Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SearchingLove
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    101
    0
    Verliebt
    6 März 2007
    #1

    Zigaretten- Gefühl nicht süchtig zu sein...

    Huhu,

    schon seit mehr als 5 Monaten bin ich regelmäßig am Rauchen. Seit dem Urlaub habe ich angefangen zu rauchen, ja man kann es angefangen nennen, aber ich habe das Gefühl nicht süchtig zu sein, denn ich habe keine Probleme damit ein paar Tage nicht zu rauchen, merke aber, dass meine Stiummung anders wird. Früher habe ich nur an den Weekends geraucht, jetzt sogar noch in der Woche und rauche dann auch 2 Schachteln/ Woche. Ich rauche eigentlich nur leichte Kippen, zudem vanill-aromatische und menthol.
    Ich habe schon Angst abhängig zu werden, aber ich kann ihnen am Weekend einfach nicht widerstehen, wenn Party angesagt ist.

    Kann ich so weitermachen oder laufe ich Gefahr abhängig zu werden, bin ich es vielleicht schon oder wie seht ihr das?
    :zwinker:
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.465
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    6 März 2007
    #2
    Nun, wenn Du so weiter machst, wirst Du bestimmt abhängig. Allerdings hast Du ja jetzt schon Symptome, wenn sich die Zigarette so auf Deine Stimmung auswirkt.

    Versuche es ganz zu lassen, so lange es noch geht.
     
  • EcoRI
    EcoRI (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    965
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2007
    #3
    Das Gefühl hatte ich über 8 Jahre lang... :geknickt:
    Selbstbetrug
    Hör auf, solange Du noch drüber nachdenkst und es noch geht!

    Eco
     
  • N@$!r
    N@$!r (33)
    Benutzer gesperrt
    387
    0
    0
    Single
    6 März 2007
    #4
    genau das gleiche wie bei mir (vor 8 jahren lol)
    man denkt nicht das man süchtig ist

    erst am wochende rauchen
    dann mal etwas mehr
    dann in der woche + wochenende
    dann jeden tag
    dann schachteln kaufen^^
    dann stangen.....
    und weg ist das geld gepafft -.-

    scheiss rauchen
    lass es lieber
    es wird später umso schwerer davon wieder weg zu kommen

    leicht hin oder her
    rauchen ist rauchen
    den nikotin scheiss ziehst du so oder so ein

    und nochwas wenn du jetzt schon stimmungsschwankungen hast
    dann sind das schon erste zeichen von entzug,der körper gewöhnt sich an das rauchen leider wenn er es nicht bekommt dann wirkt sich das halt anders aus^^
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    6 März 2007
    #5
    2 Schachteln/Woche ist e wenig. Ich rauch da schon 10-15/Tag. Ich will aber nicht aufhören und ja Leute ich weiß es ist ungesund, hat mir mein Lungenarzt schon 100mal gesagt, aber ist ja auch sein Job oder? *gg*

    Vanille und Mentholzigaretten? :wuerg: Da könntest gleich auch nichts rauchen so eklig wie die sind.
     
  • Insomnifier
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    nicht angegeben
    7 März 2007
    #6
    Hört auf zu rauchen, bevor es häßlich macht.
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    7 März 2007
    #7
    Ich bin schon seit Jahren nur-Partyraucherin. Aber ich bin da wohl ein Einzelfall. Wenn ich ohne Alkohol dazu rauche, wird mir schlecht, und den trink ich halt nur am Wochende.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    7 März 2007
    #8
    Wenn Deine Stimmung sich bei Verzicht auf Glimmstengel ändert, sind das schon Suchtanzeichen. Also hör mit dem Rauchen auf, bevor die Sucht so stark wird, dass Du nicht mehr oder nur sehr schwer davon loskommst.
     
  • Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    693
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #9
    Hör auf so lange du es noch schaffen kannst. 8 Monate(oder wie viel waren es?) sind noch nicht soo lange.
    Ich habe anfangs auch nur auf Partys geraucht, jetzt aber auch in der Woche. Aber ich höre auf, hab meine Stange schon verschenkt und meine Ec-Karte auch nicht aufgeladen, damit ich keine Kippen mehr am Automaten ziehen kann.:smile:
     
  • Teresa
    Teresa (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    705
    103
    1
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #10
    Ach, die Zeit, als ich noch mit einer Packung Zigaretten pro Woche ausgekommen bin...:grin:
    ...ich hab auch lange Zeit geglaubt, ich bin sowieso nicht abhängig, aber das war ein Trugschluss... und ich hab mir das so lange eingeredet, bis ich gemerkt hab, dass ich eben doch abhängig bin...
    ...wie kann ein Mensch nur die Menthol-Dinger rauchen? :wuerg:
     
  • User 67627
    User 67627 (48)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #11
    Selbst wenn Du nur jeden Abend eine Zigarette rauchen würdest, wärst Du schon süchtig. Mach Dir nichts vor :zwinker:

    Hör auf damit.....ist besser so. Mir reicht eine Schachtel auch 2-3 Tage, aber dennoch bin ich innerlich einfach nicht bereit dazu aufzuhören.

    Off-Topic:
    Lass Dir das mal von einem Raucher sagen:schuechte
     
  • muu
    muu (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    7 März 2007
    #12
    ja gibts ja echt nicht mehr viel zu sagen. kann meinen vorgöngern nur recht geben. lass es so lang du noch kannst wir haben alle gedacht wie davon werd ich nie abhängig ^^


    p.s rihanna70 is dir langweilig ? zumindestens hast du genauso viel wie ich zu tun im moment macht zumindestens den anschein :smile:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #13
    warum kannst du denn "nicht widerstehen"? was meinst du für VORTEILE durchs rauchen zu haben?

    wenn du dir dann mal selbst "beweisen" willst, dass du es lassen kannst, dann lass es doch ganz simpel mal für ein paar wochen. und widerstehe eben auch am wochenende. wenn dir das schwerfällt, solltest du ja kapieren, dass du wohl doch irgendwie süchtig bist - wenn du ohne zigaretten am "party-weekend" weniger spaß hast.
     
  • cat85
    Gast
    0
    7 März 2007
    #14

    du bist kein einzelfall :zwinker: ich gehöre auch zu der kleinen "Randgruppe"
    aber ich habe auch wirklich nur am wochenende, wenn ich was getrunken habe, lust auf eine zigarette - und die verkeife ich mir auch nicht. die rauche ich dann und gut ists...
     
  • rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    103
    2
    nicht angegeben
    7 März 2007
    #15
    Ich rauche eine Schachtel Zigaretten in 2-3 Monaten, und trotzdem glaube ich, dass ich süchtig bin. Ich könnte nicht damit aufhören, auch wenn ich nur so selten rauche.
    Wenn man 'nicht widerstehen' kann, dann ist man süchtig.
     
  • Dagius
    Dagius (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #16
    Hi

    Erst einmal, möchte ich mit allen Illusionen aufräumen.

    Du bist süchtig. Jeder der eine Zigarrette raucht ist süchtig, da sich das Nikotin sofort festsetzt.
    Jedoch ist die Abhängigkeit von Nikotin nicht gross. Innerhalb von 3 Tagen der Enthaltsamkeit ist das Nikotin zu 98% aus deinem Körper verschwunden.

    Das Problem beim rauchen liegt bei der Gewohnheit. In Situationen (Ausgang bei dir) sagt dir dein Gehirn "da rauchst du immer, los"!!!

    Wie gesagt, das Problem ist die Gewohnheit, nicht die Sucht.

    Ich habe mit 15 angefangen zu rauchen. Meine Ausrede warendie familiären Probleme. Zuerst habe ich auch nur zwischendurch geraucht, mit der Zeit wurde es dann mehr und schlussendlich (nach ca. 8 Monaten) war ich dann täglich bei ca. 10-18 Glimmstängeln angelangt.
    Ende letzten Jahres wurde mir aber auf einmal bewusst, dass ich immernoch täglich rauchte, obwohl ich doch mit den Problemen nun zurecht kam.

    Wieso rauchte ich also noch? Ich nahm mir dann viel Zeit darüber nachzudenken und Gründe zu suchen.
    Als ich mir meinen Weg im Kopf zurecht gelegt hatte, brauchte ich nur noch einen Anstoss. Den fand ich in einem Satz, welcher auf nem Plakat stand, der heisst: Also du dir die erste Zigarrette angezündet hast, hast du dir dann wirklich gesagt --> So und jetzt werde ich für den Rest meines Lebens rauchen, stinken und mein Geld zum Fenster rausschmeissen.

    Dann hab ich aufgehört. Das war anfangs Januar diesen Jahres, kurz vor meinem 19ten Geburtstag. In den ersten 3 Tagen hab ich dann noch das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen, welches mir sehr geholfen hat, die ersten 3 Entzugstage zu durchleben.

    Nun bin ich schon 2 Monate rauchfrei und hatte seither niemehr nur auch nur Lust eine Zigarette zu rauchen.

    Du siehst, abhängig ist man schnell.....1 Zug reicht........aufhören kann man jedoch nur dann, wenn der Kopf mitspielt. Und glaub mir, so leicht ich es im Nachhinein finde (das Nichtrauchen), so sehr hatte ich am Anfang höllische Angstgefühle und Depressionszustände, als ich aufhören wollte, mein Kopf aber noch nicht mitspielte.

    Gruss
     
  • ColaBoy
    Gast
    0
    7 März 2007
    #17
    Probier mal mit dem Rauchen total aufzuhören (ach an den Weekends) dann merkst du es ob du bereits süchtig bist oder noch nicht. Wobei ich glaube eine geringe Sucht besteht schon.

    Ich wollte nachdem ich 8 Monate geraucht habe, aufhören, Fehlversuch. Es fiel mir eigentlich leicht und nach ein paar Tagen fühle ich mich bereits total supper als Nichtraucher. Doch Fakt ist dass ich mich selber wieder gezwungen habe zu rauchen weil ich mir bewusst einredete es gibt mir was, wobei ich eigentlich schon übern Berg war. Ich würde das heute nicht mehr machen, es ärgert mich sehr dass ich damals so dumm war, denn desto länger man raucht desto schwieriger wirds in der Regel.

    Höre dir mal die Leute an die jahre- oder jahrzehntelang rauchen, alle ärgern sich drüber dass sie überhaupt angefangen haben und trotzdem buffen sie weiter weil sie es nicht schaffen aufzuhören und sie alle verjubeln ihre Gesundheit, Energie, Schönheit und vor allem Finanzen für so ein blödes Zeug dass einem auch nicht gefehlt hat als man noch Nichtraucher war. Nach etlichen Jahren Rauchen wird das Aufhören immer schwieriger. So ähnlich wie beim Umlernen von Rechtshänder auf Linkshänder. Darum...kleiner Tipp, hör nicht auf zu rauchen. Hör lieber erst zum Rauchen auf wenn du bereits mehrere Jahre geraucht hast denn dann ist es viel schwieriger und ärgere dich dann auch grün und blau wenn wieder einmal ein Versuch in die Hose gegangen ist.
     
  • SearchingLove
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    101
    0
    Verliebt
    7 März 2007
    #18
    Hey Leute,

    schnelle Antworten habt ihr ja gegeben. THX. Ihr habt Recht und ich hasse das Rauchen, will auch aufhören. Ich habe bloß noch 2 Schachteln und Wochenende ist Geburtstag und Spieleabend. Habe mir vorgenommen morgen keine zu rauchen, um zu sehen wie ich bin oder mich fühle. Ich kann dann nicht sagen, dass ich einen Tag ohne Kippe nicht süchtig bin, aber ich sehe mal ob ich Verlangen danach habe. Am Weekend aber will ich nochmal rauchen, wegen des Ambientes und meiner 2 Schachteln. Aber dann, ich will wirklich aufhören...habe keinen Bock mehr und hoffentlich klappts dann auch:grin: hoffentlich auch...

    Wie sehen die Chancen aus?
     
  • Tijuana
    Tijuana (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 März 2007
    #19
    Du bist schon längst süchtig. Vllt nicht körperlich aber psychisch. Ich kenne das selber von mir selber, wenn ich mal ein paar tage nicht das haus verlassen hatte hab ich auch nie geraucht und auch nix vermisst, aber sobald ich abends weg war (also jedes we) und auch tagsüber musste ich rauchen.
    Und vor allem, es klappt eh nicht wenn man es mit deiner einstellung á la "dieses we rauch ich noch aber danach hör ich auf"
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    7 März 2007
    #20
    Das essenzielle wurde ja schon gesagt.

    Als kleine Motivationshilfe aber noch das.
    Dein Hirn wird ja nicht nur süchtig nach dem Nikotin (was vielleicht wie oben schon erwähnt, nach 3 Tagen aus dem Körper ist, aber das Hirn die Glücksstoffe noch lang nicht wieder selbst produziert), es werden auch Substanzen mit in die Zigaretten gemischt, die den Raucher süchtig machen (sollen und wohl auch tun).

    Das heißt, man raucht da einen ziemlichen Giftcoctail.

    Guten Appetit.

    PS
    Selber ein gutes Jahrzehnt Raucher gewesen :flennen:

    PPS
    Es gibt keine Ausrede!
    Aber es gibt bessere Wege, sich zu äußern (als zu rauchen).
    Was ist cool daran, sich von der Tabakindustrie verarschen zu lassen?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste