Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 36171
    User 36171 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.990
    248
    1.079
    Verheiratet
    3 November 2009
    #1

    Zu- und Abnehmen vor/nach/während der Beziehung

    Hallo.

    Wie geht es euch da? :grin:
    Wenn ihr verliebt seid, wirkt sich das auf euren Appetit aus?
    Oder Liebeskummer? Eine Trennung?

    Wie viel habt ihr in eurer momentanen Beziehung zu- oder abgenommen?
    Woran, glaubt ihr, liegt das?
     
  • User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.530
    398
    3.050
    Verheiratet
    3 November 2009
    #2
    Wenn ich verliebt bin wirkt sich das eindeutig auf meinen Appetit aus. Ich kann dann fast gar nichts mehr essen vor lauter Schmetterlingen im Bauch. Genauso bei Liebeskummer oder einer Trennung, da bekomm ich auch nichts runter. Bei mir ist das aber generell so, wenn ich zb zum Zahnarzt muss oder so, kann ich vor lauter Nervosität nichts essen, das ist in allen Bereichen so.

    Am Anfang hab ich noch abgenommen aber während der Beziehung blieb das Gewicht konstant, ich tu ja auch was dafür :zwinker:
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    3 November 2009
    #3
    Wenn ich verliebt bin bin ich in so ner Art dauernervösem Zustand und da krieg ich nich viel runter und nehm ein klein wenig ab... Bei Lieberkummer oder ner Trennung ess ich ganz normal...

    In meiner jetzigen Beziehung hab ich shcon n bisschen was zugenommen, das schieb ich aber auf meinen ollen Schreibtischjob in Kombi mit ganz schrecklicher Faulheit :smile:
     
  • User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.135
    168
    322
    Verlobt
    3 November 2009
    #4
    Das einzige Mal, das ich eine Gewichtsveränderung auf irgendwas, das mit Liebe zu tun hatte, zurückführen konnte, war, als ich mit einem meiner Ex-Freunde zusammenzog. Irgendwie passte ich mich seinen Essgewohnheiten an - diese waren an sich nicht ungesund, aber er hat einfach viel mehr gegessen als ich, z. B. zweimal am Tag warm... und dann hab ich halt mitgegessen. Unterschied war, dass er viel Sport gemacht hat und generell nicht zum Zunehmen neigte, ich leider schon und Sport habe ich viel weniger bis gar keinen gemacht. Das schlug sich dann auf der Waage nieder. Ist dann aber auch wieder weggegangen. :zwinker:
     
  • Amalia
    Amalia (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    122
    43
    11
    in einer Beziehung
    3 November 2009
    #5
    Bei Verliebtheit esse ich eher weniger. Da bin ich sehr bedacht auf meinen Körper, habe aber auch weniger Appetit als sonst, weil ich quasi nur noch IHN im Kopf habe. Dann nehme ich oft ab.
    Bei Liebeskummer hatte ich schon beides: Einmal war er so schlimm, dass ich wirklich gar nichts mehr runterbekommen habe, aber es gab auch schon Male, da habe ich gestopft wie blöd und alles mögliche an Süßkram verschlungen, deshalb dann auch zugenommen.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    3 November 2009
    #6
    Komischerweise wirkt sich die Liebe nie auf meine Kilos aus. Das tun schon genügend andere Dinge. Wenn ich aber extrem Liebeskummer habe vergeht mir meist der Appetit.

    in meiner jetztigen Beziehung habe ich schon eher abgenommen aber das schwankt sehr
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    3 November 2009
    #7
    ....
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    3 November 2009
    #8
    Mir geht es auch so, dass ich im Verliebtheitszustand nichts essen kann. Sitze ich vor einem Teller bin ich dann oftmals sehr aufgeregt und spüre mein Herz, wie es bis zur Magenkuhle schlägt. Nur, wenn ich mich irgendwie davon ablenken kann (und mich nicht auf den Essensvorgang an sich konzentriere) bekomme ich überhaupt ein paar Bissen herunter. Nach dem Essen kann es dann aber durchaus vorkommen, dass mir übel wird. :wuerg:

    Dies ist im übrigen auch einer der Gründe, warum ich mich nicht gerne verliebe: es geht mir bei mir stark auf die Gesundheit, da ich mir bei meiner Körperstatur eigentlich nicht erlauben kann, mich herunterzuhungern... :zwinker:

    In Beziehungen macht dies dann nicht mehr so viele Probleme. Klar, solange ich noch halb-verliebt bin, ist die Aufregung da, aber wenn dann meine Partnerin in der Nähe ist, kann sie mich für gewöhnlich beruhigen. Da reicht es, mich kurz mal in den Arm zu nehmen und zu streicheln und ich könnte relaxter nicht sein... :zwinker:

    Vielleicht geht es mittlerweile aber auch insgesamt etwas besser mit dieser Problematik. Immerhin hat mich meine letzte Beziehung abgehärtet und mir gezeigt, wie ich mit meinen (teils wirklich extremen) Emotionen in dieser Situation umgehen kann. Bisher blieb ein solch heftiges erneutes Verlieben zumindest aus.

    Achja: Liebeskummer schlägt sich auch etwas auf den Appetit bei mir, aber nicht so stark wie Verliebtheit.

    Mein Gewicht bleibt konstant zu niedrig für mein Geschlecht und meine Größe.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    3 November 2009
    #9
    Ich hab in der Beziehung rund 10 kg abgenommen, bewusst, weil ich mit meiner Figur nicht zufrieden war. Und das seither gehalten. Grundsätzlich esse ich in der ersten Verliebtheit weniger und großen Konflikten krieg ich erst recht nichts runter. Bei leichter Unzufriedenheit esse ich aber etwas mehr, um mich anderweitig abzulenken.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    3 November 2009
    #10
    ich hab zuerst abgenommen und dann wieder zu. lag an der pille und an mangelnder bewegung.
     
  • RedRosex3
    RedRosex3 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    101
    0
    nicht angegeben
    3 November 2009
    #11
    Wenn ich verliebt bin, ess ich wie immer.Mein Gewicht bleibt also konstant.
    Bei einer Trennung bzw. wenn ich Liebeskummer habe, nehm ich sehr (zu) stark ab.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    3 November 2009
    #12
    Es wird sich in einem unnennenswerten Maße aus.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    3 November 2009
    #13
    Als ich Liebeskummer hatte, habe ich in 4 Wochen 7kg abgenommen (sieht bei meiner Größe nicht mehr schön aus). Das dauerte einige Monate, bis das Gewicht wieder drauf war.

    Juli/August als ich bei meinem Freund war, habe ich u.a. dank Pille (und Faulheit :ashamed:) 6kg zugenommen. Die sind aber mittlerweile wieder unten. :smile:

    Also in ner Beziehung bleibt mein Gewicht im Normalfall eigentlich gleich, wenn ich nicht zu faul werde. Bei Liebeskummer kann ich nichts essen.
     
  • Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    209
    41
    0
    vergeben und glücklich
    4 November 2009
    #14
    Bei Liebeskummer / Trennung usw. esse ich mehrere Wochen lang nur sehr wenig.
    Wenn ich glücklich und verliebt bin, ess ich normal.
    Und seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin, haben wir beide ein bisschen zugelegt ^^
    Aber das ist nicht so schlimm, ich seh das eher als Winterspeck :grin:
     
  • Fluxo
    Ibiza
    834
    113
    73
    nicht angegeben
    4 November 2009
    #15
    Ich denke bei Männern wird das eher weniger "in ´s Gewicht" fallen. Zumindest ist das bei mir so.

    Bei den Frauen, die ich bisher hatte...

    Davor und danach: Wert auf Gewicht gelegt - abgenommen
    Während der Beziehung: Kein Wert auf Gewicht gelegt - zugenommen
     
  • Riot
    Gast
    0
    4 November 2009
    #16
    .........
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.536
    Verliebt
    4 November 2009
    #17
    Wenn ihr verliebt seid, wirkt sich das auf euren Appetit aus?
    Da vergesse ich gerne das Essen und bin eben viel unterwegs, da halte ich mein Gewicht oder nehme leicht ab.

    Oder Liebeskummer?Da höre ich komplett mit dem Essen auf und nehme ab. (hab da aber noch nie lang drunter gelitten)
    Eine Trennung? (siehe Liebeskummer) kein langanhaltende Phase bei der ich eher weniger bis gar nix esse.

    Wie viel habt ihr in eurer momentanen Beziehung zu- oder abgenommen? in 20 Jahren 20 Kilo.:grin: Zum Glück hatte ich massives Untergewicht.
    Wäre ich mit Anfang 20 Normalgewichtig gewesen, ich wäre eine fette Tonne.:grin:


    Woran, glaubt ihr, liegt das?
    Ab dem Moment indem wir zusammenzogen hat man logischerweise nur noch die Nahrungsmittel im Hause, die man besonders mag, kocht selbst, will den Partner verwöhnen, man ist weniger unterwegs , hat regelmäßige Mahlzeiten einen festen Lebensrhythmus, isst Essensreste der Familie auf, wird älter (anderer Grundumsatz ab 30) usw.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    4 November 2009
    #18
    Während der ersten Beziehung habe ich abgenommen. Das war aber nicht Stress, sondern entwicklungsbedingt (ich war noch halb in der Pubertät)

    Seither hat meni Beziehungsleben keinen Einfluss auf mein Gewicht, das Gewicht folgt dem Jahresrhythmus (Weihnachten, Ostern :grin:)
     
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    4 November 2009
    #19
    mein gewicht schwankt ständig. stress im job, viel unterwegs, frisch verliebt, gerade sehr glücklich, frisch getrennt,... und schon "vergesse" ich das essen.
    normalerweise habe ich einen bmi von knapp 19, wenn es dann 10kg weniger sind innerhalb von ein paar tagen, ist das schon kritisch...
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    5 November 2009
    #20
    Ich habe in meiner Beziehung sehr viel zugenommen. Lag aber nicht an der Beziehung, sondern an psychischem Stress. Ich bin die klassische Frustfresserin.
    Momentan bin ich am Abnehmen. Bzw. quäle ich mich Kilo um Kilo, damit ich wieder dünn bin.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste