Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Christopher
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    1
    Single
    28 November 2005
    #1

    Zeit des Drüberhinwegkommens

    Hallo!

    Mich würde mal interessieren wie lage ihr gebraucht habt um eure Beziehungen hinwegzukommen.
    Spezielle interessiert mich der Fall das euer Partner bzw. eure Partnerin mit euch Schluß gemacht hat.

    Würde mich über ein paar Angaben freuen, am besten mit länge der Beziehung...
     
  • Kerowyn
    Kerowyn (35)
    Benutzer gesperrt
    1.156
    0
    1
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #2
    2 jahre.

    erster monat: schrecklich. zweiter monat: sanft abklingendes leid, gelegentliche einbrüche.

    prognose für 3. monat: heiter bis sonnig.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    28 November 2005
    #3
    Also, momentan dauert es schon seit > 1 Monat.

    Liegt wohl daran, dass wir uns ständig über den Weg laufen und ich mir dauernd Vorwürfe mache, dass etwas falsch war. Dauerte so ca. 3 Monate...
     
  • hottie
    hottie (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #4
    hat bei mir n halbes jahr gedauert. obwohl wir nur n monat zusammen waren. und ich anfangs gar nix von ihm wollte :smile2:
    naja... seit 2 monaten bin ich 100% über ihn hinweg...

    ansonsten hats auch immer nur n paar wochen gedauert. nicht viel länger..
     
  • electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    517
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #5
    Ist irgendwie unterschiedlich, die ersten 4 Wochen ungefähr ists auf jeden Fall superheftig. Bäh, ich hasse Liebeskummer :kotz:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    28 November 2005
    #6
    Woran liegt's denn, dass man oft bei Kürzestbeziehungen nicht drüberwegkommt, dafür aber bei längeren ziemlich schnell den Ex-Partner vergisst?

    So intensiv können sich dei Gefühle doch noch gar nicht entwickelt haben...
     
  • lostlover
    lostlover (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #7
    Anfangs furchtbar am Boden, in Selbstmitleid ertrunken. Aber ein Gewinner ist einer, der aufersteht wie Phoenix aus der Asche! Solange man daraus lernt, kann es sogar nuetzlich sein, mal hinzufliegen. Ich habe daraus gelernt, ich kuemmere mich darum, dass das nicht mehr passiert.

    Damals: fast 1/2 Jahr, bis ich mich wieder mit Maedls getroffen habe.
    Heute: Kein Wimpernschlag.
     
  • Christopher
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    139
    101
    1
    Single
    28 November 2005
    #8
    Findest du das ist der Fall?

    Vielleicht hat man bei der "langen Beziehung" die Sache ja schon innerlich eher abgeschrieben? (wobei ich mir das nicht wirklich vorstellen kann)
    Vielleicht bei der kurzen Sache ist es das Verknallt sein "das hätte doch so toll alles werden können"?

    (Wobei ich meiner Argumentation gerade selber nicht so recht glaube ^^ )
     
  • lostlover
    lostlover (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #9
    @ogelique: habe genau die umgekehrte Erfahrung gemacht. Gratulation, wuenschte ich haette Dein Wissen damals gehabt.
     
  • büschel
    Gast
    0
    28 November 2005
    #10
    hm, entweder ich hatte das nie oder ich hab´s immernoch...

    ich schätze ich hatte so ne situation nicht..

    bin ich seltsam was :smile:

    ansonsten rate ich:
    -analyse der erlebnisse, eindrücke, gefühle, reaktionen
    -ordnen und konsequenzen ziehen falls nötig
    -akzeptieren, dass (warum auch immer) es so oft und bei so vielen daneben geht ohne, dass jetzt ernsthaft fehler gemacht worden wären..
    -und falls man doch welche gemacht hat: siehe konsequenzen..

    -ausruhen
    -und weitermachen :smile:
     
  • Kerowyn
    Kerowyn (35)
    Benutzer gesperrt
    1.156
    0
    1
    vergeben und glücklich
    28 November 2005
    #11
    ergibt für mich keinen sinn.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    28 November 2005
    #12
    Ich meinte, dass man manchmal ewig braucht, um über sehr kurze Beziehungen hinwegzukommen. Viel länger, als bei langen/längeren.
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    29 November 2005
    #13
    Kann ogelique nur zustimmen
    wobei ich erst lange Beziehungen hatte und da brauchte ich eigentlich gar keine Verarbeitungszeit.

    Immer wenn ich einseitig verliebt bin dauert es so ein halbes Jahr bis ich drüber weg bin :geknickt:
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    29 November 2005
    #14
    Du machst mir vielleicht Mut... :geknickt:
     
  • büschel
    Gast
    0
    29 November 2005
    #15
    bei langen beziehungen verarbeitet man die trennungen ja wahrsch schon bevor man sich dazu entschliesst
    und da man das so lange vor sich hergezogen hat, ist man froh wenn´s endlcih aus ist :smile: kann das sein?
    also bei einigen..
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    29 November 2005
    #16
    Rein gefühlsmäßig würd ich sagen daß man in etwa die Hälfte der Zeit braucht, die man in eine Beziehung investiert hat, um über sie hinweg zu kommen. Bei Beziehungen von so um die 10 Jahren oder mehr könnte das auch etwas kürzer ausfallen, hoffe ich :link:
     
  • Olisec
    Olisec (35)
    Kurz vor Sperre
    1.246
    0
    0
    Single
    29 November 2005
    #17
    ich bin immernoch der meinung das ein mann solange an einer frau hängt bis er ne neue hat.
     
  • alisa
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    nicht angegeben
    29 November 2005
    #18
    *unterschreib*
     
  • Lactophob
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Verheiratet
    29 November 2005
    #19
    Stimmt genau. Kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen, und ich hatte immer lange Beziehungen... Liebeskummer verdirbt einem die halbe Jugend!
     
  • --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Single
    29 November 2005
    #20
    "Entlieben" ist anstrengend und der Zeitfaktor variiert meiner Meinung nach stark je nach dem, wie sehr man denkt "es hätte doch etwas werden können/müssen", also eigentlich noch nicht bereit war, aufzugeben. Hab für meine Jugendliebe mit um die 15-16 fast 1 Jahr gebraucht, mit 25 nach 3 Jahren Beziehung 30 Minuten und dieses Jahr nach nur 4 Monaten "Experimenten" knapp 3 Monate, wobei ich selbst jetzt noch in den ganz dunklen Stunden merke, da ist noch was. Fühle mich deswegen auch schon wie ein Idiot und versuche mich grade mit einer Frau abzulenken, allein gelingen will das nicht..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste