Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    113
    60
    nicht angegeben
    28 Oktober 2011
    #1

    Wofür lebt ihr? Was ist euer Sinn des Lebens?

    Hey zusammen.
    Ich weiß, die Frage nach dem Sinn des Lebens ist enorm philosophischer Natur.
    Aber ich denke, jeder hat einen Grund warum er leben möchte und worin er seinen persönlichen Sinn des Lebens sieht.
    Also warum er nicht aufhört und was er als Mensch erreichen will.

    Wo ist euer Sinn des Lebens?
    Warum geht ihr jeden Tag arbeiten? Warum lebt ihr aus eurer Sicht? Wofür lebt ihr / wofür wollt ihr leben?
    Was wollt ihr erreichen?


    Gruß



    Ostwestfale
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.988
    398
    2.250
    Verheiratet
    28 Oktober 2011
    #2
    Ich versuche einfach ein möglichst angenehmes Leben zu führen, das reicht mir vollkommen als Sinn.
     
  • GoodAsGold
    Benutzer gesperrt
    1.121
    0
    222
    Es ist kompliziert
    28 Oktober 2011
    #3
    Der Sinn meines Lebens ist, mich täglich davon abzuhalten mir das Leben zu nehmen. Hab ich das geschafft, war es ein guter Tag. :smile:
     
  • User 97250
    User 97250 (37)
    Meistens hier zu finden
    496
    148
    234
    vergeben und glücklich
    28 Oktober 2011
    #4
    Hui?!


    Eines besonderen Lebenssinns bin ich mir nicht bewusst aber ich will Haltung bewahren.
     
  • Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    113
    60
    nicht angegeben
    28 Oktober 2011
    #5
    Hey.
    Danke für die Antworten.
    Aber was ist angenehm?
    Der eine ist zufrieden, wenn er eine 1 Zimmer Wohnung direkt an der Bahntrasse hat,
    der andere will das Penthouse in München.

    Das wollte ich ja hinterfragen mit dem womit?


    Gruß
     
  • User 109402
    Meistens hier zu finden
    465
    128
    238
    Verheiratet
    28 Oktober 2011
    #6
    Der Sinn meines Lebens sind jeden Tag aufs neue die kleinen Momente, die einen das Glück spüren lassen. Und die wenigen Menschen, die mir so wichtig sind. Und das versuch ich mir jeden Tag vor Augen zu halten, dass das Leben wertvoll ist.. auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt.

    Da geht es bei mir nicht ums Materialistische. Mit ner schönen, kleinen Altbauwohnung bin ich vollkommen zufrieden. Ich brauch nichts zum Protzen. Das Geld was ich verdiene, geb ich für gutes Essen, Geschenke, Bücher oder Reisen aus. Eben Dinge, die mir wichtig sind.
     
  • honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    432
    128
    171
    nicht angegeben
    28 Oktober 2011
    #7
    Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu werden. Was letztendlich Glück bedeutet, muss jeder für sich wissen bzw. gibt es Phasen, in denen Glück mal so und mal anders definiert wird.
    Langfristig betrachtet befinden sich materialistisches und immaterialistisches Streben, um Glück zu erleben, im weitestgehenden Gleichgewicht. Das merkt man meist aber erst dann, wenn man auf eine lange Zeit seines Lebens zurückblickt.
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.851
    348
    4.177
    Verheiratet
    28 Oktober 2011
    #8
    Off-Topic:
    Hatten wir das nicht neulich erst?
     
  • MsThreepwood
    2.424
    28 Oktober 2011
    #9
    Ich gestalte mein Leben so, dass ich einen möglichst hohen Lustgewinn für mich erziele. Man könnte es als sehr egozentrischen Hedonismus zusammenfassen.
     
  • User 96776
    Beiträge füllen Bücher
    4.061
    248
    1.326
    Single
    28 Oktober 2011
    #10
    Ich lebe für die Liebe und sehe mich dazu berufen mind. ein kleines Wesen in die Welt zu setzen und miterleben zu dürfen wie es wächst und erwachsen wird!
    Und auch um viele schöne, glückliche Momente erleben zu dürfen. <3
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    28 Oktober 2011
    #11
    Was soll ich sagen damit es nicht Kitsch wird? :ashamed:

    Ich beginne beim Ende. Ich möchte dass die Menschen mal ehrlich traurig sind wenn ich gestorben bin, und gern von mir reden.

    Bis es soweit ist bin ich nun einmal da, in die Welt geworfen, und versuche das Beste draus zu machen. Ich merke immer wieder, wie schön das Leben ist (oder sein könnte), welche Schönheiten und Freuden es bietet.

    Ich liebe gern, Ich bin gern um andere Menschen. Die Familie, meine Freundin, aber auch andere Menschen die mir nahe sind oder nahe werden könnten.

    Ich möchte nicht allein glücklich sein. Das Glück von anderen macht mich auch glücklich, fremdes Unglück macht mich auch unglücklich.

    Ich bin daran meinen Wunschberuf zu lernen und bin immer noch überzeugt, dass ich nützliche Arbeit verrichte. Und froh dass man mich braucht und ch von meiner Arbeit werde leben können.

    Statussymbole sagen mir nichts, ich glaube ich weiss was ich brauche, und was ich nicht brauche.

    Ich bin gläubig, was mir vieles erleichtert, und mich überhaupt nicht behindert.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.566
    248
    1.882
    Verheiratet
    29 Oktober 2011
    #12
    Schwierige Frage.
    Ich denke, ich habe verschiedene "Sinnquellen", auf ganz unterschiedlichen Leveln:
    - Ich möchte mein Leben so führen, dass ich halbwegs "anständig" bleibe, d.h. mein Handeln im Einklang mit meinen Werten steht. Das bezieht sich sowohl auf mein Privatleben als auch meine Arbeit: Haltung und nicht verbiegen.
    - anderen Menschen (meinen Kindern, bei meiner Arbeit) etwas "mitgeben", von dem ich vermute, dass es ihr Leben in irgendeiner Form bereichert.
    - Ich erlebe "Sinnerfüllung", wenn das gemeinsame Leben mit meiner Frau und meinen Kindern schön ist.
    - Ein gewisser Hedonismus darf aber nicht zu kurz kommen. "Sinn" erlebe ich z.B. auch bei Geknutsche oder Sex mit meiner Frau, wenn mir die Sonne auf den Bauch scheint, wenn ich bei klarem Wetter auf einem Berg stehe und auf die Welt schaue, am Meer sitze, offenes Feuer rieche, den Duft von Wald rieche uvm ... und sogar wenn ich das Gemüsebeet im Garten umgrabe, die Obstbäume im Frühjahr knospen und blühen.....also alles was mit der menschlichen und anderweitigen belebten und unbelebten "Natur" - und mir mittendrin - zusammenhängt. ;-)....oder wie es Astrid Lindgren in "Madita" ausdrückt: Wenn ich das Leben spüre ;-)...sorry, das lese ich gerade zum 3x meinen Kindern vor. Große Literatur.
    - Liebe und sich um andere "kümmern".
    - Klüger werden.
     
  • User 107115
    Verbringt hier viel Zeit
    394
    113
    90
    Verheiratet
    29 Oktober 2011
    #13
    Der Sinn, tja der Sinn, ich drücke es mal anders aus...

    Was ich erleben möchte,

    - ich möchte meine 4 Kinder aufwachsen sehen
    - ich hoffe wenigstens 1 Enkelkind zu bekommen
    - ich möchte so lange wie möglich lieben und geliebt werden
    - ich versuche jeden Tag mit allen Sinnen zu geniessen, und hoffe das so lange wie möglich tun zu können

    So wie mein Leben momentan ist, ist es genau das was ich mir immer gewünscht habe, ich geniesse dieses Glück in vollen Zügen, hoffe und arbeite daran das es so lange wie möglich so bleibt, und wenn es mal nicht mehr so ist wird der Sinn nicht mehr sein es zu geniessen sondern alles zu tun um es wieder dazu zu machen.
     
  • Terra
    Sorgt für Gesprächsstoff
    0
    25
    0
    nicht angegeben
    29 Oktober 2011
    #14
    Casanis schreibt von vielen "Sinnquellen". Das finde ich gut. DEN Sinn kenne ich nicht. Meine Existenz hat keinen Sinn. Die Welt hat keinen Sinn, kein Ziel, keinen Zweck. Damit muß ich umgehen. Entweder, indem ich verzweifle, indem ich diese Tatsache verdränge und abstreite, oder aber indem ich diese Sinnlosigkeit mit einem selbstentworfenen Sinn versehe bzw. mehrere Sinnquellen "anzapfe". Ich finde also keinen Sinn, sondern konstruiere ihn mir. Konkret heißt das bei mir: meine Freunde/Freundin, meine Familie, mein Studium - das wäre die Basis. Es hat auch mit neuen Zielen zu tun. Wenn es geht, will ich die Welt zumindest nicht in schlechterem Zustand verlassen als sie war, als ich angekommen bin. Das heißt, es geht mir nicht nur um mein eigenes Wohlergeben, sondern ich halte es auch für sinnvoll, darüber hinaus das Wohl und Wehe anderer zu berücksichtigen. Ich glaube, wer nur an sich selbst denkt, tut sich schwer, ein sinnvolles Leben zu führen.
     
  • Erdbeeren_Retter
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    71
    nicht angegeben
    30 Oktober 2011
    #15
    Mein Sinn des Lebens:

    - Einen sehr sportlichen Körper zu haben, mich selbst du quälen und fitter als viele andere zu sein.
    - Viel besser Bass spielen zu können als andere und mit der Musik zu schweben, Stücke meiner Idole nachspielen zu können. Und 16tl Triolen und Sechzehntel auf Viertel=200 spielen zu können xD

    - Meinen zukünftigen Traumberuf auszuüben, den Leuten eine beschwerdefreies Leben zu ermöglichen und sie zu mehr Bewegung zu motivieren.
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    30 Oktober 2011
    #16
  • User 78196
    Meistens hier zu finden
    728
    128
    190
    nicht angegeben
    30 Oktober 2011
    #17
    Ich lebe um zu lernen und zu erfahren.
    (Würde Geld keine Rolle spielen, würde ich mein Leben lang die verschiedensten Fächer studieren.)
     
  • fastamende
    fastamende (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    Single
    6 Januar 2012
    #18
    Bei mir is so...
    Ich versuche Stress wenn möglich aus dem Weg zu gehen, also ein entspannendes Leben zu genießen, nach dem Motto: "Aus halber Höhe sieht die Welt am schönsten aus". :smile:

    Ob mir das gelingen wird weiß ich nicht.
    Bisher hatte ich in meinem Leben noch nie wirklich Stress, bezogen auf ein Thema, welches hier nicht her passt.

    Ansonst lebe ich auch für meine Eltern.
    Will, dass es ihnen gut geht und sie stolz auf mich sind.
    Aber wer will das nicht...

    Der Sinn des Lebens ist es definitiv nicht, sich nonstop sinnlos von der Glotze berieseln zu lassen oder andauernd vor der PS 3 zu hängen. Vor allem jedoch nicht, sich zu bekiffen, um die Realität zu verdrängen, wie es leider immer mehr Leute handhaben.

    Das Leben zu genießen, reisen, dennoch etwas aus sich machen... :smile:
     
  • User 93343
    User 93343 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    93
    13
    Single
    6 Januar 2012
    #19
    Für mich gibt es keinen Sinn im Leben. Ob ich hier bin oder nicht, ist völlig belanglos für das Universum. Für mich gibt es auch nichts wichtiges im Leben und so schlag ich mich einfach durch bis ich irgendwann sterbe.
     
  • LayLayBoy
    LayLayBoy (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    28
    2
    nicht angegeben
    6 Januar 2012
    #20
    Ich bin immer noch auf der Suche nach dem Sinn meiner persönlichen Existenz. Ich weiß nicht ob das auch damit grob alle betrifft. So versuche ich also das Universum zu verstehen, was unmöglich ist. Ich habe wie gesagt auch persönliche Theorien darüber, über den allgemeinen Sinn der gesammten Menschheit, also würde es uns alle betreffen, doch jeder hat ein eigenes Individuum und somit eine divergente Ansicht über ihren persönlich Sinn ihrer Existenz. Somit stellt sich auch die Frage wiederrum, was passiert, wenn unsere verletzliche Aussenhülle verfällt und wir schlussendlich sterben? Für mich würde es keinen Sinn machen einmal zu leben, um dann zu sterben.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste