Gast
    0
    30 Januar 2005
    #5
    wenn du nicht spielst oder Bilder bearbeitest dann würde 1Gb nicht schaden aber ansonsten reichen die 516 mb dicke
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    30 Januar 2005
    #6
    Der Sprung von 512 auf 1GB ist mehr als deutlich zu spüren, es ist nicht bloß eine kleine Änderung - das bringt schon was!

    Für rechenintensive Programme, Spiele, akuter Mehrprogrammbetrieb etc. ist dies sehr zu empfehlen.


    greetz, der Scheich
     
  • physicist
    physicist (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    3 Februar 2005
    #7
    So lange wie du im Taskmanager siehst, dass noch massenweise (soll heißen 100-200mb) physikalisches Ram frei ist, bringt Aufrüsten absolut nix! Erst wenn du damit erreichst, dass seltener auf die Festplatte zugeriffen werden muss, merkst du überhaupt irgendwas, dann allerdings um so deutlicher.

    Obwohl... , wie wär's denn damit: Du könntest nach dem Aufrüsten eine einigermaßen große Ramdisk anlegen. Das ist ein "Laufwerk", das seine Daten im Ram hält. Wenn du da die Daten oder Programme, mit denen du arbeitest reinkopierst, könnte das den Arbeitsfluss wielleicht schon noch etwas beschleunigen. Aber dann musst du vor dem Runterfahren dran denken, die Daten wieder auf die Festplatte zu kopieren, sonst sind die weg.
     
  • Caught_me
    Gast
    0
    3 Februar 2005
    #8
    Win XP kann nur mit 2GB sinnvoll umgehen. Bei Dualchannel aber darauf achten das beide Kanäle die selbe speichermenge bekommen, sonst bringt das nix

    CM
     
  • CKOne
    CKOne (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 Februar 2005
    #9
    Du wirst aber nie erleben, dass der RAM komplett genutzt wird! ( kannst ja mal SWAP abstellen :tongue: ) Es bleibt immer etwas "reserve".

    Die Frage hab ich mir auch schon oft gestellt. ich selbst arbeite auch "nur" mit 650MB .. ich benutze relativ speicherintensive progs.. allerdings nutze ich noch SDRAM's .. daher warte ich lieber, bis ich mir irgendwann mal nen neues board hole. Glaube kaum, das bei nem KT133A-chipset nen großer schub zu merken ist :grrr:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste