Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • NicNac
    Gast
    0
    4 August 2002
    #1

    Zuhause bin ich immer frustrierter...ausziehen?

    Hi

    Ich bin nun 18 1/2 Jahre und werde nächstes Jahr mein Abitur machen. Zuhause habe ich ziemlich schlechte Verhältnisse, also nicht ich mit meinen Eltern, aber meine Eltern unter sich. Ich halte das mittlerweile nicht mehr aus. Ich versuche mich möglichst von zu Hause fernzuhalten da es mich sehr bedrückt, daher denke ich auch immer mehr und mehr ans ausziehen.

    Nun meine Frage an euch: Wie war es für euch nachdem ihr ausgezogen seit? Ich würde mir einen Job nehmen (neben der schule, so ungefähr 10 Stunden die Woche) und habe noch 10000 (Franken) Startguthaben meiner Eltern. Wäre dies zu schaffen? Ich bin e Flugzeugfan und würde darum eine Wohnung am Flughafen suchen, die e billig zu kriegen sind. Wird es viele Nebenkossten geben? Ist davon völlig abzuraten oder was meint ihr?

    Grüsse
    NicNac
     
  • edding
    Gast
    0
    4 August 2002
    #2
    also vom prinzip her würde ich wohl, wenn ich in deiner situation wäre, ausziehen.
    zu den kosten: du kannst dir ja ungefähr ausrechnen, was finanziell auf die zukommen wird. wenn du dann weisst was du verdienst, mit den nebenkosten kann man sich erkundigen, eventuell sogar ne wohnung ohne nebenkosten bekommen (mit glück). somit könntest du also ziemlich genau ausrechnen, was an kosten auf die zukommen würde... hat halt auch was mit der wohnung zu tun...

    hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

    liebe grüsse,
    edding
     
  • DocDebil
    DocDebil (43)
    im Ruhestand
    1.049
    248
    446
    nicht angegeben
    4 August 2002
    #3
    Ich bin ausgezogen, als ich 1000€ im Monat Netto bekam. Das ist ein gutes Kapital mit dem sich Auto, Versicherungen und Lebensstandart halten lässt.

    Es gibt aber auch getreutes Wohnen - frag mal im Jugendamt nach, die geben Dir Unterstützung, wenn möglich. Hat auch keine Folgen für Deine Eltern. Ist ja nur zu Deiner Info.
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    4 August 2002
    #4
    also ich bin vor einem jahr zuhause ausgezogen (mit 16) aber nich wegen dem klima sondern weil meine school 100km von meiner alten heimat weg is. naja, nun habe ich hier ne einraumwohnung in nem appartmenthaus. die kostet ca. 260€ im monat. in der wohnung is schon ne kochecke und nen wandschrank. nebenkosten sind ca. 50€ im monat (strom, wasser,versicherung etc.). wenn man normal lebt (so wie ich) dann brauch man ca 150-170€ zum leben. dann solte man aber nich in den teuersten läden einkaufen sondern auch mal in aldi, netto oder so einkaufen gehen. jo, also mit ich würde sagen es kommt zwar auf die stadt drauf an, wo du wohnst aber mit ca. 500€ für alle sachen bist du dabei.

    ok, bis denn dann...

    tschau
     
  • edding
    Gast
    0
    5 August 2002
    #5
    @marcus
    finanzierst du die wohnung selber???
    würde mich mal interessieren, für mich klingt das nicht so, als ob man mit 16 ausziehen kann und dann die wohnung selbst finanzieren könnte...
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    5 August 2002
    #6
    ich bekomme Schüler-Bafög. das musste beantragen nur da NicNac ja freiwillig ausziehen will gibts das bei ihm 100pro nich.
     
  • NicNac
    Gast
    0
    5 August 2002
    #7
    Hi

    Danke für eure vielen Antworten. So wie das tönt ist es ja vermutlich machbar. Ich habe wie gesagt 10000 Franken (=7000 Euro) Startguthaben von dem her sollte es machbar sein und daher möchte ich es auch machen.
    Danke euch allen werde mich mal weiter erkundigen wegen einer Wohnung etc.

    Gruss
    NicNac
     
  • daedalus
    daedalus (39)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    51
    nicht angegeben
    5 August 2002
    #8
    verlass dich nicht auf dein startguthaben, dass ist schnell weg. ich würde mir an deiner stelle erst den job suchen und wenn du einen hast und somit auch ein monatliches einkommen, dann würde ich erst darüber nachdenken auszuziehen.
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    5 August 2002
    #9
    jo, stimme daedalus zu! du solltest zuerstmal wissen wieviel geld du im monat überhaupt zu verfügung hast damit da dir da nich ne lampe baust! vielleicht wuchste dir auch ne WG. da sind die kosten dann nich so hoch als wenn du ne eigene wohnung unterhalten must. ach und wenn du ausziehst dann würde ich deine eltern bitten das sie dir dein kindergeld jeden monat geben, dann hast je schonmal paar euro monatlich.
     
  • NicNac
    Gast
    0
    6 August 2002
    #10
    jaja das liebe geld...naja geld ist das problem..die 10000 hab ich, von den eltern kanni ch wenig erwarten da sie sich jetzt scheiden lassen und wir finanziell nicht gerade gut dastehen..und wegen dem job kriegte ich wieder ne absage...das leben ist wirklich nicht leicht....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten