• 9 Dezember 2002
    #21
    Ich stehe auch kurz vor der wahl soll ich es ihr sagen oder verschweigen das ich sie Liebe (mein Schwarm).
    Ich frage mich immer wiso ich Angst davor habe, dann wurde es mir klar, ich hatte angst von einen kräftigen Korb oder vor einer ungeanten Reaktion (Negativ).
    Ich musst andauernt gegen mich selber Kämpfen.(Innerlich sage ich mir ich werde es diese Woche ihr sagen, aber kurz vor Tag X kann ich es Trotzdem nicht.:grin: , dann verschob ich es mehree Wochen. ) und bin auch exxxtrem schüchtern.




    Ach ja ich bin Neu hier!!!!!:clown: :clown:

    Wollte eigendlich ein neuen Teathre eröffnen wo ich meinen Ersten Post mache bin aber zu Faul dafür.:grin:
     
  • Chris|K
    Gast
    0
    9 Dezember 2002
    #22
    Hi Black Mesa HQ (AUT), ich stehe vor dem gleichen Problem. Habe einen Schwarm. Ich liebe sie so sehr, dass ich es nicht mehr aushalte... Träume nur noch von ihr, oder kann nicht schlafen weil ich ununterbrochen an sie denken muss. Ich möchte es ihr sagen. Es wär sowas von einfach, wenn sie keinen "Freund" hätte. Sie hat einen, der fast nie aufkreuzt und sowas... Jetzt steh ich auch kurz vor dem Geständnis, warte nur noch, bis der pefekte Moment dafür da ist... Ich lade sie zu einem Filmabend ein und da sind mir dann alleine! Ich werde es ihr sagen, scheiss auf den Freund.
     
  • succubi
    Gast
    0
    9 Dezember 2002
    #23
    @ultimater
    alles was mit gefühlen zu tun hat, macht vielen menschen angst... und das ich denke, dass es wohl die angst vor einer abfuhr is, die uns vorsichtig macht, hab ich schon gesagt.

    es muss auch nicht mal wirklich angst sein,... es reichen schon extreme anspannung und nervosität aus um weiche knie zu bekommen.
    und naja, die ungewissheit, wie mein gegenüber darauf reagiert, die tut dann ihr übriges.

    ich denke, angst is etwas das uns die natur mitgegeben hat, um vorsichtig zu sein - egal in welcher lebenslage.
    und ich denke auch hier hat uns mutter natur ein gewisses pensum an angst mitgegeben, um nicht unachtsam und unvorsichtig mit unsren gefühlen umzugehen...
     
  • sinnlos
    Gast
    0
    9 Dezember 2002
    #24
    again:

    und was meint ihr zu meiner definition von angst vor der abfuhr, also zu dem hier :
    ich denk immer, wenn ich es ihr einfach sag was ich für sie empfinde, dann könnte es sein dass das scheise kommt, und das sie mich für nen depp hält oder so, weil ich ihr gleich so daherkomm, meiner meinung nach sollte man das so machen:
    langsam angehen. also erstmal kennenlernen, unter freunden weggehen oder so, mit ihr reden, so versteht sie dich auch besser und du kannst sie besser einschätzen, wie sie auf eine "anmache" reagieren würde........im richtigen moment kann man sie ja dann doch noch fragen, blos braucht man halt geduld.....
     
  • succubi
    Gast
    0
    9 Dezember 2002
    #25
    @sinnlos
    kennenlernen muss man ja eine person sowieso erst, um sich wirklich zu verlieben - zumindest geht's mir so. für jemanden den ich net kenn, empfind ich sympathie oder von mir aus kann es schwärmen sein, aber verlieben kann ich mich dann erst, wenn ich den mann näher kennengelernt hab.

    also, langsam angehn und erst mal eine freundschaft aufbauen oder so is sicher ne gute "taktik".
     
  • 16 Dezember 2002
    #26
    So jetzt habe ich es meinen Schwarm gesagt...
    Ich hätte sicherlich einen Herzinfakt gekriegt wenn ich 65 währe...

    Ich gebe dir einen Typ: Sage es ihr so schnell wie möglich!!
    Sonst leidest du nur weiterhin. Auch wenn sie dich nicht liebt dann hast du immer noch das erfüllte gefühl das es du ihr wenigstens gesagt hast. Frage auch danach ob sie es wenigstens nicht mal versuchen wolle mit dir.

    Also bei mir war das so: danach hat meine Schwarm mir gesagt das sie mich nicht liebe, zwar klingt sowas entäuschend aber ich habe mich denoch glücklich gefühlt (mit den erleichterden Gedanke ihr es gesagt zu haben). Hätte ich es ihr nicht am diesem Freitag gesagt hätte ich sicher wieder drei wochen lang gelieten.
     
  • Daimion
    Gast
    0
    17 Dezember 2002
    #27
    So jetzt komm ich mal auf psychologischer Ebene.
    Die "Persönlichkeit" eines Menschen setzt sich aus 3 Instanzen/Punkten zusammen.
    Diese lauten "Es", "Ich", "Über-Ich"
    Das ES kündigt Wünsche oder Bedürftnisse (bsp. nach Liebe/Zärtlichkeit) an. Diese werden vom ÜBER-ICH bewertet (bsp. frühere Erfahrunge, was weiss ich über die Person, was denken freunde wenn ich das und das mache, etc.). Je nach Bewertung gibt das ÜBER-ICH Anweisung an das ICH, ob die ES-Wünsche zugelassen werden sollen oder nicht. Das ICH versucht zwischen ÜBER-ICh und ES zu vermitteln und überprüft die Realität ob Befriedigung möglich ist oder nicht. Je nach Stärke der Gefühle die hierbei entwickelt werden (Verlieben, Sehnsucht, etc.) entscheidet das ICH ob es die Wünsche des ES (bsp. ansprechen) zulassen will/kann oder nicht.

    Hoffe jetzt mal das einige verstehen was ich damit sagen will. Falls nicht kann ich die einzelnen Punkte näher umschreiben und praktische Beispiele dazu geben.
    Hab versucht es so einfach wie möglich zu schreiben, jedenfalls ist das einer der Hauptgründe warum wir soviel grübeln :zwinker:

    MfG Daimion
     
  • Daimion
    Gast
    0
    19 Dezember 2002
    #28
    Hat das jetzt überhaupt wer gelesen was ich hier so geschrieben hab *g* geb mir da mühe und dann gibts nicht einmal antworten dazu :zwinker: najo ist ja nicht so schlimm, komm schon drüber weg *g*
    Aber eure Meinung hätt mich echt interessiert
    LG Daimion
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten