• mausewix
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #21
    eine kleine erklärung zu beginn
    ich kam mit 16 mit meiner damaligen freundin zusammen und wir hatten diese beziehung 16 jahre lang
    dass heisst,dass ich in einer sehr ähnlichen situation war und es mir ziemlich genauso ging wie dir
    ich kann ganz genau nachvollziehen was du "durchmachst" und es ist mir auch so gegangen
    zuerst das gefühl etwas verpasst zu haben,dann der quasi kaum noch stattfindende sex und danach auch eine geliebte für einige wochen
    ja ich hab mich auch mies gefühlt und mir war völlig klar,dass ich etwas falsches bzw unfaires tue
    btw das ist kein grund jemanden so anzupissen denn man weiss dann genau,dass man schuld hat und braucht sicher niemanden,der einem das noch bestätigt
    aber zum thema
    mein grösstes problem war,dass ich in dieser langen beziehung nie meine ziele erreichen konnte
    ich wollte nach drei oder vier jahren heiraten und kinder,sie leider nicht
    ich wollte ein haus bauen,sie leider nicht und nacheiner gewissen zeit kam es mir so vor,als würde sich in meinem leben nichts mehr bewegen und ich total auf der stelle treten
    der sex lies nach und hat irgendwann so gut wie aufgehört und weil man aber nur die liebe oder zuneigung verliert heisst das nicht,dass man seine lust mit abgibt
    man quält sich lange und versucht alles mögliche aber irgendwann kracht es und der/die traumvorstellung läuft einem über den weg
    ich würde vorsichtig sein mit schuldzuweisungen aber ich weiss nur eines jetzt ganz genau
    ich habe diese beziehung beendet obwohl es sehr schwer war und die gewohnheit mich fast schon erdrückte
    doch nun habe ich eine neue liebe und bin so glücklich wie schon ewig nicht mehr
    ich hatte zwischendurch auch gelegenheit viel "auszuprobieren" und das gefühl was zu verpassen ist nicht mehr da
    ich kann mich nun voll konzentrieren und mein leben macht wieder spaß inclusive herrlichen sex's
     
  • ardnas
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #22
    dein beitrag macht mir mut! vielen lieben dank! 16 jahre sind natürlich noch mal um einiges läger... vielleicht läuft bei mir ja auch noch alles in die "richtigen" bahnen...
     
  • nemoswasser
    0
    10 Juni 2004
    #23
    Naja was soll ich sagen: bin doch ein wenig geplättet über die Menge ?Treuefetischisten? hier im Forum. Ich denke den Anspruch an absolute Treue ist doch nur in den eigenen Verlustängsten begründet. Wenn man sich der eigenen Beziehung siecher ist, dann sollte man so was ab können (Obwohl es der Partner ja gar nicht erfahren muss). Solange man sich nur sein ?sexuellen? Hörner abstößt ist?s OK. Was die Länge solcher Seitensprünge angeht. Ja länger sie andauern desto eher die Gefahr das mehr draus wird- und dann denk ich hat man ein Problem. Von daher würde ich die Sache auch zeitlich begrenzen denn ein längeres Verhältnis ist dann wohl auch nicht mehr rein in Sexueller Anziehung begründet.
    Aber wenn man die Sache mal von einer andern seit aus Betrachtet/Rechtfertigt: wenn der Partner doch nun mal so geartet ist, dass er mehr Sex als einmal pro Quartal braucht (Wass ich im übrigen durchaus Nachvollziehen kann) , dann wird sich diese unbefriedigende Situation irgendwann gegen die Beziehung richten denn der ominöse Treueanspruch rechtfertigt wie ich finde nicht eine Beeinträchtigung der Selbstentfaltung (schön Phrase- nicht?? :blablabla ) . Das Gegenüber hat dann die alternative was drann zu ändern oder eventuell von den Konsequenzen zu erfahren, sprich Seitensprung. In unserer Langjährigen Beziehung hatten wir auch mal die selbe Situation. Naja und mein Freundin hat mit auch dann mal ganz klar den Vorschlag gemacht, dass sie sich einen Anderen fürs Bett sucht ? nur für den Sex halt. Ob Sies damals gemacht hat weiss ich nicht, denn sie vertritt die These ?Beichten Verletzt den Partner nur?. Na ja mittlerweile ist wieder alle im lot was die ?Beischlaf-Frequenz? angeht ;-). Naja aber vorausgegangen wahren halt mehrer Gespräche über eine längern Zeitraum in denen wir uns ausgetauscht haben bzw. ich ihr erzählet woher meine momentane Sexuelle Unlust rührt.
    Also ich würde mich wirklich noch mal mit ihm zusammensetzen und ihm klar machen dass euer momentanes Sexualleben ein echtes Problem für dich darstellt und ergründen warum er denn so wenig interesse am Fortpflanzungsakt hat. Wenn das nichts bringt sorge gelegentlich außerhalb deiner Beziehung für ein ausgeglicheneres Sexualleben. Wenn sonst alle bei euch stimmt wird das glaub ich eher der Beziehung zuträglich sein (aber nichts verraten!!). Der Gefahr das mal mehr draus wird musst du die allerdings immer bewusst sein??
     
  • daedalus
    daedalus (41)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #24
    Nun mache ich das, was ich normalerweise bei anderen so hasse, die Antworten nur überfliegen und ohne genau alles gelesen zu haben antworten :smile:

    Du beschwerst Dich darüber, dass mit Deinem Freund im Bett nichts laeuft, im gleichen Atemzug sagst Du aber auch, dass er langweilig ist. Ich denke Du selber bist an eurer sexuellen Situation auch nicht ganz unschuldig (auch bevor der andere Mann in Dein Leben trat).
    Du findest ihn langweilig und hast selber kein wirkliches Interesse am Sex, das verbreitest Du unterbewusst wahrscheinlich auch, sei es dadurch, dass Du kein Interesse hast ihn sexuell zu reizen. Wenn Du eure Beziehung retten willst, dann muesst ihr euch zusammen setzen und das Problem irgendwie loesen (notfalls auch mit professioneller Hilfe) und vor allem solltest Du dann den Kontakt zu dem anderen Mann abbrechen, dass das momentan nicht foerderlich fuer eure Beziehung ist weisst Du ja selber.
     
  • UnKnOwNMaStEr
    0
    10 Juni 2004
    #25

    ja ne is klar

    ich war in noch keiner 9 jährigen beziehung aber ist auch egal, denkste nach 9 jahren hastn freibrief fürs verarschen`? wenn du keine gefühle zu ihm hast macht schluss auch wenn halt 9 jahre dran hängen, gefühle ändern sich!

    Auch wenn das sexuelle interresse nicht nur am eigenen partner besteht sowas finde ich echt zum :wuerg:
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2004
    #26
    Mir ist schlecht geworden als ich des hier gelesen hab...echt...
    Wegen so *** wie dir werden nette Männer zu den größten Arschlöchern :angryfire
    Weil sie so dumm sind und es ehrlich mit dir meinen und dich nicht verarschen,wie die meisten anderen.
    Ich kann verstehn das du irgendwann lust auf was "neues" hast.Aber glaubst du ihn langweilt's nicht auch nach ner Zeit immer die gleiche zu vögeln?Andere paare gehen in Swingerclubs etc. aber du betrügst natürlichen deinen Freund,weils einfacher ist.
    Und die beziehung nur wegen den äußeren Umständen nicht zu beenden und dann lieber fremdgehn-is sowas von scheiße.Mir fehlen die Worte.Wenn's dir leichter fällter-sag ihm das du fremdgegengen bist.Wenn er auch nur ein Fünkchen verstand hat wird er sowas wie dich rauswerfen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten