Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • jenabala
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #1

    Zicke vs. liebes Mädchen - wer ist interessanter?

    Ich habe in letzter Zeit etwas festgestellt:

    In meiner Umgebung sind vor allem die zickigen Frauen mit tollen Männern zusammen. Die lieben Mädels, die einen Kerl immer nett behandelt und von unten zu ihm aufgeschaut haben, sind single und meist unglücklich verliebt.
    Optische Unterschiede gibt es kaum, die zickigen sind jedenfalls nicht deutlich optisch attraktiver.

    Was macht denn die Zicken bloß so interessant?
    Sind sie emotional unabhängig? Ist es das "Hard - to - get" Phänomen, oder womit könnt ihr mir das erklären?

    Zu den lieben Mädels: Sind sie unattraktiv, weil Mann sie ja immer haben kann, sie sind ja immer aufmerksam, loyal, liebevoll und treu. Lohnt es sich da einfach nicht zu kämpfen? Ist es bequemer, sie ewig auf der Wartebank sitzen zu lassen oder sind sie gar langweilig?
     
  • User 121814
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    113
    66
    nicht angegeben
    11 Januar 2014
    #2
    also ich mag liebe mädchen lieber
    zicken ist einfach viel leichter zu bekommen, da sie viel offener sind als liebe mädchen
     
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.574
    598
    10.819
    in einer Beziehung
    11 Januar 2014
    #3
    Zwischen "nett" und "von unten herauf schauen" besteht ein Unterschied und letzteres wird schnell mal als unangenehm empfunden. Die meisten Leute wollen am Ende eben doch einen Partner auf Augenhöhe.

    Zumal auch die Frage ist, ob die netten Mädchen einfach nur nett sind oder sonst auch was zu "bieten" haben.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  • Spezialwidde
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    43
    63
    Verliebt
    11 Januar 2014
    #4
    Wie, es gibt nichtzickende Mädchen :-D
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 63857
    User 63857 (54)
    Sehr bekannt hier
    790
    178
    532
    Single
    11 Januar 2014
    #5
    Also lieber ein/e liebe/s Mädchen/Frau. Die sind geradliniger und nicht so um die Ecke. Ein/e liebe/s Mädchen/Frau zu sein heißt ja nicht zwangsläufig, daß sie zu allem Ja und Ahmen sagen muss/soll.
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    11 Januar 2014
    #6
    So ein Gesundes Zwischending beides ist doch wohl ein Extrem. Ich mag Selbständig denkende Frauen , die aber auch auf mich Rücksicht nehmen und mit denen ich auf Augenhöhe bin oder die sich auf Augen Höhe herab begeben.
     
  • BigDick
    Benutzer gesperrt
    190
    43
    14
    nicht angegeben
    11 Januar 2014
    #7
    Es gibt kaum was interessanteres für mich als ruhige und geheimnisvolle Frauen, mit einem Schuss Humor bzw. Selbstbewusstsein. Schüchtern würde ja bedeuten, dass sie kein Wort rausbringen, ist also nicht das Gleiche.

    Und wer bitte steht auf Zicken? Die Männer, die bewusst mit Zicken was anfangen tun das nur wegen dem Sex.
     
  • jenabala
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #8
    BigDick, das habe ich mir auch schonmal gedacht. Ob es dann wirklich nur um Sex geht, wenn ein kerl einer Zicke hinterherrennt.
     
  • la_vita_nuova
    Klickt sich gerne rein
    37
    18
    35
    Single
    11 Januar 2014
    #9
    Mich sprechen auch eher Frauen mit Ecken und Kanten an, Frauen die mir sofort alles geben was ich haben will und unter Umständen nach der ersten Nacht mir schon erklären wie verknallt sie sind, begeistern mich so rein gar nicht, schrecken mich eher ab... Dann lieber die Frau, die erorbert werden will, die nicht sofort zeigt wie sehr sie auf mich steht...

    Aber ich kenne genug Kerle ob privat oder im Job, die sich nichts andere wünschen als eine Frau die lieb und zärtlich zu ihnen ist...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • jenabala
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #10
    Ich muss sagen, es ist für mich als Frau so verdammt schwer, diese Grätsche hinzukriegen zwischen: geheimnisvoll, ruhig, interessant, schwer zu kriegen, frech und gleichzeitig humorvoll, liebevoll, freundlich, aufgeschlossen, treu, und romantisch.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 121814
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    113
    66
    nicht angegeben
    11 Januar 2014
    #11
    als frau muss man nur sich selber bleiben und sich nicht probieren zu verstellen
    dann sollte es meistens gut kommen
     
  • Trotsky
    Trotsky (24)
    Klickt sich gerne rein
    59
    18
    47
    Single
    11 Januar 2014
    #12
    Ich würde niemals mit einer Zicke zusammen sein wollen. Aber auch nicht mit einem lieben Mädchen im Sinne von unterwürfig. Da gibt es doch genug dazwischen.
     
  • jenabala
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #13
    "als frau muss man nur sich selber bleiben und sich nicht probieren zu verstellen
    dann sollte es meistens gut kommen"

    da hast du Recht. Ich finde mich aber gerade noch :zwinker: Würde es nicht als verstellen bezeichnen sondern eher als Entwicklung in eine andere Richtung, die mich evtl. eher an den Mann bringt :zwinker: Z.B. von einem lieben Mädchen in eine Zicke, weil diese mehr Chancen bei Männern hat. Eine Art Adaption.
     
  • GreenEyedSoul
    0
    11 Januar 2014
    #14
    Wo ist da der Gegensatz? :confused:

    Sich bewusst geheimnisvoll geben zu wollen, stelle ich mir ein wenig lächerlich vor.
     
  • User 129455
    Öfters im Forum
    331
    68
    150
    Single
    11 Januar 2014
    #15
    Ich hab auch schon oft festgestellt, dass die lieben Mädchen (treu, ehrlich, zuverlässig, ruhig, sanftmütig, gutgläubig) bei den Männern nicht gut ankommen. Sie werden meist eher mit falschen Hoffnungen auf der Ersatzbank festgehalten oder sind gut genug fürs Bett. Ernsthafte Beziehungen bekommen eher die zickigen Mädchen. Ich glaube, das wirkt auf die meisten Männer tatsächlich interessanter und aufregender.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.173
    598
    8.740
    nicht angegeben
    11 Januar 2014
    #16
    Vielleicht wirken Frauen in Beziehungen von außen gesehen einfach leichter zickig im Gegensatz zu Solistinnen? Könnte ja auch ein Grund sein. Scheint jedenfalls ein ähnliches Phänomen zu sein wie die "Arschlochtypen, die immer die heißen Bräute abkriegen" und die netten Loser, die ihre Traumfrau aus der Ferne anhimmeln und nie zum Zug kommen.

    Alles in allem finde ich mich nicht zickig und meinen vergebenen Freundinnen auch nicht.
     
  • Kyle1988
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #17
    Herzlichen Glückwunsch, damit bist du dann schon einmal grundlegend auf dem falschen Pfad, wenn du meinst, deine Eigenschaften, die ein Ausdruck deiner Individualität sein sollten, dahingehend modifizieren zu wollen, dass deine Attraktivität in den Augen "der" Männer steigt! :schuettel:
     
  • jenabala
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #18
    Was würdest du denken, wenn du 21 wärst und immer noch keinen Freund hattest?
    Ich war früher super selbstbewusst, stand zu meinen Eigenschaften. Alles war schön und gut. Aber wenn sich ein Kerl nach dem nächsten immer von dir abwendet, sobald du Zuneigung zeigst und liebevoll wirst, würdest du dann nicht auch denken, das es irgendwas an dir gibt, dass du dringend verändern musst`?
     
  • Kyle1988
    Gast
    0
    11 Januar 2014
    #19
    Jenabala, ich bin 25 und hatte noch nie eine Freundin. Nur zu deiner Information. :zwinker:

    Und "die" Kerle, schon wieder eine Generalisierung, wenden sich garantiert nicht alle von dir ab, weil du Zuneigung zeigst und liebevoll wirkst. Reflektiere doch einmal intensiver über deine persönlichen Präferenzen (zieht es dich zu den falschen Männern?) und reflektiere generell über dich und dein Verhalten. Möglicherweise verwechselst du ja "liebevoll sein" mit totaler Unterwürfigkeit, Nachstellen und Klammern? Nur eine Vermutung...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 125735
    Meistens hier zu finden
    1.064
    138
    469
    nicht angegeben
    11 Januar 2014
    #20
    Die Frage ist, was "nette" Mädels unter "Männern" verstehen, gar unter "tollen Männern".
    Die nehmen die "netten" Männer wahrscheinlich genausowenig wahr, wie die Nice-Guys die netten Frauen. Dann heißt es hinterher; "alle Frauen/Männer stehen/sind blablabla".
    Dabei ist es nur ihre eingeschränkte Sicht, oder ihr Beuteschema.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten