• Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #1

    Wo lernt man Frauen kennen?

    Wenn ich mir den Titel, den ich für diesen Thread gewählt habe, durchlese, finde ich tatsächlich, dass er ein wenig dämlich klingt - Frauen gibt es schließlich an jedem Ort. Nur eignet sich nicht jeder Ort gleich gut zum Kennenlernen.
    Ich tue mich mit dem Thema sehr schwer, da ich in den letzten paar Jahren lediglich über Dating-Apps Frauen kennenlernen konnte - davon nur eine persönlich. Auf Parties gehe ich nicht und verbringe studienbedingt viel Zeit zu Hause; das sind also auch Faktoren, die mit einfließen.
    Ich weiß, dass bei so einem Thema häufig ein neues Hobby empfohlen wird. Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, aber es kommt einfach keines der möglichen Hobbies, die man mit anderen zusammen macht, in Frage.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    1.052
    188
    1.921
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #2
    Warum kommt denn keines der Hobbys infrage?
    Hast du es schonmal mit Gruppen versucht, in denen es nicht darum geht, jemanden konkret für eine Partnerschaft kennenzulernen, sondern um generell mit Menschen in Kontakt zu kommen?
    Was machst du wenn du deine Wohnung verlässt?
    Was macht dir Freude?
    Hast du Freunde, mit denen du auch in die Öffentlichkeit gehst?

    So, wie du es beschreibst, klingt das eher nach einem strukturellen Problem
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    88
    261
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #3
    Kein Hobby?

    Wandern?
    Fotografie?
    Billiard?
    Dart?
    Schach?
    Vom Schwimmclub über VW-Beatle-Freundetreff bis zum Beachvolleyball, örtliche Politische Partei ist alles möglich :jaa:
     
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #4
    Weil man bei solchen Hobbies nicht sehr frei ist. Ich mag es sehr, mich frei entfalten zu dürfen. Das geht in einer Gruppe (aus absolut verständlichen Gründen) einfach nicht gut.
    Wenn ich im "echten Leben" unterwegs bin, denke ich sowieso nicht so sehr an meinen Partnerschaftswunsch, also ja.
    Entweder fahre ich mit dem Fahrrad ins Fitnessstudio oder zu meiner Therapie. Manchmal mache ich nen Spaziergang.
    Zur Zeit nicht so viel, leider. Früher hatte ich viel Freude daran, an irgendwelchen Dingen rumzuknobeln, oder Transkriptionen für Lieder aus Animeserien zu erstellen und auf YouTube hochzuladen. Eine solche Tätigkeit fehlt mir zur Zeit.
    Nein, leider nicht.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 10 Juli 2020 ---
    Sun-Fun Fotografie, Billiard und Schach klingen gut. Fotografieren tu ich in meiner Freizeit auch gerne mal. Bei Billiard wüsste ich nicht, ob es da überhaupt Leute in meinem Alter gibt, die das interessiert.
     
  • xylo25
    xylo25 (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    232
    28
    38
    in einer Beziehung
    10 Juli 2020
    #5
    Beim:

    Einkaufen
    Auf dem Weg zur Bahn
    Beim spazieren gehen
     
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #6
    Kann man da denn wirklich jemanden kennenlernen? Vor Corona bin ich jeden Tag mit der Bahn zur Uni gefahren und habe nie jemanden kennengelernt.
     
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    1.052
    188
    1.921
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #7
    Wenn du die richtige Einstellung hast und dafür empfänglich bist, lernst du überall Menschen kennen. An der Bushaltestelle, beim Bäcker, in der Bibliothek.
    Da du studierst: Wie wäre es mit der Fachschaft? Oftmals recht offen, man kann auch eigene Projekte umsetzen und man lernt auch, mit anderen Menschen umzugehen.
    Könnte mir vorstellen, dass dir das auch nach dem Studium hilft, denn letztendlich wirst du dich im Job wahrscheinlich zumindest mit deinen engsten Kollegen und deinem Chef auseinandersetzen müssen.

    Wäre das ein Punkt, den du in der Therapie ansprechen könntest? Falls du es hier schreiben magst: Wegen was bist du denn in Therapie? Das könnte auch Ansatzpunkte liefern, welche Möglichkeiten du hast oder was vielleicht ungünstig ist.
     
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #8
    axis mundi
    Von der Fachschaft habe ich immer den Eindruck, dass die sehr kumpelhaft miteinander umgehen, was mich abschreckt. Ich engagiere mich in den Instituten bei den Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern, da es da in der Regel formeller und distanzierter zugeht. Da fühle ich mich irgendwie wohler. Andererseits gibt es da keine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit anderen Studierenden.

    Ich bin wegen Sozialängsten und Depression in Therapie. Ich werde das vermutlich irgendwann ansprechen.
     
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    1.052
    188
    1.921
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #9
    Das würde ich dir tatsächlich empfehlen... ich könnte mir vorstellen, dass du durch Voranschreiten innerhalb deiner Therapie auch die Angst davor verlierst, informell mit anderen in Kontakt zu treten und dir dadurch vieles leichterfallen wird als jetzt.


    Was erwartest du dir denn von einer Partnerschaft?
    Weil so, wie es klingt, wäre eine Partnerschaft, in der man durchaus ein Stück „Freiheit“ aufgibt und eben auch im Team spielt eher nichts, das dich momentan wirklich erfüllen würde :zwinker:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #10
    Ich finde, die Freiheit, die man in einer Gruppe von mehr als 2 Leuten aufgibt ist ganz anders, als die, die man aufgibt, wenn man sich auf eine Partnerschaft einlässt. Zu zweit kann man sich gerade noch gut koordinieren, sodass es nicht chaotisch wird. Klar, muss ich manchmal auf meine eigenen Bedürfnisse verzichten, aber ich hab die Person dann ja auch wirklich gern, weshalb mir das nichts ausmachen würde. In einer größeren Gruppe wäre das nicht unbedingt der Fall.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.421
    898
    9.557
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #11
    Im Fitness-Studio kann man doch Frauen kennenlernen.

    und evtl gibt's eine Selbsthilfegruppe in deiner Gegend oder eine Art Stammtisch, wo sich Menschen mit den gleichen sozialen Ängsten treffen. Da kannst du auch Anschluss finden
     
  • xylo25
    xylo25 (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    232
    28
    38
    in einer Beziehung
    10 Juli 2020
    #12
    Das wäre natürlich wichtig gewesen das zu erwähnen. Ich denke darum solltest du dich zuerst kümmern
     
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.725
    598
    6.872
    Single
    10 Juli 2020
    #13
    Was gibst Du denn an Freiheiten auf, wenn Du mit anderen Menschen freiwillig(!!!) Deine Freizeit(!!!) verbringst? Das erschließt sich mir irgendwie nicht.


    Ja, dann mach das doch. Der örtliche Fotoclub oder auch ein Fachgeschäft bieten bestimmt Sessions, Shootings oder Kurse an. Die dauern meist ein paar Stunden. Du bindest dich also nicht für Tage oder Wochen.
    Einfach mal ausprobieren. Wenn's doof ist, suchst Du etwas Anderes.
    Oder einfach mal mit der Kamera durch die Stadt laufen. Ich bin da schon häufig mit Menschen ins Gespräch gekommen. Passanten, Anwohner, andere Hobbyfotografen. Gerade, wenn man alleine unterwegs ist, trauen sich andere Menschen eher, einen anzusprechen.

    Ansonsten sind z.B. Tanzkurse oder Kochkurse gute Möglichkeiten (natürlich nicht diese Angebote speziell für Singles). Weil man da ganz automatisch mit fremden Menschen in Interaktion tritt und sofort auch Gesprächsthemen hat.

    Aber eigentlich ist es egal. Es gibt nur einen Grundsatz, Menschen kennen zu lernen: unter Menschen gehen. Da kann man rumeiern, wie man will: es geht nur so.
     
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #14
    In dem Fitnessstudio, das ich besuche (Kieser), habe ich bisher noch keine Frau in meinem Alter gesehen. Junge Männer aber schon.

    Das höre ich häufig, aber ich finde nicht, dass ich nur aufgrund meiner geistigen Probleme auf die schönen Sachen im Leben verzichten muss. Der Wunsch nach einer Freundin kann ja auch als Motivator dienen.

    Ich würde es ja eben nicht freiwillig tun, sondern aus Notwendigkeit, da ich nicht vereinsamen möchte. Ich verbringe eben am liebsten alleine oder zu zweit meine Zeit.
     
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.559
    598
    9.183
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #15
    Wenn du einigermaßen "approachable" bist, ist es fast egal, wo du bist, du wirst immer Frauen kennenlernen. Wenn du selbstbewusst und proaktiv auf Frauen zugehst, auch. Musst halt irgendwelche sozialen Eigenschaften haben, sonst kannst du der Hahn im Korb sein und wirst trotzdem keine kennenlernen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    531
    43
    105
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #16
    Ich glaube, da würde ich schon fast zu einem Inserat raten. Denn da muss man eine Frau finden, die das mitmacht. Die allerwenigsten Frauen haben Spaß an einer Beziehung mit einem Einzelgänger. .

    Kennen lernen? Werde aktiv und geh von dir aus auf die Leute zu. Wenn das noch nicht geht, sprich es bei der Therapie an.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.725
    598
    6.872
    Single
    10 Juli 2020
    #17
    Bist Du Dir sicher, dass Du überhaupt eine Beziehung möchtest?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #18
    Es tut mir ja wirklich leid, dass ich so bin wie ich bin. Was kann ich denn dafür, dass ich mehr Zeit alleine brauche, als der Durchschnittsmensch? Trotzdem habe ich ein Bedürfnis nach Liebe und Zuneigung und würde das gerne erfüllen.

    100%-ig sicher kann man sich natürlich nicht sein bei Dingen, die man noch nie ausprobiert hat. Aber ich verspüre durchaus das Bedürfnis danach. Wie gesagt, ich verbringe gerne Zeit alleine und zu zweit. Wenn die Gruppe nett ist, geht es natürlich auch in einer Gruppe. Aber bisher habe ich noch keine nette Gruppe erlebt.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 10 Juli 2020 ---
    Was macht einen denn approachable? Mir hat das nie jemand beigebracht.
     
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    531
    43
    105
    nicht angegeben
    10 Juli 2020
    #19
    Muss dir nicht leid tun, es ist wie es ist.
    Du musst halt den richtigen Deckel finden.
    Ganz ohne "aus dir rausgehen" klappt das halt nicht, denn die Frauen klopfen nicht an deine Tür.
     
  • Niki3k
    Niki3k (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    71
    8
    1
    Single
    10 Juli 2020
    #20
    Das natürlich nicht. Aber sie könnten einen ja auch zufällig auf der Straße (oder wo auch immer) ansprechen. Viele sind ja in einer Beziehung, irgendwie muss es ja dazu gekommen sein. Dass das immer der Mann tut, kann doch gar nicht sein.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten