• shabba
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #21
    ...und diese alten knigge-style-regeln sind doch lange ueberholt. warum sollte eine frau im sinne der emanzipation nicht einem mann die tuer aufhalten?

    gruß
     
  • mausewix
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #22
    erstens scheiss auf die nachbarn
    ich hab mir ganz im ernst mal eine liste gemacht von den 10 sachen die mir am allermeisten völlig egal sind
    ich wollte mich mal dazu bringen nicht allem so viel bedeutung beizumessen obwohl es mich in wirklichkeit gar nicht interessiert
    und was andere leute über mich denken steht auf der liste an dritter stelle
    wären es meine eltern,meine liebste oder freunde ist das was anderes aber man bekommt so viele tips,ratschläge und meinungen zu hören von leuten die es nicht mal was angeht
    trotzdem muss ich mit meinem leben dann doch alleine zurechtkommen und es meistern ganz egal was jemand gesagt hat

    zweitens bist du grad mal 33 da gehören kniggeregeln oder altertümliche gespräche längst nicht hin
    manieren hat man oder hat sie nicht das hat weder was mit dem alter zu tun noch mit der zeit in der du lebst
    wenn du emanzipert genug bist,dann ergreif die initiative und tu wonach dir der sinn steht ich glaube kaum das es männer gibt,denen sowas nicht schmeichelt oder gefallen würde
    mir würde es heutzutage eher komisch vorkommen,wenn die frau NICHT auch mal selber zahlt oder einlädt
    denn wenn eine frau all das tun darf und kann was ein mann tut und darf,ja dann kann sich das nicht nur aufs berufliche oder aufs autofahren beziehen sondern auf das ganze leben und das ist auch gut so
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #23
    Das finde ich wirklich eine super Idee - wollt ich bloß mal sagen ...
     
  • Ela_K
    Gast
    0
    10 Juni 2004
    #24
    Huhu! :schuechte

    Also ich finde, sofern du etwas mit ihm werden willst (anscheinend geht von ihm ja keine Initiative aus), müßtest du schon den ersten Schritt machen.
    Und wenn du dich dabei vor den Nachbarn <<blamierst>> ist das doch egal, solange du ihn danach hast, oder? :gluecklic

    :winkwink:
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #25
    Ja, klar wächst die noch ein. Das kann allerdings schon einige Jahre dauern, da alles noch ziemlich kleine Pflänzchen sind.




    Mir ging's ja nicht darum, dass es schlimm ist, einem Mann mal die Tür aufzuhalten. Meinte nur, dass ich es aber unangenehm finden würde, wenn ich alles auf einmal machen würde... (halte ihm die Türen auf, helfe ihn in den Mantel, fahre ihn zum Café/Restaurant, bezahle die Rechnung, fahre ihn wieder mit dem Auto zurück, halte ihm wieder die Türen auf,...) Das entspricht auch nicht meinem Naturel, die Führung zu übernehmen. Ich gehe zwar auf die Barrikaden, wenn ich merke, mir (und anderen denen ich helfen soll) soll’s an den Kragen gehen, aber wenn das Leben in ruhigen Bahnen verläuft, dann halte ich mich eher im Hintergrund. Das ist auch der Grund, warum es mir eher liegt, Einladungskarten, Briefe, oder sonstiges, was eher aus dem Hintergrund kommt verschicken kann, als zum Telefonhörer zu greifen und aus einem (Verliebtheits-)Gefühl heraus einen Mann einzuladen. Klar, ich könnte ihm eine Karte schicken, aber meine langjährige Erfahrung (ist auch die Erfahrung von Freunden, Bekannten und Verwandten) und hat mir gezeigt, dass Männer nie auf Schriftliches nicht antworten.


    @alle

    Habe mir gerade überlegt, dass ich ihn herkommen lasse, wegen der Reklamationen und je nachdem wie ich drauf bin, lade ich ihn entweder zum Dankeschön ein oder frag‘ ihn gleich, ob er einen Moment Zeit für mich hat, weil ich mal mit ihm reden möchte und dann sage ich ihm halt gleich, dass ich mich in ihn verliebt habe. Kann dann zwar sein, dass er die Panik kriegt, weil er mit sowas nicht rechnet, aber er hat ja auch schon die Plätzchen vor Weihnachten von mir bekommen, also wäre es ja auch nicht so wahnsinnig überraschend.
    Ich wäre zwar lieber etwas spontaner und würde mich eigentlich lieber erst einmal mit ihm treffen, um ihn kennenzulernen, aber irgendwie fällt es mir zu schwer, ihn einzuladen. Ich bin LEIDER jemand, die das schneller hinter sich bringen will......wahrscheinlich einer meiner größten Fehler.....aber was soll ich machen.

    Früher war ich noch spontaner, aber seit ich 15 bin, kriege ich von Männern, denen ich sage, dass ich mich in sie verliebt habe, oder sie auch nur einlade, nur auf den Deckel. Ich habe mein Vertrauen zu einer positiven Wendung und meine Hoffnung verloren. Wenn ich bei diesem Mann noch etwas tun würde, würde ich sowieso nichts mehr erwarten....
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #26
    Habe noch etwas vergessen:
    Morgen beginnt so ein Lauf in der Nähe, wo er oft mitmacht (die Info hab' ich aus dem Internet :zwinker: ). Das Ziel ist aber erst am Sonntag ca. 80km von hier, nur der Start findet hier in der Nähe statt. Ich werde wahrscheinlich wieder dort hingehen und so tun, als wäre ich ganz zufällig dort. Es ist ja auch mitten in der Innenstadt, deshalb könnte es ja uch sein, dass ich dort einen Einkaufsbummel mache.
    Naja, vielleicht bringt's ja auch nix. Aber ich geh' da wohl mal hin, vielleicht treffe ich ihn ja doch.
    Letztes Jahr habe ich nur grad noch gesehen, wie er losgerannt ist.
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #27
    Wie hat er denn gleich wieder auf die Plätzchen reagiert? (Hab das etwas aus dem Auge verloren, Weihnachten ist ja auch schon ne Weile her)

    Die Variante mit dem auf ein Dankeschön einladen finde ich viel besser als ein zwanghaft herausgepresstes eiliges Liebesgeständnis a la "puh Gott sei Dank ich habs endlich gesagt, SO." Sowas bringt man nicht "schnell hinter sich", sowas ergibt sich aus einer Situation, oder eben nicht.
    Und wenn du überhaupt nichts über seine Situation weißt (zB ob er gebunden ist), ist das Risiko, dass er bei einem solchen Geständnis Panik kriegt, gar nicht so gering. Plätzchen von einer Kundin sind noch kein Liebesbeweis, da kann ihn ein ausdrückliches verbales Geständnis durchaus überraschen.
     
  • aspin
    Gast
    0
    10 Juni 2004
    #28
    ich drück auf jedenfall mal alle daumen :zwinker:


    gruß!
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #29
    Als ich ihm die Dose mit den Plätzchen gegeben habe, wusste er ja noch nicht, was drin war, aber er hat sich so sehr drüber gefreut, er sah so glücklich aus, er sah mir lange in die Augen und lächelte dabei, dann erzählte irgendwas. Leider konnte er nicht lange bleiben, weil er in drei Minuten schon wieder einen Termin hatte, er musste mit vielen Kunden einen Rundgang machen. Das hat er mir zwar nicht erzählt, aber ich habe es dann gesehen.
    Die Dose mit den Plätzchen stellte er dann erst einmal in sein Auto (er parkte ja vor meinem Fenster), ging dann zum Termin.
    Nachdem er mit den Kunden fertig war, musste ich leider auch weg (meine Eltern vom Flughafen abholen). Ich traf ihn dann noch einmal draußen, wo er mit nur noch einem Kunden unterwegs war. Irgendwie war es mir unangenehm zu ihm zu sehen und er sah auch nicht zu mir, er hat mich aber bemerkt. Aber als ich mit meinem Auto wegfuhr, sah er mir noch hinterher, obwohl er sich gerade mit dem Kunden unterhalten hatte, anscheinend war er nicht ganz bei der Sache.
    Ich habe natürlich nicht mitbekommen, wann er die Dose aufgemacht hat, aber es könnte sein, dass er es dann gleich im Auto getan hat, bevor er wegfuhr.
    Und da war ja dann auch noch dieses Kärtchen drin, mit dem Text: "Diese Kleinigkeit kommt von Herzen, verbunden mit dem Wunsch sich nicht aus den Augen zu verlieren und den Kontakt aufrecht zu erhalten. Liebe Grüße [Vor- und Nachname]" Habe sogar das "Sie" weggelassen.
    Er hat dazu zwar nie was gesagt, aber wenn ich ihn (natürlich immer geschäftlich) anrief, dann war er noch viel freundlicher als vorher, freute sich riesig über meinen Anruf und begrüßte mich überschwenglich.
    Außerdem hatte ich den Eindruck, dass er ca. einen Monat nachdem ich ihm diese Kekse schenkte, 2mal umständlich an meinem kleinen Gärtchen (Terasse und Garten sind bei mir zusammen) vorbei ging und versuchte, in meine Wohnung zu sehen, weil die Terassentür aufstand. Da wäre schon 'ne Super-Gelegenheit für mich gewesen, rauszugehen, aber ich blöde Kuh stand nur blöd rum (weiß nicht, ob er mich gesehen hat).
    Naja....eigentlich ist alles ganz positiv, nur dass er sich nicht mal von sich aus gemeldet hat (außer die Aktion mit dem Vorbeilaufen).

    Ich weiß ja, dass Du recht hast und eigentlich sehe ich das auch so wie Du, aber ich weiß einfach nicht, wie ich mich dazu bringen soll, ihn einzuladen. Diese Idee mit der Einladung steht wie ein riesiger Berg vor mir, den ich gerne erklimmen will, aber ich trau's mir einfach nicht zu....
    Der Zufall kommt mir auch irgendwie nicht zu Hilfe....wenn ich ihn wenigstens mal wieder treffen würde, könnte ich mich ja mal mit ihm unterhalten und muss nicht verkrampft zum Hörer greifen......... :frown:
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #30
    Das finde ich schon komisch, dass er die Plätzchen überhaupt nicht mehr erwähnt hat und sich somit gar nicht richtig dafür bedankt hat (er wusste ja bei der Übergabe nicht was drin war) - zB beim nächsten geschäftlichen Telephonat, als du ihn wieder angerufen hast. Es sei denn das war dann schon so lange her, dass es peinlich gewesen wäre, das jetzt noch zu erwähnen. Oder er ist genauso verkrampft wie du ...

    Meinst du, das wird was Positives bringen, wenn du ihn so verkrampft einlädst?
    Aber ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Dass auch er sich so merkwürdig und nicht eindeutig zu verhalten scheint, führt einerseits dazu, dass du nicht weißt wie du es anstellen sollst, und andererseits gibt er dir auch keinen Grund aufzuhören, weil es sowieso sinnlos wäre. So wird das Ganze noch endlos weiterköcheln, fürchte ich, aber mir fällt auch keine Lösung ein ...
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #31
    Habe ihn erst Ende März das erste Mal wieder angerufen. Jetzt wo Du' s sagst, hm, vielleicht hätte ich ihn wirklich mal früher anrufen sollen. Einerseits habe ich ihm geschrieben, dass ich ihn nicht aus den Augen verlieren will und dann melde ich mich gar nicht mehr....sieht vielleicht auch merkwürdig aus...?


    Danke, liebe Camouflage, DAS ist wohl wirklich der Grund, warum ich mir so unsicher bin! Ja, hier liegt wohl das Problem. Bin im Moment gar nicht mehr in der Lage, so klar zu denken. Normalerweise hätte ich auch selbst drauf kommen können.

    Ja, das stimmt auch, dass er mir keinen Grund gibt aufzuhören. Deshalb fühle ich mich so hin- und hergerissen. Aber was meinst Du mit "weil es sowieso sinnlos wäre"?
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2004
    #32
    Du ihn? Im Prinzip ist es ja nicht DEINE Aufgabe, ihm eine Gelegenheit zu geben, sich bei dir zu bedanken, wirklich nicht. Ich glaub nicht dass du da irgendwas versäumt hast. Hättest du ihn im Januar angerufen, hätte er die Plätzchen vielleicht erwähnt, aber dann wärt ihr auch keinen Schritt weiter als jetzt.

    Ich meine, dass er dir andererseits auch keinen Grund gibt, aufzuhören, indem er eindeutig signalisiert dass deine Bemühungen sinnlos sind (zB indem er am Tel mal seinen letzten Urlaub mit seiner Frau erwähnt, der so schön entspannend gewesen sei, oder irgendwas in dieser Richtung).
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Juni 2004
    #33
    Das hatte ich ja verstanden, aber warum "es sinnlos ist" habe ich nicht verstanden.
    Ich finde es nicht sinnlos, wäre ihm sehr dankbar, wenn er mir eine Richtung angeben würde ob nun "ja" oder "nein". Vielleicht findet er es auch wirklich nur schön, mit mir ab und zu zu flirten, hat aber noch keine weitergehenden Gedanken gehabt..... Vielleicht ist er sich auch unsicher, ob er mehr möchte oder nicht. Aber wenn wir keine Gelegenheit haben, uns näher kennenzulernen, kann man es ja auch nicht wissen und er scheint ja wirklich nicht besonders scharf drauf zu sein, es herausfinden zu wollen.....na toll, liegt es also doch bei mir.... Auf irgendeine Art bin ich ja auch sauer mit dem, aber diese Ungewissheit verhindert halt auch, dass ich einen Schlussstrich ziehen kann.
     
  • mausewix
    Gast
    0
    11 Juni 2004
    #34
    frag ihn einfach
    ich weiss,dass kaum etwas schlimmer ist als ungewissheit und die frage was denn nun eigentlich los ist
    also frag ihn ,ob er sich dennwas mit dir vorstellen kann oder er dein werben einfach ganz unverbindlich geniesst ohne irgendwelche gedanken dabei zu haben
    ich weiss das ist schwer aber das beste was du tun kannst
    bist du denn zu schüchtern ihn zu fragen oderh ast du nur angst,dass seine antwort negativ für dich ausfällt?
    ich denke ist etwas von beidem aber so gesehen deine einzige chance
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Juni 2004
    #35
    Eher das Erste. Ein Nein von ihm wäre wohl nicht so schlimm, wie eine weitere Ungewissheit die nächsten Jahre.... Außerdem ist er auch kein Arschloch-Typ, er würde ein "nein" bestimmt noch freundlich formulieren. Und außerdem.....klingt zwar komisch, aber ich bin im Nein-Hören schon geübt, habe sogar Arschloch-Typen überstanden, schlimmer als bisher kann's eigentlich nicht mehr kommen, nur dass ich natürlich auch mal gerne ein "ja" hören würde, ist doch klar. Wenn man 18 Jahre lang immer nur "Neins" bekommen hat, ist das ja wohl auch verständlich.
    Aber diese Überwindung das zu tun, ist wirklich das Schlimmste.

    Ist irgendwie auch blöd, dass ich jetzt so unter Zeitdruck stehe, mich bald mal bedanken zu müssen. Er hat mir vor einer Woche Handwerker geschickt, die er mir bezahlt. Ist zwar nicht sein "Privatgeld" aber immerhin dreht er es so, dass sein Büro für mich die Rechnung bezahlt und schön ist es auch geworden.

    Nun habe ich mich noch nicht bei ihm bedankt, weil ich Angst habe, die Chance auf eine Einladung zu verpassen, wenn ich doch zu feige bin, es auszusprechen.... :traurig: hm
     
  • mausewix
    Gast
    0
    11 Juni 2004
    #36
    DANN FRAG IHN!!!!
    du hast eine chance von 50:50 entweder seid ihr danach 10 jahre glücklich oder er sagt sorry geht nicht
    bessere chancen wirst du niemals bekommen denn du wirst kaum nen typen treffen,der auf der stirn stehen hat "ja ich will"
    lass dir aus meiner eigenen erfahrung etwas gesagt sein
    es gibt absolut nichts schlimmeres als eine verpasste chance an der man selber schuld ist
    das ärgert einen eiwg lang und man schämt sich weil man so feige war
    ich meine er ist doch kein alien oder sowas also trau dich und schnapp dir den traumtyp
    los gehts ich erwarte vollzugsmeldung :bier:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten